» »

Endlich Hilfe bei wiederkehrender Pilzinfektion

LSiWniK80 hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

Muss mich doch mal dieser Diskussion anschließen! Bin auch eine geplagte Candida- Patientin. Seit Juli leide ich unter diesem wiederkehrenden Plagegeist aber ich habe gute Tipps:

Nachdem mir meine Frauenärztin auch nicht mehr zu helfen wusste, bin ich zu einer Heilpraktikerin gegangen und muss sagen, dass es sich auf jeden Fall gebessert hat. Man muss an die Ursachen gehen und diese bekämpfen und nicht ständig Kade Fungin etc. auftragen. Als aller erstes muss man verstehen, dass der Pilz aus dem Darm kommt. Dort darf er zwar sein, aber die Gewichtung ist zu betrachten. Daher: Darm sanieren!!!!! Ausschließlich Vollkornbrodukte essen (Vollkornreis, Vollkornbrot, Vollkornpizzateig etc), kein Obst, keinerlei gesüßte Speisen, kein Kaffee, Schwarztee oder Alkohol. Ich weiß: das ist schwer!!! Aber es hilft. Hefepilze ernähren sich von Zucker. Die schnellen Kohlenhydrate finden sich auch in Weißmehl. Sobald das mit Speichel in Berührung kommt, entwickelt sich Zucker (oder so ähnlich). Dies müsst ihr viele Wochen durchhalten. Wenn ihr ihn dauerhaft wegbekommen möchtet! Wichtig noch: mind. 50% der Nahrung muss Gemüse sein. So viel Rohkost wie möglich! Das reguliert den Säure- Basen Haushalt und der Darm kommt in Ordnung. Interessant, denn das Immunsystem sitzt zu 80% im Darm! Wenn der ok ist, ist auch der Rest ok. Kaffe, Alkohol und Schwarztee hemmt die Wirkung von homöopatischen Mitteln. Daher während der Therapie darauf verzichten. Was Wunder wirkt ist Teebaumöl. 1 Tropfen auf der Handfläche vermischt mit Deumavan Creme oder reinem Jojobaöl und dann auf die Haut auftragen (auch Poausgang). Tampon 2 mal täglich mit jeweils 1 Tropfen Teebaumöl und 1/2 Kapsel Traumeel (Apotheke rezeptfrei). Dann vor dem Schlafengehen ein Zäpfchen in den After (Exmykehl D3- auch rezeptfrei).

Das hilft wirklich! Mein Pilz kam erst wieder, als ich die Diät gebrochen habe :-( Aber Das Teebaumöl und die Zäpfchen habens wieder hingekriegt. Nun heißt es weiterhin: Diät.

Was zusätzlich hilft (Immunsystem stärken):

- Zink Kapseln

- Bullrichs Vital Tabletten zum Säure- Basen Ausgleich

- Zellagon Saft (googelt mal)!

Ich schreibe euch, weil ich weiß, wie man leidet! Keinen Sex mehr, weil es sowieso nur weh tut und die Haut schon längst nicht mehr so elastisch ist, wie sie einmal war.

Dieses "Problem" muss ich noch in den Griff bekommen und frage Euch daher: habt ihr eine Idee, wie man die Haut widerstandsfähig macht? Ich habe noch eine Oekolp Salbe hier aber ich will eigentlich nur noch Naturpräperate nehmen.

Zu Naturheilverfahren:

Es geht darum, die eigene Abwehr so zu stärken, dass sie Pilze in Zukunft selbst regulieren kann. Die Schulmedizin greift leider oft nur dort an, wo das vordergründige Problem sitzt. In der Naturpraxis wird die Ganzheitlichleit angesprochen.

Ich hoffe, euch helfen meine Tipss. Kommt direkt von der Heilpraktikerin und ist daher kein Mist.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH