» »

Pilze/ Bakterien im Genitalbereich

m!onsdterchnen2x0


hei ihr lieben

habe das auch ales lange mitgemacht...habe auch schon an einen Darmpilz gedacht! Habe sogar gesehen, dass Nystatin gegen darmpilze frei verkäuflich ist, vielleicht sollte man dieses einfach mal ausprobieren? habe eine allgemeine frage an euch pilzgeschödigten Habt ihr unreine Haut im gesicht ??? ? ich leide zumindest darunter, und dieses kann gut mit einem darmpilz zusammenhängen...nunja...ich habe keine pilze mehr , seitdem ich meine pille gewechselt habe

ich nahm die belara und wurde den pilz einfach nicht mehr los! erst nach einem wechsel wurde alles besser...ich benutzte ausserdem jeden tag mehrmals deumavan creme, da meine scheide wie rohes fleisch aussah! und jedes mal nach der regel vagiflor...döderlein med bringen nichts fand ich....

des weiteren nur sex mit kondom, obwohl ich dieses bald aufgeben werde.....

wünsche euch allen wirklich alles liebe !

WDilde7rApfxel


Danke Johanniskraut

Aber eine Ahnung hast du nicht was es sein könnte ???

Zu welchen Arzt muss ich denn gehen? Hautarzt?

JRohan\nisIkraut


Hallo Wilder Apfel

Nein, ich weiß leider nicht was das sein könnte.

Geh zum Hautarzt, der hat da sicher mehr Ahnung als ein praktischer Arzt oder ein Urologe.

Kopf hoch, das kann nicht so schlimm sein!;-)

Wenn Du dort warst, schreib wie es war!

Viele Grüße

J

Cllar2icxeS


Hey J,

Ich wollte diese Tablette tatsächlich nicht nehmen und hab's auch nicht getan, weil meine Mutter micht gewarnt hat, das sie sowas mal genommen hat und eine Art Allergieschock oder so hatte. Ihr ging es nach einer Art Anfall Tage schlecht. Mein 2-jähriger Sohn ist immer da und ich arbeite im Moment so viel und kann nicht unbedingt mit Ernstfall im Bett bleiben. Ich gebe zu, das der Hauptgrund Angst war und danach erst der viel zu kleine Terminplan. Ich hätte Flucobeta nehmen sollen, erst mal eine, aber mein FA hatte sich schon überlegt, das eine 20 Wochen Kur wohl am besten sei. Jede Woche so ein Scheiß zu schlucken? Ich weiß nicht. Ich fürchte das mach ich erst, wenn nicht anderes mehr geht. Aber schön, das man auch mal hört, das sowas keine Nebenwirkungen hatte (ich les ja immer so gerne Beipackzettel ;-)).

Das mit diesem Normalmaß am Pilzen im Darm hab ich auch so gehört, ein gewisser Teil ist durchaus in Ordnung, erst wenn es überwuchert wirds unangenehm. Mein FA hat aber nur getestet, ob Pilze da sind und nicht, wie das Verhältnis ist. Wenigstens bin ich heute die ABs los.

Woher mein Stress kommt, hab ich ja oben schon gesagt, ich versuche mich immer noch am Brückenschlag Mama und voll Berufstätig. Ich bewundere die Frauen, die das so locker hinkriegen (es sieht zumindest immer locker aus), aber ich fürchte, mich haut das um. Die Firma zerrt am einen Arm, denen ist egal, was mit meinem Kind passiert, die wollen über 150% meiner Zeit verfügen, mein Sohn zieht berechtigterweise am anderen Arm, der will seine Mama. Und dann noch der ganze Scheiß der nebenbei anfällt.Ich fürchte ich bin da ein bisschen labil. Wenn es dafür ein Patentrezept gäbe,wie man das ohne Schlappephasen durchsteht, hätte ich das gerne.

Ich grüße euch alle und vor allem dich J, eine Beschwerdefreie Nacht und alles gute.

C

JCohaanniskrxaut


Doch kein Hypochonder

Hallo alle zusammen!Hallo Clarice

Mein Abstrich beim Hautarzt hat ergeben, dass ich immernoch "zahlreich E.Coli, mäßig Enterokokken und mäßig Enterobacter gergoviae" habe. Klingt toll, oder?

Jetzt nehme ich wieder ein AB 10 Tage lang weil laut Hautarzt dem nicht anders beizukommen wäre. Ich bin gespannt auf die Nebenwirkungen und habe eine Stinkwut auf meine FA , die mir am selben Tag wie der Abstrich sagte, es sei alles in Ordnung und mich wieder in dem Glauben ließ, ich bilde mir das nur ein.

Außerdem haben sie Zäpfchen und das AB von ihr, laut dem jetzigen Antibiogramm, das ich mir mal kopieren ließ, eigentlich kaum bis gar keine Wirkung. Was sollte das ?

Clarice, das mit dem Berufs- und Kinderstress war und ist auch mein Problem. Meine Kinder sind jetzt größer und können sich auch mal allein für die Schule zurechtmachen, aber früher mußte ich auch immer da sein, konnte keine Krankheit richtig auskurieren, mich einfach mal ins Bett legen. Deshalb nahm ich immer ABs wenn ich krank war und ich denke, das ist der Grund warum mein Immunsystem dann irgenwann total zusammengebrochen ist und ich deshalb jetzt schon fast ein Jahr lang solche massiven Probleme habe. Und ich komme wie das heute wieder zeigt einfach nicht von den ABs runter.

Ich habe schon soviel versucht auf sanfte Weise , aber es hilft nicht.

Ich arbeite nur Teilzeit und habe trotzdem Probleme alles unter einen Hut zu bringen und da ich versuche, allen und allem gerecht zu werden, bleibe ich manchmal total auf der Strecke, und jetz wo es mir schlecht geht, denke ich manchmal es geht gar nichts, was mir dann wieder Angst macht, mir den Schlaf raubt, und ich mich dann noch beschissener fühle und vor allem ziemlich alleingelassen.

Und die Psyche verstärkt dann wieder meine physischen "Gebrechen".

Mein einziger Hoffnungsschimmer ist, das ich diese blöde Infektion endlich loswerde und vielleicht dann mal keinen Pilz kriege und sich mein Gesamtbefinden mal wieder bessert.

Alles Liebe

J

C(lardiceS


Hallo J,

wir sollten uns vielleicht klar machen, das wir niemandem helfen, wenn wir uns mit Chemie fertig machen. Unsere Familien ist nicht damit geholfen, das wir immer halb krank rumdümpeln und und fühlen, als würden wir das nächste Jahrzehnt nicht erleben.

Sei froh, das jetzt mal ein Arzt richtig nachgeschaut hat, trotz AB, erst mal müssen ja die bak. weg. Ich war gestern und heute auch bei einem sehr guten Arzt, der mich nicht nach 3 Sätzen für bescheuert erklärt hat. Er hat mir fast einen Liter Blut(gut, ich neige zur Übertreibung) abgenommen, hat EKG und Ultraschall gemacht... ich wurde also einmal komplett durchgecheckt...und meinte, es gibt sehr viele Gründe für eine schlechte Abwehr. Erst will er wissen, ob eine organische Ursache dafür verantwortlich ist, wenn nicht, dann hat er auch schon 4-5 Iddeen, was zu tun ist. Ich bin gespannt, wie das wird.

J, wir sollten wohl Arbeitgeber und Familie sagen, das sie uns etwas Zeit zum gesundwerden lassen sollten,

ich wünsche dir alles gute und keine nebenwirkungen,

alles Liebe

C

KpTrinxa


Hallo Clarice! Hallo Johanniskraut!

Frag doch mal diesen Arzt was er da für Ideen hätte wegen Immunsystem stärken. ich hab auch schon einiges ausprobiert, aber ich hab das gefühl, dass es immer noch nicht stark genug ist um sich (mich) selbst gegen diese blöden scheidenpilzinfektionen zu verteidigen...

Ich wäre echt dankbar für alle möglichen tips zur stärkung...

@ Johanniskraut:

wie hat sich das bei dir geäußert, dass du ecoli etc hast? also welche symptome hattest du? bei mir wurde es festgestellt, weil ich so schlimmes jucken in der scheide hatte, aber keine pilzinfektion. das jucken kommt anscheinend daher, dass die schleimhaut von vorigen behandlungen und infektionen so gereizt ist. FA hat dann was ins labor geschickt, da wurde es festgestellt..aber meine FA meinte, dass sie in meiner situation (mit chronischer pilzinfektion) kein AB geben würde und es auch nicht nötig is, weils anscheinend nicht zu viele bakterien waren..hab dann nystatin tabletten genommen. es is dann besser geworden. glaubst du, dass du sicher ein antibioticum brauchst?

Liebe Grüße

C[la1ricxeS


Hallo KTrina

Es hört sich vielleicht etwas blöd an, aber ich nehme E.Colibak. zur Stärkung. Das Zeug heiß Colibiogen, es sind speziell gezüchtete Colibak. aber von der guten und nicht- schädlichen Sorte und die bauen zum 1. die Darmschleimhaut auf und zum 2. stärken sie so das Immunsystem. Ich hab mit Reizmagen/ Darm zu kämpfen, dagegen hilft es sehr gut. Man sollte es auch nach ABs nehmen und während einer Chemotherapie, damit der Körper und vor allem der Darm sich erholen kann und damit das Immunsystem. Bis es wirkt, dauert es allerdings und bis alles wieder gut ist kann es sehr lange dauern, bis ca 2 Jahre lt meiner Ärztin. Es ist recht teuer (44 € ca pro Flasche). Gegen den Reizdarm hilft es schon ein wenig, ich nehm es erst seit 3 Wochen wieder. Beim ersten mal hab ich es zwei Monate genommen und es hat toll geholfen, aber da hatte ich auch keinen Pilz. Ich werde es bestimmt diesmal sehr sehr lange nehmen und dann mal sehen. Es ist im übrigen völlig Nebenwirkungsfrei!!! Wie es allerdings ist wenn schon Colibak. da sind (von der schlechten Sorte) weiß ich nicht. Vielleicht reagiert das miteinander? Keine Ahnung, frag doch mal den Arzt. Das in Verbindung mit den Vit.Tabletten von Aldi: ich hab mich zumindest nicht mit Grippe angesteckt die letzten 3 Jahre!!! Nur der Pilz bleibt mir treu.

Ich hoffe, das hilft dir irgendwie,

Alles Liebe.

C

K4Trvinxa


Hi Clarice!

Danke dir, ich werd meine ärztin mal fragen...wie lange hält eine flasche denn? nehm ja grad nystatin, danach soll ich weiter mit symbiolact compostium aufbauen. is anscheinend auch speziell für den fall "chronische pilzinfektion" gut.. wolln wirs hoffen....des is alles so ein blöder kreislauf, bis jetzt hatte meine schleimhaut noch keine chance sich zu erholen von dieser blöden chemie, aber ich werd, falls ich wieder ne infektion hab bestimmt nicht warten, bis sie von selbst weggeht, weils sie´s nicht freiwillig tun wird :-( dann hoff ich jetz mal auf deumavan, das nehm ich seit kurzem..

wie is das denn bei dir? hast du "nur" immer wieder diese infektionen, behandelst und dann passts wieder für ne zeit? wenn die infektion bei mir weg ist, hab ich 1.trotzdem sehr oft diesen juckreiz oder brennen 2. schmerzen beim sex, auch wenns eigentlich grad ginge, weil keine infektion... es ist zum verzweifeln!!

Alles Gute!!

KTrina

CTl9ar{icexS


Hey KTrina

Bei mir hat das in der Schwangerschaft angefangen und ich hatte das echt bis zur Geburt. Danach hatte ich fast 16 Monate Ruhe und dann ging es langsam los. Ich hab das erst ignoriert und hab gedacht das käme vom falschen Duschgel. Dann bin ich doch zum FA und der gab mir Creme. Als ich die aufgebraucht hatte ging ich zur Kontrolle und sagte ihm, es ist nicht weg. Er machte einen Abstrich und sagte, es ist weg. Ich bekam einen Tag später Blutungen und wechselte den FA, da stellte sich raus, das alles völlig angegriffen ist bis hoch an die Gebärmutter. Seitdem hab ich immer nur ein paar Tage Ruhe, dann kommt das leichte Brennen wieder. Bei mir fühlen sich Blasenentzündung (Anfangsstadium) und Pilz gleich an, deswegen muß ich immer checken lassen, was es nun ist. Es ist fast immer Pilz. Mein bisheriger Hausarzt schiebt es auf den Stress. Ich bin nicht sicher, ich hab tatsächlich die Erfahrung gemacht, das Stress einen total fertig machen kann, gerade körperlich, also warum nicht. Aber es nervt gewaltig. Beim Sex hab ich nichts, immer erst den Tag danach gehts los.

Was das Colibiogen angeht: in der Gebrauchsanweisung steht es hält sich im Kühlschrank gute 5 Wochen, wenn man bei der Entnahme aufpasst, das keine Verschmutzung entsteht. Es schmeckt echt schei..., aber man muß ja nur einen Teelöffel nehmen.

Ich wünsche dir alles Gute

C

J~ohaLnnis/krauxt


Hallo Ktrina, hallo Clarice

Die Entzündung verursacht mir Brennen , Jucken und Schmerzen im Unterleib. Außerdem bin (war) ich im

Genitalbereich verschwollen und habe (hatte) Ausfluß von seltsamer Farbe.

Ich dachte schon ich hätte eine Blinddarmreizung, aber laut Internist ist da nichts (ich wurde da total auf den Kopf gestellt). 3 FAs haben mir versichert, dass Gebärmutter und Eierstöcke total unauffällig sind und auch mein Hormonspiegel ist O.K.

Die FAs haben immer wieder gesagt , ich sei wegen der ABs und der Pilzbehandlungen eben jetzt empfindlich und und angespannt.

Und wie ich schon geschrieben habe, hieß es ja letzte Woche da wäre nichts mehr (ohne erneuten Abstrich) und ich solle die Schleimhaut mit Vagiflor regenerieren. Ich denke das war Quatsch, denn der erneute Abstrich beim Hautarzt)hat ja bewiesen, dass noch viele Baktererien da sind und da hätten die Vagiflor auch nicht geholfen.Außerdem haben sie meine Beschwerden ja eher verschlimmert.

Ich bin nicht glücklich über noch ein AB, aber langsam denke ich, dass die FAs manchmal ganz schön daneben liegen.

Ich wurde mit mehrern ABs auf Blasen und Harnröhrenentzündung behandelt , obwohl da eigentlich nichts war, denn die Urikult Untersuchungen sagten mein Urin sei steril, der Harnröhrenabstrich zeigte, da ist nichts in der Harnröhre. Hätte einer der FAs mal nen Scheidenabstrich gemacht (ich hätte es verlangen sollen) und dann richtig bis zu Ende behandelt, wäre mir wahrscheinlich manches erspart geblieben. Aber ich war dumm genug all das mit mir machen zu lassen und habe mir anhören müssen, dass ich mir das nur einbilde, ich sei überfordert und solle einen Psychotherapeuten aufsuchen, meine Beschwerden kämen aus meinem Kopf.

Ich hätte evtl auch diese teure Strovac Impfung nicht gebraucht, weil ich denke, dass meine Blasenentzündungen nach GV durch die Colis in meiner Scheide ausgelöst wurden.(Früher hatte ich sowas nicht). Denn diese Beschwerden, wie ich sie beschrieben habe, habe ich schon seit letzten Februar, mal mehr mal weniger. Ich nehme an, das ein oder andere AB gegen BE mit den unterschiedlichsten Wirkstoffen, da ja kein spezieller Keim zu behandeln war, hat die Bakterein in der Scheide auch dezimiert, aber nicht ausgerottet und da ich scheinbar keine Abwehrkräfte mehr habe, konnten sie sich wieder munter vermehren. Wie die Pilze die ich dann immer noch kriege. Wenn ich darüber nachdenke kriege ich wieder diese Wut in den Bauch. Aber es hilft ja alles nichts. Ich klammere mich jetzt an die Hoffnung dass ich mich besser fühle wenn ich diese Bakterien loswerde mit dem AB und warte ab was danach passiert.

Auf Frauenärtze bin ich nicht mehr gut zu sprechen, denn durch dieses zauderhafte Verhalten bei einer Infektion ("versuchen sie es mal mit Vagiflor, ein AB möchte ich ihnen da nicht verschreiben..") ist nicht immer die richtige Lösung. Ich denke manchmal wäre ein gutes AB, das die Keime wirklich bekämpft in ausreichender Menge (nicht nur ne Einmaldosis oder drei Tage) besser wie dieses monatelange rumdoktern, was, wie wir alle erfahren haben, die Schleimhäute total kaputt macht, Pilze verursacht (denn normalerweise kriegt man nicht zwangsläufig nach ner einmaligen AB behandlung Pilze) und einen total beeinträchtigt (bei mir auch die Beziehung zu meinem Mann). Denn so schlecht wie im letzten Jahr ging es mir noch nie in meinem Leben und ich war in meinem ganzen Leben noch nie so oft beim Arzt wie seit letzten Februar.

Ich wünsche Euch einen schönen beschwerdefreien Tag

J

CLlar]icxeS


Hallo J

mein Gott, sprichst du mir aus der Seele. Man fühlt sich so scheisse, wenn das immer wieder kommt. Letztens sitz ich hier mit meinem Mann und meinem Sohn und schau die beiden an und sag auf einmal:" Wenn ich mich von nun an immer so fühle und das nicht mehr besser wird, möchte ich lieber keine 80 werden." Mein Mann war entsetzt über so eine Aussage, aber ich glaube das macht deutlich, wie schlimm es ist. Ich kämpfe wie schon gesagt ja nicht nur mit dem Pilz, sondern mit (nachgewiesenen) nervösen Magen- Darm- Problemem und wenn ich das eine nicht hab, nervt mich das andere. Vielleicht hat doch alles mit Stress zu tun, das man so kurz vor dem Zusammenklappen ist.

Ich wünsch dir alles Liebe und eine gute Nacht

C

KWTrixna


Hi Clarice,

ich hab auch schon öfter gesagt, so möchte ich nicht ewig leben...ärzte sagen ja, dass es eigentlich nix schlimmes is und andere frauen, die vielleicht einmal ne infektion hatten, sagen auch, dass es ned so tragisch is. aber ich glaub, dass man das einfach nur so wirklich nachvollziehen kann, wenn man selbst ständig solche infektionen hat oder wie du noch anderes...wenn wenigstens die gewissheit da wäre, dass einem jemand helfen kann...ich glaube, viele wissen nicht, dass sowas auch ne unglaubliche psychische belastung ist...ich bin auch immer wieder total fertig deshalb, nur leider machts das auch nicht besser - im gegenteil..

glaubst du, du hast zu viel stress oder meinst du, du bist durch die beschwerden so gestresst? Stress wirkt sich ja immer total negativ aufs immunsystem aus und schwächt es. da der körper ja in unsrem fall anscheinend aus irgendeinem grund eh schon genug schwierigkeiten hat, sich gegen infektionen zu wehren, reicht natürlich schon der geringste stress um sich nen neuen pilz zu holen...irgendwas passt dem körper anscheinend nicht, wie wir leben etc. das muss nicht der auslöser gewesen sein, bei mir wars antibioticum. aber einmal geschwächt und anscheinend irgendwas am "lebensstil" nicht in ordnung und dann hörts nicht mehr auf..vielleicht sollte man auch mal da angreifen, auf jeden fall zusätzlich zur medikamentösen "therapie".

was anderes: es gibt auch FA, die sich auf Infektionen spezialisiert haben (sind meistens in irgendwelchen unikliniken, evtl auch frauenkliniken). wenn mein prüfungsstress vorbei is, werd ich auf alle fälle mal zu einem fahren. die haben oft ein besseres verständnis dafür wie normale FA, sieht man ja, dass viele uns gar nicht helfen können.

Alles Liebe, KTrina

C%laricxeS


gestresste C an gestresste KTrina

Bei mir war eindeutig die Schwangerschaft der Auslöser für den Pilz. Die Hormonumstellung. Ich fürchte, mein Hormonhaushalt ist seitdem schwer durcheinander, so das es immer wieder kommt. Bis ich schwanger wurde mit 28, hatte ich das nie!!!! Nicht einmal in der ganzen Zeit. Alle Beschwerden, die ich hab, seis Magen-Darm oder Pilz, alles hab ich erst mit dieser veränderten Lebenssituation bekommen. Versteht das jetzt bitte niemand falsch, ich liebe mein Kind und meinen Mann abgöttisch, aber seitdem hat sich was verändert in meinem Leben. Die Verantwortung, nicht nur fürs Kind sondern auch der Druck, das Geld alleine verdienen zu müssen und nebenbei dafür zu sorgen, das alles rundläuft, ist mir manchmal zuviel. Das stresst micht enorm und dann kommt noch irgendwas dazu, z.B. Pilz und dann geht der Stress erst richtig los, weil man es nicht mehr wegbekommt.

Was für Prüfungen hast du denn grad? Ich wünsch dir gutes gelingen für die Prüfungen und eine gute Nacht,

C

K0Trlina


Liebe Clarice

Es kann doch nicht sein, dass es einmal einen Auslöser gab und dann hat man sowas für immer...es muss doch irgendwas geben, um den Körper ausreichend zu stärken, dass er sich selbst wehren kann..glaubst du (oder irgendwer anders, der sich damit auskennt), dass sowas angeboren sein kann, dass manche frauen einfach damit leben müssen. ich glaub sowas in der art hat mir mal ein arzt gesagt (also dass manche frauen halt damit leben müssen). aber es kann doch nicht sein, dass sowas von geburt an vorprogrammiert is, oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH