» »

Fieber bei Erwachsenen von 39,7 Grad

Vierrxyy hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Spätleser,

mein mann ist krank. Augenscheinlich nicht mehr oder weniger eine "normale" Erkältung. Husten, körperliche Schwäche, Kopfschmerzen...

Allerdings steigt sein Fieber bis 39,7 Grad. Nun meine Frage: Ab wann bzw. ab wie viel Grad Körpertemperatur ist es bei einem Erwachsenen bedenklich bzw. sollte man den (Not)Arzt aufsuchen?? Bin eigentlich nicht sooo überängstllich, aber ich denke, so hohes Fieber bei einem Erwachsenen ist doch bedenklich... Oder ???

Liebe Grüsse von Verry

Antworten
-5Hasxe-


[[http://www.tk-logo.de/nachrichten/februar-06/tk-news-1241-06-02-06.html]]

Habt Ihr nichts fiebersenkendes zu Hause?

V<erryxy


Wir haben Aspirin-Complex, aber gestern Abend hat dies (3 Beutel) nicht wirklich gewirkt, jedenfalls nach einer Stunde noch nicht, deswegen bin ich auch etwas nervös. Obwohl er gut geschlafen hat und heute morgen auch kein Fieber hatte. Vielleicht hab ich auch nur die Panik... :-(

Verry

-hHua}sxe-


Das Fieber hat immer ein Ursache und die sollte sicher ein Arzt untersuchen. Ich würde ihn mal morgen zum Doc schleppen. Gute Besserung *:)

V>err6yy


Vielen Dank Hase, sicher geht er morgen nochmals zum Arzt. Fieber ist (dank der alten Wadenwickel) auf 39,2 runter. Sorry, ich war wohl doch etwas in Panik verfallen... :-(

Er wird es überleben.. *gg*, bin sicher...

Danke nochmals und ciao...

V\erryxy


Hallo Hase,

ui... "wer lesen kann ist klar im Vorteil"... Sorry, deinen Link habe ich erst jetzt gelesen... Vielen Dank dafür!!!

Verryy

mYonsteMr of {sorrow


bei mir hat immer paracetamol geholfen, bei so hohen fieber wird er vielleicht eine grippe haben.

(ich hatte mal im internet gelesen man sollte erst was gegen das fieber unternehmen wenn es über 39 grad ist, was hier ja der fall wäre)

yMoh=ann


Bei 42 Grad...

...wirds erst richtig gefährlich, da das Blut verklumpt. Man hält mehr aus als man meint auch wenn hohes Fieber höchst unangenehm ist und zu Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen, Zittern, Schwindel bis zur Ohnmacht, Halluzinationen u.ä.führen kann. Alles schon erlebt. Jedoch ist Fieber eine wichtige Immunantwort auf den Erreger, die nur im wirklichen Notfall bekämpft werden sollte, da das medizinische Senken zu Krankheitsverlängerung oder gar Verschleppung und Rückfällen führen kann. Dann lieber die kurze Zeit tapfer durchstehen und danach wieder ganz gesund sein. So zumindest meine Erfahrung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH