» »

Herpes genitalis

A(n1ialxel


hallo keke,

such dich mal ein bisschen hier durchs forum. ich will mal behaupten, dass es uns allen anfangs so gegangen ist. lass den kopf nicht hängen, das pendelt sich alles ein!! @:)

lg

anialel

Cbhris#NDxS


Umgang mit HG

ich habe mich vor genau einem Jahr infiziert (oder früher) jedenfalls war da der erste Ausbruch.

Mittlerweile habe ich mich beruhigt und das ist sehr wichtig.

Streß ist ein der der Auslöser für eine erneute Infektion.

Streßabbau also ein wichtiger Weg zu weniger Rezidiven.

Da ich zum Glück nicht sehr starke Ausbrüche habe sah meine Therapie bisher wie folgt aus:

Fenistil gegen Herpes auftragen (ist stärker als Aciclovir)

Pflaster drüber kleben um Ausbreitung zu vermeiden

Gegen die Schmerzen in der Leiste (Lymphen) Diclofenacgel

Echinacee zur Stärkung des Immunsystems. Im ersten Jahr habe ich etwa alle 70 Tage ein Rezidiv gehabt.

Nach vielem lesen hier und im Netz probiere ich nun eine Prophylaxe. Allerdings nicht mit H-Balm und Co (da sind auch Öle drin die nur gegen Bakterien helfen und nicht gegen Viren), sondern mit einer eigenen Mischung.

Studien belegen im Labor, das Pfefferminzöl und echtes ätherisches Melissenöl Herpesviren, insbseondere HSV2, inaktivieren und zwar besonders im Vermehrungsprozess vor dem Ausbruch.

Melissenöl ist auch in Lomaherpancreme gegen Herpes.

Also habe ich aus den Daten der Studie 1ml Melissenöl (echte nicht indische) und 1,5 ml Pfefferminzöl in 100 mL Johannisrotöl gemischt und trage das nun dreimal täglich auf.

Das Rotöl ist einfach eine Grundlage und dient der Hautpflege.

Stimmt die Theorie, müsste ich nun seltener Ausbrüche bekommen. Ich werde Euch davon berichten.

CUhr=isNDS


Ach ja noch ein kleiner Hoffnungsschimmer

ein Impfstoff gegen HSV2 ist gerade in der Klinischen Entwicklungsphase 2 ...

Wollen wir mal hoffen das er erfolgreich ist.

Das würde es a) erleichtern neue Partner zu finden, da diese sich dann nicht mehr anstecken und b) gäbe es Hoffnung das er Rezidive minimiert.

[[http://www.powdermed.com/developmentOverview.htm]]

MxnC


psychischer stress und lymphknoten

psychischer stress:

ich habe hg erst seit kurzem, ein paar monate, und hatte gehofft dass es nicht so häufig auftritt. leider kommt es bisher alle 2einhalb monate also irgendwie ist es doch stressig. ich bin allerding psychisch nachwievor in einem extrem anfälligen zustand, es gibt tage an denen ich vollkommen depressiv bin (wegen anderer gründe). meint ihr wirklich dass das zum rezidiv beiträgt?

lymphknoten:

bei mir ist es seit dem fast ständig so, dass ich einen leichten druck in den leisten verspüre, auch wenn dann nix passiert (also keine bläschen). irgendwas passiert also im hintergrund was mich nervös macht. weiß jemand von euch ob man die aktivität des virus feststellen kann (z.b. bluttest)?

behandlung:

ihr sprecht immer von cremes an der oberfläche. kann das wirklich dazu führen das es besser wird? der virus ist doch im blut und guckt quasi nur mal kurz raus. als prophylaxe denke ich mir das etwas notwendig ist dass im inneren wirkt...

danke für kommentare!

M:nxC


@chris

ich schau auch immer nach impfstoffen, weil das natürlich für uns männer schön wäre unsere partnerin so schützen zu können. offensichtlich sind mittel in der erprobung die frauen schützen, jedoch nur wenn sie noch nie hsv1 hatten. weißt du ob es sich um ein solches mittel bei deinem link handelt? ich habs nicht rausgefunden. die anwendungsbreite reduziert sich damit natürlich, denn es gibt ja nur wenig die bisher vom hsv1-lippenherpes verschont geblieben sind...

CnhrJisNmDxS


es handelt sich hier um einen anderen Impfstoff, jedoch in einer frühen Phase. Was er bringen wird, wird sich zeigen !

f>arnswoQrth


Negativer Abstrich

Ich möchte noch darauf hinweisen, dass es wichtig ist, dass man mit einem Test HSV nachweist beim Verdacht auf HG. Sollten die Abstriche immer kein HSV anzeigen obwohl man Symptome hat, würde ich einen Bluttest machen lassen um zu schauen ob überhaupt HSV2 Antikörper vorhanden sind (ca 2 Monate nach erstem Ausbruch). Evtl ist eine andere Erkrankung für ähnliche Symptome verantwortlich.

CMhfrisNDxS


Hygiene bei Herpes

Hygiene ist besonders wichtig:

Täglich frische Unterhose (na ja das machen nur 80 % der Männer, man muss es mal sagen)

Täglich frisches Handtuch beim Duschen und nur für sich, nicht für den Partner

Ausbruch: Stellen mit Pflaster abdecken, Creme nur mit Wattestäbchen auftragen, Hände danach waschen / Desinfizieren

Auch dran denken Dinge, die mit dem Erreger in Kontakt kommen zu desinfizieren (u.a. Klobrille)

A_nizalel


@chris

also stellen mit pflaster abdecken - wie soll das denn gehen?! ??? gut, bei männern ist das vielleicht etwas einfacher als bei frauen ;-) aber außerdem ist es doch besser, wenn da luft dran kommt, damit es austrocknen kann... :-/

@MnC

stress ist der faktor überhaupt für rezidive, wenn du mich fragst. und natürlich ein immunsystem, das nicht ganz auf der höhe ist.

MxnC


hygiene

also hygiene ist ja für sich schon was feines, aber ist das nicht ein wenig übertrieben mit der desinfizierung von allem? meines wissen überlebt der virus nicht an der freien luft, und kann eigentlich nur durch tröpfchen oder eben direkten kontakt übertragen werden. ich finde mit täglich neuem handtuch und clobrille desinfizieren macht man sich vlt verrückt... täglich neue unterwäsche ist natürlich was anderes...

MunxC


@chris

soll das pflaster dazu dienen, dass man sich den virus nicht irgendwo anders reinschleust? hab mal recherchiert und dabei kam raus, dass man den kontakt mit schleimhäuten vermeiden muss, also mit den offenen pforten sozusagen. auge ist z.b. kritisch. aber meines wissens kann man sich den virus nicht so mirnichtsdirnichts auf andere körperstellen übertragen, es sei denn man hat schwer vorbeschädigte haut (neurodermitis z.b.).

c\arxoco


Krankenhaus...Ja o. Nein??

Hallo, seit ca. 12 J. habe ich HG und regelmäßig Ausbrüche. Der Letzte fing vor 2Wo.an. Die Stelle am Gesäß ist verheilt. Aber dieses hartnäckige Virus zog in den Penis, Vorhaut und Hodensack (alles war übersät mit Bläschen). Die Bläschen sind jetzt alle auf, die Haut ist stark angeschwollen, stark gerötet und sehr schmerzhaft. Die Penisspitze blutet beim Wechseln der Kompresse. War heute endlich beim Arzt und hab mir Aciclovir 800mg-Tabl. verschreiben lassen nachdem die Schmerzen nicht nachließen. Meint ihr es ist so erstmal OK?? oder sollte ich ins Kranhenhaus gehen und mir Infusionen gegen lassen?? Heute kam zusätzl.noch eine neue Stelle am Gesäß dazu. Hab noch homöop.Immun stärkende Tabl.gekauft. Kann ich die zusätzlich nehmen, oder ist ihre Wirkung mit gleichzeitiger Einnahme v. Aciclovir 800 gleich null?? WÄRE NETT VON EUCH zu hören. liebeb Gruß - caroco.

A=nialxel


was sagt denn dein arzt dazu? wenn das so schlimm ist, wie es sich anhört, dann muss er doch eine meinung dazu haben? ich würde es erstmal nur mit den aciclovir tabletten versuchen. und ich dachte, homöo funktioniert überhaupt nur, wenn man nicht noch mit anderen medikamenten behandelt? während du den ausbruch hast, dürften die immunstärkenden sachen vermutlich eh nicht helfen. eher danach. würde auf alle fälle den arzt anrufen, um zu fragen, was er davon hält.

gute besserung!! :)*

cHarocxo


Krankenhaus...ja oder nein??

HALLO,

weiß jemand ob die injektionen im KH genau so hoch dosiert sind wie meine aciclovir 800mg-tabletten? und...weiß jemand ob ich volgeschäden an penis und vorhaut bekomme? ich war letzte wo. viel im netz und habe auf diesen seiten mucki1 kennengelernt der mir ein mittel aus Kanada empfahl. es heißt, dieses mittel (homöopathisch, f.6Mon.) soll das virus für immer vertreiben. hab ´s sofort bestellt, es ist meine einzige grosse hoffnung den mut nicht ganz zu verlieren. bb

A6nialael


hör mal auf selbst rumzudoktern und geh zum arzt. auf wundermittelchen würd ich mich jedenfalls nicht verlassen. und für immer geht der virus schon mal gar nicht weg... %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH