» »

Chlamydien nur durch GV?

Zeaetzxi hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe eine Frage.

Kann man Chlamydia trachomatis ausschließlich durch Geschlechtsverkehr bekommen oder gibt es noch andere Übertragungswege?

Ich habe gehört, dass man sich als Ungeborenes auch bei der Mutter anstecken kann - gibt es eine Möglichkeit, nachzuweisen, dass man sich bei der Geburt infiziert hat?

Danke!

Zaetzi

Antworten
DBaue>rläxufer


Bei der Geburt

infizierte Neugeborene können entweder eine Bindehautentzündung oder eine Lungenentzündung bekommen.

Die Eigenschaften der Chlamydien, nur innerhalb von Körperzellen länger Zeit überleben zu können, macht die Übertragung von Chlamydien anders als durch direkten Schleimhautkontakt sehr unwahrscheinlich. Daher muss bei genitaler Infektion von einer Übertragung durch (ungeschützten) Gv ausgegangen werden.

Es ist jedoch so, dass die Infektion lange Zeit (Jahre!) unbemerkt bleiben kann und Beschwerden erst zu einem späteren Zeitpunkt auftreten. Bei Männern gibt es häufig gar keine Anzeichen für eine Infektion.

Bei der Therapie sollte daher auch der/die Partner mitbehandelt werden, auch wenn keine Beschwerden vorhanden sind.

Um auf deine Frage zu antworten, ich halte es für schwierig bis unmöglich nachzuweisen, dass du dich nicht über Gv infiziert hast. Wenn du also nur nachweisen willst, noch nie Gv gehabt zu haben, musst du dir was anderes ausdenken ...

Die immer wieder aufkommende Frage oder Befürchtung in festen Beziehungen, das der Nachweis von Chlamydien gleichzeitig ein eigenes Fremdgehen oder des Partners nachweist, ist meiner Ansicht nach ziemlich fragwürdig, weil der Zeitpunkt der Infektion schon länger zurückliegen kann und der aktuelle Partner nix damit zu tun haben muss (aber kann!). Und wer selber andere Partner hat(te) wird das wohl am besten wissen...

Z"a5etzCi


Danke für die Antwort!

Ich habe eigentlich keine genitale Infektion - also zumindest habe ich keine Symptome dafür, aber ich habe Antikörper im Blut, die also ein eindeutiger Beweis sind, dass ich die Chlamydien trachomatis habe (gehen leider auch nicht weg...). Definitiv habe ich habe noch keinen Geschlechtsverkehr gehabt - also, wo habe ich mich angesteckt ??? Wenn ich mich bei meiner Geburt infiziert haben sollte, müsste man dann doch eigentlich auch Antikörper in dem Blut meiner Mutter nachweisen können, oder? Sind die überhaupt noch nach so vielen Jahren da?

Kann man sich als Frau durch Oralverkehr anstecken, wenn man selbst der passive Partner ist? Oder was ist, wenn der Mann seine Finger mit Spucke etwas flutschiger macht und die Frau so anfasst - ist das auch ein Übertragungsweg?

Sorry, ich bin ein bisschen durcheinander....

Zaetzi

b9u0ddlxeia


Hallo Zaetzi,

in Ausnahmefällen kommen auch Schwimmbäder als Ansteckungsort in Frage (Chlorung nicht ausreichend).

Kannst du dich vielleicht an eine Bindehautentzündung im Anschluss an einen Schwimmbadbesuch erinnern?

Die Infektion durch Oralverkehr ist meiner Kenntnis nach strittig.

DhauelrläKufer


Eine Titerbestimmung allein

reicht für den Nachweis einer Infektion definitiv nicht aus. Eine gute Diagnostik sollte in dem Fall mehrere Titerbestimmungen beinhalten und das akute Stadium durch Anstieg bzw. auch den Abfall der Titer belegen. Außerdem sollten die verschiedenen Antikörper (Stichworte sind hier IgG und IgM) oder auch von infizierten Zellen produzierte Stoffe wie HSP gemessen werden.

Weiterhin ist nur ein direkter Erregernachweis für eine Infektion beweisend. Das geht entweder mit einer Zellkultur oder Nachweis mittels PCR. D.h. es muss ein Zellabstrich gemacht werden (Auge, Vagina oder Zervix). Erst dann würde ich der Serologie (=Antikörpernachweis) "glauben".

Bei Chlamydien ist es leider so, dass sie die Eigenschaft haben, lange Zeit im Körper leben zu können ("Persistieren"). Soweit ich in Erinnerung habe, kann das bis zu mehreren Jahrzehnten der Fall sein, ohne das die/der Betroffene davon krank ist.

Die Infektion muss immer durch Kontakt der Schleimhaut mit dem infektiösen Sekret (Bspw. Sperma, Scheidensekret, Tränenflüssigkeit usw.) erfolgen.

Jetzt muss ich aber mal fragen, warum es dir so wichtig ist, zu wissen woher die Infektion kommt? Kein Arzt wird die Titerbestimmung ohne Begründung gemacht haben. Wenn du Beschwerden hast, dann wirst du doch auch aufgrund des Befundes behandelt (=Antibiotikum) werden, oder?

Z$ae@tKzi


Also es wurden im letzten Jahr mehrfach IgG und IgA untersucht und jedesmal waren beide zu hoch. Das belegt doch eindeutig eine Infektion, oder nicht? Wenn ich die Antikörper habe, muss ich doch auch die Bakterien haben oder wenigstens gehabt haben.

Nein, es wurde natürlich nicht ohne Grund untersucht. Ich habe eine Immunschwächeerkrankung (KEIN HIV!) und im Zuge diverser Untersuchungen wurden eben auch die Chlamydien getestet. Ich wurde mit mehreren Antibiotika behandelt, leider ohne Erfolg, da sie aufgrund der vorliegenden Immunschwäche sehr hartnäckig sind.

Es interessiert mich natürlich, woher ich diese Infektion habe - wenn der Arzt sagt, man bekommt sie nur durch GV, ich habe definitiv noch keinen hatte, dann macht das einen doch etwas stutzig. Deswegen wollte ich hier mal nachfragen, ob sich jemand damit auskennt. Vielleicht hat der Arzt ja nicht Recht mit seiner Behauptung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH