» »

Chlamydiendrama ohne Ende

S-t>evie)6x9 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich fasse es kurzmöglichst zusammen. Bin 38, männlich.

Neue Freundin kennengelernt, nach GV Mitte Februar leichtes Brennen und Jucken in der Harnröhre verbunden mit tröpfchenweise Ausfluss. (Bei ihr gar nichts...)

Ab zum Urologen. Kein Abstrich, nur Urin: alles okay. Er sagt "Ist nix", gibt mir aber 500mg (1Tablette) Ciprofloxacin.

Drei Tage gut, dann gings wieder von vorn los.

Ab zum Hausarzt: Blutuntersuchung. Ergebnis: Keinerlei Entzündungen, Chlamydien: negativ, Urinkultur: negativ

Nochmal zum Urologen: Spermaprobe. Ergebnis: Spermakultur: ohne Befund

Abstrich Harnröhre: ohne Befund

Beim Hausarzt: PSA-Wert (Prostata) messen lassen: auch okay!

Freundin beim Frauenarzt: Ergebnis: Chlamydien

Also:

Sie 10 Tage Doxycyclin Ich: 14 Tage 2x250mg Ciprofloxacin tgl..

So: In der Therapie deutliche Besserung. Kein Ausfluss mehr. Jucken und Brennen ließen deutlich nach.

Nach Therapie-Beendigung: Da gings sofort wieder los.

Sie spürt immer noch gar nichts und hat auch keinerlei Symptome - ist somit wohl "nur" Träger!

Mein Hausarzt empfiehlt mir nun entweder die ganzen Untersuchungen von vorne machen zu lassen (14 Tage nach letztem Antibiotikum) oder gleich Doxycyclin?

Kann mir hier irgend jemand weiterhelfen?

Dreh´ durch mit den Symptomen.

Wäre wirklich sehr dankbar!

Antworten
bZuddlexia


Hallo,

wenn deine Freundin Chlamydien hat, solltest du auch gegen Chlamydien behandelt werden.

Möglicherweise hat das Ciprofloxacin nicht gewirkt.

Da du Symptome hast, würde ich zunächst Doxycyclin probieren (gehört zu den Tetracyclinen), wenn dann keine Besserung eintritt, kannst du die Untersuchungen ja immer noch wieder aufnehmen.

Wichtig: bis zur Ausheilung bei beiden Partnern nur geschützter GV...

mQawfiwaala


Chlamydien bei der Frau

Also bei Frauen schlafen die Chlamydien oft und sie hat keine symptome. Sie sind dann chronisch und die erreger verbreiten sich unbemerkt. Wenn es dann ausbricht wird es Häufig mit einer Blasenentzündung verwechselt. Frauen haben bei einer Chlamydieninfektion durch die Ausbreitung der erreger in eierstöcke und gebärmutter ein sehr hohes risiko unfruchtbar zu werden.

Wichtig ist:

Nach Abschluss der Therapie sollte der Behandlungserfolg durch erneuten Test aller Patienten nachgewiesen werden.

Daher auf zum Arzt und macht einen neuen Test.

LG

SGteviWe69


Dankeschön!

Hallo Buddleia und Mawiwala,

Vielen Dank für Eure Infos.

Starten nun beide mit Doxycyclin ab heute!

10 Tage à 200mg. Ich hoffe sehr, dass das "Drama" danach ein Ende hat.

Ich denke, dass wir uns nach 10 Tagen weiteren Wartens (nach dem Antibiotikum) dann wieder testen lassen.

NUR: Bei ihr wurden die "Viecher" per Abstrich erkannt.

Bei mir weder im Blut, noch im Urin, noch beim Abstrich, noch im Sperma.

Was ist denn für Männer die sicherste Methode Chalmydien nachzuweisen (oder halt auch nicht) ???

Viele Grüße und nochmals Danke, Stevie

mCawiwxala


Sperma würde ich sagen. Wenn deine Freundin nichts mehr hat, dann wird das Ab bei dir auch gewirkt haben.

bxuddl5exia


Sperma würde ich sagen

Jepp, oder Urin und der bei Männern so beliebte Harnröhrenabstrich. ;-)

Auch ein negativer Befund schließt aber die Infektion mit Chlamydien nicht sicher aus, daher ist die Behandlung schon wichtig, wenn C. bei deiner Freundin nachgewiesen wurden.

btuddl>eia


Im Blut...

...3-6 Wochen nach Infektion.

MAichexl07


Stop!

Solch alte Infektionen können nur noch sicher im Blut nachgewiesen werden. Ob ein Bluttest negativ ist,wer entscheidet das? Auch dafür gibt es Speziallabore und ein niedriger IgA sagt noch lange nicht, dass die Untersuchung ohne Befund war!

Wie kommt ihr aufs Sperma ???

dann wären die Viecher schon in der Prostata oder Hoden-der Abstrich wiederum negativ.

Auch muss kein Ausfluss dabei sein und die Biester sind doch da.

Das ist ein sehr heisses Eisen und daher kann man hier weiterlesen über chronische Chlamydieninfektionen:

[[http://www.borreliose-forum.de/cms/html/modules.php?mop=modload&name=Forums&file=viewtopic&topic=7349&forum=9]]

Bei einer Doxy-Behandlung in so niedriger Dosierung muss ich vor zu viel Blauäugigkeit warnen-ich nahm Doxy 600mg täglich für 10 Wochen,dazwischen über 14 Tage 1200mg und die Titer im Blut gingen nur unwesentlich runter.

Es gibt ein Antibiotikum, bei dem die Chancen der Eliminierung der Chlamydien gut stehen, das fängt mit O... an.(steht im Link im Link)

Welche Chlamydienart(pn, trach,etc) es ist, spielt bei so alten Infektionen auch keine Rolle. Die Symptome sind die gleichen,Unfruchtbarkeit, Schmerzen,Müdigkeit, Blindheit,Lungenentzündung,Arteriosklerose,Arthritis,Schwindel, Sehstörungen,Hoden/Prostatabeschwerden,Unterleibsschmerzen und noch zig andere.

Auf Kondome wegen der Chlamydien könnt ihr getrost verzichten, weil diese Biester über Tröpfcheninfektion beim Husten oder Küssen, auch über Tränen weitergegeben werden.

An diesen Biestern stirbt man nicht, ja das stimmt-fast-

man stirbt dann vlt. an Herzinfarkt wegen der daraus folgenden Arterienverkalkung,Lungenentzündung oder man bekommt eben Rheuma.

VG

bKuddl2exia


Hallo Michel,

es gibt durchaus chronische Verläufe, aber davon bei TE auszugehen, erscheint mir doch etwas voreilig. ;-)

Wahrscheinlicher ist eher eine akute Infektion (Serologie negativ), Symptome, Chlamydiennachweis bei der Freundin und nicht ausreichende oder nicht greifende antibiotische Therapie.

Prinzipiell wird auch eine Schmierinfektion nicht ausgeschlossen,aber das RKI als doch seriöse Quelle stuft Chlamydien eindeutig als sexuell übertragbare Krankheit ein, Kondome sind also nicht überflüssig, solange die Akutinfektion nicht sicher ausgeheilt ist.

[[http://www.rki.de/cln_049/nn_197444/sid_233C7D4C9E35552F0E3909638324C95D/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Rat__Chlamydia__Teil1.html?__nnn=true]]

Srtevi#ex69


Hoffe auf Besserung!

Hi zusammen!

Wie bereits geschrieben habe ich gestern die 10tägige "Doxy-Kur" begonnen. Ich hoffe sehr, dass sich das Theman damit erledigt. GV haben wir uns bis zum nächsten Test strikt verboten. Naja, wird nachgeholt ;-)

Was mich halt nur so wundert ist, dass bei mir alle Ergebnisse negativ waren, aber ich trotzdem diese nervenden Symptome habe (Jucken, Brennen, Ausfluss).

Ich gehe mal davon aus, da die Untersuchungen alle nach der einmaligen Gabe von der Chemie-Keule 1x500mg Cipro durchgeführt wurden, dass die Ergebnisse dadurch nicht korrekt waren, oder was meint Ihr?

Vielen Dank, dass Ihr mich mit Infos füttert *:)

bbuddol@exia


Der Chlamydiennachweis ist besonders beim Mann teilweise schwer, das AB kommt noch dazu.

Der Verdacht liegt aber wegen der Erkrankung deiner Freundin und deinen Beschwerden nahe, entgültig bewiesen ist es natürlich bei komplett negativen Befunden nicht.

Sptevire69


Vierte Tablette und kaum Wirkung

Hi!

Ab wann kann man denn erfahrungsgemäß mit einer Besserung der Beschwerden rechnen? Habe heute (erst) die vierte Doxy 200 eingefahren. Der Ausfluss ist morgens noch da, über den Tag verteilt eher weniger.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Viele Grüße.

mQuffinx020


Bin verwirrt

Moment mal Leute WAS die können auch durchs küssen übertagen werden hab ich ja noch nie gehört. Ich und mein Freund werden gerade auch dagegen behandelt mit Ciprofloxacin was! Bin auch angesteckt worden und hatte beschwerden werden aber besser! Aber das was ich hier lese ist ja heftig ich und mein Freund küssen uns natürlich trotz der Krankheit! Mein Arzt meinte sogar das ist net so schlimm kann von selber wieder weg gehen… finde nicht gerade fein die aussage und unkorrekt aber wen ich nach der Behandlung ins Labor gehen und die Krankheit negativ ist kann ich ja davon ausgehen das sie weg ist?

Ps. Was ist genau das pn am ende des positiven Befundes hat das eine genaue Bedeutung?

Oh mann oh mann das ist echt ne doofe krankheit ich fühl mit dir Stevie!

SItevixe69


Info zu Chlamydien.pn

Hi Muffin,

so, wie es ausschaut habt Ihr eine andere Form von Chlamydieninfektion. Denn die Endung hinter Deinem positiven Befund (Chlamydia).pn heißt aller Wahrscheinlichkeit nach "pneumoniae".

Die setzen sich hauptsächlich in die Lunge. Habt Ihr da Beschwerden?

Hier kannst Du mal nachlesen:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Chlamydophila_pneumoniae]]

Würde mich schon wundern, wenn Ihr andere Symptome habt. Schreib´ ruhig mal welche!

Ich danke für Dein Mitgefühl. Es wird nun deutlich besser. Siebte Doxy200 "in mir" und das Brennen und Jucken ist zu 90% weg.

Ich werde weiter berichten. Denke aber, dass ich (nach Rücksprache mit dem Doc) auch noch über die empfohlene Dosis von 10 Tabletten hinaus die "Chemie" weiter einnehme.

Wie hoch ist Euer Cipro denn dosiert (mg und wie oft)?

Viele Grüße, Stevie

m7uffixn020


Es wird besser!

Hey! meine "leiden" beziehen sich eher darauf das ich schmerzen beim Wasserlassen hatte und ein unangenehmes brennen im Unterleib sowie schmerzen beim Sex und halt ein ziehen im Unterleib! Mein Freund der mich angesteckt hat aber keine beschwerden (unfair bissi irgendwie) aber ich hab das Gefühl das mir das Medikament Ciprofloxacin das ich zehn Tage nehmen soll und er auch mir hilft naja ich werde nach dem ganzen noch mal ins Labor gehen und einem Abstrich machen lassen!

Weiters habe ich auch HPV in mir aber das ist ja ne ganz andere Geschichte ;-)

Aber danke für die Seite die ist ja sehr interessant!

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH