» »

Feigwarzen, die kommen und gehen ?

Sjusa}nnc=hen


Dann will ich auch mal mitmachen...

Geschlecht: weiblich

Alter: 41

Blutgruppe: A rhesus positiv

Alkohol: ab und zu ein Glas Wein

Nikotin: nie

Ernährung: so gut es geht gesund, wenig Fleisch, viel Obst und Gemüse, ganz viel Wasser, tgl. Bion3 - Vitamintabletten

Schlaf: eher unregelmäßig, mal 5, mal 7-8 Stunden

Bewegung: tgl. 30 Minuten Stepper, viel spazieren, reiten

Geschlechtspartner: seit 1 Jahr 'nen festen Freund

Allg. Gesundheitszustand: eigentlich stabil und robust

Allergien: Nickel

allerdings hatte ich in den letzten Wochen ziemlich viel Streß und auch familiäre Probleme.

Gestern wurde ich nun mit Laser operiert und zur Zeit geht es mir eher durchwachsen. Im Moment tut es gar nicht weh, ich laufe in der Wohnung allerdings auch ohne Slip rum. ;-D Bei mir wurde aber auch noch Gewebe vom Muttermund entnommen, das untersucht werden muss. Der Abstrich zeigte ein eher beunruhigendes Ergebnis. Am Freitag weiß ich mehr... ???

Pipi mache ich zur Zeit nur in der Dusche mit gleichzeitigem abspülen mit warmem Wasser. Es tut aber immer noch genug weh. Allerdings hab' ich sehr gute Tropfen von meinem Gyn bekommen. Damit gehen die Schmerzen auch sehr gut weg. Sie heißen Novaminsulfon Lichtenstein.

Cremen darf ich auch ab heute und ich nehme dazu Bepanthen. Weiß jemand was besseres zum wundheilen..?? Bepanthen klebt nämlich so sehr.

Nun, ich hoffe, dass es morgen besser ist. Bin diese Woche noch krank geschrieben und muss erst nächsten Montag zur Nachuntersuchung. Ich glaube, solange drehe ich hier die Heizung auf und laufe ohne Hose rum. Und trinken werd ich auch nichts mehr bei diesen Schmerzen beim wasserlassen... :-/

Ich wünsche allen Leidensgenossen alles Gute...

Liebe Grüße - Susannchen

jLirox27


Jetzt möchte ich mich auch mal melden

HI,

also ich verfolge aus gegebenem Anlass seit ca. 6 MOnaten dieses Forum und jetzt möchte ich auch mal meine Geschichte erzählen. Vor 6 Monaten wurden bei Feigwarzen am ende der Harnröhre diagnostiziert. Nach einem Monat eincremen mit Aldaraq, meinte mein Urologe, dass man jetzt die Warzen entfernen sollte, da sich keine Änderungen ergeben haben.

Die Op wurde in Vollnarkose durchgeführt und es wurden auch noch weitere FW in der Harnröhre gefunden und operiert. Bei wurden drei OP-Methoden angewandt (Strom, Skalpell und Laser).

Nach 3 MOnaten waren keine weiteren Warzen aufgetaucht und der arzt meinte, dass ich es un überstanden hätte. Aber irgendwie habe ich was geahnt und nach 5 MOnaten noch mal eine Spieglung durchführen gelassen. Leider hat das Ergebnis wieder 3 FW in der Harnröhre gezeigt, die ich aber sofort per Lokalanästhesie entfernen gelassen habe.

Irgendwie kann ich die Leute verstehen, die langsam den Mut verlieren. Ich war schon immer sportlich, 3 x die Woche Ausdauer und Fitness. Seit meiner ersten OP habe ich verstärkt versucht mein Immunsystem zu stärken, sei es mit Zinktabletten oder mit Obst jeden Tag.

Bei meiner Freundin wurden 4 Monate nach meiner Diagnose ebenfalls FW festgestellt. Die Behandlung der äusseren Warzen erfolgte mit Aldara. Leider hat sich die Klitoris sehr stark entzündet und der Arzt meinte auch noch, jetzt hätte sie Herpes Genitalis, was überhaupt nicht sein konnte. Daraufhin haben wir den Arzt gewechselt, der sofort die entzündungen als Nebenwirkung der Aldara-Creme diagnostizierte. Dieser Arzt stellte leider auch fest, dass die FW nicht nur ausserhalb , sondern auch innerhalb an der Gebärmutter sind. Das hätte der vorherige Arzt auch erkennen müssen. Tja sie wird nächste woche operiert und wir hoffen , dass die Schmerzen nicht zu groß werden.

Ich schreibe, dass eigendlich nur deshalb, um einerseits mal darüber zu reden; kann man leider ja nicht sonst in der Gesellschaft und zweitens um anderen Mut zu machen, nicht aufzugeben. Leider hat dieser Virus es an sich, dass er sehr hartnäckig ist und die Resitenzquote enorm hoch ist. wir haben auch mehr als einmal gezweifelt, aber wir lasssen uns nicht unterkriegen und das sollt Ihr auch nicht.

Also wir würden uns freuen, wenn wir ein paar Reaktionen bekommen würden, aber alleine das Schreiben hat schon geholfen.

p u@mpif9369


ich bin froh,dies gefunden zu haben.nun meine frage. ich bin absolut durch den wind.im februar wurden bei mir feigwarzen weggelasert,aber nicht alle wie ich zu hause feststellte.nun hab ich im analbereich wieder etliche,behandele sie nun mit aldara u homöopathie.mein immunsysthem ist durch den diabetes net das beste.

auch hab ich meinen freund,den ich noch net lange habe u sehr lieb hab,angesteckt.

was kannl ich noch tun? ich wäre dankbar für gute tips |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH