» »

Geschwollene Lymphknoten

xGtinxa hat die Diskussion gestartet


Hallo ich habe eigentlich schon immer etwas dickere Lymphknoten, nur zurzeit is es auf der linken seite größer geworden und dazu kommt noch dass ich im mund auf der linken seite ein gefühl hab wie als ob ich n wing entzündete Mandeln hätte. was ist das? Ich hab voll angst.

sonst gehts mir gut.

Antworten
kReine4rV2x8


... der Anfang einer Mandelentzündung !?

M3ikrisxfad


Mal zum HNO gehen?

Gute Besserung :-)

xytixna


ich hab aber kein Lymphknotenkrebs oder ???

CAarmen`Playma


Hallo xtina,

warum denkt denn fast jeder sogleich an Krebs? Die Symptome hören sich nach einer beginnenden Angina an. Wenn es Dir sonst gut geht, dann warte doch ein wenig ab. Wenn die Beschwerden stärker werden, dann kannst Du ja immer noch zum Arzt gehen.

Hast Du Schluckbeschwerden, Fieber?

Alles Gute

Carmen

WIill>y Wxuff


Keine Panik xtina

Vor ca. 13 Jahren hatte ich auch geschwollen Lymphdrüsen. Damals hatte ich zuerst auch große Angst, ich hätte Lymphdrüsenkrebs. In meinem Bekanntenkreis gab es 3 (!!) Personen, welche auch (zuerst nur) geschwollene Lymphdrüsen hatten, was sich anschließend dann als Krebs herausgestellt hatte. Alle 3 haben diese schlimme Krankheit leider nicht überlebt. Von daher hatte ich mir (wie Du auch) schon große Sorgen gemacht. Nach mehreren Ultraschalluntersuchungen in einer HNO-Fachklinik (in Saarbrücken), welche Gott-sei-Dank keine Auffälligkeiten an den Lymphdrüsen erkennen ließen, stellte man bei mir eine verschleppte Mandelentzündung fest (ich hatte Jahre zuvor bei der Behandlung einer Mandelentzündung das Antibiotika zu früh abgesetzt). Nachdem die Mandeln entfernt waren, waren auch die Lymphdrüsenschwellungen verschwunden.

Mein Rat: geh mal zu einem HNO-Arzt und lass dies untersuchen. Geschwollene Lymphdrüsen können verschiedene Ursachen haben, i.a.R. ist es glücklicherweise kein Krebs.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass die Ursache (wie bei mir) harmlos ist und dass Du Dir danach keine weiteren Sorgen machen musst!!

:)*

Pje'tral7x4


Schiddrüse

Hallo xtina,

keine Angst, das sagt sich so leicht, hat man sie doch einfach.

Mir wurde vor Jahren auch ein vergrößerter Lymphknoten am Hals entfernt. Es konnte trotz der OP nicht geklärt werden, warum viele Lymphknoten im Hals-, Brustbereich vergrößert waren.

Gleichzeitig diagnostizierte man eine Schilddrüsen-Unterfunktion, ohne zu behandeln, da die Werte noch normal waren.

Seit der Behandlung jedoch habe ich auch keine entzündeten Mandeln mehr, was vorher ein Dauerzustand war. Da Lymphknoten bei diesem Entzündungsprozess ständig beschäftigt sind, ist es normal, daß sie hier vergrößert sind.

LG

Petra

c/razy|suonfvlower8x0


haaaalloooooo

lebst du noch?

ich hatte es auch schon, war Anfang einer Erkältung. Arzt meinte wär nicht schlimm.

Gute Besserung

x6tinxa


hi.

Ja also es spürt sich so an wie als hätt ich ein "steifer" Hals. also wenn man so verspannt ist. so fühlt sich das für mich an.

Fieber oder so hab ich net, ansonsten gehts mir gut.

Kann es auch sein, dass man am Hals und in der Leistengegend geschwollene Lymphknoten hat?

Ich weiss nicht genau aber "da unten" ziehpt es manchmal... naja vielleicht isses auch was anderes...

Ach ja Halsweh hab ich jetzt auch nimmer.

Ich hatte im Winter mal geschwollene Mandeln und hab auch Antibiotika bekommen (ca. 10 Tage) aber seid dem hatte ich nix mehr...

x#tinxa


-..

hi.

Ja also es spürt sich so an wie als hätt ich ein "steifer" Hals. also wenn man so verspannt ist. so fühlt sich das für mich an.

Fieber oder so hab ich net, ansonsten gehts mir gut.

Kann es auch sein, dass man am Hals und in der Leistengegend geschwollene Lymphknoten hat?

Ich weiss nicht genau aber "da unten" ziehpt es manchmal... naja vielleicht isses auch was anderes...

Ach ja Halsweh hab ich jetzt auch nimmer.

Ich hatte im Winter mal geschwollene Mandeln und hab auch Antibiotika bekommen (ca. 10 Tage) aber seid dem hatte ich nix mehr...

@ Willy Wuff

oha die armen... jetzt hab ich aber schiß bekommen. Ja hatten die noch andere Anzeichen außer "nur" geschwollene Lymphknoten ???

W+ill}y Wxuff


xtina

Mach Dir mal nicht zu viele unnötige Sorgen!! Zu "anderen Anzeichen" kann ich heute leider nichts mehr sagen.

Es ist schon über 13 Jahre her und die 3 Personen zählten nicht zu meinem engeren Bekanntenkreis. Will sagen, dass ich Sie eher nur sehr sporadisch sah.

Lymphdrüsen gibt es auch in der Leistengegend. Vielleicht liegt die Ursache für die geschwollenen Lymphdrüsen in einem Entzündungsherd im Körper?? Das kann aber nur ein Arzt (Internist?) feststellen.

Kopf hoch xtina!! Du wirst sehen, die Ursachen sind bestimmt harmlos!!

*:)

xUti~na


scheiße

danke willy wuff..

aber es kam seid gestern noch Bauchschmerzen dazu (muss dazu sagen ich leider unter Morbus Chron) und mir is n bissel schlecht und bin etwas matt.-.. und mein Bauch ist aufgebläht

hab angst.... :-o

Morgen hab ich erst mal n Termin beim Heilpraktiker... will nich gleich zum Hausarzt gehen da der mir immer gleich mit Krankenhaus "droht".-... *g*

Naja .... ich hoff es ist nicht schlimm

kjeine(r28


Liebe Xtina, lass Dich bitte nicht verrückt machen. Es gibt tausend andere harmlose Erklärungen dafür, als ausgerechnet Krebs. Geh zu einem Arzt, dann weißt Du Bescheid.

NOatural>BornC.hill^arin


Lymphknotenschwellung

Anzeichen:

Alles fing in der Schule an,als ich leichte Halsschmerzen hatte.Ich langte an meinen Hals und merkte das er geschwollen war.(nur die linke seite)

Wenn ich drauf drückte tat es sehr weh, ich konnte den kopf auch nicht nach hinten lehnen...

Mein Lymphknoten also der unter dem Ohr,da wo der kiefer schon anfängt,pulsiert(aber nich immer-nur ab und zu)...und das spüre ich auch.

Zudem muss ich sagen, das ich einen starken allergischen Infekt hatte, 2 tage oder so bevor mein Hals geschwollen war.Ich war auf dem Weg heim,von einer freundin und bin unter einer allee durchgelaufen..

Ich bin allergisch gegen: Birke,Beifuss,Kräuter und Ampicillin

anammestisch: Kamille

dannach musste ich die ganze zeit nacheinander nießen und meine rechte gesichtshälfte schwillte auch ein bisschen an, meine nase juckte und war dann total verschleimt, meine augen tränten....

Auf jeden fall war ich jetzt schon bei echt ziemlich vielen Ärzten

Mir wurde 3 mal Blut abgenommen und es auf diverse Antikörper untersucht...Nichts gefunden blutbild sei 1 a!

Mein Blut wurde auch auf Tomoplaxm. oder so untersucht, eine Katzenkrankheit,da ich eine Katze habe..

Es wurde eine Kernspitomogr. gemacht worauf der arzt nur meinte:lymphknoten sind angeschwollen,das geht von alleine weg.(ein tag später hatte ich einen kleinen infekt.Bevor die Kernspitomogr. gemacht wurde,musste ich so ein Forumlar lesen und da stand drin, sind sie gegen heuschnupfen allergisch?---bin ich !-ich denke der infekt dananch kam dadurch...auf jeden fall löste sich der ganze schleim und alles...und die schwellung am hals ging zurück,war sogar kurze zeit fast weg.) -Kam dann aber doch wieder-

Es gab 2 mal Ultraschall,wobei die Frau bei dem ersten Mal meinte da wären nur muskeln.

Beim 2ten mal in einem Klinikum ,hieß es das sind keine Muskeln,dann wurde die größe berechnet und so.Und ich muss 2 wochen Antibiotika nehmen.Ich hatte als erstes ein sehr starkes..das habe ich allerdings nicht vertragen, bekam Durchfall,Müdigkeit,Depressionen (wobei das sicher auch mit der algemeinsituation zu tun hatte)

Hab jetzt ein schwächeres bekommen.Nebenwirkungen: Juckreiz im intimbereich?(kann das sein)

Wenn dann die schwellung nich zurück geht meinte der arzt,wäre es möglich das es ein Tumor ist.

Die schwellung ist noch nicht zurück gegangen.

Hatte zwischenzeitlich auch sehr starke Ohrenschmerzen die zum glück besser geworden sind.Es fühlt sich aber manchmal so an als wäre wasser in meinem ohr.

Zu der Schwellung am Hals: Sie ist hart.tat weh ,was sich aber gebessert hat.Und sie ist nicht direkt unter dem Ohr sondern wirklich an der Vorderseite des Halses.

Am freitag habe ich einen arzttermin,bei dem wieder ein ultraschall gemacht wird um zu berechnen ob er sich verkleinert,vergrößert hat.und dann gibt es wahrscheinlich die gewebsprobe.

Was man auch festgestellt hat : das ding lässt sich bewegen/verschieben.

Ich bin 16 und mache mir wirklich ernsthafte sorgen, gibt es irgendwas ,was sie dazu sagen können?bitte hilft mir.....ich wäre euch sehr dankbar

M|orbus7 Bang


hi warte einmal die biopsie ab (gewebeentnahme). Es gibt viele Möglichkeiten für angeschwollene Lymphknoten: Virus, Entzündungen. Hast du in der Leiste, in den Achselhöhlen auch geschwollene L.knoten. Nachtschweiß, Gewichtsverlust?

Halt uns am laufendem.

Verschieblich hast du gesagt. wie groß ist denn der knoten? sind es mehrere knoten oder nur ein großer?

lg chris

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH