» »

Hiv und Syphilis diagnostisches fenster

iqchbin>icqh84 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

also ich habe folgendes Problem...

Hatte vor 7 einhalb wochen kontakt mit einem syphilis-infizierten. zu dem zeitpunkt wusste er noch nicht dass er infiziert ist. er rief mich 2 wochen später an, als er es erfahren hatte und sich erfolgreich behandeln liess. mit syphilis hat er sich mit einer andren eine woche bevor er mit mir kontakt hatte angesteckt. er sagte auch er sei auf hiv getestet worden und negativ. ich rannte sofort zum arzt und machte einen syphilis und hiv test. beide negativ.

er ist schweizer, und ich würde noch gerne wissen, ob es dort üblich ist, wenn man syphilis hat, dass man da einen "besonderen" hiv-test bekommt wo die antiviren schon früher als 6-8 wochen nachweisbar sind.

wie ist das jetzt mit dem diagnostischen fenster? also zeit der ansteckung bis nachweisbarkeit durch test? bei hiv weiss ich das (bis zu 3 monaten), deshalb möchte ich jetzt nach 8 wochen noch einen test machen. aber wie ist das bei syphilis? kann es tatsächlich sein dass ich es nicht habe?

wie hoch ist eigentlich das infektionsrisiko von hiv wenn man nur 3 mal geschlechtsverkehr hatte?

sorry für die vielen fragen, aber ich bin sehr beunruhigt und hab angst, dass ich hiv-positiv bin oder syphilis habe.... denke seit fast 8 wochen jeden tag daran...

danke für das mühevolle durchlesen...

liebe grüße

Antworten
t~omli*na


du steigerst dich da mehr hinein, würde ich sagen, denn ich hatte auch schon mal angst hiv zu haben und hatte alle anzeichen, ahbe 5 tests gemacht, alle negativ!

also mach dir nicht so viele gedanken, denke positiv und warte einfach den test ab!

bei einmal ungeschütztem verkehr ist das risiko 1 zu 500!

also nicht den kopf hängen lassen!

irchb}inicxh84


so, ich war vor 2 wochen beim test. hiv-negativ und ... syphilis "???" ja das ist die große frage! letztes mal bekam ich den befund einen tag später, doch jetzt das:

bin alle paar tage ins labor um meinen befund abzuholen und die haben mir immer wieder gesagt der ist noch nicht fertig, weil er noch einmal getestet wird und in ein krankenhauslabor zur untersuchung geschickt wurde (die blutprobe).

das heisst ich kann mir eh alles schon denken, werd mir meinen beschissenen befund nächste woche endlich holen, falls er endlich da ist, und mir 2 so penicillinspritzen spritzen lassen.

es wird in meinem blut lebenslang eine art "narbe" bleiben. ich werde nie wieder blut spenden können blablabla

gibt es hier vielleicht noch andere betroffene ??? ? bin echt am verzweifeln. muss ich jetzt mein ganzes leben lang verhüten, auch wenn ich mal wieder ne feste beziehung hab, weil ich trotzdem wem anstecken kann?? muss ich ins krankenhaus für paar tage oder gibt mir der arzt die spritzen in der praxis?

ist meine lebenserwartung dadurch geringer? über diese fragen konnte ich im netz leider keine antworten finden. ich bin 20 jahre alt, sollte ich meiner mutter von der krankheit erzählen? ich weiss nicht mehr weiter. und bitte kommt nicht mehr mit:das bildest du dir nur ein, steiger dich nicht rein. ich weiss dass ich es habe, weil ich kontakt mit einem infizierten hatte, und weil meine blutprobe noch mal getestet wird und sie sie mir einfach nicht geben wollen............ Bitte um eure Hilfe! habe niemanden davon erzählt, trau mich mit niemanden darüber reden, nicht mal mit meinen vertrauenspersonen!! danke im vorraus!

L^eexS


zu syphillis

-bakterielle infektion

-lässt sich im frühstadium sehr gut mit antibiotika behandeln

-nach erfolgreicher behandlung keine ansteckungsgefahr für zukünftige partner

du kannst aber musst es nicht deiner mutter erzählen

im übrigen ist syphillis momentan sehr verbreitet bzw in sachen geschlechtskrankheiten wieder "modern" geworden

grüssle

bSenenybxoy


habe ich sypilis !!! ??? ??? ??

ne frage, ich habe jemand einen geblasen und nach wenigen tagen im rachen eine enzündung bekommen die nicht weck gehen wollte später hat sie auch geblutet und ich bin zum notatzt gegangen nehme an das das sypylis war oder ist ...

Der artzt hat keine tests oder was gemacht ...

ich habe dann ne woche penicilin geschluckt und dann war es weck ...

wenn es sypilis war ist doch eine woche penicilin schlucken zu wenig oder ?

FPlopDpy\B


Re

Also wenn du es 7 tage genommen hast, dann ist das in der Regel ausreichend. Und Syphillis kann es gewesen sein. Ersten kann man das auch im Rachen bekommen und zweitens verbreitet sie sich leider wieder sehr stark in Europa.

imchb^ini@chx84


nein, das ist nicht wahr!

hey bennyboy!

das was floppyb gesagt hat, stimmt leider nicht ganz. du kannst ohne ärztliche befunde niemals wissen, ob es weg ist, oder ob es jemals da war. die krankheit kann auch wenn monate-bzw. jahrelang symptomfrei bleiben, nachdem sie nicht ausreichend behandelt wurde! ich bin aus österreich und hier ist es nicht üblich penicillin oral einzunehmen gegen syphilis, sondern man bekommt eine penizillinspritze!!

bitte sag deinem arzt du möchtest unbedingt einen syphilistest machen. der übweist dich in ein labor, wo du deine blutprobe abgibst. wenn du gesund bist, hast du oft schon am nächsten tag ein ergebnis. wenn der test nicht aussagekräftig ist, wird das blut noch einmal untersucht und du bekommst das ergebnis erst nach ein, zwei wochen. den test zahlt die kassa, wenn du ihn dir verschreiben lässt. wenn du den bluttest nicht machst, wirst du nie wissen, ob du wirklich gesund bist. es kann auch nach jahren erst richtig ausbrechen, und dann ist die behandlung komplizierter.

bitte glaub mir! ich hab das alles selber durchgemacht (oben teilweise beschrieben)

@ LeeS

danke für deine richtige information und hilfe!

ich habe syphilis und bin schon therapiert worden. nun zu meiner weiteren geschichte (vorgeschichte siehe oben), falls es wem interessiert,: ok, am montag hab ich mir den fertigen befund endlich abholen können.

vdrl: nicht reaktiv (heisst nix krankheitsartiges zu sehen)

tpha: grenzfall (heisst nicht eindeutig)

19-S-IgM-FTA-ABS: nicht reaktiv

elisa: reaktiv (!!!)

bemerkung: es kann kein sicheres ergebnis einer vorhandenen oder behandelten erkrankung bestätigt werden. weiterer bluttest erforderlich.

ich war natürlich verwirrt, weil es nicht eindeutig war. als ich den befund in den händen hielt, wollte ich unbedingt den oberarzt vom labor sprechen. dieser hat gesagt ergebnis nicht eindeutig aber wahrscheinlich hab ichs. hat mir sofort blut abgenommen (obwohl ordinationszeit schon vorbei, und ich war nicht nüchtern, spielte keine rolle)

danach überweisung in die dermatologische ambulanz ins krankenhaus (sofort am nächsten tag hin, das war gestern). dort bekam ich eine penizillin-spritze und es wurde noch ein abstrich genommen. wurde höchstpersönlich von der oberärztin betreut, da dachte ich schon "na toll, das ist ja doch eine ernste krankheit"

nagut auf jeden fall sagte sie mir ich in 10 tagen mit blutbefund von einem tag vor der kontrolle kommen (um zu sehen, ob wirklich lues-krank) und mir gleichzeitig das abstrichergebnis holen und besprechen. dann hat sie gesagt, ich soll danach wieder im februar kommen und alle 3 monate ein jahr lang zur blutabnahme (kontrolluntersuchung). sie sagte ich könnte schon nächste woche mit wem ungeschützt schlafen, ohne dem anzustecken, aber es ist besser wenn ich bis februar warte (schon komisch, wie will sie wissen, dass die therapie 100 % wirkt, und wenn sie sich doch so sicher ist, wieso muss ich dann alle 3 monate zur kontrolle ??? vielleicht kann wer diese frage beantworten)

ich muss noch anmerken dass ich KEINERLEI, aber überhaupt keine symptome hatte!!! also kann man auch ohne symptome krank sein!!! aber darüber denkt ja niemand nach. die meisten haben einen tag nach gv plötzlich symptome, weil sie sich die einfach vor angst einbilden oder sie aus angst hervorgerufen werden oder was auch immer. genau, dass ich keine symptome hatte, hat mir ja so angst gemacht. ich werde höchstwahrscheinlich lebenslang eine art "narbe" im blut davon haben. das heisst, man sieht dass ich es mal hatte. aber es kann nie wieder von alleine ausbrechen. mein zukünftiges kind, falls ich mal eins habe, wird nichts davon im blut haben und da wird man nichts sehen. dass ich diese narbe im blut habe, hat keinerlau auswirkungen auf spätere krankheiten, die ich vielleicht mal habe. wollte euch diese infos alle nur mal geben, weil davon nicht so viel im netzt steht, und ich die oberärztin danach gefragt habe. falls ihr die normalen infos über syphilis erfahren wollt, einfach in die suchmaschine eingeben. die penizillinspritze tut weh, und kann nebenwirkungen hervorrufen wie grippe, fieber, kopfweh, schlechtes allgemeinbefinden. bei mir kamen keine nebenwirkungen, da sie mir gegen die nebenwirkungen vorher eine kortisonspritze gaben.

ich hoff ich konnte allen die damit mal zu tun haben helfen, denn ich wäre froh gewesen, wenn ich von anfang an infos von einem infizierten erfahren hätte.

ich habe daraus wirklich sehr viel gelernt: ich war niemals in meinem ganzen leben wirklich krank, und diese erfahrung hat mir zu denken gegeben. ich werde jetzt intensiver, gesünder und bewusster leben, weil es hätte ja auch schlimmer ausgehen können (hiv!). ich werde nie wieder mit wem ungeschützt schlafen, bevor er einen bluttest macht. one-night-stands werde ich auch meiden. meine mutter nimmt die sache viel ernster als ich. habs ihr gestern erzählt und sie hat die ganze nacht nicht schlafen können, und wünscht sich zu weihnachten ein blutbild von mir wo wieder alles in ordung ist.

Liebe grüsse

F1lop7pyB


@ichbinich84

du schreibst, dass der elisa test reaktiv war. Also positiv ausgefallen oder wie??

Aber der Elisa Test ist doch ein HIV Test. Oder versteh da was falsch.

Dann müßtest du doch auch infiziert sein.... Klär mich mal auf bitte. ;-)

i-chbi3nixch84


@floppyB

nein, elisa-tests werden bei allen krankheiten als bestätigungstest gemacht. das hat nix mit dem hiv-test zu tun. natürlich wird beim hiv-test zur bestätigung auch ein spezieller elisa(bestätiguns-)test gemacht. mein hiv-test ist negativ. und der elisa-test vom syphilistest ist reaktiv. wenn das hiv-ergebnis negativ oder nicht sicher feststellbar ist, wird ein elisa-test für hiv gemacht, und dort steht dann positv wenn mans hat (nicht reaktiv, wie das bei syphilis genannt wird). bei syphilis (lues) steht auch bei den andren tests reaktiv/nicht reaktiv. bei hiv positiv/negativ.

bla bla bla. das weisst du doch sicher eh floppy, sonst wär ja ned das ;-)

LueeS


aber LeeS hat noch eine frage:

also erstmal folgende informationen

dez. 2003 letztes mal sex gehabt

juli 2004 erstes mal im leben zur blutspende gegangen

august 2004 blutspendeausweis bekommen

fazit LeeS ganz gesund ???

ich meine falls ich was haben sollte hätte es ja durch den test den sie durchführen festgestellt werden sollen, also hpv, herpes, syphilis (hab ich ja nicht) hiv etc pp...

die frage interessiert mich schon...

grüssle

i4chboinicJh84


ja na klar hast du nichts von diesen krankheiten im blut. bei der blutspende wird das blut auf alles getestet was man im blut sehen kann.

LWeexS


noch ne dumme frage:

wieso krieg ich dann trotzdem ab und zu lippenherpes/lippenbläschen? *koppkratz*

sorry will euch nicht mit dummen fragen nerven :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH