» »

Herpes genitalis

mDinxoo hat die Diskussion gestartet


hi alle zusammen!

ich hab seit ca. 5 jahren mit herpes genitalis zu kämpfen. an sich hab ich ihn ganz gut im griff mit valtrex tabletten - jeden tag eine.

im frühjahr hab ich versucht damit aufzuhören und es hat auch 3 monate gut geklappt - kein ausbrauch.

vor etaw 4-5 wochen dann zack: ausbruch. ich gleich wieder mit tabletten angfangen und nach 1,5 wochen wars wieder gut. dann hatte ich wieder geschlechtsverkehrt (dadurch bricht er aus, ausser ich nehm die tabletten, was ich zu dem zeitpunkt ja getan hab) - 2 tage später wieder ein ausbruch.

seit über 2 wochen geht das jetzt schon (2. ausbrucht) und ich hab das gefühl, es wird nicht mehr besser. heute hab ich mir das unten mal angeschaut und es ist rund um die scheide so eine gelbweisse "paste", obwohl ich keine creme drauf hab (muß mit der cortison creme nach 2 wochen einmal pausieren).

kann mir jemand sagen, ob das vielleicht dann verkrustet und abheilt? oder gehts jetzt wieder so richtig los?

ich bin mit den nerven vollkommen am ende! seit 3 tagen nehm ich auch noch parkemed, damit ich halbwegs schmerzfrei bin.

:°(

meine ärztin meinte, dass es bis 3 wochen dauern kann, dass der schub vorbei ist und dass er aber sicher weg geht!

bitte helft mir, ich weiß nicht mehr weiter!!!

vielen dank!

lg minoo

Antworten
V2erlIa


Hey du Arme!

Tust mir echt leid. Meine Erfahrung mit Herpes ist, daß mein Körper sich immer noch am besten selbst hilft. Wenn ich nen Ausbruch habe, versuch ich mich zu entspannen, Streß zu vermeiden, viel zu schafen, gesund ernähren. Geht natürlichnicht immmer :-( Aber bei mir ist es so, daß die Ausbrüche inzwischen viiiiiel weniger schlimm sind. ICh denke, durch die dauernde EInnahme von den Tabletten hat dein Körper total vergessen, wie er auf den Virus reagieren muß. Daher ist es bei dir so schlimm dieses Mal.

Was bei mir bei der Heilung hilft ist Penaten Creme, die zähe dicke in der Dose (es muß hinten bei den Inhaltsstoffen Zink drauf stehen) Allerdings muß ich aufpassen, ich darf sie nicht auf die Innenseite der Schamlippen schmieren, sonst krieg ich schnell ne Pilzinfektion dazu (bringt wohl die Scheidenflora aus dem Gleichgewicht). Danach, damit die Haut (vor allem Innenseite Schamlippen) gut heilt tu ich dieses Gel ganz dünn drauf, verflixt, ich komm jetzt nicht auf den Namen. Es ist eine Pflegeserie aus der Apotheke, es gibt auch einen Waschschaum dazu. Weiße Tube. Ist Aloevera drin, keine Farb-und Dufstoffe. Das tu ich auch nach dem Sex drauf, wenn ich das Gefühl hab, es ist ein bisschen wund (also zuerst mit klarem Wasser abspülen). Brennt manchmal a bisserl, aber danach ist es definitiv besser. Kann man auch vor dem Sex drauf tun, wenn man nicht so schnell feucht wird.

Was mir auf jeden Fall hilft sind Zinktabletten. Allerdings nicht die billigen, sondern z.B. Curazink oder Zinkorot. (es kommt auf die chemische Verbindung an, Zinkoxid wird z.B. kaum vom Körper aufgenommen) Anfangs ruhig ne ordentliche Dosis nehmen.

Weiß natürlich, daß die Ärzte teilweise die Dauerbehandlung mit Tabletten empfehlen. Meine Gyn hat es mir auch empfohlen (Aciclovir) aber ich habs nicht genommen. Hatte mit Lippenherpes nämlich genau die ERfahrung gemacht, daß ich es ständig bekommen habe, als ich diese Cremes drauf getan habe. Als ich das nicht mehr gemacht habe und es mir irgendwann scheißegal geworden ist, weil ich eh nichts machen konnte, da wurde es pllötzlich besser.

also da dein Eintrag vom 13.09.06 ist, hoffe ich, daß es dir inzwischen besser geht! Dachte aber trotzdem, daß ich meinen "Senf" zu deinem Beitrag machen muß, weil es mich daran erinnert hat, wie verzweifelt ich am Anfang war.

Alles Gute!

Verla

m}inoxo


danke

hi!

danke erst mal für die antwort!

ich muß sagen, dass ich einige harte wochen hinter mir hab und ich hab nicht das gefühl, dass es viel besser wird. das schlimmste ist zwar jetzt weg, also kein ausbruch zur zeit, aber ich hab ständig das gefühl, dass es kribbelt, als wärs grad wieder am ausbrechen.

ich nehm die tabletten jetzt wieder 2-3 mal am tag und obwohl ich seit wochen (!!) keinen sex hatte (mein freund freut sich... :(v) und das ende des ausbruches jetzt schon 2 wochen zurückliegt, werde ich dieses gefühl nicht los. und ich hab solche angst vorm sex, dass es danach wieder kommt, das ist schlimm. wahrscheinlich schon alleine deshalb hab ich dieses gefühl...

das mit dem tabletten aufhören, klingt sehr plausibel, ist aber bei mir kaum durchführbar. bei einem ausbruch kann ich kaum arbeiten gehen, so weh tut es.

aber ich war inzwischen bei einer homöopathin, die mir nach einem 2 stunden gespräch globuli verschrieben hat. die nehm ich jezt mal 1 monat, dann schauen wir weiter.

sollte noch jemand tipps oder erfahrung in dem bereich haben BITTE um HILFE!!

lg minoo

A]nialxel


das wird schon!!

hi minoo,

bei mir ist das mit dem hg vor allem auch eine psychische angelegenheit. normaler stress tuts bei mir nicht wirklich, aber emotionaler stress oder große aufregung, die führen bei mir 100%ig zu einem ausbruch.

vielleicht setzt du dich einfach selbst zu sehr unter druck. erst die lange zeit des ausbruchs, dann dein freund, dann die angst, dass es gleich nochmal kommt... ich kann dir zwar nichts genaues raten, aber versuch einfach mal, ruhe einkehren zu lassen. und vielleicht ist diese tabletten-therapie einfach nicht das richtige für dich. sonst würde es doch nicht immer zu diesen ausbrüchen kommen, oder? ich würde generell auch lieber die finger davon lassen, denn mein arzt hat mir gesagt, wenn man die dinger zu oft nimmt, dann gewöhnt sich der körper daran und irgendwann helfen sie gar nichts mehr. einige ausbrüche lassen sich auch gut mit der salbe in den griff kriegen. ich hab das auch nicht geglaubt, aber ich hatte letzte woche auch einen ausbruch und davon ist nichts mehr zu merken.

ich denke, das wichtigste ist, dass du innerlich zur ruhe kommst und dass du vielleicht auch mit deinem freund sprichst, damit du nicht den eindruck hast, dass von seiner seite irgendein druck aufkommt.

kopf hoch, du schaffst das. aber du musst auch dran glauben, so kitschig sich das anhört. du musst eben deinen körper davon überzeugen, dass es jetzt bergauf zu gehen hat. @:)

:)^ :)^ :)^ gute besserung!!

j^oelxa


Herpes - ich hab auch die Nase voll, aber

z. Zt. das Ganze ganz gut im Griff, trotz Streß. Auf jeden Fall spielt aber Streß, vor allem emotionaler bei mir auch eine große Rolle. Da ich im Regelfall monatlich darunter leide (7! Jahre)oder hoffentlich leidete, weiß ich, wie fertig das einen macht. Ich habe oder hoffentlich hatte zwar oft Ausbrüche, aber wenigstens von relativ kurzer Dauer, d. h. ca. 3-8 Tage. Aber nun zum wichtigen Teil: Was mir z. Zt. hilft:

Eine Behandlung der Traditionellen Chinesischen Medizin, und zwar Akupunktur und Kräutertherapie. Da kommt es natürlich auch auf die Qualität, das Wissen des Therapeuten/Arztes/Heilpraktikers an. Meiner scheint Ahnung zu haben. Unterstützend wirkt hier die Ernährungsempfehlung vom TCM-Heilpraktiker. Ich versuche es kurz zu erklären.

In der Ernährung nach der TCM bzw. nach den Fünf Elementen

(Holz = sauer, Feuer = bitter, Erde = süß, Metall =scharf, Wasser =salzig) werden die Nachrungsmittel also nach Geschmack eingeteilt. Außerdem nach ihrer thermischen Wirkung: heiß, warm, neutral, erfrischend und kalt. Zu meiden bei diese Krankheit wären

auf jeden Fall heiße und teilweise erwärmende Nahrungsmittel, wie z. B. Kaffee, Rotwein, Knoblauch, Zwiebel, Zimt, Fenchel, scharfe Gewürze (chili, pfeffer). Außerdem Fisch oder Schalentiere (obwohl die teilweise kühlend wirken)! Zu empfehlen bei Herpes Gen. sind Nahrungsmittel, die unter "bitter" und/oder kühl oder kalt fallen z. B. Grüner Tee, Gurke. Ich soll auch Milchprodukte reduzieren. Dies ist nur eine Mini-Erklärung dieser Ernährung. Es gibt hier genug Bücher, gute und schlechte, die dies ausführlich erklären und beschreiben. Aber Ernährungsempfehlungen gibt es am besten vom Fachmann, also z. B. vom Heilpraktiker, der auch hier ein Kräuterrezept (chinesischer Kräutertee - gibt es nur in speziellen Apotheken oder den Niederlanden) verschreiben wird und evtl. auch Akupunktur anwendet. Ich mache die Behandlung erst seit 1 Monat und bin voll zufrieden und positiv, da mein gesamtes Wohlfühlgefühl einfach viel besser ist. Der Heilpraktiker meint, es wäre aber ein langwierige Sache bei mir, die zumindest nicht von heute auf morgen verschwindet. Wenn ich mich weiterhin so gut fühle und keine Beschwerden mehr habe bzw. diese seltener werden, werde ich diese kostspielige Medizin weiternehmen, denn alles andere (Tabletten, Cremes, Homöopathie...) hat bisher nicht wirklich Erfolg gebracht. Und ich versuche jetzt den Intimbereich beim Waschen möglichst schonend zu behandeln, da eh alles sehr gereizt ist bzw. viele Hautzellen schon geschädigt sein müssen, also nicht zu schrubben sondern am besten nur mit Wasser, aber ohne festen Strahl zu reinigen.

Ich wünsche uns allen, dass wir diese Krankheit in den Griff bekommen und gute Besserung Minoo!!!

m)i'noZo


neues von der front

also: ich hab gestern ja geschrieben, dass ich das gefühl hab, dass es gleich wieder ausbricht. als ich gestern dann heimgekommen bin, hab ich mir das angeschaut und tatsächlich sind dort neue bläschen und es jukt auch schon wieder ganz schön. ich kann euch sagen, ich hab fast die nerven weggeschmissen, denn: sex hab ich schon lange nicht mehr und tabletten nehm ich brav und trotzdem ein ausbruch? ich war so fertig!

jetzt muß ich aber dazu sagen, dass ich letzte woche bei einer homöopathischen ärztin war und ihr alles erzählt hab und sie mir dann ein best. mittel verschrieben hat, die ich jetzt täglich nehmen muß. ich hab sie heute angerufen und ihr das erzählt und sie meinte, dass das eigentlich ein gutes zeichen ist, wenn es wieder ausbricht, das zeigt, dass das mittel wirkt und der virus ausgeleitet wird. ich muß auch sagen, dass es nicht so schlimm ist bis jetzt, wie sonst die ausbrüche, auch das würde passen laut ärztin. hat da schon jemand erfahrung (mit homöopathie)?

zur chinesischen medizin: eine freundin von mir hat es damit geschafft, das würde ich als nächstes versuchen. aber das ist halt alles mit viel geld verbunden...

ich hoffe und bete, dass das alles stimmt und ich es mit homöopathie in den griff krieg... aber noch nehm ich die tabletten!

lg minoo

A9nidaElexl


öhm...ein gutes zeichen, dass das mittel wirkt, weil es jetzt wieder auftritt?!?!?! das ist zu hoch für mich... aber es soll ja auch sowas wie eine anfangsverschlimmerung geben. ???

V|erlxa


Kann den Beiträgen bezüglich Psyche voll zustimmen! Übrigens hilft Penatencreme bei mir eindeutig gegen die Schmerzen. Ich meine die dicke aus der Dose. Da ist Zink drin, was gut ist fürs Immunsystem, hat mir meine Frauenärztin beim ersten Ausbruch empfohlen. allerdings darf ich sie nur 1-2 Tage im Vaginalbereich anwenden, da ich sonst gleich ne Pilzinfektion hinterher kriege. Aber gerade die erste Tage ist es ganz gut. Und ich bekomme den Herpes auch öfters so in Richtung Anus, da hilft die Penatencreme total.

War selbst schon in Akupunkturbehandlung. Mein körperlicher GEsamtzustand wurde auf jeden Fall besser, war nicht mehr so müde und antriebslos. Hab es allerdings aus Zeitmangel nicht lange genug durchgehalten, war einfach zu weit weg und in meiner Nähe kenne ich niemand.

Drück euch die Daumen, gute Besserung!

Verla

m4inoxo


anfangsverschlechterung

öhm...ein gutes zeichen, dass das mittel wirkt, weil es jetzt wieder auftritt?!?!?! das ist zu hoch für mich... aber es soll ja auch sowas wie eine anfangsverschlimmerung geben.

ja, das hab ich mir auch gedacht, das kann doch nicht sein. aber anscheinend reagiert der körper so drauf. ich hab inzwischen mit einigen geredet, die allgemein homöopathie anwenden und die haben gleich gemeint, jaja, das ist ganz normal. da leitet der körper den virus aus - wie auch immer das funktioniert. ich war schon ganz baff, dass ich überhaupt eine wirkung der mittel gemerkt hab, denn normal bin ich davon nicht überzeugt, dass man da überhaupt was merkt.

es ist jetzt wieder im abklingen und dann sehen wir weiter. in 1 monat hab ich wieder einen termin bei der ärztin und da soll ich ihr dann genau beschreiben, was sich verändert hat.

zinksalben hab ich jetzt auch schon öfter gehört, dass die helfen!

mal sehen, wie es weitergeht. ich halt euch auf dem laufenden!

lg minoo

mMixnoo


wieder da

hi leute!

nachdem jetzt längere zeit bei mir ruhe war, hab ich auch nix geschrieben.

aber jetzt ist es mal wieder so weit - es wär auch zu schön um wahr zu sein...

letzte woche hatte ich das 1. mal seit 2 monaten mit meinem freund sex und danach hab ich gebetet, dass nix kommt. als es mir dann gestern noch immer gut gegangen ist, dachte ich: super, es ist überstanden.

tja, zu früh gefreut. heute hats schon wieder zum jucken angefangen und da wußte ich schon, dass es nicht vorbei ist.

ich nehm schon seit 2 monaten 2-3 tabletten täglich - das ist doch ein wahnsinn oder?? :°( :°(

vielleicht hats auch damit zu tun, dass ich jetzt grad krank bin (fieber, schnupfen... {:(), aber ich war ja auch schon früher mal krank und da ist auch nix gewesen.

ich verstehs einfach nicht, was los ist mit mir!!

bin für jeden ratschlag dankbar!!!:)*

mMinoo


teebaumöl?

noch eine andere frage: hat jemand von euch erfahrung mit folgendem artikel, der gegen herpes wirken soll: 'H-BALM' UND 'H-BALM DAILY'

mein freund, der ziemlich mit mir mitleidet, hat im internet geschaut und ist auf diese seite gestossen

[[http://www.forces-of-nature-de.com/herpes/behandlung+herpes+genital+heilmittel+natuerliche.htm]]

mir kommt das aber etwas komisch vor - vor allem hab ich mir den artikel, den sie da angeben angeschaut und es ist anscheinend schon erwiesen, dass es wirkt, aber im grunde sind nur 2 inhaltsstoffe dafür verantwortlich: teebaumöl und eukalyptus öl. und das bekommt man sicher auch günstiger oder?

aber hat da grundsätzlich jemand erfahrung mit diesen ölen?

danke minoo

A%niwalel


ja, das wurde hier schon öfter diskutiert. wenn du mal in der suchfunktion nachschaust? ich kann mich nicht mehr erinnern, ob das nun seriös war oder nicht. ich war auch mal auf der website und es ist einfach zu schön, um wahr zu sein... :-/

S9teffix_0423


Hi zusammen...

...ich habe das Virus im Mai das erste Mal bekommen und bei mir lag's auch definitiv an der psychischen Belastung (bzw. hab ich da mit dem Thema abgeschlossen, dass mich so belastet hat). Ich wusste erst gar nicht, was es war! Dann war ich beim Gyn und der hat mir dann Antibiotika verschrieben und mir gesagt, ich soll eine Intimwaschlotion verwenden (dercome femme) und mir Naturjoghurt kaufen und das damit einschmieren. Am Sonntag fing dieses schreckliche Gefühl wieder an, das der Virus wieder ausbricht, ich hab gestern Naturjoghurt drauf gemacht (mehrmals täglich, am besten immer nachdem man auf Toilette war) und heute geht's mir schon viiiiieeel besser ;-)

Also mein Tip eindeutig: Intimwaschlotion und ab und zu eine "Naturjoghurt-Kur" machen, das hilft nämlich, dass der Körper sich selbst heilt und wieder "Abwehrkräfte" sammelt.

So, hoffe, bei euch hilft's auch so gut, wie bei mir! *:)

Vlg

Steffi

c0ocox87


Beziehung total drunter am leiden...

hallo alle zusammen...

ich habe mich im märz dieses jahr damit bei meinem freund angesteckt, er wusste nicht dass er herpes hat, optisch war es nicht zu sehen, dass er einen ausbruch hatte.

leider hatte ich bis heute schon über 20 oder 25 ausbrüche.

10 davon extrem, ich musste ins krankenhaus, spritzen haben nichts gegen die schmerzen bewirkt, ich konnt mich nicht bewegen, nur geschriehen und geweint, selbst ein luftzug war krass...es war eine richtige fleischwunde, überall diese blässchen und hohes fieber.... ich bin ständig bakteriell superinfitiert... ich und mein freund schlafen nicht mehr miteinander...jedes mal nach dem sex kamen diese heftigen ausbrüche... wir haben angst davor und unsere beziehung leidet unheimlich..

ich nehme seit ca. 3 wochen regelmössig aciclovir, doch funktionieren tuts nicht, ich habe gerade wieder einen ausbruch..leicht aber schrecklich nervig dieses brennen und jucken..ihr kennst ja! nun weis einer was wirklich wirkt?

wodurch ich kaum noch ausbrüche bekommen bekommen kann? weis einer wie ich und mein freund weitermachen sollen? ich bin fertig, bitte, wenigstens einer kann mir antworten, dass wäre wirklich sehr lieb...und ich danke denjenigen schon jetzt ganz herzlich..

svc>hokboGsüch)tig


ich leide selber seit 4 Jahren an Herpes Genitalis. Was wirklich hilft, weiß ich leider auch noch nicht und wie es nicht mehr wieder kommt, noch weniger. Leider gibt es noch keine wirklichen Mittel, die Ausbrüche verhindern und dass sie nicht mehr wieder kommen. Der Herpes Virus ist nunmal latent in den Nervenzellen und sobald das Immunsystem geschwächt ist oder durch Stress oder wie auch immer, bricht es wieder aus und das leider ein Leben lang.

Ich habe Gott sei Dank nur leichte Ausbrüche, die ich mit Salbe gut im Griff bekomme. In der Regel so im Abstand von 6 Monaten mal länger auch mal kürzer. Habe leider auch noch nicht rausgefunden, wordurch das manchmal ausgelöst wird. Mein Hautarzt meinte auch, dass könne man nachmal schlecht sagen.

Die einzige Möglichkeit ist, noch diese Aciclovir Tabletten regelmäßig zu nehmen aber das machst Du ja schon. Dann soll es nochwas zur Prophylaxe geben mir fällt grad nicht der Name ein Valtrex oder so wirkt aber auch nicht bei jedem müsstest Du Dich mal bei Deinem Arzt erkundigen. Und dann mal drauf achten, ob es vielleicht bestimmte Zusammenhänge mit den Ausbrüchen gibt ob Du die nach Stress bekommst oder ob es vielleicht mit der Periode zusammenhängt da könnte man auch was machen nämlich die Pille durchnehmen oft werden Ausbrüche durch den Beginn der Periode ausgelöst so ist es auf jedenfall meist bei mir.

Ansonsten kann ich Dir leider auch nicht mehr Tipps geben, da es da leider noch nichts wirklich wirksames gegen gibt aber erkundige Dich mal bei Deinem Arzt.

Gute Besserung und dass Du mal längere Pausen hast.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH