» »

Hilfe? Pilz etc. - und er?

gQeegxee hat die Diskussion gestartet


Ich weiß jetzt garnicht ob ich einen Beitrag oder ein neues Thema schreibe , aber ich finde einfach keine Ruhe , jetzt ist es fast halb 6 und ich habe noch kein Auge zugedrückt.

Also ich habe ein Problem und eine Frage , ich fange mal mit dem Problem an was sich gleich mit der Frage auseinandersetzt.

Ich hatte eine chronische Blindarmentzündung , wegen dieser hatte ich diverse Imunschwächen und war daher oft krank und sehr anfällig für alles mögliche, wie was und wo darauf komme ich jetzt zu sprechen.

Eines Tages bin ich aufgewacht und hatte diesen Juckreiz und so ein Stechen oder meinetwegen ein Brennen im Vaginalbereich , daraufhiin bin ich natürlich zum Frauenarzt gegangen der mir nach einem Abstrich Pilz diagnostizierte. Kade Fungin 6 , also Salbe und Vaginaltabletten habe ich daraufhin bekommen und nach einer halben Stunde sollte sich das alles schonwieder gebessert haben , aber nein ! Die Schmerzen wurden unerträglich , ich bin nochmal zu einem anderen Frauenarzt gegangen dem ich unter Tränen versucht habe mitzeuteilen wie schlecht es mir ginge. Wieder eine vaginalsalbe. Beide Tuben waren innerhalb von einem halben Tag aufgebraucht , keine schmerzfreie Minute , die nacht habe ich nicht geschlafen und mich vor Schmerz zusammengekrampft. kein anderer Weg - Krankenhaus- und sofort stationäre Aufnahme.

Ich habe alles mögliche an Tabletten geschluckt - von Schlaftabletten bis zu den Tabletten gegen Juckreiz. War das ein schönes Gefühl ohne Schmerzen einschlafen zu können . Am nächsten Tag OP , Bauchspiegelung , ich hatte verdächtig viel Flüssigkeit in der Bauchhöle und wie gesagt , die chronische Blindarmentzündung. 2 Jahre lang bin ich von einem zum anderen Arzt gerannt , alles gemacht magenspiegelung , Internist ( nagut das ist jetzt auchnicht thema ) jedenfalls wurde dann festgestellt , das außer Pilz , wenn er denn überhaupt dabei war , es sich um Kondilome und Herpes (simplex - falsche Stelle sehr ungewöhnlich kommt aber vor )handelte. Mein erster Gedanke natürlich , mein freund hat mich betrogen, er hat mir mehrfach versichtert er sei vor unserer Bezihung noch Jungfrau gewesen. Aber woher soll es kommen , die Chance , dass die Kondilome vom Schweimmbad oder anderen kleidungsstücken , bzw. pailomaviren (?) vom Darm kommen war sehr gering , aber ich glaube ihm . Mir ist zwar egal ob da nun voher was war oder nicht - wir sind ja keine teenies mehr - ich möchte nurnicht belogen werden , in dem Sinne , dass er mir Nichts sagt, wenn er weiß er könnte diverse Geschlechtskrankheiten übertragen. Ich war so oder so total durch den Wind , woher kam den das alles , warum ich etc.

Gut , ist jetzt auch echt egal .

Die Op war im anfang März , also gut 3 monate ist es jetzt fast her.

Die Ärtze dort haben mir die Ohren damit zugetextet ich dürfte keinen Geschlechtsverkehr mehr ohne Kondom haben. Ich bin erlich , die 10 Gummis die da waren haben wir benutzt und dann ohne weitrgemacht . Ich habe zwar gesagt ich fände es nicht okay und eigentlich möchte ich es nicht , aber was die Vernunft schon gegen die Lust machen kann. Wahnsinniger Fehler - glaube ich. Ich denke , und nun komme ich teilweise zu meiner Frage, dass mein Freund mir den Pilz und die Kondilome , den Herpes sowieso , übertragen hat. Wir hatten nicht allzuhäufig Sex , einfach aus dem Grund weil ich nach der Operation noch Schmerzen dabei hatte. Seit Dienstag habe ich eine Grippe und daher habe ich Antibiotika eingenommen .

> so und ich bin mir ziemlich sicher , dass ich Pilz habe < Es Juckt und es sticht , es riecht zwar nicht nach Hefe , eher süßlich aber ich denke trotzdem. Kondilome , auch Feigwarzen , sind es eher nicht , die würden sich demnach und erfahrungsgemäß mit Warzen bemerkbar machen. Ich habe schon Fungizid von damals aufgetragen , allerdings noch keine Vaginaltabletten , da ich diese nichtmehr hatte ... werde ich aber heute noch besorgen.

Es ist schon ein wenig besser geworden , meinen freund habe ich auchschon informiert. Er plaudiert darauf , dass es vom Antibiotika kommt da ich sowieso doch ein auf Arznei allergischreagierender Mensch sei. Ich habe ihm ausdrücklich gesagt , dass ich denke , dass es von ihm kommt. Ich habe ihm auch nach meiner OP ausdrück , wirklich ziemlich ausdrücklich gesagt , er soll gefälligst zum urologen gehen , das hat er bis heute nochnicht gemacht und wird er anscheinend auchnicht vorhaben. Ich komme mir ein bisschen dämlich vor , ich bin ja schließlich kein dummes , blondes Sexobjekt ohne Gefühle ( außer dem Orgasmus ).

das ist erstmal mein Problem , Pilz , Ja? Nein ?

Also vorhanden sind folgende Symptome ( zur Wiederholung ):

pro:

- Juckreiz

-Stechen ( als Brennen würde ich es persönlich nicht bezeichnen)

-Schamlippen sind ein wenig angeschwollen , bzw. ein wenig taub

-Zustandsverbesserung durch Fungizid(-salbe(nur))

kontra:

-kein Ausfluss der nach Hefe riecht , eher süßlich.

Okay und jetzt zu der Frage

Es geht um meinen Freund und ich denke mit Infektionen hat es auch ein wenig zu tun , jedenfalls soviel das es hierhin passt.

Also , ich finde sein Genitalbereich riecht nach Urin , oder sowas in der Art ... jedenfalls ekelig ( waschen tut er seinen Genitalbereich täglich , nach 30 Min riecht es aber wieder so wie vorher). Meint ihr , ich könnte die Krankheiten von ihm haben ? Wie kriege ich ihn zum Urologen , und was kann der Urologe dann feststellen ?

ich woltle nochetwas fragen , aber ich bin zu müde , hoffentlich kann mir jemand Antworten geben und mich ein wenig verstehen .

LG !

PS- sorry für evtl. Rechtschreibfehler die mach nichtmehr entziffern kann.

Antworten
HOannxa Lor:e


Re: Hilfe ?? Pilz etc. - und er ?

Hallo,

kann Dich sehr gut verstehen. Ich denke bei uns liegt genau das gleiche Problem vor, wie bei Dir/Euch.

Das was Du schreibst- kenne sich genauso. Brennen, Jucken, leichte Schwellung, leichte Rötung, süßlicher Geruch.....

Auch bei meinem Mann riecht es manchmal unten. Auch er wäscht sich regelmäßig.

Der Geruch kommt durch eine Pilzinfektion. Pilzinfektionen sind übertragbar. Allerdings reagiert nicht jeder Mensch gleich. Mein Immunsystem ist recht empfindlich und deshalb gerate ich immer wieder aus dem Gleichgewicht.

Pilzinfektionen fühlen sich in einem übersäuerten Körper sehr wohl. Ein übersäuerter Körper schwächt auch das Immunsystem. Also

Übung Nr. 1- häufig und regelmäßgig Sport treiben. Das versorgt den Körper mit Sauerstoff und baut hilft Säure abzubauen.

Tierisches Eiweiß vor allem in Form von Fleisch und Wurstwaren sind Säurebildner, diese meiden. Viel frisches Gemüse essen, sehr süßes und säurehaltige Früchte vermeiden.

Drei mal täglich 1 Teel. Apfelessig in Wasser und trinken. Es gibt in der Apotheke Milchsäurezäpfchen mit denen ich beste Erfahrungen gemacht habe. Diese nach Anleitung in die Scheide einführen.

Meide bitte Zucker, Süßigkeiten und Kaffee.

Noch ein Tipp: Lasst Euch beide eine Stuhluntersuchung durchführen am besten beim Heilpraktiker.

Bei uns war es so- dass ich den Schaden hatte und immer wieder habe- leider. Mein Körper ist sehr anfällig. Ich hatte eine enorme Candida Erhöhung und mein Mann schlägt sich durchs Leben- aber er war das Muttertier. Seine Werte lagen weit über den meinen!!!!

Lactobakterien- wie z. B. Bactoflor sind sehr sinnvoll. Auch Symbioflor, Mutaflor, Paidiflor...... als Beispiele.

Es könnte möglich sein, je nach Werte, dass auch ein Nystatin-Präparat einzunehmen ist- und das sollte auch Dein Partner nehmen, sofern er auch erhöhte Werte hat.

Nach Diät und abgeschlossener Behandlung waren wir wirklich fit. Er hatte auch nicht mehr so oft Kopfschmerzen und seine Zunge zeigte keinen so weißlichen Belag mehr!

Er! muss unbedingt mitbehandelt werden, und Du musst Dein Immunsystem aufbauen.

Da es mich momentan auch mal wieder erwischt hat- kämpfe ich zur gleichen Zeit wie Du meinen Kampf. War heute morgen Sport treiben, habe meinen Apfelessigtrunk genommen, und habe meine Scheide mit verdünntem Apfelessig Wasser gespült. Ich hoffe, es kommt wieder alles ins Lot.

Sollten die Werte wirklich sehr hoch sein, könnte eine Colon-Hydrotherapie sinnvoll sein- vor allem wenn auch öfter wechselnder Stuhlgang oder Verstopfung vorliegt. Bei der Therapie wird der Darm mit Wasser gründlich gereinigt. Es lösen sich Schlackenstoffe (weißliche Flocken oder Schnüre), alte Kotreste und Toxine.

So vorerst genug

Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH