» »

Diverse Entzündungen im Körper

3Fejr hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr lieben...

ich bzw. meine Freundin hat oft Probleme mit entzündungen im Körper... angefangen mit Bindehautentzündung, Blasenentzündung, Nierenbeckenentzündung, Tränenkanalentzündung, Hüftbänderentzündung... Sie hat es sogar mal geschafft eine Entzündung an ihrer Ohrknorpelhaut zu bekommen.

Immer die gleiche Behandlungsart mit Antibiotika... Ich bin mit ihr nun 6 Monate zusammen, in der Zeit hat sie schon 3 Entzündungen gehabt (Blase, Nierenbecken und Tränenkanalentzündung). Mir ist aufgefallen, dass sie das immer kurz vor ihren Tagen bekommt. Besteht da vielleicht die Möglichkeit eines Zusammenhangs? Weiter kann ich mir nicht vorstellen, dass es gesund ist, so oft mit Antibiotika behandelt zu werden, was ich mir als immunschwächend vorstelle!

Vielleicht hat jemand ne Idee, was man tun kann um die nächste Entzündung (vermute die lässt nicht lange auf sich warten) verhindern oder mildern zu können.

Bin schon jetzt für Euere Hilfe sehr sehr sehr DANKBAR!

Lieben Gruß

Antworten
acgnes


geht es

um Entzündungen oder Infektionen?

Mmirisfxad


Anscheinend ist bei Deiner Freundin das Immunsystem ziemlich schwach und es muss ja zusätzlich eine Ursache geben, warum immer wieder Entzündungen auftreten.

Hat sie denn da irgendeine Idee, was das sein könnte?

Zeigt sich denn im großen Blutbild irgendetwas Auffallendes? Was sagt der Arzt dazu, der immer wieder Antibiotika verschreibt? Das halte ich auch nicht für toll, denn Antibiotika ziehen oft Pilze nach sich (candida albicans), die dann ihrerseits wieder das Immunsystem schwächen.

Eine Ursache von immer wiederkehrenden Entzündungen können kaputte Zähne oder Kieferentzündungen durch kaputte Zähne sein. Wie sieht es da aus? Was hat sie in den Zahnlöchern drin?

*:)

3xer


es geht um entzündungen nicht um infektionen...

also ein großes blutbild ist nicht gemacht worden ich werde sie darauf mal hinweisen... problem ist, dass sie in köln studiert und dort lebt und aber auch knapp 350 km von hier ihr zu hause hat und somit behandeln manchmal verschiedene ärtze ein und dasselbe problem!

kiefer- oder zahnentzündungen hat sie bislang nicht gehabt... probleme mit ihren zähnen als solches hat sie schon (vererbt bekommen von ihrer ma die bei den geburten ihrer kinder immer zähne verloren hat). auch hier haben wir die befürchtung das dies auf sie zu kommen kann!

meiner meinung nach ist ihr körper von der regelmäßigen einnahme von antibiotika geschwächt (wie gesagt im schnitt alle 2 monate) und ich bin der meinung das es doch irgendwelche möglichkeiten geben muss um aus diesem kreislauf ausbrechen zu können.

wiederholt bedanke ich mich für euere gedanken und beihilfen!

aQgnexs


Antibiotika

helfen nur bei Infektionen. Nicht-infektiöse Entzündungen sind ganz was anderes (so eine Art fehlgeleitetes "überaktives" Immunsystem).

Blase und Nierenbecken sind meist Infektion (aufsteigend durch Harnröhre, begünstigt durch GV, nachweisbar ím Urin), Tränenkanal auch (nicht durch Sex ;-)), die anderen Sachen können primär rein entzündlich sein.

Gewisse "Basisuntersuchungen" (Blutbild, CRP, Crea, Blutzucker) solle man schon mal machen - und natürlich immer Abstrich oder entsprechende Probe, wenn was infiziert ist.

Antibiotika schwächen übrigens nicht das Immunsystem selbst, sie brindegn aber die "guten" Bakterien um, die z.B. den Darm vor den bösen schützen.

a%gnxes


Nachtrag

bei häufigen Harnwegsinfektionen sollte man außerdem gucken, ob strukturell alles ok ist (Ultraschall), da selbige auch von z.B. einer Harnabflußstörung begünstigt werden.

3xer


nun ist wieder ne weile vergangen und meine freundin hat jetzt innerhalb des letzten beitrag bis jetzt folgende entzündungen gehabt:

augentränenkanal entzündet, es war nicht einmal eine spülung möglich beim hno, dieser hat mit anitbiotika behandelt,

dann hat sie 3 wochen weichen stuhlgang gehabt

eine bindehautentzündung und jetzt ganz aktuell hat sie eine scheiden entzündung, wird mit arelin behandelt für einen tag und ich muss gleich mit machen!

ich werd das gefühl nicht los, dass ihr immunsystem total kaputt ist, ihr körper hat keine abwehrstoffe mehr. nach einem sauna gang hat sie im übrigen auch noch warzen bekommen im intimbereich! keine feigwarzen!!!

gibt es sowas wie einen facharzt für immunschwächen?

3Aer


stuhlgang hat sich erst gefestigt, als sie angefangen hat die frische vollmilch gegen die minus l milch zu ersetzen! ich hab auch schonmal die vermutung geäußert, dass es kopfbedingt sein könnte!

Ftemsi;na


Sie soll mal den Versuch machen und alle Milchprodukte weglassen - es kann durchaus sein, dass sie diese nicht verträgt und daher ständig krank ist.

M]ir1issfad


Es könnte zusätzlich noch sein, daß sie nicht nur die Milch nicht verträgt sondern evt. auch noch andere Lebensmittel wie Gluten (=Klebereiweiß in fast allen Getreiden außer Mais, Reis und Hirse). Eine ausführliche Testung auf Nahrungsmittel-Allergien und -Intoleranzen (das sind zwei verschiedene Sachen) wäre sicher nicht schlecht, wenigstens um die auszuschließen.

Wenn der Stuhl weich ist und bleibt oder sich ständig ändert, kann das auch auf einen Pilz, den candida, im Darm hinweisen. Der stellt sich meistens ein, wenn man oft Antibiotika bekommt.

Ich denke, Deine Freundin sollte sich einen empfohlenen ganzheitlich arbeitenden Arzt suchen, der sie mal gründlich durchuntersucht!

Wenn die Mutter immer Zähne durch die Schwangerschaften verloren hat: was hatte die Mutter denn in den Zahnlöchern drin? Und was hat Deine Freundin drin?

*:)

3sexr


vorab

vorab vielen dank an alle die uns versuchen zu helfen und sich die beiträge auch wenn sie etwas länger zurück liegen komplett durchlesen und darauf reagieren.

die warzen sind jetzt wieder weg, die frauen ärztin hat ganze arbeit geleistet. zur zeit trinkt sie nur noch die minus l milch... mal sehen wie es weiter geht.

ich werde euch auf dem laufenden halten... gibt es denn überhaupt einen arzt der auf immunschwächen spezialisiert ist?

3Zer


Nach langem hin und her hat meine Freundin es mit einer eigen Blut Therapie versucht, das kostete 50 Euro und es ist sein Geld wert... Alles in allem hat sie 100 Euro ausgegeben und hat lange Ruhe und keine Entzündungen mehr!

bmabsi-8ipsexr


clamydien?

hallo, ich hab ähnliche symptome seit ca 4 monaten.

diverse entzündungen (schätz ich mal) im rücken, nacken, knieprobleme, probleme mit den augen (augenzittern).

licht und geräuschempindlichkeit

übelriechenden ausfluss nacdh der monatsblutung, und ich schwitz in den nächten der regel und auch nacher so arg, daß ich ca 4 mal pro nacht mein nachtgewand wechseln muß.

mein ex freund hatte ca 1 woche nachdem ich mit ihm schluß gemacht hab ne üble nebenhoden entzündung gehabt.

jetzt hege ich den verdacht auf clamydien, war heute im labor und hab nen abstrich machen lassen, dauert also noch bevor ich den befund bekomme.

lasst euch mal auf clamydien testen und unbedingt auf borreliose!!!! die auch ettliche wandernde entzündungen im körper hervorrufen.

lg

e\mmaea..x.


kann das sein das sie eine hormonspirale hat?

gruß

emma

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH