» »

Cytomegalie-Infektion

EChemBaligXer Nutzer '(#2386x78) hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen !

Ich habe eine Frage, bei der mir hoffentlich jemand weiterhelfen kann ?!?

Mal von vorne: Ende August fing bei mir eine zunächst ungeklärte Virusinfektion mit Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen und starkem Nachtschweiß an. An dieser Stele muss ich eingestehen, dass ich exakt eine Woche zuvor ungeschützten, aktiven Oralverkehr mit einer Sexarbeiterin hatte - aber keine Angst, dass wird keine leidige HIV-Prostituierten-Diskussion ! Nachdem mein Hausarzt erst mal ratlos war folgten auf mein ebenfalls unklares Blutbild (GPT>GOT, GGT erhöht, LDH erhöht, Leukos ganz leicht erhöht) jede Menge Tests.

Hepatitis A,B und C waren negativ; trotz mononukleoseartigem Zustand viel EBV ebenfalls weg (hatte ich laut dem Doc angeblich irgendwann schon mal gehabt) genauso wie Borreliose und Toxoplasmoso. Irgendwann (nach 5 Wochen) kam der Held der Arbeit dann auf die super Idee, mich endlich mal bei eine Internistin zu schicken, welche prompt eine Cytomegalie diagnostizierte. Das Sono von den Organen war i.O., nur die Milz etwas vergößert. Auch das Röntgen Torso war so wie das Echo vom Herzen ohne Befund. Das Ergebnis der akuten CMV wurde durch die Blutabnahme bestätigt. Sie meinte, dass meine Symptome exakt einer kürzlich veröffentlichten Studie eines Krankenhaus in Wien gleichen würden, in der belegt wurde, dass auch imunkompetente Erwachsene bei einer akuten CMV unter erheblicher Morbidität leiden könnten.

Soweit so gut; Um auf Nummer sicher zu gehen, ging es weiter zu einer wirklich guten Fachärztin für Geschlechtskrankheiten. Da wurden dann sicherheitshalber Lues, Tripper, Chlamydien, und in zwei Tests (einer nach 4 und einer nach 11 Wochen) HIV ausgeschlossen.

Nun meine Frage: Keine der beiden (wirklich guten Ärzte) konnte mir etwas näheres über die Cytomegalie sagen, nur dass diese ab und zu auch bei eigentlich gesunden Erwachsenen zu einer erheblichen Morbidität führen würde. Obwohl die Infektion jetzt schon über 3 Monate zurückliegt habe ich noch immer leichte myalgien in den Beinen und im LWS Bereich (fühlt sich an wie Muskelkater) und ab und zu noch ganz leichten Nachtschweiß. Können diese verbleibenden Symptome die "Restfolgen" der CMV sein ? Hat jemand ähnliches erlebt oder vielleicht Erfahrung in diesem Bereich ?

Vielen Dank für Euer Interesse und vielen Dank für jede Antwort.

Euer "Neuzugang" Helmi

Antworten
LBitt_le-Leass-L


Hilfe CMV ??? und @Helmi72

Hallo Hallo...

Seit heute steht die Diagnose bei mir auch fest...

Nach nem 1/2 Jahr "rumdoktorei", hat es "endlich"mal ein Arzt heraus gefunden.

CMV.....noch nie was vorher von gehört...

Im Moment weiß ich nicht, ob ich darüber froh sein soll oder nicht.

Wenn man es im Netz googlet und dann liest, bekommt man teils Angst, teils stehen keine wirklichen Infos drin.

Ich hab auch keine Lust, mich durch stundenlanges nachlesen kirre machen zu lassen.

Der Arzt hat es mir zwar auch mehr oder weniger erklärt, aber so richtig geschnaggelt hab ich es nicht ???

Am meisten Angst macht mir die Therapie....geht wohl über Infusion oder Tabletten (beides recht kostspielig....Danke liebe Krankenkasse...wofür zahl ich jeden Monat ??? ??mal so angemerkt)

Tabletten kosten wohl um die 90 € und Infusion je 20 €

Er meinte, bei der Therapie geht es einem wohl erstmal noch schlechter.....und wie lange es dauert weiß man auch nicht...

Ich werde mir auf jeden Fall mit der Dignose noch eine Zweitmeinung einholen und nochmal erklären lassen.

Sooo nun würde ich mich auch freuen, wenn mir mal jemand etwas mehr verrät...ud viell.auch ne bissl die "Angst"nimmt!!!

Vielen Dank schonmal!!!

Little-Less-L

*:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH