» »

E. coli-Befall des Mundes, ständig Halsschmerzen, Zungenbrennen

m?ariexla


Hallo an stella-malin 1, an palais und an alle,

ich habe das gleiche Problem.

Die Beschwerden werden immer schlimmer, x Antibiotika wurden ausprobiert, keines hilft.

Bei mir brennen vor allem die Zunge und innen die Zahnfleischränder, obwohl man nur mit viel Mühe eine Rötung sieht, tut es höllisch weh, vor allem nachts.

Jeder Arzt schickt mich weg, weil man ja nichts sehe, es scheint aber tatsächlich so zu sein, dass wir diese Bakterien haben, und diese auf der Schleimhaut richtig wehtun, ohne eine äußerlich sichtbare Entzündung hervorzurufen.

Ich bin mittlerweile völlig verzweifelt.

Diese Bakterien werden im Abstrich immer wieder festgestellt und sind dann auch im Antibiogramm auf die verschreibenen Antibiotika sensibel, aber nicht in Wirklichkeit....

Eine Mögichkeit möchte ich im neuen Jahr noch ausprobieren: eine Impfung mit Autovaccinen oder autogenen Vaccinen, das sind aus den eignene Bakterien hergestellte Impfstoffe, wenn alle Antibiotika versagen, man macht das auch bei chronischer Blasenentzündung.

Bitte meldet Euch, wenn Ihr neue Informationen habt!

Vielen Dank und alles gute

Mariela

w/oEng2


Hallo,

ich schlag mich zum Großteil mit den gleichen Beschwerden herum wie von Euch beschrieben. Leider komm ich mit den Ärzten nicht weiter. Ich geh deshalb folgendermasen vor um meine Beschwerden zu lindern:

-morgens nach dem Essen spül ich ausgiebig mit Salbeitee ( verfärbt die Zähne, gut putzen ), jetzt reinige ich die Zunge gründlich mit einem Zungenschaber. Tagsüber viel Kaugummi ( ohne Zucker ) kauen, regt den Speichelfluß an. Nach jeder Mahlzeit Zähne und Zunge reinigen, sonst ufert alles wieder aus. Abends wieder die Prozedur mit dem Salbeitee und Zähne putzen und mit dem Schaber versuchen den Belag auf der Zunge wegzukriegen soweit daß geht. Mundspülung mach ich mit Meridol das andere Zeug war mir zu scharf. Ich hab mir angewöhnt auch über Nacht einen Kaugummi im Mund zu lassen ( wirkt bei mir ).

Das Brennen, die Halsschmerzen und Belag auf der Zunge haben soweit nachgelassen damit ich einigermaßen damit leben kann. Ich würde mir wünschen es ginge zu 100% weg aber es sieht im Moment nicht danach aus und die Ärzte sind echt ratlos. Einfach mal ausprobieren, hoffentlich bringts was. Würde mich über Rückmeldungen freuen, vieleicht fällt Euch ja noch was ein. Ciao

pOalaxis


Hallo,

inzwischen habe ich viele Pickel an der Kopfhaut, unter den Haaren aber auch an der Nase, Schädeldecke etc. Kann das auch von den e-colis kommen ? Mein ganzes bisheriges Leben (inzwischen 60 Jahre) habe ich nie Pickel gehabt. Spätpubertär :-)

Habe einen neuen Abstrich machen lassen. Der Arzt sagt die e-coli seien weg. Habe jetzt aber gesehen, daß das Labor aerobe Bakterien untersucht hat. Kann man dann überhaupt e-coli finden ? Die sollen doch anaerob sein oder ?

Viele Grüße

zewilflinxg69


Hallo bei mir wurden auch gerade coli bakterrien im urin festgestellt und es wurde eine Kultur angelegt.hast du das schon mal versucht :-)

sbarahHlisxa


Hallo an alle,

gibt es außer mir noch andere, die diese Darmbakterien im Mund haben und nicht wieder losbekommen?

Ist irgendjemand sie wenigstens mit einer wochenlangen Antibiotikabehandlung losgeworden?

Bitte antwortet, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt.

Vielen Dank im Voraus

Sarahlisa

L'adb!roke


Hallo,

schau' mal unter "Fibromyalgie" nach, als Einstieg vielleicht Wikipedia.

p-rak%tiMker3x3


Hallo Leute,

ich möchte kurz meinen Fall schildern und sogar ein wenig aufklären.

Auch ich habe irgendwann im April 2010 das E.Coli BActerium im Mund nachgewiesen bekommen. Alleine schon einen Abstrich machen zu lassen ist in Deutschland kaum möglich, weil der Arzt ja erst ein Mal kein Geld damit verdiennt (obwohl es kaum was kostet). Aber es war da- tatsächlich E.Coli. Ich hatte Halsschmerzen, mein Hals war rot, ich war platt, hatte irgendwie ein komisches Gefühl im Kopf- als ob ich nicht klar denken könnte. Der 5. Arzt nahm dann einen Abstrich und fand das Ding- ohne es einordnen zu können (HNO-Arzt). Er meinte E.coli im Hals- das geht nicht. Sofort hatte ich den Verdacht, der Arzt zweifelt den Befund- oder gar meine Beschwerden an. Schnell wird dann so ein Befund irgnoriert und psychosomatische Erkrankungen diagnostiziert- natürlich alles Quatsch und nur eine Folge der schlechten Ausbildung des Arztes- meistens eines praktischen- oder HNO-Arztes wo man mit den Beschwerden ja erst ein Mal hingeht. Und nun die Lösung: Leute wenn ihr Bakterien aus dem Darm im Hals habt, dann ist das kein Halsproblem- es ist ein Darm oder Magenproblem. Das muss euch sofort klar werden. Es ist aber kein Grund zur Panik und schon gar nicht zum Aufstand, sondern ein Grund um strukturiert mal das eigene Verdauungssystem zu begreifen und untersuchen. Im Übrigen denke ich, dass man die E.Coli Bakterien auch nicht mit Medikamenten behandeln sollte, denn es kommen ja immer welche nach- solange das Magenproblem nicht behoben ist (ich habe zwei Antibiotika-Serien genommen- danach war es weg- abder die Beschwerden blieben). Der Arzt meinte übrigens zu Recht- E.Coli im Mnd würde nicht brennen- da stimmt irgendwas nicht- da sieht man wie wenig Ahnung die Jungs haben. Bei mir war es der Helicobacter, es hat Geschwüre im Zwölffingerdarm verursacht und meinen Magen angegriffen- eine Folge von seiner Anwesenheit, Stress, Kaffee und wenig Bewegung- und natürlich zwar guter Ernährung aber unregelmäßiger und übermäßiger. Darauf hin hat mein Magen mit einem Reflux reagiert, dh der Magenverschluss nach oben wurde undicht. Beim Schlafen oder vollem Magen gelangen dann die (zu starken) Säuren nach oben und reizen alles. Und dann brennt es such im Mund- das ist die Säure, die hochkommt. So einfach ist es. Ich kämpfe bis heute damit, nehme leichte Säureblocker, Leinsamen, esse weniger Fleich und Käse und nehme zusätzlich Basenfördernde Zusatzstoffe (aktuelle von Basica). In der Kombination ist es bereits besser. Allerdings muss man sich auch mehr bewegen und vor allem Stress abbauen (was bei den vielen Visiten bei schlecht ausgebildeten Ärzten nicht einfach ist). Allerdings muss erst immer abgeklärt werden, ob nicht tatsächlich eine Erkrankung vorliegt- mit Helicobacter würde ich aber anfangen (Atemtest (c13)- soll wirksam sein)- den würde ich zur Not privat bezahlen um meine Ruhe zu haben. Stuhltest soll nicht immer sicher sein. Im Übrigen – ich hatte keinelei Bauchschmerzen als meine Geschwüre entdeckt wurden- ich kann nur sagen- verfallt also nicht in Panik- denkt nicht an irgendwelche blöden Krankheiten und auch nicht an psychosamtische Erkrankungen- vielleicht denkt ihr einfach nicht an alles. Dabei ist ein E.Coli-Befund eigentlich doch ein Beweis dafür, dass die Magensäure hochkommt = Reflux.

Legt Euren Kopf beim Schlafen also erst ein Mal höher, esst weniger abends und nie zu viel. Weniger gebratene Sachen, weniger Fleisch – und bitte nicht abends- und unbedingt Obst essen und ein Mal am Tag einen Spaziergang. Und bloß nicht in Panik verfallen- immer wieder den Arzt wechseln bis ihr den richtigen findet, der Ahnung von Magenkrankheiten hat und dann – irgendwann – solltet Ihr eine Magenspiegelung machen. Aber konzentriert Euch nicht auf diese bloden Bakterien im Mund- weil diese eher keine Folge mangelnder Mundschleimhaut sind als eine Folger der agressiven Magensäure- welche bedingt durch Eure Nervosität immer stärker wird und immer mehr Schaden anrichtet. Also- jetzt umgekehrt denken, Helitest machen, auf Reflux untersuchen, evtl. #Urin auf Säuregehalt testen (Indikatorstreifen in jeder Apotheke) und mit Säure beschäftigen- und einen fachkundigen Gastro-Arzt finden. Ich jedenfalls begreife erst jetzt was los war- und wie stark sich die Magensäure auf das Wohlbefinden auswirken kann- das ist unglaublich. Übrigens – selbst das Immunsystem ist extrem stark vom Darm abhängig.

Leider muss ich noch was sagen, was demotivierend sein kann. Ich habe bestimmt 15 Ärzte aufgesucht- kein einziger hat Ahnung gehabt, selbst der Gastro-Arzt. In einer Uniklink hat mir gar ein HNO-Oberarzt Psychosomatik diagnostiziert und gleichzeitig schlicht behauptet- die E.Coli Probe war wahrscheinlich verschmutzt- E.Coli im Mund- das geht ja gar nicht. Das Ganze nach 4 Stunden Wartezeit. Ich kann nur raten, die Krankenkassen nicht zu schonen und einfach so lange zu suchen- bis Ihr einen guten Arzt findet. Ich habt einfach das Recht dazu- und die schlechte Ausbildung der Ärzte habt ihr schon mal gar nicht zu verantworten.

Aber wichtig ist, strukturiert zu suchen und dem Arzt gute Tipps zu geben. Er übernimmt diese meistens- denn er ist ja schlecht ausgebildet und will eigentlich nur Geld verdiennen- wie alle. Das ist die Realität.

Viel Glück und gute Besserung.

Khruvmbexin


Hallo,

ich habe verschiedene Beiträgsschreiber hier angeschrieben, leider hat keiner geantwortet. Ich weiß nicht, ob das ein gutes oder schlechtes Zeichen ist...

Jedenfalls habe ich genau die geschilderten Probleme, ganz hinten eine Halsentzündung, so rund um das Zäpfchen, die nicht weggeht, obwohl (oder vielleicht auch weil?) ich seit März etwa 6 Antibiotika-Behandlungen hatte. Es wird mal e.coli, mal Streptokokken festgestellt, stets eine gestörte Mundflora. Übrigens bin ich Privatpatient und so ein Abstrich von Nasen- und Mundschleimhaut kostet jedes Mal (hatte jetzt mindestens 3) 200 – 400 €, mit 'kaum was kostet' kommt man da also nicht ganz so weit. Ich hatte über den Sommer auch eine Behandlung beim Heilpraktiker, der mein Immunsystem wieder aufbauen wollte, hat aber trotz monatelanger Antibiotika-Abstinenz weder Verbesserung noch Verschlechterung gebracht. Mein Internist tippte auch auf Reflux, ließe sich aber nur mit einer Magenspiegelung feststellen, was ich (noch) nicht möchte. Von den Beschwerden ist es auzuhalten, aber man macht sich eben so seine Gedanken. Der HNO hatte eine Mandelentfernung vorgeschlagen, aber die Mandeln sind eigentlich eher nicht betroffen. Ansonsten habe ich einen stets trockenen Mund, geröteten Gaumen (eher in Richtung orange-rot), Zahnfleisch ist zum Glück nicht betroffen, aber wer weiß, wie lange das noch gutgeht. Übrigens noch eine Bemerkung zu praktiker33: Die e.colis kommen nach Ärztemeinung nicht aus dem Magen, weil sie dort gar nicht existieren können. Das Bakterium kann nicht vom Darm durch den Magen bis in den Hals wandern, so habe ich das jedenfalls verstanden. Es handelt sich dabei um eine Schmierinfektion, die, wie ich leider feststellen muss, auch mit antibakterieller Handlotion nach jedem Toilettengang nicht zu vermeiden ist. Diese Bakterien hat jeder mal im Mund, aber die halten sich dort normalerweise nicht lange. Mein Internist hat daher auch einen HIV-Test gemacht, weil das so eine typische Immunschwäche-Sache ist, aber der Test war gottlob negativ. Ich habe im Netz einen Flyer über die Beschwerden von Tumorpatienten gefunden, die durch Bestrahlung eine gestörte Mundflora haben. In dem Flyer stehen auch eine ganze Menge interessanter Dinge, die auf uns zutreffen. Z. B. dass sich durch die ständige trockene Mundschleimhaut winzige Risse bilden können, die sofort von Bakterien besetzt werden, die dort nicht hingehören, auch Pilze etc. Dort wird auch eine ganze Menge hilfe angeboten, leider eher böhmische Dörfer für mich. Verstanden habe ich, dass man keine Kamillenspülungen, oder -teeeinheiten zu sich nehmen soll, weil Kamille weiter die Mundschleimhaut austrocknet. Salbeitee sei dagegen sehr nützlich. Fange ich jetzt auch mal mit an. Außerdem soll man Gemüsesaft trinken. Ich habe vor knapp 2 Wochen auch mit dem Ölziehen angefangen, aber bei mir scheint das bisher nix zu bringen.

Also, falls noch einer der Betroffenen mitließt, wäre ich für eine Sachstandsmeldung dankbar.

Gruß

Krumbein

e[sper8an<za4


Ich habe ähnliche Symptome und auch auf USA Seiten gegoogelt. Was mir hilft, ist das Ausspülen des Mundes mit Rotwein (oder Traubensaft) und einem Spritzer Retterspitz Spezial Mund- und Gurgelwasser. Ich ziehe diese Flüssigkeit so tief in den Rachen wie möglich. Es löst sich dann einiges aus dem Rachen (rotgefärbt durch den Rotwein). Leider baut sich dieses "Zeug" immer wieder auf. Was mir auch hilft ist Bullrich Salz (baking soda) auf die Zunge genommen, das hilft dem ph-Level im Mund (und auch Sofortmaßnahme gegen Mundgeruch). Ernährung, so wenig Zucker wie möglich (nur in Früchten) und basische Ernährung.

Alles Gute!

m?ariN8x4


Hallo,

bin auch fast ein Jahr lang mit Colis im Mund rumgelaufen.

Nachdem ich mir meine Mandeln entfernen ließ, war das Problem allerdings weg.

Das würde ich euch also empfehlen!

K!ersztinsuxn


Hallo Leute !

Bin neu auf der Seite.

Ich habe auch dieses Problem mit dieser Escherichia coli . Bin seit 2008 nur noch bei den Ärzten.

Habe sämtliche Untersuchungen hintermir von sämtlichen HNO Ärzten bis zu Psychoärzten.

Zähle mal auf.Magenspiegelungen,Speiseröhrenröntgen,Schilddrüsenuntersuchung,Mandeln entfernt,Zahnarzt,Orthopäde der mich dann endlich zu einen MRT geschickt hat.Wo dann gesehen wurde das ich eine Entzündung um den Kehlkopf habe.Natürlich mußte ich wieder zum HNO. Es wurde mit Cefixim 200 behandelt. Leider ohne Erfolg.Abstrich erfolgte.Diagnose -massenhaft Pilze.

Behandelt mit Lutschtabletten Mykundex Suspension .Die Pilze waren weg.Aber Coli Bakterien mäßig viele sind noch da. Behandelt mit Ciprobeta Antibiotika.Merke immer noch keine Besserung

Langsam aber sicher zweifle ich an den Ärzten-

Ich habe in der Zeit unmengen von Antibiotika zu mir genommen,man könnte sagen gefressen.

Werde jetzt damit aufhören es hat ja keinen Sinn.Höchstens das mein Immunsystem noch schlechter wird.Versuche mein Immunsystem aufzubauen.Greife ersteinmal zu pflanlichen Mitteln.

Coli Bakterien kommen ja vom Darm also Magen.Reflux funktioniert ja auch nicht richtig.Magensäure zu viel davon muß mit Omaprazol behandelt werden.Die Ingwerwurzel ist ja auch ein gutes Mittel Gruß Kerstinsun

L0icHhext


Hallo erstmal,

ich bin über diese alten Beitrag hierhergekommen, scheint die einzige Information über Coli im Mund im ganzen Netz zu sein.

Ich hatte auch ein Brennen im Mund und dachte an Hoelderlin (Acidophilus) Mein Arzt schlug noch Candida vor und machte einen Abstrich in den Wangen.

Ergebnis: E Coli.

Auch ich habe unbegründet Angstgefühle und jetzt auch wieder kalte Füsse. Meine Idee dazu: der Körper versucht Adrenalin oder was ähnliches auszuschütten, weil das hilft.

P"hi#llxi84


Hallo, und was hat der Arzt gesagt ?

Nehmen sie Antibiotikum dagegen ?

Oder versuchen sie es auf pflanzliche Mittel ?

C=ocfo6x2


Hallo zusammen,

bin auch neu hier seit heute und wie bei "Lichet" sind heute bei mir auch "vereinzelt E.Coli" festgestellt worden, Sputum im Labor.

Bin erschrocken, wie kommen die dahin?

Andererseits können sie auch Erreger einer Lungenentzündung sein. Habe nach 10 Tagen erfolgloser AB Therapie (Rocythromicin 300 mg) auf Sputum Untersuchung bestanden, da ich Halsschmerzen habe und inzwischen auch eine Bindehautentzündung, war heute schon bei einem Augenarzt (AB Tropfen für die Augen). Werde morgen nochmal eine Sputumprobe abgeben. Ggf. Röntgen der Lunge. Fühle mich irgendwie schlapp, möchte aber auch nicht unnötig krankgeschrieben sein. Bin nun schon seit 8 Tagen zu Hause.

Hat einer eine Ahnung wie E.Coli in Sputum kommt? Andererseits, wenn man genau guckt auch in den Supermärkten Fleischtheke....muß sich doch nur mal jemand die Hände nicht gewaschen haben.....oder ist das nicht so?

Bin jetzt ziemlich besorgt, da ich selbst sehr pingelich und sauber bin.

L&icxhet


sind ein paar Tage vergangen und mir geht es besser.

Ich war in der Apotheke, habe das dem Apotheker erzählt und er sagte: " Die gehören da doch gar nicht hin!"

Ja aber mir fielen die Lutschtabletten auf dem Tresen auf: "...gegen Rötung im Hals, ... gegen bakteriellen Befall" 8,-€ ausgegeben und 3 Stück am Tag gelutscht. Der Zunge geht es besser, sie prickelt nicht mehr so. Habe aber noch Schmerzen und richtige Risse drin, wie Canyons.

Um ihr was gutes zu tun kommt mehrmals täglich ein Schluck Aloe Vera drauf.

Jetzt komme ich gerade vom Arzt. Der hat mir Chlorhexamed aufgeschrieben. 2x täglich die chemische Keule.

Wo es herkommt? Vom Lecken.

[Unnötige Details durch die Moderation gelöscht]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH