» »

unerklärliche Erkrankung/Müdigkeit

Swonn#ebirkxe hat die Diskussion gestartet


Liebe Forumsteilnehmer,

ich bin verzweifelt. Seit 11 Wochen bin ich meiner Meinung nach nicht komplett fit.

Alles fing an mit einer starken Müdigkeit, welche immer schlimmer wurde. Bis ich in der 3. Woche nicht mal mehr richtig aufstehen konnte. Ich war total geschafft, habe nur geschlafen. In den ersten beiden Wochen war ich zwar noch beim Krafttraining, war aber wohl nicht sehr hilfreich. Auch wenn ich mich nach dem Sport fit gefühlt habe(einige Stunden lang).

Nun ja, die Müdigkeit wurde dann langsam besser, ist aber bis heute noch nicht verschwunden. Zusätzlich bekam ich ab der 4. Woche Kopfschmerzen(Stirn, permanent nervend) und starken Husten. Beide Symptome sind augenscheinlich abgeklungen, auch wenn der Husten 2 mal am Tag noch auftritt. Kopfschmerzen sind quasi weg, merke sie abends manchmal noch.

Das Schlimmste ist aber immer noch die Müdigkeit, welche häufig früh/Mittag auftritt und erst NAchmittags besser wird.(warme Stirn, schmerzende Augen(leicht), Schwäche halt). Ich bin also einfach die Ganze Zeit müde, ab einen bestimmten Punkt wird es dann besser.

Schlafstörungen kamen mit der 3. Woche, ich bin gefühlt 8 mal die Nacht aufgewacht. Mittlerweile nur noch 1,2 mal pro Nacht. Zusätzlich habe ich häufiger Sodbrennen.

Nun, beim Arzt war ich einige Male. Der Erste hat es auf die Schilddrüse geschoben. Der Meinung war ich und der 2. Arzt dann aber nicht. Deshalb bekam ich pflanzliche Mittel gegen meine Symtome, aber bisher kein Antibiotika/Schmerzmittel. Bluttests waren bisher alle Negativ(Leber, Schilddrüße, Niere, Blutkörper, Eisen), Lungenröntgen war negativ, genau wie EKG. Bakterien scheinen es nicht zu sein, genauso wenig wie Epstein Barr(wurde nicht getestet, aber kein Fieber, Mandel, bzw. Lymphknoten.)

So nun sitz ich hier und habe keine Ahnung, wann es mal wieder gut wird. Klar es ist besser als vor 4 Wochen, aber ich kann halt auch nicht ewig warten.

Erschöpfungssyndrom ist möglich, da ich seit 2 JAhren nebenbei viel Krafttraining machte.

Nun frag ich euch, ob ihr in irgendeiner Form mit helfen könnt. Rechtschreibfehler/Grammatik bitte ich zu entschuldigen, ich habe sehr schnell geschrieben.

Antworten
S:eld oxm


EBV kann auch asymtomatisch verlaufen. Würde ich im Blut testen lassen.

Seit 2 Jahren Krafttraining - wie viel Magnesium wird täglich eingenommen? Magnesiummangel in Verbindung mit Virusinfektion kann sehr belastend sein.

Vitamin D3 Status?

Eisen kann nur über den Ferritin-Wert (und weitere) valid bestimmt werden. Wurde das freie Eisen oder Ferritin bestimmt? Ferritin unter 80-100 würde ich nach Abklingen der Symptome aufsättigen.

S+onn~ebilrke


Erstmal danke für ihre Antwort,

Wie viel Magnesium ich einnehme, weiß ich nicht. Laut Bluttest wurden Natrium, Kalium, Calcium getestet, wobei diese Werte normal waren.

Vitamin wurde bei dem mir Vorliegenden nicht getestet, bei dem Ersten sei es wohl in Ordnung gewesen(den habe ich aber nie gesehen).

Eisen/Frerritin: Da habe ich gerade keine Ahnung, wie ich das in meiner Tabelle sehe. Nach welchem Namen muss ich da schauen?

L*ucig32


Hämoglobin und Ferritin ;-D

Isst du viel Eiweiss, bzw. isst du low Carb? Das kann nämlich zu stärken Müdigkeit führen. Manche Leute vertragen es auf dauer nicht gut.

Vitamin B muss auch vielleicht aufgestockt werden.

S}onnebYixrke


Protein ja, Low Carb nein. Ich habe aber viel Masse aufgebaut in den letzten 2 Jahren. Wie gesagt, ich bin Anfänger mit durchaus netten Erfolgen. Protein und Creatin wurden vor 3 Wochen mitgetestet. Diese waren zum damaligen Zeitpunkt im normalen Bereich.

Vitamin C/ Zink Tabletten habe ich genommen, brachten keinen Erfolg. Wenn ich auf Magnesium testen lasse, würde ich Vitamin B/D mittesten lassen. Irgendwas muss es ja sein.

S|eldxom


Lucy32 hat vollkommen recht, auch B-Vitamine sollten überprüft und gegebenenfalls aufgesättigt werden.

Im Blut testen lassen:

Holo TC

eventuell auch Folsäure

Vitamin B12 könnte man auch sofort einnehmen, dazu auch Magnesium.

Magnesium im Vollblut bestimmen lassen. Bei der Abnahme sollte nicht zu lange gestaut werden, da die Probe sonst schnell hämolytisch und das Ergebnis dann nicht verwertet werden kann.

Wegen Eisen: Nach "Ferritin" in den Laborzetteln suchen.

SOonniebixrke


Ferritin nein, Hämoglobin ja, normaler wert.

Ich gehe gleich noch in die Notaufnahme, besser heute, als morgen. Ich werde dem behandelten Arzt all eure Empfehlungen geben und hoffe, dass ein Wert davon positiv ist.

Ich würde mich dann nochmal mit den Ergebnissen melden.

Danke erstmal für all eure schnellen Antworten.

Syym?posixo


Hast du vielleicht Probleme mit der Schilddrüse?

SOonnVebirrkxe


Laut dem mir gerade nicht vorliegenden Bluttest nein. Die T3/T4 Werte waren in Ordnung. Keine Unterfunktion.

L[ucoi32


Das ist kein Notfall! Die Notaufnahme ist nur für dringende Notfälle da. Sie werden dir vermutlich nur wegen etwas Müdigkeit wegschicken. Wenn nicht lässt du ein Notfallpatient warten. Komplette Resourceverschwendung.

Bis morgen kannst du wohl warten!

SaonneMbirxke


Wegschicken darf mich das Krankenhaus rein rechtlich nicht.(das wäre dann nämlich eine juristische Sache, dass tut sich niemand an).

Wie gesagt, ich bin doch sehr verzweifelt, wie Sie sich wahrscheinlich denken können. Wenn man mir die Lösung für meine Probleme mitteilen kann, will ich das lieber heute, als morgen wissen. 11 Wochen krank/geschwächt sein, also nichts wirklich beschwerdefrei machen können, können Sie sich so etwas als Mensch vorstellen?

Das bleibt dann nicht nur körperlich, das geht mehr in die Psyche, als dass das ein gesunder Mensch vorstellen kann.

Ich bin erst 22 Jahre. Ich musste mein Studium unterbrechen, konnte nicht mehr rausgehen(auch wenn sich das gebessert hat), kein Sport machen, usw.

Ich würde nicht ins Krankenhaus gehen, wenn es mir nicht wirklich schlecht gehen würde und hoffe eine Besserung zu finden.

tBaDtxua


Ich gehe gleich noch in die Notaufnahme, besser heute, als morgen.

%-| Nee.

Kann doch nicht wahr sein. Du gehst am Sonntag in die Notaufnahme, in der Hoffnung, dass da ein paar Routineblutwerte gemacht werden, für ein in keinster Weise bedrohliches Symptom, das du seit Monate hast ??? Finde den Fehler!

Wegen Menschen wie dir müssen echte medizinische Notfälle dann auf Behandlung warten. Das ist ein klarer Missbrauch unseres Gesundheitssystems.

gmaulo,isxe


Die Notaufnahme ist für Notfälle da. Bei dir liegt kein Notfall vor. Also tu dir und denen einen Gefallen und bleib zu Hause.

gyauloixse


Passend dazu, aus einem anderen Faden:

[[http://www.med1.de/go/?url=https%3A%2F%2Fnotaufnahmeschwester.wordpress.com%2F2017%2F11%2F30%2Fihr-lappen%2F]]

S>on@nedbixrke


Ich sehe, sie verstehen nicht. Niemand kann das, wenn man es noch nicht selbst erlebt hat. Das sind nicht nur einfach ein paar Symptome, Die Krankheit/Mangel zerstören mein Leben. Keiner der Ärze konnte mir bisher helfen, warum sollte ich jetzt noch warten. Mein Leben ist nicht nur verrückt geworden, mein Leben ist halb zerstört!

Ich würde mich nicht Stunden dort reinsetzen(Ich war vor 3 Wochen da, wo die meisten Tests absolviert wurden), wenn ich ein paar leichte Symtome hätte.

Ich bedanke mich trotzdem für all Ihre Hilfe und hoffe auf ein postives Ergebnis. Ich hoffe auch, dass ein paar Menschen meine jetzige Situation verstehen können und erkennen können, warum ich so vorgehe.

Mit freundlichen Grüßen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH