» »

Immundefekt - Leukopenie - zu wenige weisse Blutkörperchen

lQama8x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute!

Hab heute wieder mal die werte von nem bluttest bekommen...meine leukozyten sind seit anbeginn meiner therapie mit seroquel (neuroleptikum) und ergenyl (antiepileptikum) immer zu niedrig gewesen.

normal sind 4000 - 10000 /mm3. ich habe seit 6 jahren so um die 2500-3500...in spitzenzeiten auch weniger...

mittlerweile ist im frühjahr diesen jahres das ergenyl abgesetzt worden, weil meine werte immer schlechter wurden. vom seroquel hab ich mittlerweile nur noch 25mg...die letzte mögliche niedrigste dosis.

der heutige wert lag wieder bei 2400...obwohl ich echt fast keine medis mehr nehme.

Kann das nach absetzen der letzten dosis des seroquels komplett wieder in den normalbereich zurückgehen?

generell hab ich keine erhöhte infektanfälligkeit...hatte vor nem viertel jahr nen leichten schnupfen und vor 2 jahren das letzte mal fieber...mit antibiotika konnte ich aber das fieber immer schnell wegbekommen.

die restlichen werte auf dem zettel (erythrozyten, thrombozyten, kreatinin, eisen, harnsäure etc) liegen alle absolut im normbereich.

ist das reversibel? kann das knochenmark auf dauer geschädigt sein?

lg

lama

Antworten
lQamax80


soll ich ne punktion machen lassen? oder ist das in meinem fall mittlerweile überflüssig?

hab das ja schon seit 6 jahren...müsste eigentlich ein indiz dafür sein, dass das von den medis kommt, oder?

C!hocl axte


das geht nicht so schnell

Hallo!

Dein Körper brauch einige Zeit bis er sich von starken Medikamenten die z. B. die Leukoproduktion runterfahren (in deinem Fall wahrscheinlich nur das Seroquel; nehme selber Ergenyl) erholt hat. Lasse in regelmäßigen Abständen die Leukos kontrollieren. Nach 6 Monaten bis einem Jahr dürfte sich dein Körper davon erholt haben. Du schreibst, das deine restlichen Werte normal sind, da wäre eine Knochenmarkspunktion absolut schwachsinnig. Ist die Differenzierung deiner Leukozyten (Granulozyten, Lymphozyten, Monozyten,...) normal?

lGamVa80


@ choclate

wow...ich finds immer cool, wenn man bei so spezifischen probs leute findet, die bescheid wissen :)^

Ist die Differenzierung deiner Leukozyten (Granulozyten, Lymphozyten, Monozyten,...) normal?

ergenyl wurde damals abgesetzt weil das differentilablutbild nicht mehr gepasst hat...ich hatte nur noch 28% (weiss jetzt nicth, ob dass die neutrophilen waren) und das verhältnis hat somit nicht mehr gestimmt.

das hat sich innerhalb der folgenden wochen enorm verbessert...war das letzte mal dann bei 40% vor nem viertel jahr...

hab im beipackzettel gelesen, dass ne leukopenie bei ergenyl schon möglich ist...aber die wahrscheinlichkeit ist viel höher bei seroquel.

hab halt anscheinend beides nicht wirklich in der hinsicht vertragen...vielleicht hat es sich auch gegenseitig noch verstärkt...

bei diesem bluttest von heute waren die differentialwerte leider nicht dabei..muss den internisten immer extra drauf hinweisen...

am 23. lass ich wieder ein blutbild machen und dann auch das differentialblutbild.

habe heute mit meiner neurologin telefoniert...sie meinte, dass angeblich bei 25 mg seroquel da keine beeinflussung mehr auf die leukozyten besteht....

ich denke aber, dass das schon so ist, selbst wenn es nur ne minimaldosis ist, oder?

ich werde die 3 streifen noch zu ende nehmen und dann lasse ich es weg...rein vom psychischen her brauch ich das schon lange nicht mehr..aber man ist halt vorsichtig...

na da kann ich ja noch hoffen, dass die leukos hochgehen...

danke!

:)^ @:)

l(am$a80


choclate? @:)

CVh0oclbatxe


Sorry?

Hallo!

Freut mich, daß es dir besser geht! War in den letzten Tagen häufiger beim Arzt wegen Medikamente und EEG,...

Was das Thema Blutbild angeht, das gehört unter anderem zu meinem Job :-) Bin eine "Laborratte" (MTA) ;-)

Ich hab momentan auch mit dem Thema Nebenwirkungen zu tun, aber das liegt daran, daß ich lokale Betäubungsmittel nicht vertrage (Zahnarzt lässt grüßen)

lnama8R0


MTA wollt ich vor meinem studium auch machen...

hab damals auch ein praktikum im labor des krankenhauses gemacht...

aber irgendwie kams doch anders...

am 23. bekomm ich wieder ein blutbild...und diesmal lass ich die vorstufen mit untersuchen...

hast du ne aussicht darauf, irgendwann kein ergenyl mehr nehmen zu müssen? hast du schon viele anfälle gehabt?

stimmt es, dass anfälle meist nach stressigen situationen während der entspannung kommen?

lg

lama

CPhoc+late


Leider nein

Hallo!

Leider werde ich immer irgendwas nehmen müssen. Hab von Geburt an eine Fehlbildung in der Hirnrinde und daher die Probleme. Ich krieg richtige Anfälle nur im Schlaf und das weiß ich am nächsten morgen nicht immer ob die Nacht was war. Für mich ist das wichtigste regelmäßiger Schlaf, dann hab ich in der Regel keine Anfälle. Was die Anfälle an sich betrifft, das ist von Person zu Person bzw. Art der Epilepsie verschieden.

Was hast du eigentlich studiert (neugierig frag)?

lcamQa870


@ choclate

kommunikationswissenschaften...

eigentlich wollte ich zuerst biologie studieren...allerdings war mir das wegen der berufschancen nicht "gut genug"...

zu überlaufen...

medizin wollte ich deswegen nicht machen, weil ich ein problem damit hätte, fleisch zu schneiden...

ich hab nochmal ne frage wegen den leukos...weisst du da was dazu?

habe heute mit meiner neurologin telefoniert... sie meinte, dass angeblich bei 25 mg seroquel da keine beeinflussung mehr auf die leukozyten besteht...

ich denke aber, dass das schon so ist, selbst wenn es nur ne minimaldosis ist, oder?

weisst du da was?

lg

lama

C^hocl8axte


gewisse Beeinflussung ja

Hallo!

Ich denke eine gewisse Beeinflussung ist vorhanden. Bei so einer niedrigen Dosierung dauert es wahrscheinlich länger bis sie bei jemanden sichtbar wird. Aber so eine Veränderung muß sich ja nicht unbedingt bei jedem zeigen. Ich denke das das auch von Person zu Person verschieden ist. Wenn dein Leukowert im Bereich 3,0- 6,0 liegt ist das noch o.k. wenn der Rest normal ist. Kannst mir ja deine nächsten Ergebnisse schicken und ich schreib meinen Senf dazu ;-)

l/amax80


jo das mach ich...muss dazu sagen, dass das seroquel anfangs bei 200mg war und jetzt nur noch bei 25 mg....

also insofern hat mein körper schon ne härtere belastung mitgemacht...

ich hoffe halt echt, dass die leukos nach dem kompletten absetzen noch hochgehen, weil 2500 nicht wirklich prickelnd ist...

wobei das ja wirklich ständig schwanken kann...

lDa8mBax80


also heute blutwerte abgeholt:

diesmal leukos bei 3400 (das schwankt bei mir immer...kann das nächste mal wieder 2500 sein)

und die segmentkernigen (neutrophile) sind bei 44 %...also im normalbereich...

wenigstens sind die in ordnung...

die anderen wie monozyten, basohile, eosinophile sind alle in ordnung...

lediglich der lymphozyten wert ist leicht erhöht...anstatt maximal 40% hab ich 46%

l7amLa8x0


ich schreib mal alle rein:

erythr.: 4,1

hämogl. gehalt: 12.1

lympho: 46%

Hämatokrit: 35,0

Leukos: 3400

MCV: 85

Thrombo: 247

GOT: 20

GPT: 15

Gamma GT: 11

Monozy: 6%

Basophile: 1 %

Eosionophile: 1 %

Segment: 44%

LUC: 2%

TSH basal: 1,62

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH