» »

Langzeitzyklus/ zwischenblutung/ herpes genitalis - Hilfe!

Amni|alexl hat die Diskussion gestartet


hi, habe schon im gyn forum gepostet, aber wollte hier auch nochmal, denn mit herpes und ähnlichem kennt ihr hier euch besser aus...habe ja schon wertvolle tips in letzter zeit erhalten. daher:


also folgendes problem: seit einigen monaten nehme ich die juliette, denn belara habe ich nicht vertragen. hatte ständig zwischenblutungen. letzten monat hatte ich unglücklicherweise einen herpes genitalits ausbruch, woher, keine ahnung, aber ist ja für hier auch wurscht.

jedenfalls hat mein fa mir empfohlen die pille durchzunehmen (schon davor), weil der herpes auch bei hormonschwankungen im körper wieder ausbrechen kann.

vor dem herpes habe ich die pille schon drei monate durchgenommen, nur um mal zu sehen, ob mir das gefällt mir dem langzeitzyklus. war auch schön, nur ende des dritten durchgenommenen monats bekam ich eine art zwischenblutung, bräunlich...keine ahnung. jedenfalls habe ich dann erstmal pillenpause gemacht. dann kam der nächste streifen, die herpes infektion und nun nehme ich die pille schon wieder den zweiten monat am stück. am freitag hätte ich eigentlichen mit der pillenpause anfangen müssen, wenn ich nicht durchnehmen würde. und seitdem habe ich auch wieder ne bräunlichen ausfluss. diesmal mehr so dunkelbraun, aber auch manchmal hellbraun. das hängt wohl mit der variierenden menge zusammen. bedeutet das, dass ich diese pille auch nicht vertrage?? oder was könnte das noch bedeuten? ich habe die tage auch wieder einen herpes ausbruch befürchtet wegen (emotionalem) stress und habe mir daher beim fa wieder ein medikament zur vobeugung verschreiben lassen. kann das auch damit zusammen hängen?

bin ziemlich genervt, will nicht alle zwei wochen zu meinem fa. der wird noch steinreich nur wegen mir...

danke.

Antworten
A`niailel


weiß denn keiner was ??? ??

B4arfbara8K2


Zwischenblutungen sidn normal, wenn man auf Langzeitzyklus umsteigt. Das gibt sich aber mit der Zeit. Keine Sorgen machen.

Was nimmst Du denn vorbeugend gegen Herpes?

AFnixalel


habe mir nochmal aciclovir verschreiben lassen...naja, vorbeugend, ich dachte halt, dass wieder was im anmarsch ist. ich hatte viel stress in letzter zeit und ab nächster woche auch noch prüfungen und da wollte ich mir keinen neuen ausbruch leisten. ich habe gelesen (auf dem beipackzettel), dass man acic auch vorbeugend nehmen kann, hab mir meinem arzt gesprochen, er meinte, normalerweise, wenn man das gefühl hat, dass da wieder was kommt, kommt meistens auch was und wenn man bei den ersten anfängen schon das medikament nimmt, dann muss es gar nicht zum ausbruch kommen. deshalb nehm ich jetzt noch bis samstag die tabletten. nervt zwar total, aber ist mir lieber als nochmal ne woche nicht gehen/stehen/sitzen zu können... und falls es doch kein sich anbahnender ausbruch war, denke ich, dass das trotzdem ganz gut war, denn mein hormonhaushalt muss bei dem stress, den ich hatte, ja schon ziemlich durcheinander geraten sein. aber es geht beständig aufwärts.

machst du auch langzeitzyklus? hast du oft zwischenblutungen? das NERVT! deshalb macht man doch das aus erster linie, damit man sich nicht damit rumplagen muss...! :-)

B%arRb$ara8x2


Ich habe Langzeitzyklus gemacht, aber ich hab die pille abgesetzt, weil ich vulvodynie habe und einige Leute meinten, bei ihnen war die Pille schuld.

Während meiner ersten Periode nach dem absetzen bekam ich die Herpes infektion, was ja ein völlig neuer aspekt ist.

Denke, dass ich den schon länger haben muss.

Habe überigens Typ 6, was das heißt weiß ich noch nicht.

Grüße

ALniaxlel


typ 6? keine ahnung.... mir wurde nichts von einem typ erzählt. bei mir war aber das problem, dass ich erst hin bin, als die meisten bläschen schon aufgegangen waren, war also ein sehr sehr schmerzvolle woche...lag aber am langen pfngstwochenende. naja, ich denke mal, wenn man die sache irgendwie schlau angehen lässt, dann kann man die zahl de ausbrüche auf ein minimum reduzieren. hoffe ich zumindest. :-)

A*n|iallel


also, nochmal, ich habe diese beschissene 'blutung' jetzt seit 10 tagen. ist das normal? wie lange kann das denn dauern? ich würde ja sofort bei der nächsten gelegenheit pillenpause machen, aber ich habe angst, dass das nochmal einen herpesausbruch provoziert, weil mein fa ja wie gesagt meinte, dass die blutung einen erneuten ausbruch eventuell begünstigen kann, wegen hormonschwankungen und so... bin hin und hergerissen... irgendwelche ideen?

lg,

anne

b'lu@mxe85


Langzeitzyklus??

Wegen kopfschmerzen in der Pillenpause soll ich von meiner Ärztin Langzeitzyklus ausprobieren. Nach6 wöchiger Einnahme bisher bekomme ich fast täglich Zwischenblutungen .Ich weis nicht ob ich jetzt doch Pillenpause mache oder weiter die Pille (Leios) nehmen soll. Wer kann helfen?

Asnialexl


hi - ich habe auch dauernd zwischenblutungen, schon seit drei wochen. habe meine cousine gefragt, die ist gynäkologing und die meinte, das sei noch normal, denn auch frauen, die beispielsweise die spirale eingesetzt bekommen, haben anfangs längere zwischenblutungen. ich an deiner stelle würde einfach mal weiternehmen, ich machs auch, zumindestmal noch die nächsten drei wochen. und dann mal schauen, ob es sich regelt.

lg,

a}li)ci+a22


Anialel

Hy alle zusammen. Also was man da so hört erinnert mich irgendwie an mich selber. Ich hatte über 3 Jahre ständig zwischenblutungen mit bräunlichem Ausfluss, das heißt ich hatte 3 Jahre lang jedes Monat ca. 3 Wochen meine Tage. Das ging so lange, bis ich nervlich komplett fertig war und...... meinen Frauenarzt wechselte. Meine alte Frauenärztin hat mir immer gesagt, das seien Hormonstörungen, ich würde die Pille nicht vertragen (habe damals 8 Pillen ausprobiert) und das sei ja alles normal und ich müsste mir keine Sorgen machen.

Als ich zu meinem neuen Frauenarzt kam, war das erste was dieser machte, einen Sekretabstrich und stellte promt fest, dass sich ein riesiger Bakterienstamm in meiner Scheide befindet, der zwar keine Beschwerden ausgelöst hat, aber meine Zwischenblutungen verursachte. Nach einer zehntägigen Antibiotikabehandlung habe ich nun keinerlei Zwischenblutungen mehr (seitdem nie mehr gehabt) und nehme auch wieder ganz normal eine Pille. Vielleicht könntest du das deiner Frauenärztin auch mal vorschlagen, denn auch Zwischenblutungen, egal aus welchem Grund, sind IMMER bedenklich.

A0nialxel


das finde ich jetzt aber beunruhigend...ich wollte eh hin, wenn sich in den nächsten zwei wochen das nicht gibt mit den zwischenblutungen...wie gesagt, ich hätte auch mal die pille abgesetzt, aber ich hab halt angst, dass das herpes wiederkommt, obwohl meine cousine meinte, das sei eher unwahrscheinlich. meinst du nicht, sie hätte mich auf diese möglichkeit aufmerksam gemacht, wenn das wahrscheinlich wäre? hm...das verunsichert mich jetzt alles total. ich habe auch den eindruck, dass es in den letzten tagen weniger ist...WAAAAAAAHHHHHH...ich kann mir nicht vorstellen, dass das was mit bakterien zu tun hat. ich hoffe es nicht. aber so wie du das jetzt erzählst...mal sehen, ob ich nächste woche hingehe. :-( menno.

aPlic#ia2x2


Anialel

Tut mir leid, dass ich dich beunruhigt habe aber ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass Zwischenblutungen mehrere Ursachen haben können und man nicht leichtfertig damit umgehen sollte. Ich denke wenn man seine Zwischenblutungen mit einer Pille nicht mehr in den Griff bekommt, sollte man schon jegliche Möglichkeit zur Behebung in Erwägung ziehen, bzw. alle möglichen Dinge abklären lassen. Ich wäre von alleine auch nie auf solche Dinge wie Bakterienstämme gekommen. Dieses Thema war für mich damals so weit weg, wie die Entferung von der Erde zum Mars. Aber wie gesagt, heute geht es mir gut und ich habe seit der Antibiotikabehandlung KEINE Beschwerden mehr und das ist immerhin schon ein dreiviertel Jahr her. Und ausserdem hat mich wie gesagt meine alte Frauenärztin auch nicht darauf hingewiesen, dass meine Probleme auch an Bakterien liegen könnten, sondern immer nur gesagt ich hätte Hormonstörungen. Ich habe damals 3 Kuren mit Duphaston gemacht (Gelbkörperhormonpräparat) und wie gesagt 8 Pillen ausprobiert, um meinen angeblich gestörten Hormonhaushalt wieder in den Griff zu kriegen.

Mit Herpes hab ich keinerlei Erfahrung, außer mit Lippenherpes. Was ich dazu sagen kann ist, dass ich dieses Herpes nur dann bekomme, wenn ich unter Streß stehe, bzw. Angst habe oder einfach nur deprimiert bin. Diese Zustände schwächen logischerweise die Körperabwehr und schon habe ich die netten roten Bläßchen wieder. Ich weiß, dass das jetzt einfacher gesagt ist, als getan, aber: Versuche solche Situationen einfach größtenteils zu vermeiden. Wenn deine Immunabwehr intakt ist, kommt auch das Herpes nicht so leicht.

Zu deiner Pilleneinnahme muss ich noch folgendes sagen: Auch wenn deine Frauenärztin sagt du sollst die Pille durchnehmen: Ich kann mir bei Gott nicht vorstellen, dass das für deinen Körper gut sein kann..... Probiers einfach mal mit einer Pillenpause damit sich dein Körper wieder von den Strapazen erholen kann. Jede Pille beinhaltet Hormone, Hormone steuern das körperliche Wohlbefinden, bzw. deine gesamte Tagesverfassung und da gehört meiner Meinung nach und auch nach Meinung meines FA (von dem ich übrigens sehr begeistert bin) eine Regelmäßigkeit hinein. Der Körper muss sich an einen gewissen Ablauf gewöhnen und den hast du sicher nicht wenn du einmal 3 Monate die Pille durchnimmst, dann wieder 2 Monate usw.

A{nialxel


nee,das mit dem durchnehmen ist schon in ordnung. ich fand das anfangs auch seltsam, aber es ist sogar in gewisser weise besser, als dem körper eine woche lang seine gewohnte zufuhr an hormonen zu entziehen...habe mir für nächsten dienstag einen termin geben lassen und frage dann mal nach. lasse dich wissen,was es war.

lg,

AKnia}lel


gute neuigkeiten *:)

hallo...erstmal: die zwischenblutung hat aufgehört. nach vier wochen - wow. ich hätte nicht mehr dran geglaubt. gehe trotzdem zum arzt am dienstag um abzuklären, ob alles ok ist. werde langsam zum hypochonder habe ich den eindruck und unterhalte die praxis meines fas ganz allein!!! frage mich bloß: wenn ich jetzt mal wieder irgendwann pillenpause mache und dann wieder ein paar monate durchnehme: kriege ich dann wieder zwischenblutungen...? ich hoffe nein. darauf hab ich keinen bock. ich habe gelesen, dass es auch pillen für 28 tage gibt, wie cerazette, das würde mich sehr interessieren, aber jetzt habe ich bei vielen gelesen, dass die davon viele pickel gekriegt haben - und da habe ich doch lieber zwischenblutungen. meine haut ist mit belara bzw. juliette doch besser geworden. habe zwar hin und wieder mal noch nen pickel,aber es ist doch weitaus besser...daher...keine ahnung. hab ihr da erfahrungen??

glg,

a.lici4a!22


Anialel

Hallo, und sorry, dass ich mich längere Zeit nicht gemeldet hab. War in letzter Zeit nur ziemlich im Stress.

Erst mal: Wie war dein Arzttermin. Was hat die Ärztin gesprochen? Freut mich echt, dass die Blutungen weg sind. Ob die wieder kommen, wenn du eine Pillenpause einlegst und die Pille dann wieder durchnimmst, kann ich nicht sagen. Du kennst ja meine Meinung vom Durchnehmen der Pille....

Zu den 28Tage Pillen: Ich habe auch schon mal so eine Pille genommen. Im Allgemeinen sind die auch gut verträglich, da sie ein anderes Hormon besitzen, dass in 21Tage Pillen nicht drinnen ist. Dieses Hormon ist laut meiner damaligen FÄ nicht so stark dosiert. Ich muss sagen, ich habe sie relativ gut vertragen (keine Nebenwirkungen und so). Das einzig negative an solchen Pillen ist: Du musst sie auf die Minute genau nehmen, sonst hast du wieder Zwischenblutungen (das steht auch in der Packungsbeilage). Ob sie die Haut in irgendeiner Form verändert, kann ich nicht sagen, da ich im allgmeinen eine etwas unreine Haut habe. Verschlechtert hat sich meine Haut durch die Pilleneinnahme jedoch nicht merklich.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH