» »

Chlamydien, aber Beschwerden werden kaum besser

c_elicpia22x2 hat die Diskussion gestartet


Ich habe einen extrem langen Leidensweg hinter mir und brauche Experten/leidensgenossenrat. Da ich mittlerweile die Ärzte für unfähig halte.

Ich renne nun seit 2 jahren mit Blasenprobleme herum, die immer ungeklärt waren, keinerlei Bakterien nachzuweisen trotzdem immer schön Antibiotika bekommen, alle 2 Monate ungefähr mit tierischen Schmerzen zum Arzt.

Irgendwann hatte ich dann Unterleibsprobleme. habe Feigwarzen gehabt und Chlamydien in der Scheide . Die warzen wurden weggelasert und sind nie mehr wiedergekommen, die Chlamydien sind mit Antibiotika auskuriert worden ohne nachuntersuchugn weil sie angeblich sowieso weg sind danach, toller Arzt!

Nun renne ich seit 1,5 jahren abwechselnd zu Urologe und Gynäkologe und jeder hat keinen Plan.

Meine Beschwerden: Immerwieder morgens schlimmer schmerzlicher Harndrang, Blase entleert sich nur pö a pö, Dtuckgefühl auf Blase den ganzen tag trotz viel trinkens, Unteriebsschmerzen wie verrückt hin und wieder Schmerzen beim Sex.

Nun wurde es unerträglich....

Der Uro hat schon:

Blase gespiegelt alles ok

Blase geröntg, nach Nierensteinen geschaut alles ok

Urin angezüchtet alles ok

Katheterurin alles ok, zu viele rote Blutkörperchen im Urin die wohl aus der Blase stammen aber unrelevant wären da nicht zu viele wären.

Harnröhrenabstrich nach Bakterien negativ

Harnröhreabstrich Chlamydien nun endlich mal was gefunden positiv!!!

Ich hab Blut gespendet: kein HIV, Hepatis und alles was sie testen.

beim Gyn:

Chlamydienschnelltest alle negativ die letzten 1,5 jahre

bakterienkultur angelegt negativ immernur mal ganz wenige Kolis die aber normal wären.

Ultraschall, ok.

Pille schuldig? Angeblich auch nicht.

So nun hat diese Diagnose nun 1,5 jahre gedauert. was heisst die Erreger waren damals vor 2 Jahren nicht weg sondern sind nur aufgestiegen in die harnröhre in der Scheide sind sie nämlich nicht mehr.

Nun 10 tage Doxy mein Partner und ich.

Nun Doxy nicht angeschlagen 16 tage ein makrolidantibiotikum irgendwas mit Ch....

es hat nach 4 Tagen angeschlagen die Beschwerden wurden besser. Aber nun heute Tag 8 sie gehen einfach nicht ganz weg. Mein Uro will in 4 Wochen einen Blutanalysetest machen um zu schauen ob sie weg sind oder sich verstecken. Was mache ich solange ich habe Schmerzen?

Mein uro kennt sich nicht gut mit geschlechtskrankheiten aus, kann ich noch irgendwas dazu haben was solche beschwerden verursachen?

ich habe gelesen ein tripper hätte ähnliche beschwerden die wollen mich aber nicht testen kostet ja Geld, und ich will nicht als alles selbst bezahlen. Bei der Blutspende war wohl alles gestetet ausser Tripper. oder können die jahrelange Chlamydien schon Folgeschäden angerichtet haben (mein uro meint selbt wenn wären sie mit dem Antibiotka weh)

Ich weis langsam nicht mehr wo ich hinsoll. Sex tut nurnoch weh (ja sowieso mit Kondom) und die Blase macht mich irre. ich kann doch nicht ein Lebenlang solche Beschwerden haben?

Sorry langer text aber weis jemand was ich noch machen kann, oder hat ähnliches erlebt?

Antworten
c3elic>ia222


ps

der sex tut erst seit der antibiotikanahme weh, die haut ist supertrocken inder Scheide und reisst sehr leicht.

Baartx81


Dass damals nach Ende der Antibiotikatherapie keine Nachuntersuchung stattfand ist meiner Meinung nach ein riesen Versäumnis. Wenn sich die Infektion erstmal festgesetzt hat, ist sie nicht nur schwer nachzuweisen, sondern auch schwer zu bekämpfen. Falls die Infektion bereits sehr fortgeschritten ist, muss die Therapie teilweise monatelang fortgesetzt werden.

Deine Therapie an und für sich ist aber OK. Doxycyclin ist das Mittel der Wahl. Bei schwereren Infektionen erstmal mindestens 14 Tage. Ansonsten 7-10 Tage. Wenn das nicht anschlägt greift man, wie bei Dir ja auch geschehen ist, auf ein Makrolid Antibiotikum zurück. Üblicherweise Erythromycin.

Es gibt auch noch andere Erreger, die ähnliche Symptome auslösen können. Tripper/Gonorrhoe hast Du ja schon genannt. Trichomonaden wäre auch noch eine Idee. Für beide Erreger ist eigentlich ein typischer Ausfluss kennzeichnet, kann aber auch ausbleiben. Normalerweise wird bei einer Harnröhrenentzündung auf Tripper UND Chlamydien gleichzeitig gestestet, weil die Symptome ähnlich sein können und das benötigte Untersuchungsmaterial auch identisch ist. Wenn das noch nicht gemacht wurde, kannst Du Deinen Arzt ja mal darauf ansprechen. Wenn er dafür eine medizinische Notwendigkeit sieht, wird der Test übernommen.

Chlamydienschnelltests sind von ihrer Sensitivität her einer PCR deutlich unterlegen. Leider wird normalerweise keine PCR bezahlt, weil sie schlicht zu teuer ist. Wenn die Infektion länger besteht, kann zudem der direkte Nachweis der Erreger schwierig sein. Bluttests können aber auch Hinweise darauf geben, ob die Infektion noch besteht oder nicht. Wenn er auf Antikörper testet, sollten die IgM und IgA auf jeden Fall getestet werden. Die IgG dürften ja eh positiv sein, wenn Du mal infiziert warst, kann man aber natürlich auch nochmal mitmachen.

Während der Antibiotikatherapie sollte man auf Sex komplett verzichten!

c elici4a22x2


hallo bart

ja meine gyn sagte auch entromyzin wäre die bessere wahl evtl wechsel ich nochmal, wobei ich ja jetzt schon gesamt 24 tage ab nehme...ah schrei.

Ja damals wurde so einiges versäumt.

Einen tripper hält sie für ausgeschlossen weil ich keinen eitrigen ausfluss habe, toll. Wozu ich sagen muss ich hatte vor ganz kurzem eine Blutspende da war alles ok? testen die nicht auf Tripper'?

Für mich ist das alles eine Qual.

Vorallem weil ich nicht weis ob es wirklich noch die Chlamydien sind oder nicht doch der restschmerz andere Ursache hat? Mein gebärmutterhals ist zu weit rausstehend vielleicht drückt er auf die Blase?

Wenn ich tripper hätte hätte Doxy ihn doch schon bekämpft oder?

Oder ich habe verwachsungen im Bauch davon bekommen die auf die Blase drücken?

Ich geb echt bald auf die Ärzte denken nur an ihr Geld

B'artl8x1


Ja, Doxycyclin wirkt auch bei Tripper. Aber auch hier wäre eine Nachuntersuchung notwenig, ob die Therapie erfolgreich war. Prinzipiell können Deine Beschwerden auch durch andere Dinge hervorgerufen werden, aber die Symptome würden schon gut auf Chlamydien passen und da man die ja immerhin schon mal gefunden hat, sollte man überprüfen, ob diese Infektion noch Bestand hat. Wenn nicht, muss man weitersuchen, wodurch die Beschwerden kommen. Wenn man die Symptome nicht einer Erkrankung eindeutig zuordnen kann, bleibt nur, eine Differenzialdiagnose nach der anderen auszuschließen.

Ob Blutkonserven auf Gonokokken (Tripper) getestet werden, weiß ich nicht. Ich weiß nur von Tests auf HIV/Hepatitis B/C und Syphilis. Auf welche Krankheiten da noch getestet wird, weiß ich nicht, kannst Du aber ja durch einen kurzen Anruf bei der Blutspende klären.

Ein Gonokokken-Infektion muss übrigens nicht zwingend mit eintrigem Ausfluss einhergehen. Chlamydien verursachen ja auch öfters Ausfluss und das war bei Dir offensichtlich nicht der Fall. Das gleiche gilt wie gesagt auch für Trichomonaden.

Wenn die drei Krankheiten ausgeschlossen wären, könnte man sie wenigstens abhaken und weiterforschen.

cDelircia222


danke

Nur will die Gyn den Test nicht machen auf Kasse.

Vielleicht überrede ich den uro nochmal einen Abstrich zu machen und dann gleich beides testen. trichmonaden weis ich jetzt garnix drüber, werd ich mal googlen ob das ein spezieller Abstrich ist, denn Bakterienabstriche wurden ja gemacht.

Also eine Kultur angelegt.

Meinst du es ist sinnvoll vom Chlaritromizin zum Erithromizin zu wechseln? und soll ich jetzt solang die Blutuntersuchung noch nicht gemacht wurde noch weiterhin AB nehmen?

Meinst du es lohnt sich zum Arzt für haut und Geschlechtskrankheiten zu gehen?

Bei dem Blutspendeinfoblatt stand Tripper nicht dabei nur HIV Hepatitis syphilis

cAe=licPia22x2


ausfluss

hatte ich auch deutlich aber keinen eitrigen normalen weisslichen,klaren der ist aber nun völlig weg

BMaNrt8x1


Meinst du es ist sinnvoll vom Chlaritromizin zum Erithromizin zu wechseln? und soll ich jetzt solang die Blutuntersuchung noch nicht gemacht wurde noch weiterhin AB nehmen?

Erst das aktuelle Anitbiotikum zu Ende nehmen. Alles weitere mit dem Arzt besprechen. Antibiotikatherapien sollte keinesfalls vorzeitig abgebrochen werden (Ausnahme: Unverträglichkeit).

Meinst du es lohnt sich zum Arzt für haut und Geschlechtskrankheiten zu gehen?

Ja, umso mehr Meinungen von verschiedenen Ärzten, umso besser. Evtl. macht der dann auch andere Tests auf Kasse. Du musst ihm halt ausführlich Deine Krankheitsgeschichte schildern, damit er weiß, womit er es überhaupt zu tun hat. Also nicht einfach hingehen und von akuten Beschwerden erzählen.

cpelicica2&22


danke

habe erstmal sofort reagiert mein gyn will das alles nicht testen er hält es ausgeschlossen hallo ???

Als ich grad über trichmonaden las traf mich der schlag. Stechen in der Leistengegend immermal wieder...hallo das habe ich auch?

Mein uro angerufen die testen es Montag sofort, man sieht es in 5 min ob ich es habe. Tripper würde er auch testen weis aber nicht ob ich das Mo kann, weil ich dann sicher ewig hocke?

ckelicsia2x22


aber ich bleib dran. Das Chlaritromizin endet in 3 tagen

Danke schonmal ich melde mich am Mo! Zumindest die trichmonaden weis ich dann aber wenn ich schon da bin vielleicht mach ichs dann doch besser tripper gleich mit.

cseliciiaF222


total depri

war grad beim doc habe 1,5 std arbeitszeit verloren und das für nix. Trichomonaden hat sie zwar nochmal getestet wurde aber auch schon direkt getestet damals, alles negativ. auch Gonokokken und andere Dinge wie Pilze usw wurde alles beim Harnröhrenabstrich getestet heul, alles negativ...

B$ar`t8x1


Warte mal ab, was der Bluttest in ein paar Wochen ergibt. Wurde Dein Partner eigentlich auch mitbehandelt?

BEar%tx81


Ah, schon gesehen. OK.

c1elic.ia22x2


mein partner

hat 1 woche doxy genommen. bei ihm wird auch erst in 4 wochen blut analyse gemacht. aber 4 wochen mit schmerze?

ich habe so ein stechen rechts in der leiste und der ständige harndrang.

Bcartx81


Wenn die Schmerzen trotz der Antibiotikatherapie nicht nachlassen, kannst Du den Termin ja auch vorziehen. Du kannst Deine Krankheitsgeschichte auch mal im Urologie Forum posten. Da haben sicher noch einige ein paar Ideen, was die Schmerzen noch hervorrufen könnte. Evtl. besteht die Chlamydieninfektion ja gar nicht mehr und die Symptome werden durch etwas anderes hervorgerufen?

Falls sich doch bestätigen sollte, dass die Infektion noch besteht, kann man es auch nochmal mit einem Antibiotikum einer dritten Wirkstoffklasse versuchen, sogenannte Gyrasehemmer (bspw. Ciprofloxacin oder Moxifloxacin). Sollte man aber nur machen, wenn die Infektion nachgewiesenermaßen noch besteht, weil diese Wirkstoffgruppe wohl eine erhöhte Gefahr von Nebenwirkungen aufweist und sich außerdem überdurchschnittlich schnell Resistenzen bilden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH