» »

Risse an den inneren Schamlippen

cbhriVstyx1 hat die Diskussion gestartet


Ich wurde vor ungefähr 4 Jahren mit Herpes genitalis infiziert.

Ich habe eigentlich Gott sei Dank nur extrem selten Bläschen. Was aber häufiger vorkommt sind Risse an den inneren Schamlippen. Sie jucken nicht, sie brennen nur, wenn ich pinkeln muss (Ist mir auch klar weil es ja auch Wunden sind). Sie heilen nach ungefähr 3 Tagen oder so. Sie treten eigentlich nur ab und zu auf, wenn ich Geschlechtsverkehr habe. Meistens wenn ich nicht so feucht war. Ich dachte bis jetzt immer das es zum Herpes gehört, aber neulich habe ich in Beiträgen gelesen dass es auch so bei anderen auftritt, ohne Herpes. Deswegen weiß ich nicht ob es voneinander abhängt. Mein Freund war mal 6Monate in einem anderen Land und da hatten wir keinen Geschlechtsverkehr. In der Zeit hatte ich überhaupt keine Beschwerden. Hängt das mit dem Rissen jetzt vom Herpes ab oder ist das unabhängig davon zu behandeln? Bitte helft mir :°(

Antworten
MGiFsspyO


Wie verhütest du denn? Bei manchen Frauen führt hormonelle Verhütung zu verminderter Lubrikation und austrocknen der Schleimhäute.

c6hr5istxy1


Ich nehme die Pille. Also mit dem feucht werden habe ich keine Probleme. Vielleicht haben wir uns öfters nicht genug Zeit gelassen.

Die Frage ist nur ob die Risse mit dem Herpes zusammehängen.

Die Risse sind eigentlich nach 2 Tagen so gut wie weg. Aber wenn sie mal da sind, sind meine Schamlippen total geschwollen

KKart4offuelStoffxel


ich hatte mal eine Zeit lang auch ständig Einrisse nach dem Sex...die waren so wie du es beschreibst.

Bin von einem Frauenarzt zum Nächsten und habe Östrogenhaltige Salben verschrieben bekommen gegen Trockenheit.

Trotzdem hatte ich weiterhin immer iweder kleine Einrisse. Irgendwann habe ich dann gesehn, dass da wo die Risse immer wieder auftraten, so weiß-graue Haut gewachsen ist und es hat gejuckt und gebrannt.

Habe dann mal im Internet nachgesucht und beim FA wurde mein Verdacht "Condylomata accuminans"----> Feigwarzen bestätigt.

Ich musste so Zeug draufpinseln, meine ganze Scheide wurde wund, offen, verklebt und es hat höllisch wehgetan sodass ich am Ende der Behandlung nicht mal mehr vom Sofa aufstehen konnte und nur gekühlt habe. Danach, als alles abgeheilt war, war jedoch alles wieder ok und das ist jetzt 2 Jahre her. Seitdem habe ich nie wieder einen Einriss gehabt, obwohl man wohl wenn man einmal infiziert ist, öfters Feigwarzen bekommen kann.

Ich bin so froh, dass es nie wieder gekommen ist und ich damit keine Probleme mehr habe.

Leider wurde jetzt vor ein par Wochen bei meinem FA eine CHlamydien-Infektion festgestellt...

Ich bin seit 2,5 Jahren glücklich in einer Partnerschaft und nie fremdgegangen. Muss ich wohl schon länger in mir haben...

Habe jetzt 10 Tage Doxicyclin genommen, mein Freund muss es noch nehmen. Tut mri richtig leid, dass er sich immer mitbehandeln muss.

Wie dumm und leichtsinnig ist man nur mit seiner Gesundheit umgegangen und hat ohne Verhütung mit irgendwelchen geschlafen.....nie wieder!

MRihssxyO


Die Pille wirkt sich ja nicht auf den Erregungsschleim aus, sondern auf den Zustand der (Schleim)Haut im allgemeinen. Ich würd diesen Zusammenhang daher nicht gleich ausschliessen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH