» »

E. coli-Befall des Mundes, ständig Halsschmerzen, Zungenbrennen

L6ichpext


Habe mir mal den Spass erlaubt Bildersuche nach "tongue" zu machen.

dabei bin ich auf eine gestoßen, die meiner ähnlich sieht:

[[http://www.mensch-und-zahn.de/40857/42464.html]]

Das erklärt zwar nicht den plötzlichen Ausbruch der Syptome, abe ich geh dann mal zum Zahnarzt.

An andererer Stelle ist von Vitamin B12 Mangel die Rede. Ich bin aber kein Vegetarier?

L`ichxet


War jetzt beim Zahnarzt, der wusste das, was er vor 20 Jahren gelernt hat durch [[http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Landkartenzunge]] zu ergänzen und hat mir geraten, die beschriebene Diät einzuhalten.

Interessant die Info: Auslöser unbekannt mit den hier gemachten Erfahrungen zu vergleichen, dass Coli-Bakterien nicht diagnostiziert werden können.

Klar, bei erblicher Faltenzunge (Lingua plicata) sind vielleicht auch keine im Spiel

Von einem anderen Doc kam der Tipp, den Mund regelmässig mit Salzlösung zu spülen. Mögen Bakterien im allgemenen auch nicht.

pCalaAis


Hallo,

wegen einer Bronchitis ist bei meinem Lungenfacharzt wieder ein Abstrich gemacht worden.

Wie 2008 wieder massenhaft e-colis im Rachen.

Die Antibiotika, die ich 2008 genommen habe, haben vielleicht keine Wirkung gehabt oder die e-colis noch vermehrt.

Die Ärzte werfen einem immer mangelnde Hygiene vor. Seit damals desinfiziere ich nach jedem Toilettengang

meine Hände, daher kann es also nicht kommen.

Da mein IgG zu niedrig ist, überlege ich, ob mein Immunsystem (vielleicht durch ständigen Stress) geschwächt ist und daher die e-colis nicht beseitigt werden können.

Woher kommen sie und was kann man wirklich dagegen tun ?

Das Brennen im Hals, die Stiche in den Bronchien und die Rückenschmerzen sowie das Frieren hören einfach nicht auf.

Es macht langsam Angst, dass die Bakterien im ganzen Körper sitzen.

Hat von Euch inzwischen jemand eine Therapie gefunden, die wirklich geholfen hat ?

Viele Grüße

Palais

K)apuzOinNerkressxe


Hallo palais,

ich bin zwar nicht so direkt betroffen. aber ich hatte im vergangenen jahr zweimal E.coli nach einer NNH-operation. einmal im rachen und einmal in den NNH. im prinzip muss der körper damit fertig werden, weil man sich die dinger bei einmal türklinke anfassen schon holen kann. wenn aber die abwehr nicht funktioniert, setzen die sich fest.

bei mir lag es wohl auch an einem sehr niedrigen vitamin-D-spiegel. wurde das schonmal untersucht ?

es gibt die theorie des biofilms, ich weiß aber nicht ob Coli-bakterien auch einen solchen ausbilden. vielleicht kannst du ja da mal googlen. da wäre ja vielleicht ein versuch mit manuka-honig sinnvoll?

ansonsten musst du sehen, dass du dein immunsystem aufbaust, eventuell auch durch eine nahrungsumstellung hin zu überwigend basischer ernährung.

gegen die halsschmerzen würde ich immer mit salz gurgeln und halswickel regelmäßig machen.

alles gute für dich!

zcero3x3


Hallo! ICH HABE EINE GUTE UND EINE SCHLECHTE NACHRICHT!

Ich habe hier oft sill mitgelesen und nun will ich euch meine Erfahungen schildern. Ich hatte zuerst eine chronische Mandelentuendung (die auch entfernt wurden), bis dahin hatte ich eine regelrechte Aerzteodyssee hinter mir, weil ich auch sehr starke Kopfschmerzen hatte. Jedenfalls wurden bei mir e.coli Bakt. festgestellt, die zuenaechst erfolglos mit (Ciprofloxacin in Tablettenform) bekaempft wurden, danach hat mir eine kluge Hautaerztin eine Spritzen-Therapie (mit Gentamycin nach meinem Antibiogram) geraten, die ich zehn Tage, 2 x taeglich alle 12 Stunden verabreicht bekam, mit zusaetzlicher Mundspuehlung (Salbeitee und Stomatidin mit dem Wirkstoff-Hexestedin) jeweils 3 mal taeglich, also 6 mal am Tag, zusaetzlich habe ich waehrend meiner Therapie RADIKAL auf Zucker verzichtet, was anschlug, und ich fuer kurze Zeit bakterienfrei war. Spaeter hatte ich Probleme mit Gastritis und Helicobacter, was ich natuerlich behandelt habe, aber wieder mit e.coli Bakterien befallen wurde. Mein Internist stellte eine weisse Zunge fest und so hat sich der Verdacht bestaetigt. Bin wieder am Anfang, ich weiss nur das es moeglich ist sie loszuwerden, jetzt versuche ich mein Immunsystem zu staerken und Stress abzubauen, da ich staendig Herpes habe, und Leute and eine Schmierinfektion glaube ich natuerlich nicht mehr, da ich meine Haende xxxx-mal am Tag wasche, ich vermute eher es kommt ueber die Blutbahn oder ueber den Magen-Darm-Trakt. DA ICH NICHT IN DEUTSCHLAND BEHANDELT WURDE/WERDE, MUSS ICH NOCH ERWAEHENEN, DASS STOMATIDIN WAHRSCHEINLICH BEI EUCH UNTER EINEM ANDEREN NAMEN VERKAUFT WIRD, UND AUF DIE DOSIERUNG DER SPRITZEN ACHTEN, DA DIE THERAPIE SEHR AGRESSIV IST UND AUF DIE NIEREN GEHEN KANN. ALLES GUTE! NICHT VERZWEIFELN, ES GIBT SCHLIMMERES..

Fwran3txix


Ich habe eine ähnliche Geschichte. Bei mir fing das mit 18-19 Jahren an. Habe chronisch schlechten Atem bekommen. Hatte anfangs öfter mal starke Angina. Abstände wurden auch immer kürzer bis ich letztendlich total verhrößerte Mandeln hatte und sie entfernt wurden. Der schlechte Atem blieb. Nach ein paar Jahren ging ich wieder zum HNO Arzt, welcher dann E.coli Bakterien bei mir feststellte. Sind per AB beseitigt worden (laut Kontrollabstrich 1,5 Monate später). Der schlechte Atem verbesserte sich dadurch, ging aber nicht völlig weg. Habe dann weiter alles mögliche gegen den schlechten Atem versucht und konnte ihn auch immer weiter verbessern (z.B durch die Einnahme von Protonenpumpenhemmern und Diäten). Habe jetzt vor ein paar Tagen erneut einen Abstrich machen lassen und wieder sind e.coli festgestellt worden. Ich schätze die sorgen auch für den säuerlichen Geschmack, den ich immer im Hals habe. Wie kommen die da hin? Ich würde mich ebenfalls als reinlichen Menschen bezeichnen...Ich habe aber auch leichte Gastritis vom Typ C, was wohl auf einen Galle-Rückfluss aus dem Zwölffingerdarm zurückzuschließen ist (Medikamente nehme ich keine). Bei einer Magenspiegelung wurde auch ein Zwerchfellbruch festgestellt. Besonders große Reflux Probleme habe ich aber nicht. Zumindest spüre ich davon nicht viel. Könnte es sein, dass die Bakterien über den Reflux aus dem Zwölffingerdarm in den Magen gelangen und von dort per Reflux in den Hals transportiert werden?

jzoergv uxwe


Hallo an alle! Gibt es schon neue Ergebnisse zum Thema hier. Hat jemand Bakterien schon "besiegt"?

VvG8x0


Hallo an Alle,

hier wurde zwar lange nichts geschrieben, aber ich will trotzdem meinen Beitrag dazu leisten.

Seit vielen Jahren leide ich unter Zungenbrennen, Landkartenzunge und Faltenzunge, welche begann, als ich vor einigen Jahren sehr lange mit unentdecktem Pfeifferschen Drüsenfieber und Langzeit-Antibiotikabehandlung zu kämpfen hatte.

Alle Ärzte, die sich meine Zunge bisher angesehen habe, haben nur mit den Schultern gezuckt. Da ich aber auch andere Beschwerden schon seit Jahren habe (Blasen- und Nierenbeschwerden, Müdigkeit, Gedächtnislücken, andauerndes Frieren, Vaginalinfektionen, Halsbrennen, Sodbrennen, häufige Durchfälle, Hautekzeme, stagnierendes Übergewicht trotz kompletter Ernährungsumstellung usw.) und ich merke, dass Verbesserungen und Verschlechterungen bei allen Beschwerden immer gleichzeitig auftreten, lag es für mich nahe, dass das unter Umständen zusammenhängt. Bei einem Frauenarztbesuch wegen der Vaginalinfektion wurde mal wieder Candida festgestellt und mir ein Antimykotikum verschrieben. Ein paar Tage später erfolgte ein Anruf der Praxis, dass ich sofort damit aufhören sollte es zu nehmen, da in weiteren Laborbefunden reichlich E.coli entdeckt wurde. Es folgte ein Antibiotikum, welches sämtliche Beschwerden noch sehr viel schlimmer werden ließ, zusätzlich zu einem Druckgefühl in den Bronchien und andauerndem Husten, welche durch die Behandlung noch hinzukamen. Für mich machte nach all den Jahren und genauer Beobachtung meiner Beschwerden nur eine ganzheitliche Behandlung Sinn. Ich bin jetzt in homöopathischer Behandlung. Heute habe ich zum ersten Mal die Nosode Colibacillinum C200 genommen. Und es scheint anzuschlagen. Die für Homöopathie typischen Erstverschlimmerungen traten kurzzeitig an allen Stellen auf, an denen ich Beschwerden habe/hatte, vor allem aber auf der Zunge. Der Zungenrand hat die ganze Zeit heftig geprickelt (macht er sonst nicht) und jetzt schwitze ich ordentlich. Ich hoffe wirklich sehr, dass sich jetzt mein Körper endlich wehrt! Ich melde mich wieder, sobald ich weitere Infos über die Wirkung dieses Mittels auf meinen Zustand habe. Ich bin aber ganz hoffnungsvoll! :-)

MOikacd6o99


Hallo,

ja, ich gehöre nun auch zu den E.coli Trägern :-p

Anfang März hatte ich (wir) so eine fiese Erkältung/Virus

mit Hals-Nasen Beschwerden und anschließend starkem

Husten mit Verschleimung, die Verschl. blieb noch Wochen. ":/

Dann ging bzw. war bei zwei Ärzten und weil meine Frau Streptokokken im Hals hatte, machte man bei mir auch einen Ra. Abstrich und fand +++ E.coli.

Darauf hin verordnete man mir 7 Tage Antib. Amoxicillin.

Ja, nach der Antib. Einahme war einiges an Beschwerden verschwunden, aber nicht alles. Anschließend habe ich zum Darmaufbau bzw. Schleimhaut Symbioflor 1, ProBio-Cult und weitere Hömöop. eingenommen.

Ein paar Tage danach fing wieder eine Verschleimung von Hals-Bronchien an

mit Kitzeln- Brennen, mal wieder zwei Tage besser, dann wieder schlechter bzw. gerade bei kalter Witterung.

Zugleich hatte ich auch die Massenhaften-Pollen gespürt!

(vorher nie)

Wieder zum Arzt Blutwerte OK und auch im erneuten Ra. Abstrich:

Haemophilus influenzae in Massen ++++

E.coli. +++

Auf eigene Anregung habe ich jetzt einen Kyberstatus (Darmbakterien) machen lassen (Ergebnis kommt), und natürlich bin ich zusätzlich auch noch bei einer Heilp. in Behand.

Kurze Rede langer Sinn, die Sache nervt, :°_ denn ich fühle mich seit Wochen nicht fit bzw. zwei -drei Tage besser und dann wieder vermehrt die o. g. Beschwerden.

M. E. hat die Angelegenheit mit dem E.coli zu tun und hat sich nach der Einahme des Antibio. noch verstärkt!

Grüße

Lkisa-gMar5iBe 7


Hallo,

bin neu hier und leide seit Jahren unter den von Euch beschriebenen Symptomen.

Dachte schon, dass ich ein Einzelfall bin und unter einer exotischen Erkarankung leide, welche den Ärzeten noch nicht bekannt ist.

Bin erleichtert, hier Leidensgenossen zu finden... geteiltes Leid, ist halbes Leid :)_ ... willkommen im Club!

Alles begann nach einem Besuch im Freizeitbad... wollte etwas für meine Gesundheit tun ;-D . Wachte nachts durch ein fürchterliches Brennen im Genitalbereich auf, suchte Rat beim Arzt.

Nach mehreren, erfolglosen Arztbesuchen, mit abschließender Verweisung auf Wechseljahrsbeschwerden, mit denen man sich angeblich anfreunden muss, glaubte auch ich langsam daran und wollte mich schon damit abfinden.

Es folgten Brennen und Schmerzen in Mund und Rachen, bis hin zur Lunge... alle Abstriche angeblich normal ?!

Mit starken Schmerzen im Unterleib begab ich mich in die Notfallsprechstunde, wurde mit dem Befund... Escherichia Coli und dem Medikament Cefuroxim 500 entlassen.

Las, dass diese Bakterien auch Blinddarmreizungen auslösen, was meine Unterbauchschmerzen erklärte, denn andere Ursachen schloss man aus. Schmerzen im Unterbauch verschwanden von selbst und eigentlich möchte ich das Medikament, wegen der schwerwiegenden Nebenwirkungen, nicht einnehmen.

Würde lieber mein Immunsystem unterstützen, so dass es selbst damit fertig wird. Stachelannone soll unschlagbar sein... hat hier jemand Erfahrung damit?

Übrigens, auch meine Hände werden schnell und oft blau...

Haistcisnchexn


Hallo und guten Abend an alle Leidensgenossen,

Ich bin 54 Jahre alt und leide seit 4 Monaten an Zungen/Mund/Rachen/Zahnfleisch-Brennen. Fing alles plötzlich nach einem langen Zahnarztbesuch an. Mal das eine mal das andere, mal mehr mal weniger. Dieser Zustand macht mich inzwischen echt wahnsinnig. Und die vielen Arztbesuche mit den zuckenden Schultern (da man ja nichts sieht) machen mich rat- und hoffnungslos. Ist bin sehr verzweifelt und weiss nicht mehr , was ich noch machen kann.

PS: Ich muss dazu sagen , dass ich Psychiatriekrankenschwester bin und viel mit alten Menschen im Kontakt bin...

Lieben Gruss

Ginchen

Ich hoffe auf Tipps... ???

PQomp=el~mo66


Heyho Leute!

Kurz und knapp: ecoli im Mund!

Brennende Zunge,empfindlich, Mandelentzündungen.....alles,wie bei euch!

Ich drehe noch durch!

Mein Hauptproblem: Gesichtsfeldausfälle auf einem Auge....

Ödeme,blaue Zehen.... Ganzes Palaber!

Gibt es denn nun mal eine Therapie!?

Irgendwas, das hilft?

:°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH