» »

Grippeimpfung trotz Erkältung

R^osa"lindxa1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe mich heute vom Betriebsarzt gegen Grippe impfen lassen. Seit letzter Woche hatte ich eine fette Erkältung (Schnupfen, Husten, Halsschmerzen aber kein Fieber) die aber jetzt abzuklingen scheint. Eine Kollegin die stark hustete wurde nicht geimpft.

Jetzt mache ich mir Sorgen das die Grippeimpfung nicht richtig wirkt da das Immunsystem vielleicht überlastet sein kann mit der Erkältung und jetzt dem Bilden von Antikörpern gegen die Grippe.

Sollte ich mich in ein paar Wochen erneut impfen lassen? Nicht das die Grippeimpfung gar nicht wirkt.

vielen Dank für eure Hilfe!

Antworten
KUrumenx_1


Die früher weit verbreitete Ansicht bei grippalen Infekten nicht zu impfen hat sich als nicht haltbar herausgestellt. Mittlerweile lautet die offizielle Meinung der STIKO (Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut), das eine Impfung nicht bei fieberhaften Infekten mit Temperaturen über 38,5 Grad erfolgen soll. Du musst dir also keine Sorgen machen. Nähere Informationen findest du auch auf den Seiten des Robert Koch Instituts!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH