» »

Freund hat Hepatitis C

HRonReyBu:nny1x9 hat die Diskussion gestartet


Hey @ all,

ich hoffe mir kann jemand helfen!!!

Ich muss leider ein bisschen weiter ausholen, ich hoffe das stört niemanden und das sich eventuell jemand meinen Beitrag durchlesen wird und mir sogar Antworten wird.

Ich wusste von Anfang an das mein Freund Drogen abhängig ist (Heroin), jedoch war er als wir zusammen gekommen sind clean. Als wir zusammen kamen wollte ich natürlich das er sich auf Hep. C und Hiv testen lässt, er sagte mir zwar im vorfeld das er gesund wäre, jedoch vorsicht ist besser als Nachsicht, seine Ergebnisse waren tatsächlich Negativ und ich machte mir mit ihm über Hiv oder Hep. C weiterhin keine gedanken... Ich wurde Schwanger und von da an verhüteten wir beide nicht mehr mit Condom und hatten oft Geschlechtsverkehr... Vor einem Monat wurde mein Freund wieder Rückfällig und konsumierte wieder Heroin und ich stellte ihn vor die Wahl entweder er nimmt weiter seine Drogen und ich Trenne mich von ihm weil Drogen und Kind einfach nicht zusammen passen oder er wird clean und will clean bleiben und geht in eine Entgiftung und anschließend Therapie. Er entschied sich Gott sei dank dafür clean zu werden und ist seid fast 2 Wochen im Krankenhaus um dort zu entziehen... Heute erhilet ich einen Brief von ihm indem stand das er Hep. C hat und ich bitte sofort zum Arzt gehen soll und mich auf Hep. C testen lassen soll, morgen habe ich den Termin bei meinem Hausarzt.. Nun meine Fragen wie hoch ist die wahrscheinlichkeit das ich mich angesteckt habe? Wir hatten nun 8 Monate ungeschützten Verkehr, ist mein Kind gefährdet? Ich habe mir mit ihm außerdem immer Rasierklingen, Nagelschere usw. geteilt wenn er wunden hatte kiam ich damit auch immer in berührung und meine Oma leidet an Diabetis und besitzt ein Gerät um ihren Zuckerspiegel zu Messen Phil und ich wollten aus Spaß auch mal unseren Messen und haben uns die Nadel dazu geteilt (als erstes hat er sie benutzt)... Und zum anderem weiß ich nicht wie ich mich ihm gegenüber nun verhalten soll, er tut mir einerseitz total leid und anderseitz bin ich stink sauer auf ihn, weil ich nicht weiß ob ich Hep. C habe schließlich beträgt die inkubationszeit 3-6 monate, ich habe angst das ich mich vieleicht vor nem Monat erst bei ihm angesteckt haben könnte und man es noch garnicht feststellen kann, zudem bin ich sauer auf ihn weil er so dumm war und sich sein besteck mit anderen Junks geteilt hat, nie die spritzen jedoch den Löffel und wusste wohl nicht das man sich dadurch auch mit Hep. C und Hiv anstecken kann, zudem ist seine ex freundin auch ein Junk und ist ihm immer mit wirklich den wiederlichsten Junks fremd gegangen hat aber nie einen Test von ihr verlangt ob sie was hat, was ich sehr verantwortungslos finde. Ich weiß nun momentan einfach nicht mehr weiter ich habe angst um mein Kind und habe angst das der Test Positiv ausfallen sollte, sollte er hingegen Negativ ausfallen habe ich trotzdem angst das ich es haben könnte... Und wie soll ich nun mit ihm umgehen? Mein freund neigt ohne hin schon zu Depressionen und von den Medikamenten die er dann wohl bekommt treten diese auch noch auf, ich kann mitlerweile nervlich nicht mehr, ich war schon 3 mal im Krankenhaus weil ich nervlich so angespannt bin wegen ihm und nicht mehr kann, da immer neue dinge kommen, seine drogen und noch viele unzählige dinge. Wäre schön wenn mir jemand antworten könnte. Gruß HoneyBunny19

Antworten
Apveli7ne


Das läßt sich pauschal nicht beantworten

HoneyBunny19, wie infektiös eine Hepatits C ist, das hängt vom Genotyp der Hepatitis und von allem davon ab, wie viele Erreger Dein Freund im Blut hat. Es hilft nichts. Du mußt die Monate bis es feststellbar ist abwarten. Zum Glück ist die Ansteckungsgefahr für euer Kind gering. Selbst wenn Du infiziert sein solltest.

Mein erster Mann hatte auch Hepatitis C. Woher wußten wir nicht. Er hat nie gefixt oder sowas. Er hatte auch nicht den typischen Genotyp für eine "Fixer-Hepatitis" aber laut Blutwerten war die Hepatitis infektiös. Wir haben das alles erst erfahren als mein erster Mann wegen Krebs schon schwer krank war (durch einen Bluttest im Hinblick auf eine Alternative Krebsbehandlung). Heisst: wir haben 7 Jahre es nicht gewußt und keinerlei Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Ungeschützen GV gehabt, uns Nagelscheren geteilt, ich habe blutende Wunden von ihm ohne Sicherheitsvorkehrungen versorgt etc. Trotzdem habe ich mich nie angesteckt. Ich habe das mehrfach testen lassen. Die Möglichkeit, dass mein Mann mich angesteckt haben könnte, war für ihn schlimmer als die tödliche Krebserkrankung, obwohl man mit einer Hepatitis-C ganz gut leben kann. Sicherheitshalber habe ich ein halbes Jahr nach seinem Tod noch mal einen Test gemacht - nichts. Wenn Du ein gutes Immunsystem hast, ist die Wahrscheinlichkeit zum Glück nicht hoch. Ich drücke Dir die Daumen.

mdineoo


hi!

ich hab mir deine geschichte durchgelesen und auch wenn ich keine medizienerin bin, will ich dir schreiben.

was hiv betrifft: wenn man das früh genug weiß, kann man damit fast normal leben. es gibt inzwischen so gute medikamente, dass es eine chronische erkrankung ist.

bei hep. C: das wir inzwischen schlimmer eingestuft, als hiv, jedoch auch hier glaub ich zu wissen, dass man, wenn man darauf achtet, dass das immunsystem stabil bleibt (gesund ernähren, genügend vit., psychisch stabil - da solltest du auf jeden fall darauf achten!!), halbwegs normal leben kann.

ich bin aus ö, deshalb weiß ich nicht, wie das bei euch ist, aber bei uns gibt es sogenannte Aids häuser, wo alles getestet wird (auch HPV) - obendrein betreuen die einem vorher und nachher, sollte der test positiv sein. sowas wird es bei euch sicher auch geben. ich würd nicht unbedingt zu einem normalen arzt gehen, denn die haben oft nicht das feingefühl dafür.

ich kann dir nur eine geschichte erzählen: meine freundin war mal routinemäßig beim hausarzt blut untersuchen. als das ergebnis da war, hat er sie angerufen und ihr gesagt, dass sie hep. c hat (am telefon!!!). sie war nat. am boden zerstört, ließ den test aber wiederholen und da war er neg. eine mögliche erklärung könnte sein, dass sie noch immer antikörper im blut hatte, weil sie früher mal gelbsucht hatte und deshalb der test positiv war!

aber selbst wenn er bei dir positiv ist, heißt das noch nicth, dass du es hast. der test wird wiederholt (mti spezifischeren antikörper) und dann weiß man es erst. das ist deshalb so, damit man wirklich alle erfasst, die es haben, und dadurch jedoch auch einige falsch positiv getestet werden.

ich hoffe für dich, dass alles gut ausgeht!

lg minoo

Mfy#konxos


Hallo und guten Morgen, ich bin selber an Hepatitis C erkrankt und werde seit 5 Jahren fachärztlich sehr gut versorgt. Allerdings ist auch persönlich sehr viel Engagement gefragt, um mit dieser Erkrankung einigermaßen vernünftig leben zu können. Ich habe eine 1jährige Interferon-Therapie absolviert, und die Nebenwirkungen waren teilweise schwer zu ertragen. Seit gut einem Jahr wird mein Wohlbefinden wieder besser. Nicht mehr so häufig Ermüdungserscheinungen,keine Energie, Ausdauer usw. Dafür bemerke ich jetzt ziemlich starke Konzentrationsmängel und leichte Gedächtnisstörungen. Auf Empfehlung eines Neurologen fange ich jetzt einen Kurs für autogenes Training an Habe aber keinerlei Erfahrung. Vielleicht kann mir jemand über den Verlauf eines solchen Kurses seine Erfahrungen schildern. Ansonsten würde ich mich über Kontakte zu einem Erfahrungsaustausch sehr freuen!

LG Mykonos:) :)z

Sntuxffl


Hallo,

Hep C ist in der Tat infektiöser als HIV, ABER durch GV ist Hep C eigentlich fast gar nicht übertragbar. Hep C wird nur über Blut/Blutkontakt übertragen. Das heißt, du mußt eine Wunde haben und mit dieser Wunde in Kontakt mit infektiösen Blut kommen. Und dann ist noch mal entscheiden, wie viel Blut das ist und wie hoch die Viruslast im infektiösen Blut ist. Wenn deine Haut gesund ist und mal etwas Blut drauf kommt, mach das gar nichts.

Lass den Test machen und dann noch mal in zwei Monaten, dann hast du Sicherheit. Und wegen deinen Freund: Es ist gut, dass er sich freiwillig wieder entziehen lässt. Aber du solltest auch auf dich Acht geben. Wenn dich die Situation mit ihm sehr belastet und es einfach nicht besser wird, dann solltest du darüber nachdenken, ob es dir ohne ihn nicht vlt besser gehen würde.

Ich wünsche dir alles Gute! Gib uns doch mal Bescheid, wie dein Test ausgefallen ist :)

Stuffl

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH