» »

Magenprobleme in Ägypten

cZhefKchevnko hat die Diskussion gestartet


Tag zusammen,

ich würde im Mai gerne nach Ägypten gehen. Ich hab aber gehört, dass viele Durchfall und so kriegen, auch wenn sie kein Leitungswasser getrunken haben. Wer hat ne Ahnung wie hoch das Risiko ungefähr ist, und wovon das alles abhängt ??? (Gegend, usw)

ich würde entweder nach Hurghada oder nach Sharm el Sheikh gehen.

Soll ich mich impfen lassen und soll ich Medikamente hier kaufen oder dort.

Danke, chefchenko

Antworten
s/tellanpolXarxe


Durchfall

kannst du überall in Ägypten kriegen (manche Leute sind anfälliger, andere weniger); gegen normalen Durchfall kannst du dich nicht impfen lassen; falls du einen bekommst, solltest du einfach nur viel trinken, das ist das Wichtigste, normaler Reisedurchfall dauert ein paar Tage und verschwindet dann von alleine. Kein Imodium und kein Antibiotikum, Antibiotikum nur, falls du auch 40 Grad Fieber und Blut im Stuhl hast oder Ähnliches.

Abhängig ist das sicher von der Art des Reisestils... bei einem reinen Badeurlaub ist die Wahrscheinlichkeit, daß du Durchfall/sonstiges kriegst sicher viel niedriger als wenn du 2 Monate zu Fuß durch's Land trampst.

Impfen solltest du dich unbedingt lassen gegen Poliomyelitis, Hepatitis A und Tetanus (bzw. auffrischen) - das sind denke ich die wichtigesten in Ägypten .. erkundige dich da am besten im nächsten Tropeninstitut (und laß dir nicht irgendwelche Impfungen gegen Krankheiten einreden, die dort gar nicht vorkommen).

Du kannst dir die gewöhnliche Reiseapotheke mitnehmen, aber es gibt auch in Ägypten alles Notwendige zu kaufen.

lg

Kxatink_a1234


Ich war selbst schon sehr oft in Ägypten - Mittelchen von hier mitzunehmen, hat mir NIE geholfen.

Das sind einfach andere Erreger, die dir den Durchfall bescheren und gegen die können unsere typischen Medikamente nichts anrichten. Imodium ist völliger Quatsch, das lähmt den Darm. Deswegen hört der Durchfall auf. Aber die Bakterien bleiben drin.

Durchfall bekommst du erst mal durch die Umstellung und den körperlichen Stress: Der Flug, dann ganz andere Temperaturen, Die Kälte im Flieger... der Körper muß sich darauf erst mal einstellen/ umstellen. Wenn du dann in Ägypten bist, solltest du im Hotel KEINEN Salat essen. Achte darauf, daß du dir ein 4-Sterne Hotel oder besser 5 Sterne -Hotel holst- und dann am besten eine Kette. Wenn du nach Hurghada gehst, kann dir gute Hotels empfehlen....

Die meisten Hotels kochen und braten aus Kostengründen mit sehr billigem Öl, das den Durchfall auslöst. Daher würde ich dir empfehlen, mehr außerhalb des Hotels zu essen. In Hurghada gibt es z.B. ein sehr gutes Restaurant: El Mina. Und nur weil sich das Leben der Ägypter mehr oder weniger auf der Straße abspielt, ist das Essen was man dort kaufen kann noch lange nicht dreckig, oder minderwertig. Im Gegenteil: immer, wenn ich in Ägypten im Hotel war, hat sich nach 3 Tagen der Durchfall bei mir gemeldet - 2mal war ich jetzt schon in Ägypten - real Life - und ich hatte kei ne Probleme. Ach so ja, und verzichte auf Eis und Eiswürfel.

Zähne nur mit gekauftem Wasser putzen, nicht das aus dem Hahn. Kein eiskaltes Wasser trinken,auch wenn es verlockend ist, bei der Hitze einen großen schluck eiskaltem Getränk zu nehmen..

Genieß Wassermelone nur mit Vorsicht. Impfen muß man sich meiner Meinung nach nur gegen Hepatitis, alles andere ist Nonsens.

Gruß und viel Spaß!

D)ing xDong


Katinka hat Recht

*:)

Eines hilft wohl am besten, das ist jeden tag trockenes Brot zu essen, beim trinken auf Eiswürfel verzichten und nur mäßig Alkohol trinken. Das evtl. baden im oberen Nil würde ich nicht machen, da es dort beondere Wurmarten gibt die die Leber schädigen (oder zerstören).

Ansonsten hilft für evtl empfohlene Impfungen Dein zuständiges Gesundheitsamt dir mit einer Reiseimauskunft weiter. Zu Zeit wohl noch kostenlos und nicht das Tropeninstitut.

Gruß

sPtellap olaxre


Stimme zu,

das "Straßenessen" ist vollkommen ok; alles, das gekocht und heiß ist, kann man essen.

Polio-Impfung ist kein Nonsens, sondern Pflicht.

Und Schwimmen im Nil ist wirklich keine gute Idee, die Bilharziose ist in der Tat ein Problem in Ägypten (aber chefenko oder wie er heißt ;-) will ja nicht an den Nil, sondern ans Meer).

Ich hab' in Cairo auch Leitungswasser getrunken (mir blieb gar nichts anderes über - ich bekam es bei einer Versammlung vorgesetzt und da konnt' ich schlecht sagen "Pfui, das trink ich nicht!" und nichts bekommen - es ist wirklich eine ganz individuelle Angelegenheit.

lg

MvAINECOxON


War mit meinem Mann vor 3 Wochen in Ägypten, mein Mann bekamt 40 Fieber, Durchfall, Erbrechen. Nach Antibiotika Einnahme (ua) war alles nach 3 Tagen vorbei. Mir gings gut. Allerdings habe ich jetzt seit 2 Wochen (seit letztem Urlaubstag) Dauerdurchfall, aufgeblähter Bauch, Krämpfe. Ohne Fieber, ohne Erbrechen. Kann das ein Virus sein? Auf jeden Fall geh ich morgen früh gleich zum Arzt.

Kenne noch mehr Leute die in Ägypten Durchfall und Fieber bekamen. Ob man sich dagegen vorbeugen kann? Lt Apotheke hier vor Ort nein: die Ägypter haben eigene Medikamente, die für diese Zwecke optimal und blitzschnell wirken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH