» »

Verschleppte Angina und andere Infekte!

lEiaench;en81 hat die Diskussion gestartet


Hallöchen

hatte vor 3 Wochen eine heftige ANgina, ABER ohne Fieber!Bekam dann für 5 Tage Cotrim forte(Antibiotikum).Weg war es davon nicht, aber auf jedenfall besser.Meine Ärztin meinete die Baktierien sind tod, der rest muss der Körper allein schaffen.Kurz zuvor hatte ich noch einen Scheidenpilz,lies sich aber gut mit Kade Fungin behandeln.Meine Nase läuft an manchen tagen immernoch wie verrückt und auch im hals bildet sich von tag zu tag verschieden immer wieder Schleim und ist dann forztrocken´,jedenfalls so ein gefühl.

Höre mich auch Erkältet an,vorallem morgens!Verschwinde dann wenn ich ne weile wach bin meistens alles!

Ist das eine Verschleppte Angina?Wie gefährlich ist das?Was kann ich dagegen tun?

Seit gestern dann auch noch eine Blasenentzündung,echt zum verrückt werden.Denke schon wieder das schlimmst-Leukämie!Aber andere Symptome hab ich nicht,war schon immer ziemlich anfälliog für Krankheiten-mal mehr mal weniger!

Die Blasenentzündung behandele ich vorerst mit Brenneseltee,sollte das nichts bringen, muss ich wohl zum Arzt.Ist aber schon meine mitlerweile 5,6,7,8,9 keine Ahnung und ging eigentlich immer recht gut mit Brenneseltee.Hoffe meine Fragen sind jetzt nicht unter gegangen!

Liebe Grüße

Antworten
S/wee\teostan'gelx86


Angina oder steckt mehr dahinter ???

Hallo,

erst mal so ca. vor weihnachten war ich krank geworden mit halsschmerzen und stimme weg und schluckbeschwerden.das war komischerweise nach 3-4 Tagen weg, nur so ein trockener husten blieb.

nun letzten freitag (2.1.) ging es mir langsam immer dreckiger...hals schwoll an, halsschmerzen, nackenschmerzen, keine lust zu nichts, kein appetit und der schlimme husten zusammen mit verstopften nase führt dazu, dass ich seit 4-5 tagen unter dauerhaften kopfschmerzen leide, die nicht mal mit ibuprofen400 weggingen...zudem habe ich pro nacht nur 3-4 stunden geschlafen.außerdem fühlte ich mich schlapp, schwindelig und hatte mit großer übelkeit zu kämpfen.

es wurde immer schlimmer, bis ich es am montag nicht mehr ausgehalten habe und zum arzt gegangen bin.er meinte es wäre ne dicke angina und er verschrieb mit berlosin und megacillin oral 1,5 mega.sollte jeder sorte 3x1 nehmen (bei antibiotika aller 8 stunden) aber bis jetzt gehts mir irgendwie immernoch nicht besser.zudem habe ich auch noch bauchschmerzen und zwar links direkt unter den rippen. hat das was damit zu tun? aber am meisten zu schaffen macht mir dieser schlimme husten...kann zwar ab und zu abhusten, aber dadurch tut mir der hals immer mehr weh...

Achja, fieber hatte ich auch noch (38,5)

nun noch ne frage... meint ihr ich sollte nochmal hingehen zum arzt oder erst mal die restlichen antibiotika nehmen?

X$xDDanxaxX


Das kann auch 'ne virale Geschichte sein, da bringen AB nix. Ich würd nochmal hingehen. Wo du deine Bauschmerzen beschreibst, liegt übrigens die Milz, die schwillt bei solchen Sachen halt an.

sDaxxo


schluckbeschwerden.das war komischerweise nach 3-4 Tagen weg, nur so ein trockener husten blieb.

Hab ich auch grad hinter mir. Nach etwa 7 Tagen wurde es nochmal ganz schlimm, aber seit dem bessert es sich. Normalerweise dauert eine leichte Mandelentzündung bei mir nur einen Tag. Ich vermute daher, daß sich zwei Infekte (Virus und Bakterien) überschnitten haben. Einige Tage war es so schlimm, da hätte ich es gern mit Antibiotika versucht, aber über die Feiertage war es mit einem Arztbesuch immer irgendwie blöd. Na, nun hoffe ich, daß es vorbei ist. Die Familie war übrigens mehr oder weniger auch krank mit ähnlichen Symptomen.

S%weetHesOtanxgel86


Achso? Er hat einfach in meinen mund geguckt und gesagt du hast dir ne angina eingefangen...

mir ist halt auch aufgefallen,dass meine lymphknoten wahnsinnig angeschwollen sind am hals...bestimmt so dick wie nen kleines ei.. (blöder vergleich, ich weiß nur nicht wie ich es beschreiben soll) sie stehen richtig hervor wenn ich mein kinn nach oben strecke.

XOxDanaxxX


Vom "in den Mund gucken" können z.B. Sachen wie Pfeiffersches Drüsenfieber etc. nicht diagnostiziert werden. So dicke Lymphknoten hat man m.E. bei einer simplen Angina auch nicht. Ab zum Arzt :)z

S@w0eetaestxangxel86


aber pfeifrisches drüsenfieber fällt flach. denn das hate ich schon als kleines kind.ich hab ja grad mal eine packung der antibiotika genommen.ich denke mal ich nehm sie noch zuende und wenn es montag nicht besser ist, fahre ich nochmal hin...wenns nicht schlimmer wird.

trotzdem danke

XfxDaVnaxxX


Das muss nichts heissen, gibt so einige, die das mehrmals bekommen, ausserdem gibts ja noch jede Menge ähnlicher Viren.

Gute Besserung :-)

S4we&etestanxgel86


trotzdem danke schön ;-) mich hatten die bauchschmerzen nur etwas beunrihigt, da ich als kind schon mal ne angina hatte die die nieren angegriffen hatte und ich mehrere woche im krankenhaus lag auf isolierstation... hatte nämlich auch öfters ne blasenentzündung und bevor die ganzen anderen beschwerden angefangen haben hatte ich auch wieder so ein brennen und das gefühl ständig auf toilette gehen zu müssen.ich hoffe es ist nur nicht sowas wieder...

S!we;etest!ang,el8x6


Ich habe gerade festgestellt, dass nicht nur am vorderen hals rechts und links die lymphknoten geschwollen sind, rechts mehr als links, sondern auch noch der rechte am hinteren nackenbereich/Hals... ist das normal?

SGweetestvangwelx86


das macht mir etwas angst..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH