» »

Scheidenpilz, Herpes und Co.: Was hilft noch?

m^illexnn hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

;-)

bin zwar nicht ganz neu hier, aber mein erster Beitrag glaub ich, weil ich mir nicht mehr zu helfen weiß.

Hab viel gelesen und auch geguggt und gemacht, aber nichts hilft wirklich... :-/

Seit einem halben Jahr leider ich an immer wieder kehrendem Scheidenpilz. :(v Das erste Mal war ich beim Frauenarzt, weil ich den Juckreiz dort unten nicht mehr aushielt. Alles war rot und gerade am Scheideneingang hatte ich ein unheimliches Juckgefühl.

Also 1. Diagnose Pilz, Tabletten bekommen, nach der Woche neuer Termin, alles ok. :-)

Ein Monat später der selbe Mist.. :-o Wieder selbe Diagnose, dann wurde mein Freund auch mitbehandelt (bekam Creme und ich Zäpfchen). Wir hatten 1 Monat Ruhe bis 1 Woche vor meiner Periode..

Dieses Mal hatte ich auch ein leichtes Brennen.. also das 3. Mal zum Frauenarzt.. Klar, dass ihm das alles nicht gefiel und er machte dann auch einen Abstrich: Der Befund war nach einer Woche warten und wieder Tabletten > Gardnerella. :-|

Mein Freund und ich schon total verzweifelt, da in der ganzen Zeit auch kein Geschlechtsverkehr möglich ist. Also ließ er sich auch untersuchen.

Der Urologe meinte, dass das garnicht möglich sei, dass er die Gardnerella hätte. Er hatte sich seinen Penis unter die Lupe genommen und das wars.. Stimmt das, dass es ein Mann nicht haben kann?? Jedenfalls waren wir zu der Zeit von daher schon mal abgesichert und ich wurde fleissig weiterbehandelt.

Dann war ich 2 Monate Beschwerdenfrei (dazwischen allerdings ein Harnweginfekt, was vielleicht auch damit zusammenhängt?!).

Momentan (das 4. Mal) bin ich wieder in Behandlung mit Fungizid Tabletten, mein Freund mit der gleichnamigen Salbe.. Außerdem wurde Blut abgenommen, in dem wurde Herpes Simplex festgestellt.

Ob es an dem Herpes liegt?? :=o

Mein FA kann mir nicht sagen woher ich diese Pilze habe (wo ich mir dir eingefangen hab) und mit dem Herpes hat er meine ganze Hoffnung zerstört..

Probiert hab ich Milchsäurebakterien in Kapselform aus der Apotheke, half ja wie man sieht nicht lange.

Zur Behandlung gegen den Juckreiz hab ich Melaleuka (Mischung aus Teebaumöl und Jojobaöl, sonst keine Zusätze) verwendet, was das Jucken unheimlich einschränkte. Super Hausmittel.

Um die Ursache der Pilze rauszufinden hab ich auch schon etliches unternommen:

Wäsche ohne Weichspüler gewaschen, nur noch Baumwollhöschen getragen, öffentliche Toiletten gemieden, zuckerreiche Ernährung reduziert..

und momentan halt ich mich an Bulgara-Joghurt (soll viele rechtsdrehende Milchkulturen haben, die das ganze besser machen sollen; regt zu dem die Darmflora an).

Eine Besserung des Juckreizes ist nach 3 Tagen Behandlung mit Melaleuka aufgetreten. Vom FA bekam ich ne Salbe namens:

Kabanimat, welche ich aber nicht mehr anwandte, weil ausdrücklich drin stan, nicht bei Herpes (und das war ja der Verdacht meines FA, welcher sich dann bestätigte).

Hab hier auch schon oft was von dem Darmpilz Cardida gelesen.. Sollte das die Ursache sein? Auf solche Pilze bin ich nicht getestet worden, soviel ich weiß...

Leider weiß ich mir keinen Rat mehr.. ???

Vielen lieben Dank schon mal für eure Bemühungen!

Jetzt heisst abwarten, und Tee trinken.. :-)

:)D

Antworten
Aole'on=or


Nimmst du die Pille? Die wirkt sich bei manchen Frauen negativ auf das Scheidenmillieu aus.

Gut für die regeneration gereizter Scheidenschleimhäute ist außerdem das Multi Gyn Acti Gel.

Falls du Tampons oder Binden benutzt würde ich dir außerdem raten auf einen Mestruationscup umzusteigen. [[http://www.mondtasse.de]]

mNillze~nn


Re Aleonor; Monatscup

Hallo!

Lieben Dank für die schnelle Antwort, ging ja echt fix. :-)

Ich nehm die Pille ja, aber die schon seit fast 7 Jahren und das hat nichts ausgemacht. Kann sein, dass sich mein Körper jetzt hormonell umstellt und ich sie daher nicht mehr vertrage? Frag ich das nächste mal gleich meinen FA.

Guter Tip auch mit dem Cup. Hab ich allerdings vorher noch nicht davon gehört.

Benutzt Du den? Oder Jemand Erfahrungen damit gemacht?

Liebe Grüße

Agle*ohnoxr


Auch nach Jahren kann es zu Pillennebenwirkungen kommen. Leider informieren Frauenärzte was das angeht oft nicht sehr zuverlässig da das verschreiben der Pille für sie eine sichere Einnahmequelle darstellt.

Ich habe meinen Cup seit fast drei Jahren und bin sehr zufrieden damit.

An den ersten beiden Tagen meiner Mens kippe ich ihn 4-5mal am Tag aus, danach nur noch 2 bis maximal drei mal.

mpilxlenn


..hört sich echt gut an, hab mir auch die Site mal angesehen. Scheint nicht schlecht zu sein. :-)

Lieben Dank, meine Hoffnung ist etwas in die Höhe geschnellt *:)

Danke. Und in dem Fall: bis hoffentlich nicht bald g*

k1lweeblsat7t1


ein bsp. von einem der in der pharmaindustrie arbeitet:

es wurde einen intimlotion für frauen entwickelt. dies könnte man jeden tag für den intimbereich nutzen. (gegen bakterien)

was kam dabei heraus? die erkrankungen von frauen mit einem pilz im intimbereich explodierte. (bis 80%) und dies wurde nur durch diese intimlotion ausgelöst.umkehrschluss:man verschrieb den frauen eine pille gegen die pilzerkrankung.

und die pharamindustrie hat sich wieder dämlich und dusselich verdient.

der knackpunkt wäre doch, wenn frau sich weiter beim duschen ganz normal gereinigt hätte ohne den blödsinn *intimlotion*, wäre eine pilzerkrankung nicht vorgekommen.

der körper kümmert sich. das ist einfach so. die schleimhäuter im intimbereich erneuern sich von allein. also nur klares wasser dran lassen

vielleicht liegt es daran ??? ??? ???

p.s.

mit klaren wasser sich abbrausen reicht manchmal auch. der körper ist eh nicht dreckig.

durch alkoholische duschgels wird die feine oberschicht agressiv entfernt, darum haben wir nach dem duschen eine raue haut bzw., wir empfinden es so. umkehrschluss ist, ich muss mich permanet eincremen. das ist wie ein kreislauf. und die kosmetikindustrie freut es. aber muss das denn sein?

z.b. bodyshop, imkerinternetseiten, weledaprodukte bieten produkte an, die kein alkohol enthalten.

aleonor hat auch recht.die einnahme der pille könnte auch die urasche sein.

mBille%nxn


Re Kleeblatt1

Hi, also nachdem ich das 4. Mal so ne Misere am Dampfen hab und mein Freund darüber natürlich auch nicht erfreut ist.. hab ich echt viel probiert:

von Ernährung, bis Wäsche ohne Weichspüler waschen und unter Anderem auch kein Duschgel beim Duschen benützt.

Daran kann es wohl auch nicht liegen.

Mir bleibt jetz auch nur noch das ürbig, dass ich die Pille auf einmal nicht mehr vertrage, da sich vielleicht mein Hormonhaushalt umstellt.?!

Diese Woche muss ich sowieso wieder zur Kontrolle und werd mal nachfragen.. Danke für eure Tipps :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH