» »

Vestibulitis

sfanfter_)EnKgfexl


Hallo Leute!

Habe seit Oktober 2008 einen festen Freund!

Leide seit Dezember 2008 an Vestibulitis, damals war ich 16 Jahre jung (mittlerweile 17)

Hatte genauso unzählige Behandlungen mit Pilzcremen, Antibotikum, Scheidenzäpfchen, Kortisonsalben

Doch das ich eine längere Pilzinfektion hatte, liegt bei mir nicht vor, den hatte ich nur einmal mit 15 und das nur 2 Wochen...

Den Sex kann ich sowieso seit Dezember nicht mehr genießen...

Bekam auch ein Monat danach (ende Dezember) chronische Blasenenzündungen (fast immer alle 4-5 Wochen), hatte aber vorher noch nie eine Blasenentzündung oder sonstige Beschwerden !!

Wechselte im Juni 2008 den Frauenarzt, weil mir die alte Ärztin immer wieder eingeredet hat das sei ein Pilz, doch ich wusste einfach das es nicht so ist, das es irgendwas ausergewöhnliches war...

Schlussentlich habe ich es mir mit Kordison unterspritzten lassen (das tat auch vertammt weh)

5 Tage Pause, 1 Woche hat es einigermaßen mit dem Sex geklappt und dann fing wieder alles von vorne an!!

Hatte auch ne Zeit trinnen, wo ich keine Tampons mehr verwenden konnte!

Seit 4 Wochen ist es besonders schlimm, während dem Sex ernsthafte schmerzen, nach dem sex beim duschen unerträglich, kann den ganzen Tag nicht mehr sitzen und wenn ich danach meine Blase entleere brennt es fürchterlich!

Vor zwei Tagen hatte ich jetzt meinen ersten Termin in der Klinik und seitdem weiß ich das ich seit 1 Jahr mit Vestibulitis zu kämpfen habe, die Ärztin erkannte das auf den ersten Blick, wo andere monate oder jahre herumexperimentieren (gottseidank, bereu es aber auch nicht früher hingegangen zu sein)...

Muss jetzt nächste Woche unterspritzten dann nochmals in 4 Wochen mit Kortison unterspritzen und nochmaL nach 4 Wochen unterspritzen, habe auch große Angst davor, weil ichs ja schon einmal hinter mir haben!

Meine Ärtzin sagte zu mir, bis jetzt ist es nach 3 mal unterspritzung bei den Patienten weg gegangen...

bei einer musste sie Podox spritzen, seidem hat dieses MädeL auch keine Beschwerden mehr

doch wenn man es wegschneidet, könnte es zur verengung von dem Scheideneingang kommen, das würde ich nicht machen, denn ob die Schmerzen oder die anderen Schmerzen am Scheideneingang ist im enteffekt egal!!

Nun zu meine Fragen:

Was tut ihr gegen diesen Schmerzen? Falls ihr eine schmerzstillende Creme verwendet wie heißt diese?

verkrampft ihr euch, habt ihr garkeine Lust mehr mit eurem Partner zu schlafen??

Falls ihr einen festen Freund habt, wie kommt ihr beide zurecht damit oder hatte euch schon mal ein Mann verlassen bzw: fremdgegangen, wegen diesem Problem?

Wie kommt ihr Psychisch zurecht? habt ihr euch damit einfach abgefunden oder seit ihr in starken Depressionen versunken?

Hat schon jemand die 3- Unterspritzungen hinter sich + die Podox unterspritzung? Ist es komplett verheilt oder tretet es immer noch auf?

Warte auf Antworten! Danke euch schon im vorhinaus :)

sjanefter_xEngel


Hallo Leute!

Habe seit Oktober 2008 einen festen Freund!

Leide seit Dezember 2008 an Vestibulitis, damals war ich 16 Jahre jung (mittlerweile 17)

Hatte genauso unzählige Behandlungen mit Pilzcremen, Antibotikum, Scheidenzäpfchen, Kortisonsalben

Doch das ich eine längere Pilzinfektion hatte, liegt bei mir nicht vor, den hatte ich nur einmal mit 15 und das nur 2 Wochen...

Den Sex kann ich sowieso seit Dezember nicht mehr genießen...

Bekam auch ein Monat danach (ende Dezember) chronische Blasenenzündungen (fast immer alle 4-5 Wochen), hatte aber vorher noch nie eine Blasenentzündung oder sonstige Beschwerden !!

Wechselte im Juni 2008 den Frauenarzt, weil mir die alte Ärztin immer wieder eingeredet hat das sei ein Pilz, doch ich wusste einfach das es nicht so ist, das es irgendwas ausergewöhnliches war...

Schlussentlich habe ich es mir mit Kordison unterspritzten lassen (das tat auch vertammt weh)

5 Tage Pause, 1 Woche hat es einigermaßen mit dem Sex geklappt und dann fing wieder alles von vorne an!!

Hatte auch ne Zeit trinnen, wo ich keine Tampons mehr verwenden konnte!

Seit 4 Wochen ist es besonders schlimm, während dem Sex ernsthafte schmerzen, nach dem sex beim duschen unerträglich, kann den ganzen Tag nicht mehr sitzen und wenn ich danach meine Blase entleere brennt es fürchterlich!

Vor zwei Tagen hatte ich jetzt meinen ersten Termin in der Klinik und seitdem weiß ich das ich seit 1 Jahr mit Vestibulitis zu kämpfen habe, die Ärztin erkannte das auf den ersten Blick, wo andere monate oder jahre herumexperimentieren (gottseidank, bereu es aber auch nicht früher hingegangen zu sein)...

Muss jetzt nächste Woche unterspritzten dann nochmals in 4 Wochen mit Kortison unterspritzen und nochmaL nach 4 Wochen unterspritzen, habe auch große Angst davor, weil ichs ja schon einmal hinter mir haben!

Meine Ärtzin sagte zu mir, bis jetzt ist es nach 3 mal unterspritzung bei den Patienten weg gegangen...

bei einer musste sie Podox spritzen, seidem hat dieses MädeL auch keine Beschwerden mehr

doch wenn man es wegschneidet, könnte es zur verengung von dem Scheideneingang kommen, das würde ich nicht machen, denn ob die Schmerzen oder die anderen Schmerzen am Scheideneingang ist im enteffekt egal!!

Nun zu meine Fragen:

Was tut ihr gegen diesen Schmerzen? Falls ihr eine schmerzstillende Creme verwendet wie heißt diese?

verkrampft ihr euch, habt ihr garkeine Lust mehr mit eurem Partner zu schlafen??

Falls ihr einen festen Freund habt, wie kommt ihr beide zurecht damit oder hatte euch schon mal ein Mann verlassen bzw: fremdgegangen, wegen diesem Problem?

Wie kommt ihr Psychisch zurecht? habt ihr euch damit einfach abgefunden oder seit ihr in starken Depressionen versunken?

Hat schon jemand die 3- Unterspritzungen hinter sich + die Podox unterspritzung? Ist es komplett verheilt oder tretet es immer noch auf?

Warte auf Antworten! Danke euch schon im vorhinaus :)

M~ausi7`720x02


Hallo sanfter_Engel,

du sagst, dass du in einer Klinik warst und die dein Problem erkannt haben. Kannst du mir sagen, in welcher du warst? Und wie bist du auf die gestossen? Suche verzweifelt nach einem Arzt, der sich damit auskennt. Habe schon dreimal den Frauenarzt gewechselt, doch keiner kennt sich wirklich damit aus.

Leider habe ich keine Erfahrungen mit einer Behandlung, da ich gerade erst in der "Diagnose-Phase" bin. Bin aber total froh festzustellen, dass ich mit dem Problem nicht allein bin. Hab langsam schon geglaubt ich bin verrückt, vor allem weil die Ärzte nie etwas gefunden haben. Da glaubt man mit der Zeit, man bildet sich die Schmerzen nur ein.

Ich habe jetzt seit 6 Monaten Schmerzen - Sex, Sport, langes Sitzen, enge Hosen und Tampons zu benutzen ist nicht mehr möglich. Schlafe oft wegen dem Brennen ncht und bin langsam kurz vorm durchdrehen. Das Brennen hört nie auf. Bin echt mit den Nerven am Ende; brech immer wieder mal in Ränen aus (kenn ich von mir sonst gar nicht).

Wäre dir (und allen anderen natürlich) sehr sehr dankbar, wenn ihr mir Ärzte oder Kliniken nennen könntet!!! Danke schon mal im Voraus!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH