» »

Tetanus-Impfung - Katzenbiss - zu spät?

Ssiby*lleY26 hat die Diskussion gestartet


hey!

am sonntag hat mich mein kleiner kater in den unterarm gebissen. normalerweise ist er sehr lieb, aber er war auf meinem arm und hat sich plötzlich erschrocken und sich festgebissen bei mir.

es war keine riesen wunde, aber man sah genau, wo er reingebissen hat und geblutet hat es auch ein bisschen.

Da meine letzte Tetanus-Impfung schon 13 jahre zurückliegt, bin ich ins Krankenhaus gefahren und dort haben sie mir eine Auffrisch-Spritze gegeben. Mir wurde gesagt dass ich evl. in den nächsten Tagen wenn es nicht besser wird ein Antibiotikum bekommen soll...

Ich dachte mir: Sicher ist sicher und ging gleich am Montag zu meinem Internisten, der mir ein Antibiotikum verschrieb. Seit Montag habe ich heftigste Kopfschmerzen und ne Art Hitzewallung und im nächsten Moment wieder einen Kälteschauer. Außerdem fühle ich mich matt, mir ist schwindelig und meine Muskeln tun total weh...

Als ich eben ein bisschen gesurft habe, bin ich auf Seiten gestossen, auf denen stand, dass man meine Smyptome bekommen kann, wenn Tetanus schon ausgebrochen ist.

Habe jetzt irgendwie Angst, dass die Auffrischungsspritze zu spät war und ich mir irgendwas eingeschnappt hbae...

Antworten
mEa@wiwaxla


Krankenhaus

Lass dich am besten ins Krankenhaus einweißen. Die können die Diagnose genauer stellen. Ein Antibiotikum hilft nicht genen Tetanus. Deswegen gibt es ja eigentlich auch die Impfung.

Also nicht grübeln sondern handeln. um so früher was unternommen wird um so besser. Mit Tetanus ist nicht zu spaßen. Das muss intensivmedizinisch betreut werden.

Viel Erfolg

mVawiwxala


Antibiotika Blutvergiftung vorbeugen

Die Antibiotika sind wohl eher dazu gedacht einer Blutvergiftung vorzubeugen

mfawiwxala


Hab mich mal schlaugemacht

Übrigens ist es unwhrscheinlich, dass du tetanus hast. Da du gleich am nächsten Tag Probleme hattest, könnte das auch von der Spritzekommen. Die Krankheit bricht allerdings frühestens nach 4 Tagen aus. Wieviele Tage lagen denn zwischen Biss und Beschwerden? Sonntag -Monatag -ein Tag?

Eine Auffrischimpfung sollte regelmäßig im Intervall von 10 Jahre erfolgen. Wurde der Abstand von 10 Jahren überschritten, wie dies im Impfalltag häufig der Fall ist, genügt es in der Regel, wenn dann eine Auffrischimpfung erfolgt.

Ich denke, dass du das Antibiotika bekommen hast, um einer anderen Infektion vorzubeugen. Im Maul der Katze tummeln sich noch mehrere Bakterien. Nach 13 Jahren wirkt die Tetanus Impfung in der Regel noch.

hast du irgendwie Probleme mit dem Kiefermuskeln? Erste Symptome sind meist eine Behinderung der Mundöffnung und eingeschränkte Kaufähigkeit.

Ich denke du machst dir zu viele Gedanken. In Deutschland gibt espro Jahr so wenig Tetanusfälle. Und das sind dann Leute die entweder gar nicht geimpft sind oder die Auffrischung um Jahrzehnte verschlafen haben. Du hast wahrscheinlich mit der Auffrischung noch eine passive Immunisierung bekommen. Die gibt man bei fraglichen Immunisierungsstand dazu um das Intervall bis zur Immunisierung durch die Aufrischung zu überbrücken.

Also keine Aufregeung. Ich denke deine Sorgen und die Angst sind verantwortlich

SqibyDllex26


Danke für Deine Beiträge...

Also Probleme mit dem Kiefer habe ich (noch) nicht. Nur extreme Muskel- und Kopfschmerzen und Hitzewallungen...

Ich weiß nicht, ob ich heute Abend noch ins Krankenhaus gehen soll. Ich weiß, dass ich ab und zu mir ein bisschen zu viele Sorgen mache.

Wie stellen die Ärzte Tetanus fest?!

mHawi=wala


Aufgrund der konsequenten Durchimpfung der Bevölkerung ist der Wundstarrkrampf heutzutage sehr selten. Ist jemand dennoch nicht geimpft, so kann im Fall einer Verletzung der Ausbruch von Tetanus durch eine frühzeitige Kombinationsimpfung noch verhindert werden

Der Arzt diagnostiziert einen Wundstarrkrampf (Tetanus) anhand des klinischen Beschwerdebilds und der typischen Symptomatik. Treten infolge einer Wundverletzung starke Muskelkrämpfe und eine Versteifung des Körpers (Vor allem Kiefers) auf, besteht der Verdacht auf Tetanus. Zur Absicherung der Diagnose kann ein Toxinnachweis durch die Einimpfung von Patientenwundserum in eine Maus durchgeführt werden.

D:auYerl&äufxer


Also mir fallen spontan tausend andere Keime ein,

die bei einem Katzenbiss zu mehr oder weniger schweren lokalen und allgemeinen Störungen führen können!

Es ist ebenso möglich, dass Deine Beschwerden gar nichts mit dem Biss zu tun haben -> Stichwort Grippe/grippaler Infekt. Oder es ist eine Reaktion auf die passive/aktive(?) Tetanusspritze (Impfreaktion).

Dann kann es natürlich sein, dass andere Bakterien (Eitererreger usw.) durch den Katzenbiss zu einem allgemeinen Krankheitsgefühl geführt haben. (Hast Du Fieber oder erhöhte Temp.?)

Bspw. werden durch Katzenbisse auch Bakterien übertragen, die eine Herzmuskelentzündung oder Meningitis hervorrufen können. Das ist aber alles ebenso wie eine Tetanusinfektion sehr sehr unwahrscheinlich. Ausgeschlossen ist es natürlich nicht.

Was ich aber jedem rate, der von einem (auch dem eigenen) Tier gebissen worden ist: Wenn der Biss wenig blutet oder bis auf den Knochen (an der Hand kein Problem für ne Katze) reicht, bei einem Arzt/in der Erste-Hilfe-Station AUF JEDEN FALL auf ein Antibiotikum bestehen. Ich kenne diverse Leute, die auf den nächsten Tag vertröstet worden sind (bla ... wenns nicht besser wird ... bla .... bla), bei denen sich der Biss über nacht schwer entzündet hat und dann operiert werden musste mit Blutvergiftung etc. Das Leid kann man sich vom Hals lassen. Und das hat nichts mit Tetanus zu tun.

Ich würde im Zweifelsfall eher einaml zuviel zum Arzt oder ins Krankenhaus und ne vernünftige Untersuchung fordern (ggf. Blutbild,- kultur usw.)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH