» »

Sri Lanka/Malediven Impfungen

N'aden6i9a hat die Diskussion gestartet


Hallo, meine Frage gilt jenen welche dort schon im Urlaub waren.

Ich weiß einfach nicht welche Impfungen ich wirklich machen lassen soll und welche nicht.

Empfohlen werden (zumindest laut Österreichischem Hygieneinstitut) so einige.

Auch die Kosten wären enorm als Beispiel :

Asiatische Enzephalitis: 2x Teilimpfung :je 130 €

3x Tollwut: je 90€...

Ich käme da auf 400-500 Euro.

Und ganz abgesehen vom Geld (was ist einem die Gesundheit wert) kann das doch nicht gesund sein!?

Ich frage mich ernsthaft ob die einfach aus Profitgier alles mögliche empfehlen obwohl das Risiko minimal ist.

Bin auf eure Erfahrungen gespannt.

PS. Kommentare aller " wer so teuer Urlaub macht wird sich wohl die Impfungen leisten können " könnt ihr euch bitte verkneifen, die Frage ist nicht das "leisten können" sondern das "wollen" und ernsthafte Sorge um meine Gesundheit da ich ohnehin kein Fan davon bin sich ständig gegen alles impfen zu lassen.

Antworten
e^lvnis1x234


HEY ALSO ICH WEIS DAS MEIN ARZT MIR DAMALS DIESE EMPFOHLEN HAT UND ICH SIE AUCH ALLE HABE MACHEN LASSEN...BEI MIR ZAHLTE ES AUCH DIE KRANKENKASSE

•Diphtherie, Tetanus

•Masern (oder Immunität nach Krankheit)

•Hepatitis A

•Hepatitis B

•Typhus

•Tollwut (Risiko verbreitet!)

•evt. japan. Enzephalitis

•Pneumokokken, Influenza

Gelbfieberimpfung: obligatorisch bei Einreise aus Gelbfieber

WÜRDE ES AUCH AN DEINER STELLE MACHEN LASSEN WEIL MAN WIRKLICH NIE WEIS WAS AUF EINEN ZUKOMMT

NBad-enia


Hmm ok danke.

Darf ich fragen welcher Art deine Reise war?

Also längerer Aufenthalt, beruflich? Oder Hotelurlaub. Rundreise?

Danke

N a$denixa


Bei uns bezahlt das die Kasse auf keinen Fall.

eAlvizs12x34


WIR HABEN HOTELURLAUB GEMACHT MIT KLEINEN AUSFLÜGEN 2 WOCHEN

FRAG DOCH MAL DEINE KRANKENKASSE :[]

BMlpauNeAstNer


Eine Tollwut-Impfung ist empfehlenswert, wen man länger und "intensiv" im Land unterwegs ist (daher ein höheres Expositionsrisiko hat) und wenn die Versorgungslage im Land schlecht ist im Falle eines Bisses. Wenn du also irgendwo im Nirgendwo bist und mehrere Tage benötigst, um in ein Krankenhaus zu kommen, verschafft dir die Tollwut-Impfung einfach etwas Zeit. Denn die Behandlung, falls man gebissen wird, ist fast identisch - man hat nur mehr Zeit. Außerdem spart man sich die Gabe von Immunglobuinen, diese sind in Entwicklungsländern nicht immer vorrätig.

Jap.B.Enzephalitis ist mMn nach nötig. In den letzten Jahrzehnten gab es nur eine handvoll Fälle. Die Wahrscheinlichkeit, daran zu erkranken, ist extrem gering.

Die Typhus-Impfung hält nicht besonders lang (1-3 Jahre, je nachdem ob Schluckimpfung oder Spritze) und schützt auch nicht besonders gut.

Ich persönlich (!) denke, du kannst auch ohne diese Impfungen fahren, ohne ein zu großes Risiko einzugehen. (Ich selber bin ein absoluter Impffreundund auch gegen diese Dinge geimpft, nur zur Info). Ein Impfschutz für Tetanus und Hepatitis A&B sollte aber unbedingt gegeben sein!

N5a2deenia


Danke für die Antworten. Ich denke, ich werde mir noch ne ärztliche Meinung dazu einholen.

Ist aber sehr informativ für mich zu hören wie das andere handhaben. Ich kenne persönlich niemanden der die östlichen Länder bereist hat.

Mson/sti


Ich war schon oft in Süd- und Südostasien und habe mich nie gegen irgendwas impfen lassen.

D0anielC$raixg


Wir waren auf den Malediven und ich habe mich lediglich gegen Hep A impfen lassen. Meine Ärztin meinte dass Hep B nicht nötig sei, es sei denn ich hätte vor sexuelle Kontakte dort zu pflegen. :|N Alle anderen gängigen Impfungen lasse ich regelmäßig auffrischen.

Zunächst war geplant in Srilanka zwischenzulanden. Dort ist tollwut empfohlen. Wenn wir uns aber nur auf dem Flughaben aufgehalten hätten, hätte ich mich ohnehin nicht dagegen impfen lassen. Wir haben dann aber umgebucht und sind über Dubai geflogen.

N&a9dePnxia


Danke.

mzaQrip5osa


Ich bin vor einem Monat von einer Reise nach Sri Lanka zurückgekommen, vorher habe ich mich auch über die empfohlenen Impfungen etc. informiert.

Da ich in den letzten Jahren mehrere Reisen in tropische Gegenden unternommen habe, war ich bereits geimpft gegen die üblichen Sachen: Tetanus (auch zuhause sehr wichtig!), Diphterie, Polio (Dreifachimpfstoff), Hep A und B, Influenza, Typhus.

Auf die für Sri Lanka empfohlene Tollwut-Impfung habe ich verzichtet. Tatsächlich gibt es dort tatsächlichsehr viele herrenlose und streunende Hunde, die aber immer eher lethargisch als aggresssiv wirkten. Es kommt auch darauf an, ob man als Backpacker durch die Gegend zieht oder in Hotels unterwegs ist. Für einen längeren und sorglosen Aufenthalt würde ich die Impfung doch machen.

Eine Gelbfieberimpfung ist nicht notwendig, wenn man aus D oder A einreist, Zwischenstopps wie Dubai etc. zählen nicht als Aufenthalt.

Sri Lanka ist seit einigen Jahren malariafrein.

Wichtig ist aber ein geeigneter Insektenschutz: in Sri Lanke ist das Dengue-Fieber endemisch, besonders in feuchten Monaten. Das Fiese ist, dass die Tigermücken auch tagsüber stechen, also bitte Sonnenschutz und Nobite etc. auftragen!! Lange Ärmel und lange Hosen schützen vor Insektenstichen, und auf hellen Farben sieht man die Plagegeister gut.

Im Hotelzimmer sollte man darauf achten, dass es mückenfrei ist, wobei nicht jede Mücke Krankheiten überträgt. Also keine Panik! Ich hatte jetzt im Februar/März - also vor dem Einsetzen des Monsuns - übrigens keinen einzigen Insektenstich.

Sri Lanka ist übrigens eine wunderschöne und interessante Insel, eine Reise dorthin lohnt sich immer!

N/a[denLia


Danke auch, ich habe nun auch ausgiebig mit meinem Freund gesprochen. Wir neigen nun eher dazu uns die ganzen speziellen Dinge wie:

Enzephalitis, Tollwut zu sparen. Das Risiko dürfte wirklich überschaubar sein wenn man wie bereits geschrieben, lange Kleidung, Insektenschutz beachtet.

Und ich käme ohnehin nicht auf die Idee auf Streuner, fremde Tiere zuzugehen - am Ende noch zu versuchen sie zu streicheln ect.

Die Impfungen welche bei uns aber als normal angesehen werden, werde ich nachholen (Diphtherie, Tetanus, Polio und Hepatitis).

elinMaxrc


Als jemand, der seit Jahren nach Südostasien fährt, halte ich das für angemessen.

m2arZiposa


Genausio habe ich es auch gemacht.

Noch ein Tipp für Sri Lanka, der nichts mit Gesundheit, aber mit Wohlbefinden zu tun hat: Man muss bei Besichtigungen (und die lohnen sich sehr!) von Tempeln nicht nur im Tempel selber die Schuhe ausziehen, sondern bereits beim Betreten der Tempelanlage. Und dann können die Wege sehr unangenehm sein, heiße Steine, spitze Steinchen etc. Ich habe notgedrungen ein Paar Socken geopfert, aber das reicht nicht wirklich. Ich würde dafür beim nächsten Mal unbedingt billige dicke Socken mitnehmen, die möglichst eine Noppensohle haben.

Übrigens sind die Wege überall sauber, in Sri Lanka wird ständig der Besen geschwungen.

N?adeTn0ia


Super danke für den Tipp!

An so etwas denkt man beim ersten Mal bestimmt nicht ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Immunsystem oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Infektionen · Ernährung · Krebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH