» »

Ausschlag im Genitalbereich

duough}nut2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab gerade eine Pilzinfektion erfolgreich behandelt (zumindest spüre ich im Moment nichts mehr), doch jetzt habe ich zum ersten Mal in meinem Leben einen Ausschlag im Genitalbereich, der mir ein bisschen Angst macht: es sind rote Erhebungen, wie bei einem Gelsenstich, und schmerzen bei Berührung - sowohl auf der Haut im Genitalbereich als auch auf den Schleimhäuten direkt. Bitte, was kann das sein?? (Feigwarzen sind doch lila-schwarz, oder?). Ich kann mir auch nicht vorstellen, wo ich das herhaben könnte, ich setze mich nie auf öffentlichen Toiletten hin und habe seit Jahren denselben Partner.

Am Freitag habe ich wieder einen Termin bei meinem Gyn - nur drei Tage warten macht mich verrückt. Hat von euch schon mal jemand so was gehabt? (Ich habe auch kein Bild im Internet gefunden, womit ich meinen Ausschlag vergleichen könnte...)

Danke

Doughnut

Antworten
sachokWosücht$ig


könnte vielleicht eine Nachwirkung der Pilzinfektion sein, dass die Haut noch etwas gereizt ist. Könnte natürlich auch eine Herpes Infektion sein, das kann man aber schlecht sagen. Haben sich denn auch kleine Bläschen gebildet? Auf jedenfall sollte es nicht besser werden würde ich schon vor dem Freitag gehen damit sowas schnell behandelt wird und bis dahin auf GV verzichten.

LG

dFough'nutx2


Heute geht's mir wieder viel schlechter... ich glaub ich hab alles mögliche. Die Infektion scheint noch nicht ganz weg zu sein, ich hab immer wieder Juckreiz und Ausfluss, dann diese roten Pusteln im Genitalbereich und zusätzlich noch etwas, das aussieht, wie ein Furunkel.

Dabei hatte ich jetzt ca. 1,5 Jahre Ruhe von diesen ewigen Pilzinfektionen und nun geht das Spiel von vorne los. :-(

Ich bin wirklich schon verzweifelt, hab auch schon wieder Streit mit meinem Freund deswegen und das Gefühl, das mein Frauenarzt mich für hysterisch hält.

Ich könnte nur noch heulen zur Zeit, ich hab diese ewigen Infektionen so satt!

:°(

sMchoko6süc,htig


ja kann Dich gut verstehen bei mir wechseln zeitweise auch alle möglichen Infektionen im Genitalbereich ab. Ich würde an Deiner Stelle heute noch zum FA gehen und wenn Deiner Dich nicht ernst nimmt, dann such Dir einen anderen bei akuten Fällen kannst immer auch ohne Termin hingehen würde das nicht so lange mit mir rumschleppen.

LG

d4oKughnGuxt2


Ich hab zum Glück noch heute einen Termin bekommen, fühl mich aber trotzdem schlecht. Nach meiner Erfahrung vor 1,5 Jahren glaub ich nicht mehr dran, diese Scheiß-Infektionen durch irgendwelche Zäpfchen oder Pulver so einfach wegzubekommen. Wahrscheinlich wird das jetzt wieder eine Endlosserie von Arztbesuchen, Hoffungsschimmern, Enttäuschungen .....

Dabei mach ich schon so viel vorbeugend, um diesen ständigen Pilzinfektionen zu entgehen: keine Tampons mehr, fast keine Süßigkeiten, Gynatren-Impfungen, wöchentlich Döderlein, viel Knoblauch essen .... aber das hilft alles nichts, es kommt immer wieder.

Ich mag nicht mehr! :°(

sHchorkos]üchtMig


Ja auf jedenfall ist schonmal gut, dass Du Heute noch einen Termin bekommen hast. Ich kenne das nur zu gut, ich habe eine Zeit lang auch unter ständigen Pilzinfektionen gelitten mir hat aber Gott sei Dank eine Imfpung mit Gynatren geholfen seit dem habe ich jetzt 2 Jahre lang keine Infektion mehr gehabt. Dafür habe ich aber ständige Genital-Herpes Ausbrüche und Blasenentzündungen und das nervt schon sehr zumal man dann auf Sex verzichten muss und der Partner auch noch schlechte Laune bekommt.

Wenn man allersings länger keine Pilzinfektion mehr hatte, habe ich die Erfahrung gemacht, dass dann mit Zäpfchen und Salbe recht schnell wieder weg geht.

Wünsche Dir auf jedenfall gute Besserung und dass Du schnell wieder Beschwerdefrei bist.

LG

dLoug6hnuth2


Ja, bisher hat mir Gynatren auch immer sehr gut geholfen. Dachte, damit hätte ich es endlich geschafft - für immer ;-).

Und jetzt das ... mein Arzt ist eigentlich sehr nett und kennt auch schon meine ganze Vorgeschichte, aber er verschreibt ungern diese ganzen "Hammer"-Medikamente (was ja auch gut ist, irgendwann hilft ja gar nichts mehr), sondern versucht es lieber mit einer sanfteren Behandlung. DAs letzte Mal war ich vor ca. 10 Tagen dort und er hat mich wieder geimpft und mir verschiedene Zäpfchen verschrieben, die aber eigentlich nur die Scheidenflora stärken sollen, weil er außer Pilzfäden nichts auffälliges gesehen hat. (so fühlt es sich im Moment aber gar nicht an!!)

Und heute wollte er mich um 17 Uhr dazwischenschieben, aber ich kann nicht jede Woche früher von der Arbeit weggehen, das geht einfach nicht. Noch dazu ist es mir unangenehm, allen auf die Nase zu binden, das ich wieder Pilze habe, also muss ich ständig Ausreden erfinden für meine Arztbesuche.

Ich beneide Leute, die nie unter diesen Scheißgeschichten leiden, den ganzen Sommer unbekümmert Eis essen können, ins Bad gehen, ohne sofort die nächste Infektion zu bekommen .... es ist wirklich eine blöde Sache und wenn ich hier im Forum lese, wie viele Frauen davon betroffen sind und wie vielen nicht geholfen werden kann ... schrecklich.

s#choko1xchtig


ja da sagst Du was aber wenn man einfach anfällig dafür ist, kann man machen was man will man wird es wohl immer wieder bekommen. Vielleicht solltest Du diesmal wirklich mal die etwas stärkeren Zäpfchen und Salbe gegen die Pilze nehmen damit das erstmal weg geht. Zur Prophylaxe kann man dann ja immer noch diese Döderlein oder Aufbaupräparate nehmen.

Würde mir beim Fa auf jedenfall nochmal ne Kultur anlegen lassen und sollten noch Pilze da sein, die erstmal behandeln damit sie weg gehen. Die Impfung ist zusätzlich natürlich auch schonmal gut das stärkt noch dazu und wenn sie bei Dir sonst recht gut geholfen hat.

LG

VDerlYa


@doughnut

Was meinst du damit, "dieses Mal fühlt es sich garnicht so an"? Wenn du den Verdacht hast, daß noch was anderes mit im Spiel ist, dann sag das deinem Gyn und besteh drauf, daß er tests macht. Meine Erfahrung (und die vieler anderer hier im Forum) ist, daß die Ärzte oftmals nur das untersuchen, worauf sie mit der Nase stoßen. Meine Gyn meinte auch, "das sieht aber nicht nach Chlamydien aus aber da wir bei Ihnen noch nie einen Test gemacht haben, können wirs ja mal tun" . Und was war? Chlamyiden!

Ich will jetzt keine Panik schüren. Aber wenn du irgendwie Zweifel hast, dann ists das Beste, du läßt es abklären.

Gute Besserung!

Verla

dSoug<hnut:2


Ich war gestern beim Arzt - Diagnose: Abszess und die Infektion ist noch nicht abgeklungen. Das Abszess musste er aufstechen (autsch! :-( ) und ich muss für eine Woche Antibiotikum und Betaisodona-Zäpfchen nehmen. Danach zum Aufbau der Scheidenflora Döderlein und eine Gynatrenspritze.

Ich bin schon froh, dass ich diesen Arzt gefunden habe. Er nimmt mich immer am selben Tag dran, wenn ich was akutes habe und schaut auch drauf, dass die Kosten für mich nicht zu hoch werden (Privatarzt). Und gestern hat er mich auch psychisch wieder sehr aufgebaut, weil ich schon ziemlich verzweifelt war. Und er hat sich entschuldigt, weil das Aufstechen wirklich wehgetan hat. ;-)

Ich hab jetzt natürlich ein bisschen Angst, dass ich nach der AB-Behandlung wieder einen Pilz bekomme, aber ich hoff einfach das Beste und werde nach der Kur mit Brottrunk und Knoblauch vorbeugen. (Brottrunk: reicht da ein Glas pro Tag?)

Liebe Grüße

Doughnut

S!uperstOernchexn


doughnut2

Brottrunk und Knoblauch??Kein Eis mehr essen?Also ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass das vorbeugen oder helfen kann...Bei einer Darmpilzkur ist das zur Unterstützung ja ganz toll, wenn man auf zucker und Alkohol etc. verzichtet, aber beim Vaginalpilz wohl eher eine kleine Selbstquälerei, die unnötig ist.

Ich würde raten, eine ordentliche Salbenbehandlung mit dem stärksten Wirkstoff, guter Aufbau mit Gynatren, Unterwäsche und Handtücher bei 95 Grad kochen, erst mal keinen Sex ohne Gummi, keinen oralen Verkehr, keine Seife sondern Dercomme Intimwaschlotion von dr. Wolff(immer) benutzen, ab und zu eine Döderlein Kapsel und ganz wichtig: Psyche stabil halten und allgemein die Abwehr stärken, der Gesundheitszustand muss in Ordnung sein.Und bei der nächsten AB Therapie vorbeugend Pilzsalbe einführen.

Ich hatte vor Jahren auch starke Probleme damit, schon ewig gar nicht mehr, im Gegenteil.Abstriche abslolut in Ordnung.

Kopf hoch, kümmer dich um deinen Zustand, entspann dich und halte dich fit.Wenig Alkohol und Nikotin.

Wird schon wieder!

d8ough_n\ut2


@ Supersternchen:

Danke für deine Tipps, aber das mach ich ja alles sowieso schon: Wäsche kochen und zusätzlich Hygienespüler dazugeben; alle möglichen Milchsäurezäpfchen und Gynatrenimpfung gleich nach der Antibiotika-Kur ... Intimbereich nur mit Wasser waschen, vorerst kein ungeschützter Sex.

Im Brottrunk sind ja Milchsäurebakterien enthalten, die gut für die Darmflora sind und Knoblauch wirkt ebenfalls pilztötend. Ich hab' zuhause ein Buch über Pilzerkrankungen und da steht drin, dass es nach einer AB-Kur auch wichtig ist, die Darmflora wieder aufzubauen. (viel Joghurt essen ...). Ich werde die nächste Zeit auch eher auf Obst verzichten und dafür viel Lauch, Knoblauch, Radieschen, Rettich essen - ich hab da einfach ein besseres Gefühl dabei und so eine Rohkostplatte mit ein bisschen Käse abends ist ja auch sehr lecker, gerade wenn es so heiß ist!

Ich rauche nicht - allerdings bin ich am Freitag zu einer Feier eingeladen, wo ich kurz auftauchen muss (Firmenfeier) und ein oder zwei Gläser Weißweinschorle trinken wollte - ist das leichtsinnig in meiner Situation?

Ich hoff einfach das Beste ... nächste Woche hab ich noch mal einen Kontrolltermin, dann weiß ich mehr.

Jetzt hab ich noch eine andere Frage: diese Betaisodona-Zäpfchen, die ich zusätzlich eine Woche lang nehmen muss, laufen nachts immer aus (bei jeder Drehung oder wenn man nur mal kurz hustet) - ist euch das auch so ergangen oder sitzen sie dann einfach nicht richtig? (mach mir immer Gedanken, ob der Wirkstoff auch überall hingelangt)

Viele Grüße

Doughnut

A\nialexl


meines wissen ist das der grund, warum man die nachts nehmen soll. denn sie laufen auf alle fälle ein bisschen aus, aber wenn du liegst, dann "verteilt" es sich eben und bleibt "drin". wenn du stehen würdest, würde es wohl so ziemlich alles rauslaufen.

dOoug>hnutx2


Inzwischen hab' ich meine Antibiotika-Kur beendet und natürlich - 2 Tage nach der letzten Einnahme - beginnt jetzt wieder das alte Spiel: bis jetzt hab ich nur Ausfluss bemerkt, noch kein Juckreiz oder Brennen, aber mich zieht das ganz schön runter, das jetzt wieder alles von vorne loszugehen scheint. Dabei hab ich alles gemacht, was mir zum Thema Bekämpfung von Pilz/Bakterien eingefallen ist, aber scheinbar nutzt das alles nichts.

Am Montag hab ich meinen nächsten Termin beim Arzt ... und dann geht er bald für zwei Wochen in den Urlaub :(v

sdunflco/wery2x5


ich hatte vor drei Monaten eine Chlamydien Infektion... wo ich laut den Symptomen aber der Meinung war, dass es sich um Herpes Genetalis handeln müsse (wobei ich nicht die geringste Ahnung hatte wo ich mir das eingefangen haben könnte! Habe seit zwei Jahren einen fixen Partner, der treu ist!).... also ich hatte auch einen Auschlag bei den inneren Schamlippen, es brannte höllisch beim Wasserlassen und tat höllisch weh! Also ich hab auch schon seit Jahren Pilzinfektionen aber so arg hatte ich das noch nie....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH