1

» »

Scheidenpilz->stechender Schmerz, geht net weg (laaang)

10.09.04  15:59

Kurzzusammenfassung: Freundin hat Pilz, ich bakterielle Infektion, später kommt bei ihr ein stechender Schmerz dazu, der nur beim Sex auftritt, aber kein Juckreiz oder ähnliches. Nach Monaten ist der Pilz bei ihr weg und nach ca. 1 oder 2 Wochen ist er auch schon wieder da. Wieder der stechende Schmerz, Sex unmöglich. Ich weiß net mehr weiter, Beziehung leidet extrem drunter.

Also, wenn ihr ähnliche Probleme habt oder gehabt habt oder euch einfach anderer Leute Probleme weiden wollt oder ihr wissen wollt, was vielleicht mal auf euch zukommt UND euch 2 DIN4 Seiten net abschrecken, dann bitte sehr:

Hi Leute,

Vor einigen Monaten verspürte ich nach dem Sex ein leichtes Jucken an der Eichel, bzw. am Eingang der Harnröhre. Trotzdem hatte ich mit meiner Freundin noch weiteren Geschlechtsverkehr, nach wenigen Tagen wurde das Jucken aber schlimmer, weitete sich auf die ganze Harnröhre aus und ich stellte geringen Ausfluß fest. Ich verspürte auch weniger Lust und einen leichten Druck in oder auf der Eichel (schwer zu beschreiben). Beim Onanieren, wenn ich kurz vorm Orgasmus war, fehlte plötzlich jegliches Gefühl in meinem Schwanz und ich mußte von vorne anfangen. Zudem war mein Sperma auf einmal seltsam flüssig und auch viel klarer. (Genau den selben Effekt hatte ich übrigens auch immer bei der Anwendung von verschiedenen Pilz-Salben wie z.B. Kadefungin, aber das nur am Rande.) Da ich sowas noch nie hatte, begann ich mir ernsthaft sorgen zu machen und suchte einen Urologen auf. Dieser drückte mir schnell einen kleinen Glasträger auf die Eichel, verschwand kurz, und teilte mir dann mit, es sei eine einfache bakterielle Infektion. Auf meine Frage der Entstehung meinte er, das ich es von meiner Freundin hätte, da in der Scheide solche Bakterien normal wären und die Frau dabei nicht unbedingt selber irgendwelche Beschwerden haben müßte. Er verschrieb mir 10 Tabletten Doxy-m-ratiopharm 100 und nach 9 Tagen Einnahme war alles wieder wie vorher.

Meine Freundin hatte sich natürlich auch in Behandlung begeben. Ihr Frauenarzt stellte einen Pilz fest und verschrieb ihr zum einen Scheiden-Zäpfchen und danach noch eine Pilz-Salbe (Kadefungin). Ich war für 3 Wochen im Urlaub gewesen und als wir uns wiedersahen kam es gleich zum Sex, obwohl sie noch die Salbe benutzen mußte. Ich weiß nicht mehr genau ob es ihr da erst weh getan hat, oder ob das auch schon vorher der Fall war oder etwas später anfing. Zumindest verspürte sie einen stechenden Schmerz (sie hatte übrigens nie die klassischen Pilzbeschwerden wie Jucken oder dergleichen) wenn ich in sie eindringen wollte, das ging dann über Wochen, Monate und Sex war meist unmöglich oder nur unter Schmerzen durchführbar (da hatt ich dann auch keine Lust drauf, obwohl mein Freundin oft meinte "laß es uns trotzdem machen, es fehlt mir so usw."). Sie ließ sich wieder untersuchen, der Pilz war immer noch da und sie hat dann einige krassere Medikamente eingenommen, auch Antibiotika für den Darm (falls der Pilz bis dahin vorgedrungen sein sollte war das nötig). Wir haben in der Zeit fast keinen Sex gehabt und wenn auch nur mit Kondom. Ich hab trotz ein paar mal unverhütetem Verkehrs nichts gekriegt (war auch noch mal beim Hautarzt deswegen). Bei meiner Freundin hats dann noch ein paar Wochen hingezogen und bei der Nachuntersuchung gabs ein positives Ergebnis (für uns). Der Pilz war weg. Wir hatten uns schon drauf gefreut und hatten endlich wieder ungeschützen Verkehr. Doch nach ca. 2 Wochen der SCHOCK: Ich spürte an meinem Penis ähnliche Symptome wie damals bei der bakteriellen Infektion, nur das ich keinen Ausfluß hatte und auch keinen Juckreiz. Trotzdem war meine Eichel irgendwie empfindlicher als sonst und ich spürte ein ganz leichten Schmerz oder Druck in der Eichel. Wo es anfing machte ich mir keine Sorgen, manchmal hat man ja ne empfindliche Eichel, aber es ging dann natürlich nicht weg und ich habs jetzt für 5 Wochen (war heut wieder beim Hausarzt, hat'n [Klamydien]-Abstrich genommen, obwohl er auch net glaubt das es sowas ist). Vom Gefühl her ist es in der zeit jetz auch besser geworden und nicht mehr so stark wie am Anfang. Nachdem es bei mir anfing, spürte meine Freundin ein paar Tage später auch wieder die verdammten Schmerzen. Wir hatten dann nur noch Oralsex, und das jetzt auch nicht mehr, das die Frauenärztin davon abgeraten hat wegen Pilz im Mund und so Sachen. Meine Freundin hat jetz' Anfang der Woche eine Tablette verschrieben bekommen (weiß jetzt leider nicht wie sei heißt) die den Pilz zerstören soll.

Ich versteh das nicht, warum der Pilz jetzt schon wieder da ist, denn wir waren sehr vorsichtig was das-gegenseitig-Anfassen-und-sich-dann-selber-berühren anging, Unterwäsche und Handtücher ham' wir auch bei 60° gewaschen, mit anderen Leuten keinen Sex gehabt usw.

Außerdem hat sich schon drei sexuelle Beziehungen die über eine längere Zeit gingen und da ist sowas noch nie passiert. Meine Freundin hatte eine sehr lange Beziehung und hatte in der ganzen Zeit auch nie was, auch bei ihr das erste Mal.

Ich hab schon im Internet gesucht und hab eigentlich nicht viel rausfinden können. Nur was mit Scheidenkrämpfen (Vaginismus). Aber in den ersten zwei Monaten unserer Beziehung war der Sex wunderbar, also muß es wohl scheinbar doch am Pilz liegen. Oder ist es sogar mögliche das eine sexuelle Unverträglichkkeit zwischen uns besteht? Das wäre schrecklich, denn dann wär die Beziehung am Ende. Nur noch mit Kondom oder so ne Scheiße ist net drin, dafür F***** wir beide zu gern. Ich hab an sowas erst nicht geglaubt, aber meine Hautärztin bestätigte mir heute, das es sowas wirklich gibt.

Wer hat sowas schonmal erlebt, oder durchlebt es auch gerade? Würde mich über Tips oder andere Erfahrungen sehr freuen. Unsere Beziehung leidet unter der Scheisse echt extrem, das geht jetzt schon seit März so.

So, danke das ihr euch die Zeit genommen habt euch den Kram bis zum Ende durchzulesen.

Viele Grüße

Bin Loki

Das hab ich schon gehört was man gegen 'nen Pilz vorbeugend machen kann:

-Wenig Zucker zu sich nehmen.

-Pille ist auch nicht gut (obwohl meine Freundin die schon sein 7 Jahren nimmt)

-Frau nimmt vor dem Sex großes Glas Wasser zu sich und geht danach dann gleich aufs Klo um richtig durchzuspülen

-Bei ersten Anzeichen beim einem Parter, vor dem Sex den Penis mit Pilzsalbe einschmieren und dann nach "dem guten alten Schornsteinfegerprinzip" (O-Ton Hausärtzin) vorgehen.

- Scheidenzäpfchen die eine positive Wirkung auf die Scheiden-Flora haben benutzen.

BPin xLoki

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH