» »

Herpes genitalis

Cxuxnic]uluxs hat die Diskussion gestartet


ich habe mich vor einigen jahren leider mit herpes genitalis angesteckt. bis heute weiss ich leider nicht wie ich mich damit nur anstecken hab können :-( meine neue freundin weiss davon, sie möchte trotzdem mit mir zusammen bleiben. seit jahren nehme ich das medikamet valtrex ein. es soll ja dafür verantwortlich sein, das risiko einen anderen menschen damit anzustecken sehr stark zu reduzieren. gibt es hier personen, die damit erfahrungen gemacht haben? ich bin generell sehr mit diesem medikament zufrieden, mit dem thema sex hab ich mich aber zwangsläufig schon lange nicht mehr auseinander gesetzt. wir haben in letzter zeit des öfteren davon gesprochen, dass wir endlich mal miteinander schlafen möchten. ich möchte meine partnerin auf keinen fall anstecken. vielleicht hat jemand mit valtrex schon erfahrungen gemacht und kann mir davon berichten.

Antworten
s+xrm


herpes genitalis

ein bekannter von mir hat auch herpes genitalis. er muss auch immer valtrex einnehmen. er hat mir erzählt, dass durch dieses medikament das risiko jemanden anzustecken sehr stark reduziert wird. ausserdem hat er kaum mehr ausbrüche. in puncto sexualität muss man aber trotzdem vorsichtig sein. ohne kondom würde ich an deiner stelle keinen sex haben.

-USirix-


aber warum denn? manchmal hat man doch keinen herpes, da kann man doch auch ohne kondom, also ich hatte auch mal herpes und der arzt sagt, wenn es weg ist, dann is es ok

s~türm


an siri

echt glaubst du, dass man nur wenn die bläschen da sind ein kondom verwenden muss? als mir mein bekannter davon erzählt hat, habe ich das so verstanden, dass man immer ein kondom verwenden muss. ich selbst habe kein herpes g. mein bekannter ist davon betroffen. aber möglicherweise habe ich da auch was falsch verstanden, ich habe auch nur kurz mit ihm über dieses thema gesprochen. vielleicht gibt es hier personen, die uns aufklären können. klingt aber schon souverän, dass man nur wenn die bläschen da sind anstecken kann. aber wie gesagt, keine ahnung?!!?

ceomputjermhaus


ich hab selber Herpes Genitalis und mir wurde auch gesagt, daß ich keinen GV haben soll, wenn ich gerade akut eine Herpes Entzündung habe sonst ist gehts auch ohne Kondom. Ich meine kommt mir auch logischer vor. Dann dürften ja die Leute die Lippenherpes haben nie wieder Küssen auch nicht, wenn sie gerade keine akute Entzündung haben und das wäre mir neu.

-eS'irix-


also

wenn man herpes genitales hat, kann es ja immer wider kommen. aber auch wenn man im internet rumstöbert, lese ich wimmer wieder, wenn man mal wider eienn ausbruch hat, soll man während und 2 wochen nach der behandlung mit kondom verhüten. da steht natürlich auch, dass man manchmal auch gerde herpes bakterien oder viren haben kann, man aber keine anzeichen sehen kann, aber ich glaube nicht daran, bei mir hat sich mein freund jedenfalls noch nicht angesteckt, wir verhüten nie mit kondom.

-@Sirxi-


ich stimme computermaus zu

das wäre doch komisch wenn man nie wider ungeschützten sex haben dürfte, ich meine, herpes kommt , geht aber auch wieder und dann ist er einfach (erstmal) weg. man sagt ja auch er ist nur ansteckend , wenn diese richtigen bläschen da sind.

H^of-BN$arxr


Hallo, bin neu hier (und auch "HG-positiv" :°( )

Ich plage mich jetzt schon ein 3/4 Jahr damit herum. Ich benutze Aciclovir, welches eine deutliche Schwächung bewirkt hat. Ein paar Wochen war es sogar sgw ganz weg, aber seit den letzten Wochen habe ich wieder Schwache beschwerden. Hat jemand von Euch auch schon Erfahrung mit solch einem enorm langen Ausbruch gemacht? Mir vergeht nämlich langsam die Geduld!

MfG

MDichWaelxaA


re: Herpes Genitalis

Ich bin auch sozusagen im Club der Herpesträger. Bei mir wurde das Virus vor ca 2 1/2 Jahren diagnostiziert. Damals, ich wußte zu Beginnn noch nicht so genau, wie sich das Virus auf mein Leben verhält, das meine Welt zusammenbricht. Mittlerweile habe ich es ganz gut in den Griff bekommen. Ich verwende Valtrex und seitdem sind die Anzahl der ausbrüch bzw Schübe auch 1-2 pro Jahr reduziert worden. Für mich ist es mittlerweile nicht mehr so schlimm, natürlich wärs besser ohne, aber ich habe damit gelernt zu leben.

Hcof- Narxr


Was ist denn Valtrex? ist das eine salbe, mit dem gleichen wirkstoff wie in aciclovir oder sind das tabletten..? mir ist jedenfalls kein geld zu schade um endlich mal ruhe zu bekommen....mit 1-2 mal pro jahr für ein paar tage könnte ich leben, aber nicht fast EIN GANZES jahr LANG, so wie im moment!

-yCoxco


das würde mich auch interessieren.

ALSO: ich hatte einmal richtig richtig seeeehr schlimmen herpes genitales PLUS bakterien die mir nicht nur innen in der scheide pickelchen gemacht haben, sondern auch nach aussen sind eitrige pickel gewandert. das wurde so schlimm, dass ich innen in der scheide offene fleischwunden bekam, und die bakterien mir dann die heftigste blasen/harnwegsinfektion bescherten, die ich jeh hatte. wie gesagt ich kam ins krankenhaus. Ich konnte damals vor schmerzen nicht mehr pissen, ohne mir ein handtuch vors gesicht zu halten, damit ich ncith alles zusammenschreie.

meine erfahrung ist, dass ich auch dachte ''oh je jetzt kann es immer wieder kommen'' .. aber das einzigste was immer mal wider kommt, ist der lippenherpes. Ich hatte meine herpes genitales in der scheide letztes jahr und dieses jahtr hatte ich einmal nen kleines bläßchen. ich hoff dis bleibt auch so...

t.igrexsse


Hallo!!

Ich bin neu hier und hatte vor ca. 2 wochen das erste mal herpes g. Mit den Tabletten sind die Bläschen dann ziemlich schnell abgeheilt und sind schon fast ganz weg. Ich habs natürlich meinem Freund erzählt und er will sich auf jeden fall untersuchen lassen. er hat aber gottseidank noch keine anzeichen.

Hat von euch schon jemand ausführlich mit einem arzt gesprochen über dieses problem und wie man am besten damit umgeht?? Ich meine, wie ist das dann wirklich mit sex?? Nie mehr ohne kondome? Ich muss gestehen, dass ich nicht gerade ein fan von den gummies bin und mein freund auch nicht. aber wir groß ist das risiko wirklich?

soll man mittel nehmen, die die Ausbrüche in schacht halten?

Und wie ist das mit der Regel? Muss ich vor jeder periode zittern?

Freu mich über jeden ratschlag von euch!

syolexya


Ich hatte jetzt vor 1,5 Jahren den ersten Ausbruch,der auch gleich so schlimm war,dass ich ins Krankenhaus eingewiesen werden sollte,da ich nicht mehr laufen,sitzen,pinkeln,...konnte.Für mich war dann die Diagnose ein riesiger Schock.Über ein halbes Jahr hatte ich die Ausbrüche sehr regelmäßig in 2-3Wochen Abständen,wobei jeder an sich auch immer eine Woche dauerte.Man kann sich also vorstellen,dass ich fast nur damit zu tun hatte.Parallel trat bei mir auch immer noch Fieber,Halsweh etc. auf,so dass ich mich richtig krank fühlte.Ich war verzweifelt und fing schon an,mich damit abzufinden,wohl nie wieder ein "normales" Sexleben haben zu können.Die ganze Panikmache und Angst vor einem neuen Ausbruch fördern jedoch leider den Prozess.Alleine Ekel oder ein Gedanke daran kann ja schon ausreichen.Ich wurde dann von meiner Frauenärztin zu einer Homöopatin geschickt,der ich auch meine Gedanken dazu erzählt habe,damit sie ihre Behandlung darauf abstimmen konnte.Und diese hat mich dann beruhigt und mir gesagt,dass wir das im Laufe eines Jahres in den Griff bekommen werden...

Ehrlich gesagt,habe ich daran nicht geglaubt und stand dem ganzen sehr skeptisch gegenüber...am Anfang hatte ich immer noch häufig mit Ausbrüchen zu kämpfen und verkrampfte so innerlich immer mehr.Aber nachdem ich auch mit meinem Freund geredet habe,der ganz toll reagiert hat und der mir seelisch Kraft gibt,wurde es besser...und jetzt hatte ich seit 5 Monaten nichts mehr.Ich nehme weiter regelmäßig meine Globolis(morgens:5 Stück Sepia D6 und abends 5 Stück Rhustoxicodendron D6) ein und bin so "frei" im Kopf geworden,dass ich gar nicht mehr an die Möglichkeit denke.Kann ich wirklich nur jedem empfehlen,der auch verzweifelt ist!

Zu dem Thema Sex,was oben besprochen wurde,kann ich sagen,dass man natürlich auch ohne Kondom Sex haben darf.Denn erst,wenn man einen Ausbruch hat,ist es auch für den Partner ansteckend.

Ich hoffe,dass ich mit meinem Beitrag weiterhelfen und verzweifelten Hoffnung geben kann. ;-)

Ainialexl


so, dann geb ich meinen senf auf noch dazu ;-D

also ich hatte vor zwei jahre hg zum ersten mal - und ich sollte FURCHTBARE schmerzen. seitdem habe ich es vielleicht noch zwei- oder dreimal gehabt, aber immer nur ganz kleine stellen. tabletten nehme ich dann keine mehr. mein arzt hat mir gesagt, wenn man aciclovir zu oft nimmt, dann wird der körper am ende resistent dagegen. er meinte, das solle ich nur einnehmen, wenn ich wirklich einen schlimmen ausbruch befürchte. bei mir kündigt sich das immer mit schmerzen in der leistengegend an. gott sei dank bin ich schon seit einigen monaten von dem mist verschont.

zum thema sex kann ich nur sagen, dass mir wie euch allen gesagt wurde, dass man keinen haben sollte, wenn man einen ausbruch hat und wenn dann alles abgeheilt ist, noch eine woche mit kondem verhüten soll. ansonsten, wenn man keine beschwerden hat, dann gehts auch ohne kondom. mein freund und ich handhaben das so und er hat noch niemals beschwerden gehabt. hg ist zwar die PEST, aber im endeffekt darf man sich nicht frustrieren lassen: es geht nunmal nicht mehr weg, man muss sich arrangieren, alles für ein gutes immunsystem tun, stress runterschrauben (ist ja sowieso gesünder), viel sport machen und an der frischen luft sein.

des weiteren habe ich schon gehört, dass umckaloabo gut fürs immunsystem ist (habs aber noch nicht ausprobiert) - ich selbst nehme multivitaminpräparate (v. a. zink ist hier gut), treibe regelmäßig sport.. und tja... das sind wohl schon meine geheimrezepte. ich habs in einem anderen thread schon mal gepostet, aber wenn ich mich furchtbar gestresst fühle, dann trinke ich auch schonmal diesen ekligen schlaf- und nerventee aus der drogerie und bilde mir ein, dass ich dann entspannter bin. aber ich nehme an, dass das wirlklich nur einbildung ist ;-D aber was solls? solange es hilft...

wünsche allen betroffenen eine laaaaaaaaaaange ausbruchsfreie zeit!!!

grüße

anialel

S\chwab4acherZin8x9


austausch

Hi,

ich bin 17 Jahre und bin Ende Januar an herpes genitalis erkrankt. Der nächste Ausbruch scheint sich anzubahnen, habe jedenfalls ein setsames Gefühl...Nunja normal hatte ich einen Austausch geplant. Der in 4 Monaten beginnen soll, den ich aber agesagt habe/bzw absagen will. Meine Mutter bzw meine ganze Familie will mich nicht verstehen. Sie denken, dass es wegen meinem Freund ist. Aber ich wusste auch schon zuvor, dass ich für keinee Person der Welt mein Austausch platzen lassen würde, aber das wollen sie ja nicht hören. Von den Medikamenten hatte ich exxtrem starke Nebenwirkungen (Depressionen, Atemnot, Appetitlosigkeit, Kopfweh) und die Zeit...ging nun fast schon 2 Wochen trotz der starken Medikamente, ehe ich beschwerdefrei laufen konnte und auch mal wieder eine Nacht durchgeschlafen habe. Nun wollte ich euch fragen, was ihr von haltet. Mein Austauschland wäre Japan, ich kann noch kein Japanisch und die Arztkosten sind dort auch mindestens 50€ pro Arztbesuch. Irgendwie will ich dasder Gastfamilie nicht antun und auch nicht mir. Gerade weil ich dort sicherlich in unangenehmen Sits komme und Stress bleibt da sicherlich nicht aus...Aber wie will ich das meiner Fam begreiflich machen, irgenwie hör ich hinterrücks immer kommentare, dass sie es unverantwortlich von mir finden

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH