» »

Chlamydien

FUueurtefNefa hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute

Ich hab jetzt mal eine Frage, vor einigen Jahren hatte ich Probleme im Unterleib und es wurden Chlamydien festgestellt der Gyno hat mir baer nur ein einmaliges Antibiotika verschrieben und es wurde kein nachtest gemacht, ich weis nich mehr genau wie es hies Zytronax,... {:( oder so ähnlichnaja auf alle Fälle habe ich jetzt im Forum und im Internet gelesen das man bei diesen Bakteien mindestens 2 - 3 Wochen Antibiotika nehmen muss,...dazu möchte ich erklären das ich auf Fuerteventura lebe und das Gesunheitswesen mehr schlecht als recht ist,...jetzt stellt sich mir die Frage ob es sein kanndas ich schon vier Jahre mit diesen Bakterien rumlaufe oder wäre da mal was passiert,...?Probleme im Unterleib habe ich von Ziet zu Zeit,...danke fúr Antworten und Grússe aus dem Sü 8-) den

Antworten
pAuccwix


Hallo Fuertefefa,

Hab im moment (leider) auch damit zu kämpfen :-(

Das Antibiotikum heisst wahrscheinlich "Zithromax". Habe ich auch bekommen: 4 Tabletten auf 1 mal schlucken (insgesamt 1 g). Ich habe auch im Internet recherchiert und gelesen dass diese Therapie bei "unkomplizierten" Infektionen reicht. Was hattest/hast du denn für beschwerden?

Grüsse in den Süden *:)

F1uer:te<fexfa


Hallo!Also damals hat es mir in der Harnröhre immer gebrannt und es kam immer sehr wenig wenn ich auf die Toilette musste, jetzt hatte ich echt lange nichs ein paar Jahre und jetzt fúhle ich mich wieder so komisch und irendwie ist der untere Bereich nich ganz in Ordnung muss auch ständig wieder zur Toilette und habe so einen Druck im Unterleib,...jetzt ahb ich natúrlichim Internet gelesen und bin wieder auf die Chlamydien gestossen dann stand da noch das man Unfruchtbar werden kann, trockenen Husten bekommt und auch erblinden kann,..also jetzt hab ich ein bisschen Panik bekommen weil ich seit einem Monat am Husten bin,..naja vielleicht übertreibe ich auch ein bisshen aber ich denke ich hätte den Nachtest machen lassen sollen,..ich werde einfach nächte Woche noch einmal zum Arzt gehen und den Test machen lassen!Sicher ist sicher!Dir gute Besserung , vielleicht hat das Antib. ja schon gewirkt,.... :)^

BTiJnex86


Hey. Hoffe Du hast den Nachtest machen lassen. Das ist echt super wichtig. Bei mir wurden letzte Woche Chlamydien festgestellt. Bekam auch Antibiotika verschrieben. In vier Wochen muss ich zum Nachtest. Habe jetzt total Panik dass sich meine Eileiter verklebt haben. Das würde bedeuten dass ich niemals Kinder kriegen kann. Weil mir konnte der Arzt nicht sagen wie lange ich die Chlamydien-Infektion schon habe. Die Infektion verlief bei mir nämlich ohne Symptome. Jetzt muss ich mit der Ungewissheit leben ob ich durch die Chlamydieninfektion unfruchtbar geworden bin :-(

r@edbxlue


hi, bei mir wurden letzte woche auch chlamydien festgestellt auch ohne sympthome und leider kann man nicht sagen wie lange ich diese schon habe. Wollte fragen ob man auch einen test machen kann ob man noch kinder bekommen kann oder ob die ärzte das nur machen wenn man schon lange versucht kinder zu bekommen.

BBinTe8x6


Hey. Willkommen im Club. Mir gehts genauso wie Dir. Weiss auch nicht ob ich nun unfruchtbar bin. Kann mir niemand sagen. Nur durch eine OP ist herauszufinden ob meine Eileiter durch die Chlamydien verklebt sind. Habe mich mit der gynäkologischen Tagesklinik in Krefeld in Verbindung gesetzt und gefragt ob sie dort diese OP durchführen. Hab noch keine Rückmeldung erhalten. Wenn werde ich Dich informieren. Bist Du auch so traurig wie ich weil Du diese Ungewissheit hast?

r,edbxlue


ja vor allem da ich nicht weis wie lange ich die schon habe und wie schnell des geht mit dem verkleben. wäre nett von dir? aber weis ned ob ich mich dann wirklich der op unterziehen würde is ja auch gefährlich.

paucc8ix


Hallo zusammen,

mir gehts leider auch nicht anders :-/

nur darf man sich wirklich nicht verrückt machen:

1. Ohne Eileiterentzündung führen Chlamydien nicht zur unfruchtbarkeit. Und lange nicht alle leute, die chlamydien haben, kriegen auch eine eileiterentzündung. Schwangere Frauen werden ja sogar routinemässig auf Chlamydien untersucht!

2. Nach einer auskurierten Eileiterentzündung sind bis zu 1/3 der Frauen danach unfruchtbar. Aber im Umkehrschluss: 2/3 sind es nicht! (Die Zahlen hab ich aus dem Netz, an anderen Stellen hab ich sogar noch tiefere gelesen: 12,5% Unfruchtbarkeit nach einer Entzündung hab ich z.B. auch schon gelesen)

3. Die Ärzte meinen, man soll erst mal versuchen "ganz normal" schwanger zu werden, und falls es nicht klappt, kann man mit Ultraschall oder mit einer Bauchspiegelung untersuchen, ob die Eileiter durchgängig sind. @Bine86: versuchts du gerade ein Kind zu kriegen? Ich werde mich jedenfalls keiner OP "einfach so" unterziehen. Falls ich keine Kinder kriegen kann, merke ich es dann sowieso früh genug.

Aber wie gesagt: keine Panik, die allermeisten können auch nach Chlamydien noch schwanger werden!

:)* :)* :)*

BXi.ne8x6


Nein ich will im Moment nicht schwanger werden. Aber mich macht diese Ungewissheit wahnsinnig ob ich unfruchtbar bin oder nicht. Muss die Chlamydien schon seit einem Jahr haben weil ich da das erste mal mit meinem Freund ungeschützten Verkehr hatte und in vorherigen Beziehungen immer mit Kondom verhütet habe. Wenn man schon so lange eine unentdeckte und vor allem unbehandelte Chlamydieninfektion hatte, liegt das Risiko, dass die Eileiter verklebt sind bei 99 Prozent. Ich meine man muss doch mal der Realität ins Auge blicken. Ich verschließe jedenfalls nicht die Augen vor der Realität sondern versuche mein Schicksal anzunehmen. Wie lange hast Du denn schon die Chlamydien? Vielleicht ist es bei Dir ja noch rechtzeitig erkannt worden.... Hoffe es für Dich. Drück Dir die Daumen.

BIartx81


Wenn man schon so lange eine unentdeckte und vor allem unbehandelte Chlamydieninfektion hatte, liegt das Risiko, dass die Eileiter verklebt sind bei 99 Prozent.

Wie kommst Du darauf?

B/inxe86


Weil im Internet stand das wenn eine Chlamydieninfektion über einen längeren Zeitraum unbehandelt bleibt dies zu Unfruchtbarkeit führt.

Und da ich schon seit einem Jahr krank bin sehe ich das ganze realistisch. Meine Familienplanung kann ich knicken....

B1arit#81


Wahrscheinlich hast Du Dich verlesen und es hies: unbehandelt kann es zu Unfruchtbarkeit führen. Infertilität ist eine mögliche Komplikation von Chlamydieninfektionen, nicht die Regel. Insofern hast Du eine sehr pessimistische und keine realistische Erwartungshaltung.

Infos dazu bspw. hier: [[http://www.aerztewoche.at/viewArticleDetails.do?articleId=4892]]

B$ineP86


Ich danke dir für den Link. Das war sehr informativ. Trotzdem möchte ich Gewissheit haben und werde mich operieren lassen um eine genaue Diagnose zu erhalten. Du als Mann kannst das wahrscheinlich nicht verstehen weil Du Dich nicht in mich als Frau hineinversetzen kannst. Für mich hat diese Krankheit eine andere Bedeutung als für Dich. Mein Freund versteht auch nicht warum ich besorgt bin und so depri drauf bin. Er ist zu 100 Prozent davon überzeugt dass ich normal schwanger werden kann. Aber woher nimmt er diese Gewissheit wenn mir dies noch nicht mal mein Arzt sagen kann? Sorry aber auch Du stellst die Chlamydien harmloser da als sie sind. Wenn Chlamydien so harmlos wären dann würde nicht zu vorsorglichen und regelmäßigen Chlamydientests geraten...

Bcart8x1


Sorry aber auch Du stellst die Chlamydien harmloser da als sie sind.

Wo verharmlose ich etwas denn? Ich habe nur die Ergebnisse einer Studie gepostet, die auch in einer medizinischen Fachzeitschrift veröffentlicht wurden. Das sind nunmal Fakten. Nach der OP wirst Du evtl. Deine 99 Prozent auch nach unten korrigieren. Alles Gute dafür auf jeden Fall.

rXedblxue


welches antibiotikum nehmt ihr denn gegen die chlamydien?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH