» »

Herzmuskelentzündung?

D}a-Buxgen hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hatte jetzt ca. 4 wochen lang eine Erkaeltung mit immer wiederkehrendem Fieber und Antiobiotika einnahme nach 2.5 wochen. An dem selben tag wo das Antibiotika verordnet wurde, wurde ein Bluttest, Röntgen der Lunge und der Nasennebenhöhlen durchgeführt und ich solle in einer Woche zur Auswertung kommmen. Bei der Auswertung kam nichts raus, ausser das im Blut Bakterien nachweisbar waren die allerdings durch das Antibiotika weg sein sollten und kein EBV feststellbar, meinte mein Arzt. Ein paar Tage ging es mir auch gut, dann am Samstag wieder Fieber. Allerdings war am Sonntag auch alles wieder weg und jetzt bin ich schon ein paar tage Fieberfrei, fühle mich aber total kaputt! Ich schlafe total unruhig und kurz und bin total müde den ganze Tag lang. Blutdruck ist allerdings normal bei 126 zu 80 aber der Puls liegt immer nur bei 65. Ausserdem habe ich ab und zu Schmerzen an der Halsschlagader (immer Stossweisses ziehen synchron zum Herzschlag) die allerdings gerade wieder im abklingen sind. Ich habe meine Arzt gefragt ob das evtl. eine Herzmuskelentzündung sein könnte aber der meinte das kommt soooo selten vor, da brauchen wir nichts machen, das wäre total unwahrscheinlich. Ich bin generell ziemlich unsportlich und korpulent aber so kaputt bin ich sonst nicht.

Habt ihr noch eine Idee?

Vielen Dank!

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH