» »

Pilz mit Milchsäure Kapseln vorbeugen?

dkieSa>nfte hat die Diskussion gestartet


Ich habe leider innerhalb von zwei Wochen erneut Antibiotikum verschrieben bekommen (die Schmerzen sind leider nicht ganz verschwunden *seufz*). Ich bin jetzt am überlegen, wie ich eine Pilzinfektion vermeiden kann, denn meine erste Antibiotikaeinahme führte zu einer Pilzinfektion. Da ich das letzte Mal mit Vaginalzäpfchen vorgebeugt habe, möchte ich dies nicht nach zwei Wochen schon wieder machen - mir ist der Zeitabstand zu kurz (Gefahr der Resistenz auf den Wirkstoff) und weil damit die Scheidenflora auch wieder in Mitleidenschaft gezogen wird.

Meine Frage dazu: ist es ausreichend, wenn ich während und einige Zeit nach der Antibiotikabehandlung (3 Tage) mit Döderlein Med Kapseln vorbeuge? Können die Milchsäurekapseln überhaupt alleine eine Pilzinfektion vermeiden oder sollte man doch die Vaginalzäpfchen gegen Pilz nehmen?

Hoffe, mir kann jemand helfen. Danke schon mal für die Antworten :-)

Antworten
NVofzretoete7x9


Zäpfchen

Also ich würde dir empfehlen Milchsäurezäpfchen zu nehmen. Viel "kaputt" machen kannst du nicht, viele (wie ich auch) nehmen diese Zäpchen regelmäßig. Die stärken eben die Scheidenflora und man ist besser geschütz vor Pilzen und Bakterien. Und wie du ja schon am eigenen Leib erfahren hast löst Antibiotika in den meisten Fällen Pilz aus, weshalb empfohlen wird dem entgegenzuwirken. Ich kann dir Eubiolac Verla empfehlen, weil die am Anfang wie Brause sprudeln und der Wirkstoff so in alle "Ritzen" kommt.

Antipilzmittel würd ich dir nicht empfehlen, erst wenn du wirklich Pilz hast, denn die machen ansonsten mehr kaputt als dass sie helfen!

mKagicxa


Erst Therapie des Pilzes dann was für die Scheidenflora

Also Pilze lieben nunmal ein saures Milieu und dann die Scheide mit ansäuernden Zäpfchen zu versorgen ist nicht gerade optimal.

Die Scheide innen weißt in der Regel ein saures Milieu auf,sollte es zu basisch werden ,können sich hervoragend Bakterien ausbreiten. Also mein Tip ist es erst Pilzbehandlung,bestimmt durch den Arzt und anschließend Prophylaktisch Scheidenflora aufbauend etwas zu tun,würde aber von Jogurt abraten ,denn jede Frau hat Döderleinbakterien ,die nur aktiviert werden müssen. Ich mache immer mal wieder eine Vagi-C Prophylaxe,einfach mal euren Gynäkologen fragen.

N*ofgreteQtex79


Vagi C

Vagi C würde ich nicht empfehlen, denn in der Packundbeilage steht extra dass diese Zäpfchen Pilz noch verstärken können und wenn man einmal Pilz hatte dann sind immer ein paar Pilzsporen in den Flora drin (wenn die auch keine Beschwerde machen und auch nicht ansteckend sind, aber durch Vagi C können sie sich wieder vermehren. Mir hat Vagi C nur geschadet!

dsieS5an#fxte


Danke für eure hilfreichen Antworten. Habe leider trotzdem die Vaginalzäpfchen gegen Pilz einnehmen müssen, da ich heute beim Arzt angerufen hatte, wegen meinem Befund. Dieser ergab ein negatives Ergebnis trotz damaliger Schmerzen (E.Coli-Bakterien wurden einmal nachgewiesen). Deshalb habe ich wieder Antibiotika bekommen und zum Vorbeugen das Pilzmittel. Der Arzt meinte, ich solle das Mittel nehmen, da es unterstützend mit den anderen Medikamenten wirken soll.

So heißt es für mich erst mal die 6 Tage Vaginalzäpfchen durchhalten und dann mit Döderlein Med aufbauen. Ich hoffe, diesmal läuft alles glatt und ich bin endlich von diesen Bakterien befreit :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH