» »

Geschlechtsverkehr mit chronisch Hep-B-Infiziertem

s3kysxn hat die Diskussion gestartet


Hi,

hoffe das ihr mir meine Angst etwas nehmen könnt. Hatte geschützten Analverkehr mit einem chronisch Hep. B infizierten und wir haben uns auch intensiv geküsst und geblasen und er hat mich auch gelckt.

Bin gegen Hep. A und B geimpft und er hat mich auch davor drauf hingewiesen dass er es hat. Wie sicher ist denn die Impfung und wie kann es übertragen werden? Auch durch Küssen oder den Lusttropfen?

Antworten
Bgart8J1


Hast Du den Impferfolg mal überprüfen lassen?

oPrbituxs


Hepatitis ist sehr ansteckend, hängt aber auch vom virusstatus des betroffenen ab! Eine übertragung kann durch körperflüssigkiten erfolgen, sofern der partner (also du) risse oder wunden hat (kleinstwunden reichen da schon aus, oft nicht zu erkennen!). Wie lange ist deine impfung denn schon her? Hast du jemals die antikörperkonzentration bestimmen lassen? Eine impfung ist leider nie 100%ig sicher, hängt eben von der antikörperkonzentration ab...

drom


Jetzt macht dem armen Kerl nicht so viele Sorgen. Man muss, denke ich, schon sagen, dass eine Impfung, die nicht zu lange her ist (bei Hep B weiss ich nicht wie lange die haelt) schon sicher ist. Ausnahmen gibt es immer. Aber die sind selten. Mach Dich nicht verrueckt und geh zum Arzt und frage den.

s.kyxsn


Impfung dürfte so 4-5 Jahre her sein, allerdings wurde sie 2006 nochmals geimpft da die erste nicht wirkte...

echt ist das trotz der impfung so krass? sprich man könnte nie mit so jemandem ne beziehung führen?

B3ar6tx81


Natürlich kann man mit "so jemandem" eine Beziehung führen. Wenn die Impfung erfolgreich war, sollte es keinen Grund zur Sorge geben. Aber es gibt eben immer auch Impfversager. Deswegen muss der Impferfolg überprüft werden. Ist das passiert nach der 2. Impfung? Wenn nicht, sollte das jetzt nachgeholt werden.

sFkysxn


Impferfolg ist überprüft worden und ist über 1000....normal ist über 100

also kann man davon ausgehen dass eine impfung schutz gibt, hab im internet auch gelesen dass es trotzdem zur ansteckung kommen kann

B{art8A1


Eine Hepatitis B Infektion trotz erfolgreicher Impfung wird nur in Einzelfällen beschrieben. Es wird vermutet, dass die Impfung bei sehr seltenen Genotypen keinen zuverlässigen Schutz bietet. Das Risiko hierfür ist aber nahezu vernachlässigbar gering. Insofern würde ich mir an Deiner Stelle keine großartigen Sorgen machen.

Mehr Infos bspw. hier: [[http://www.hivandmore.de/archiv/2007-2/MitKompHep.shtml]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH