» »

E. coli-Befall des Mundes, ständig Halsschmerzen, Zungenbrennen

svtel|la-maxlin1 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben,

ich habe schon das ganze Netz durchsucht, aber ich finde keinen Beitrag, der mir weiterhelfen kann. Auch meine Ärzte ( Hausarzt, HNO, Zahnarzt, Internist ) wissen sich keinen Rat. Ich habe seit Oktober 2006 fürchterliche Halsschmerzen, Zungenbrennen, der ganze Mund tut weh sowie Mundtrockenheit. Obwohl objektiv nichts zu sehen ist, habe ich im Halsabstrich massenhaft E.Colibakterien und reichlich normale Mundflora. Mittlerweile sind meine Leukozyten auch noch im Keller und es hat sich eine handfeste Angst- und Panikstörung dazugesellt, so dass ich kaum noch das Haus verlasse. Der Mund brennt und brennt permanent und von den Ärzten werde ich nach Hause geschickt, da sie keine Ahnung haben, wo diese herkommen könnten, "so etwas gibt es nicht."

Meine Hygiene ist normal, Ärzte unterstellen einem ja Dinge >:( , wenn sie nicht weiterwissen, das ist schon gemein.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesen Darmbakterien? Können die aus dem eigenen Körper nach oben steigen? Sämtlich Antibiotika ( 6x in den letzten Jahren ) waren trotz Antibiogramm wirkungslos.

Liebe Grüße, stella-malin

Antworten
HdarrHy513


Hallo,

Escherich-Colibakterien befinden sich normalerweise nur im Darm. Die meisten Stämme dieser gramnegativen Bakterien sind innerhalb des Darmes ungefährlich. Sie sind Teil der Darmflora und halten dort andere, pathogene Keime fern. Verlassen sie jedoch den Darm z.B. infolge einer Perforation oder bei sehr stark geschwächtem Immunsystem über die Blutbahn, können sie an anderen Stellen des Körpers Infektionen hervorrufen.

Bei E.Colibakterien handelt es sich um einen anäroben Keim, d.h. um ein Bakterium, welches auch ohne Sauerstoff leben kann. Aus diesem Grunde wirken viele Antibiotika nicht und können sogar kontraproduktiv sein (z.B. Cotrimoxazol), d.h. sie führen zu einer vermehrten Ansiedlung der Bakterien. Die Behandlung muss daher mit einem Wirkstoff durchgeführt werden, der auch im anäroben Bereich wirksam ist, wie etwa die Cephalosporine (z.B. Cefuroxim). Diese Tatsache sollten aber die Ärzte bei Ihrem Antibiogramm berücksichtigt haben! Mehr kann ich momentan auch leider nicht dazu beitragen...

Viele Grüße,

sdtellaa-mal{ixn1


Hallo Harry513,

danke für die nette Info. Ist schon eine schwierige Sache, da ich ja schon bei gaaann zzz vielen Ärzten war, immer mit meiner Krankenakte unter dem Arm, damit die mir auch glauben.

Bin hier im Forum gelandet, weil ich hoffe, dass es noch jemanden gibt, der ähnliche Probleme hat, ich kann ja nicht die Einzig sein, die sich damit herumquält und so langsam bin ich nervlich wirklich am Ende.

p~aPlaixs


Guten Tag Stella,

ich bin neu in diesem Forum und lande sofort auf Deiner Seite, wo Du Deine Ängste wegen der e coli Infektion beschreibst. Seit Freitag weiß ich ebenfalls, daß ich e coli Bakterien im Mund und Hals habe, die ein starkes Brennen, Schwellen der Schleimhäute, Husten und Brennen in Brust und Rücken verursachen.

Mir ist Tavanik verschirben worden, das ich wegen der Nebenwirkungen nicht nehme.

Ich habe auch gelesen, daß Antibiotika die Symptome verschlimmern können.

Besser soll dagegen Erytrmomycin sein.

Der Erreger wurde beim Abstrich und im Sputum festgestellt. Die Symptome sind allerdings nicht neu. Ich leide sehr lange darunter. Die Untersuchung des Rachens wurde nur auf meinen Wunsch durchgeführt. Habe Klacid 10 Tage eingenommen. Es wurde dadurch aberr nicht besser sondern schlechter. Was soll ich tun ? Auch ich habe Angst und Panik.

Wenn ich mehr weiß, melde ich mich wieder.

H]ar)ry5Q1x3


Ein anderes hochwirksames Antibiotikum / Anärobikum gegen E.coli-Infektionen wäre noch Vancomycin. Vom Nebenwirkungsprofil ist es aber auch vergleichbar mit Flagyl / Clont...also schon ganz schön heftig. Es wird daher meist erst eingesetzt, wenn andere Therapien keinen Erfolg haben.

Viele Grüße,

pial;ais


Hallo,

wer hat Erfahrungen mit e coli in Bronchien, Rachen, Hals.

Was hat geholfen und wie schnell hilft etwas.

pyalaixs


Welche Ärzte können am sichersten helfen ?

Internist, Lungenfacharzt, HNO ?

aSgnxes


Is es bewiesen, daß die E.coli die Ursache Deiner Beschwerden sind?

pPalZaixs


Hallo Agnes,

Laborwerte sind okay.

Seit 4 Monaten wird es trotz Medikamenten nicht besser. Der Hals ist heute feuerrot.

Ursprünglich bin ich auf Bronchitis behandelt worden. Da ich kein Kortison vertrage schleppt sich alles sehr lange hin.

Was könnte es sonst sein ?

a9gnes


Cortison bei einer Infektion?

und was war das Problem mit Cipro?

OVd#enwalGdLaxdy


Hallo,

bin noch neu hier und bin selbst am ausprobiern und suchen und versuche gerade mehrere Dinge, weil ich aehnliche Probleme habe mit nicht verschwindenden Halsschmerzen und Symptomen, die Du beschreibst.

Wenn dieses Bakterieum anaerob lebt, bedeutet es, dass Du moeglichst versuchen musst ein aerobes Klima zu schaffen.

Kenne nur Therabreath, das mit Oxyd 8 arbeitet um gegen anaerobe Bakterien zu arbeiten. Probiere das gerade selber aus. Es ist ein System mit Mundwasser, Sprays etc.

Meine 2. Strategie...versuchen Mundflora zu aendern...weniger Zucker...stattdessen Xylitol...koennen diese Bakterien nicht verwerten, ist aber nur in Amerika zu haben.

3. Strategie...oefter mit Salzwasser gurgeln und Zunge mit Zungenschaber reinigen, um die Bakterien zu minimieren, zumindest ind diesem Bereich und Zahnseide benutzen. Keine alochlhaltigen Mundwasser benutzen, die entziehen zusaetzlich Feuchtigkeit.

Ich denke, dass sich da auf Dauer die gesamte Mundflora aendert, bin aber selbst noch am experimentieren. Will nun auch mal Betaisadonna ausprobieren und einen ph Test im Mund machen. Vielleicht laesst sich da auch was mit Milchsaeurebakterien machen...?

Ich nehme bei mir an, dass der ph Wert da auch nicht stimmt.....

Vielleicht hasst Du da auch noch Ideen...

p8alaxis


An alle auch Betroffenen,

noch einmal chronologisch der Ablauf meiner Behandlung gegen e coli.

Seit langem immer Entzündungen im Mund, Zunge etc. Brennen im Mund und in die Brust.

Internist behandelte mich auf Reflux ohne Besserung. Lungenfacharzt dachte an eine chronische Bronchitis. Kortison (nicht vertragen), Formotop etc. Dann Klacid 9 Tage (3 Tagedann wurde es wieder schlechter). Großes Blutbild okay bis auf IgG1 (sehr niedrig).

Auf meinen Wunsch wurde Sputum und Abstrich untersucht. Befund +++ e coli.

Therapie: Tavanik 10 Tage). Nach 1 Woche Abstrich: +++ e coli. und auch noch durch das Antibiotikum +++ candida. Immer noch feuerroter Rachen und Hals und Mundschleimhäute brennen. Jetzt nehme ich Pimafucin gegen den Pilz und soll gegen die Bakterien Cotrim forte nehmen. Ich bin aber nicht mehr sicher, daß das tatsächlich hilft. Können Schmerzen in der Brust und im Rücken auch daher kommen ? Hat einer von Euch gute Erfahrungen mit einem Medikament oder einer Therapie gemacht ? Bitte schreibt mir. Vielen Dank.

Htarr=y5x13


Hallo,

Cotrim forte kenne ich ziemlich gut! Ist ein Antibiotikum der 1. Wahl bei E-coli-Infektionen (falls Resistenz gegen Tavanic) und sollte gute Wirksamkeit zeigen. Leider ist dieses Kombi-Präparat ein Folsäureantagonist, Du solltest es daher zusammen mit Leukovorin einnehmen, sonst könnte es sein, dass Deine Blutwerte in den Keller gehen...insbesondere bei längerfristig erforderlicher Therapie!

Pimafucin kenne ich vom Handelsnamen her nicht. Wie heißt denn der Wirkstoff? Gegen Candidosen sollten die Wirkstoffe Fluconazol (z.B. Diflucan), Posaconazol (z.B. Noxafil) oder eben - wie üblich - Amphotericin B helfen. Die Behandlung muss frühzeitig einsetzten, sonst kann es - insbesondere bei geschwächtem Immunsystem - zu gefählichen invasiven Mykosen kommen.

Im übrigen kann man einem Arzt, der bei einer nachgewiesenen bakteriellen Infektion Cortison verordnet, einen klaren Behandlungsfehler vorwerfen. Cortison unterdrückt das Immunsystem und kann somit opportunistische Infektionen (z.B. durch Candida) begünstigen!

Gute Besserung und

viele Grüße

s,choccko#bär


Nicht zu fassen. Habe auch seit genau nem Jahr eine Entzündung der Mundschleimhaut insbesonders der Zunge. Tut echt weh,beim Essen, vorlesen ect...auch Rachen und Stimmbandentzündung hab ich schon hinter mir. Unentliche Arztbesuche mit versch. Diagnosen von Pilz bis Ratlosigkeit. Abstrich von Zunge würd nix bringen(laut HNO weil zuviele Keime auf Zunge sind). ???

Grosses Blutbild ok. Zahnsanierung alle Amalgan ausgetauscht und ca 30 kg abgenommen.

Bitte halt mich auf dem laufenden wie es bei dir weiter geht.

Alles Gute und freu mich ueber Tips jeder Art. *:)

schockobär

sCtel!laT-malrinx1


Hallo an Alle,

melde mich jetzt erst zurück, da ich im Krankenhaus war, Zyste des Eierstocks, aber nicht schlimm. Zusätzlich zum Halsbrennen / Zungenbrennen / Mundtrockenheit habe ich noch diffuse Angstzustände und körperliche Schwächegefühle hinzubekommen. Aber nach 2 Jahren Schmerzen ist das wohl manchmal so. Nein, es ist noch nichts besser geworden, allerdings bekomme ich wieder Antibiotika, diesmal Doxycylin, da eine Borreliose festgestellt wurde.

Ich denke schon, dass die Beschwerden mit den Colis zusammenhängen, da ich viel gegoogelt habe in den letzten Monaten und, wenn auch nur sehr wenige, so doch identische Beschwerdebilder entdeckt habe. Nur leider bin ich nie auf eine Lösung gestoßen. Habt Ihr auch Schwindelgefühle und Verdauungsprobleme?? Oder spielen mittlerweile meine Nerven verrückt?

Mein Hausarzt behandelt mich nicht mehr wegen der Schmerzen, er meint, meine Mundschleimhaut sieht "gut" aus, E.Coli hat man halt ( stimmt aber nicht, die haben im Mund nichts zu suchen ), ich soll in eine psychosomatische Klinik, >:( wegen Münchhausensyndrom, ich bin sauer und enttäuscht. Wenn ich irgendwie weiterkomme, melde ich mich, übrigens hilft das AB doch kurzfristig, immer direkt nach AB-Kur war der Abstrich für sehr kurze Zeit ok!! Allerdings waren die Schmerzen immer noch da. Vielleicht reicht die Menge nicht, um das Übel bei der Wurzel zu packen, oder die Dauer ist zu kurz. Habt Ihr auch so Kälteschauer und blaue Hände und Füße?? Liebe Grüße, stella-malin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH