» »

Immunglobulin G (IgG)

I0ndita_sIn$dia hat die Diskussion gestartet


Hallo,

da ich regelmäßig Blutplasma spenden gehe, erfuhr ich bei der letzten Spende, dass mein IGG Wert zu niedrig ist. Was kann das bedeuten ??? Im Internet las ich, dass so etwas bei malignen Tumoren, Leukämie, anderen Krebserkrankungen, Infektionen und Immunerkrankungen auftreten kann. Nun habe ich panische Angst, Krebs oder eine andere schlimme Erkrankung zu haben. Andererseits brüte ich auch grad eine Erkältung (bakterieller Infekt ?) aus und hoffe, dass es "nur" daher kommt. Weiterhin habe ich oft einen niedrigen Hb (Eisen)Wert im Blut. Ich habe wirklich Angst! Kann mir hier irgend jemand sagen, an was das liegen könnte?

Antworten
K|raxfty


Bei Plasmaspenden wird aus dem Blut gerade das Immunglobulin gewonnen. Normalerweise regeneriert der gesunde Körper das sehr schnell. Wenn Du gerade selber erkältet bist kann das damit zusammenliegen.

I%ndia1_In.dia


Krafty

erst mal Danke für die Antwort. Allerdings beruhigt mich das nicht wirklich, denn es könnte mit der Erkältung zu tun haben oder aber auch mit einer schlimmeren Krankheit. Ich möchte wirklich nicht übertreiben aber die Erkrankung, die bei meinen Online-Recherchen am häufigsten mit einem erniedrigten IGG Wert in Zusammenhang gebracht wurde war Krebs. Davor habe ich natürlich wahnsinnige Angst! Leider hat mir der Spendedienst nicht näher erläutert, mit welchen Sachen der IGG Abfall noch zusammenhängen kann, da die mir nur schriftlich mitteilten, dass ich erst mal eine Spendepause einlegen soll.

Kann das u.U. auch mit den häufigen Plasmaspenden zusammenhängen? Wird dadurch das Immunsystem geschwächt?

Iond)ia_sIndhia


Ich spende...

1 - 2 Mal pro Woche Plasma

KZr,aftxy


Die Plasmaspenden sind ja gerade sehr nötig um Medikamente für Menschen herzustellen, die einen angeboren Immundefekt zum Beispiel einen Mangel der IGG Klassen haben. Einem gesunden Menschen macht diese Spende nichts aus, da der Körper es sehr schnell regeneriert. Nun weiss ich aber leider nicht, wielange genau die Regenerationszeit beträgt, am ehesten aber, halte ich bei Dir einen Zusammenhang mit den Spenden am wahrscheinlichsten.

Ist zwar sehr löblich von Dir 1 - 2 Mal/Woche zu spenden, aber vielleicht solltest Du wirklich erstmal die Spendepause abwarten und dann Deine Werte überprüfen lassen.. Wahrscheinlich ist dann wieder alles okay. ;-)

I"ndiaX_Indxia


Danke

Ich habe heute morgen bei dem Spendedienst angerufen und die konnten mich wieder beruhigen. Scheinbar kommt das bei manchen Spendern häufiger vor. Die sagten mir, dass die Regenerationszeit sehr unterschiedlich ist, wenn man Glück hat, dauert sie nur 48 Std. Bei manchen Menschen, also wohl auch bei mir, dauerts eben länger.

Ist zwar sehr löblich von Dir 1 - 2 Mal/Woche zu spenden, aber vielleicht solltest Du wirklich erstmal die Spendepause abwarten und dann Deine Werte überprüfen lassen

Ich mach das nicht "nur" aus reiner Nächstenliebe, sondern eben auch, weil das mit einer kleinen Aufwandsentschädigung honoriert wird. Deshalb die häufigen Spenden.

Aber meine Gesundheit ist mir auf jeden Fall wichtiger!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH