» »

Säure-Basen Haushalt

PBap~ixlia hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hatte vor 2 Wochen eine Nasennebenhöhlenvereiterung.Die Antibiothika halfen gut, hatten aber eine schlimme Nebenwirkung!

Ich habe seit dem eine trockene Scheide. Es ist wirklich als ob ich keine Scheidenflora mehr habe. Durch die Trockenheit ist es natürlich wund geworden und nun experimentiere ich mit Naturjoghurt und speziellen Cremes, aber nichts will helfen.

Ich bin im Moment in Zeitnot, sonst wäre ich längst zum Arzt gegangen. Habt ihr noch Ratschläge für mich?

Liebe Grüße

und Danke schon mal vorab

Papilia

Antworten
KPisiOl


Hallo Papilia

Hm, klingt fast so als hättest Du einen Pilzbefall. Das ist nach der Antibiotika-Einnahme nichts Ungewöhnliches. Viele Frauen leiden nach der Antibiotika-Einnahme unter einem Scheidepilz-Befall. Ein Indiz dafür sind die trockenen Schleimhäute. Natürlich kann es auch etwas anderes sein. Aber es würde mich nicht wundern, wenn dem so wäre. Ich hatte auch eine Nebenhöhlen-Entzündung gehabt und wurde mit Antibiotika behandelt. Danach hatte ich prompt Pilze. Wenn es nicht innert kürzerster Zeit verschwindet, würde ich schon einen Arzt aufsuchen und ihn auf einen möglichen Pilzbefall aufmerksam machen. Kann sein, dass er dabei abwinkt. Ich möchte Dir keine Angst einjagen, aber mit Pilzen ist nicht zu spassen, auch wenn viele Ärzte das vielleicht verharmlosen. Es ist empfehlenswert, nach Abschluss einer Antibiotika-Behandlung jeweils Milchsäurebakterien einzunehmen.

P@apilixa


@Kisil

Danke für deine schnelle Antwort. Ich hatte vor 2 Jahren ähnliche Beschwerden. Nur mit dem Unterschied dass im Moment nichts dagegen hilft. Es gibt Milchsäurebakterien zum Einnehmen? Hast du da direkt einen Namen von dem Präperat oder muss ich einfach nur Joghurt essen ???

Wenn ich es bis zum Wochenende nicht allein wegbekomme,gehe ich zum Arzt.

Liebe Grüße

Papilia

atgZnexs


es gibt

Milchsäurebakterien für vaginale Anwendung

KEisixl


@Papilia

Ja, es stimmt. Es gibt Milchsäure-Bakterien für vaginale Anwendung. Nach der Antibiotika-Behandlung sollte man den Darm wieder afbauen, da das Antibiotika auch die guten Bakterien vernichtet. In deinem Fall würde ich aber zuerst die Ursache für die trockene Scheide abklären, also unter anderem ob es sich um einen Pilzbefall handelt. Der Arzt kann mittels Stuhlproben herausfinden, ob du unter einem Pilzbefall leidest. Wenn ja, erfolgt eine Behandlung mit Antipilzmittel (Nystatin ist das Standardpräparat, es gibt auch andere natürliche Antipilzmittel wie z.B. Grapefruitkernextrakt). Während der Antipilzbehandlung wird die zusätzliche Einnahme von Chlorella-Algen empfohlen, um die Schwermetalle auszuleiten. Pilze nehmen gerne Quecksilber auf, sind Quecksilbersammler. Bei der Pilzbehandlung sterben die Pilze ab und können Quecksilber im Körper freisetzen. Daher ist die Schwermetallausleitung so wichtig. Danach erfolgt der Aufbau der Darmflora mit Milchsäurebakterien.

Hier noch Infos zum Scheidepilz und Milchsäurebakterien:

[[http://www.scheidenpilz.com/special/scheidenpilz/cda/page/frame/0,2822,29-13493,00.html]]

Was die Milchsäurebakterien betrifft, so kannst du mit der Suchmaschine Google suchen, Stichwort "Lactobazillus acidophilus" eingeben.

Im Titel hast du noch den Säure-Basen-Haushalt erwähnt. Die Pilze lieben übrigens das saure Milieu. Achte deshalb, dass auch der Säure-Basen-Haushalt stimmt. Lapacho-Tee ist hier noch hilfreich. Es wirkt basisch und wird auch gegen Pilze eingesetzt. In Südamerika (vor allem Brasilien) wird er auch bei der Krebstherapie eingesetzt, da die (meisten) Krebspatienten übersäuert sind. Ein Buch, welches ich dir empfehlen kann: Halima Neumann "Stop der Azidose, Allergien und Haarausfall". In diesem Buch werden die Zusammenhänge zwischen Säuren-Basen-Haushalt, Allergien und Pilze erläutert.

PIapixlia


@Kisil

Das war sehr interessant zu lesen, danke. Woher beziehst du dein Wissen? Bist du im medizinischem Bereich tätig oder ist es nur ein Hobby?

Ich leide seit ich 30 bin (also schon seit 4 Jahren) auch an Allergien. Vielleicht ist da ja wirklich was dran...

Danke und Grüße

Papilia

KTisNil


@Papilia

Ich bin nicht im medizinischen Bereich tätig. Da ich auch schon längere Zeit mit Allergien und anderen Beschwerden zu kämpfen habe, befasse ich mich zurzeit intensiv mit diesen Themen. Das Wissen beziehe ich von verschiedenen Büchern, Internet und natürlich auch von Betroffenen selber. Darunter befinden sich auch ehemalige Krebspatienten. Die meisten von ihnen hatten in ihrer Kindheit und auch später Allergien, Asthma und/oder Neurodermitis gehabt. Zufall? Das vorhin erwähnte Buch kann ich dir wirklich empfehlen. Das Buch wurde auch von einer ehemaligen Krebspatientin geschrieben. Sie hatte ihren Krebs besiegt (und auch die Allergien). Bei ihrer Suche nach Heilungsmöglichkeiten ist sie auf verschiedene Therapien gestossen. Sehr interessant. Ein anderes Buch, welches sehr genau auf die Allergien eingeht (vor allem auf die Ursachen), ist von Henning Müller-Burzler geschrieben worden (Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung). Auch er brachte seine Allergien weg. Du kannst beide Bücher mal lesen, vergleichen und dir deine eigene Meinung bilden. Das nur als Vorschlag. Ich möchte keinem etwas aufschwatzen.

Gruss

Pnutta[bong


Milchsäurebakterien zum Schlucken

Omniflora N, ein Probioticum aus lebensfähigen Milchsäurebakterien, nehme ich parallel zu meiner Antibiotikatherapie. Wirkt im Darm.

Und ich nehme Michsäurevaginalzäpfchen zur Vorbeugung gegen Pilze (die, die in den Kühlschrank gehören, ihr wisst schon).

Natürlich weiss man nie, wie es ohne wäre, aber mir tuts gut.

LG

Puttabong

PZapi@lia


noch immer nicht besser

Ich habe noch immer Beschwerden.Es wird einfach nicht besser. Ich werde endlich zum arzt gehen, habe ja nun schon alles versucht.

Grüße

Papilia

P=ajpixlia


Wollte nur Bescheid geben: Ich war beim Arzt. Ja, es ist ein Pilz, ein hartnäckiger sogar. Ich bekam neue Salbe und eine Kapsel zum Einnehmen. Diese befreit den ganzen Körper von Pilzen und das (laut Packungsbeilage) in 48 Stunden.

Liebe Grüße

Papilia

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH