» »

kein Hiv, aber Htlv?!

u{ri|ch08 hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen,

möchte mich möglichst kurz fassen:

- Hatte vor gut 5 1/2 Monaten einen RK mit einer Japanerin.

- Hatte ungeschützten Oralverkehr,

- sowie GV mit Kondom, wobei zu sagen, dass ich am nächsten morgen festgestellt habe, dass sich einige spröde Kodomfetzchen am Glied befanden. Dummerweise hatte ich das Kondom im Geldbeutel aufbewahrt.. >:( (habe während dem GV aber kein Reissen festgestellt!)

- Nach rund 2 Wochen waren die Symptome da: Alles begann mit extrem müden Beinen! Dann ein heftiger Ausschlag auf den Oberschenkeln und extrem geschwollene Lymphknoten. + Appetitlosigkeit!

Die Symptome waren 'just in time' für HIV.

- Von diesem Zeitpunkt wahr ich mir zu 100% sicher, dass ich mich mit HIV angesteckt habe. Ich war zeitweise derartig verzweifelt, dass ich zunehmend Selbstmordgedanken sowie schlaflose Nächte hatte. Ich schwor mir aber den HIV-Test zu machen. Das googeln nach den Symptomen machte mir wirklich zu schaffen, konnte es aber einfach nicht lassen.

Die Symptome verschwanden wieder nach rund 4 bis 5 Wochen nach RK. Einzig das komische Gefühl in den Beinen hielt an. Der Arzt meinte dazu, es gäbe viele Infektionen welche Gelenkbeschwerden hervorrufen können, ich müsse Geduld haben.

Habe die folgenden Testresultate erhalten:

- 3 Wochen nach dem RK machte ich 1. HIV - Test ---> negativ

- 6 Wochen nach RK ---> negativ

- 13 Wochen nach RK ---> NEGATIV!

Nach 13 Wochen fühlte ich mich wie im 7ten Himmel. War überglücklich, denn der Arzt versicherte mir dass ich definitiv kein HIV habe und auch sonst mit dem Blut alles in Ordnung sei! Ich konnte endlich abschliessen mit der Geschichte und fühlte mich als ob ich ein neues Leben gekriegt hätte!

- Doch einzig die Gelenkbeschwerden in den Beinen hielten an! Und dies von morgens bis abends! Dies ungefähr bis zu Woche 20!!! Dies hat mich nicht allzu stark gestört da ich wusste, dass ich kein HIV habe! Das war die Hauptsache für mich! So hatte ich Geduld und wartete bis die Gelenkschmerzen ( Hauptsächlich knie, & v.a. Waden) endlich vorüber gingen.

- Nach Woche 20 rückte für mich das Thema HIV schon in weite ferne, da auch die eigenartigen Gelenkschmerzen vorbei waren!

Nach ca. 1.5 Monaten schmerzfreier Zeit sind genau diese komischen Beschwerden wieder gekommen.

Die Beschwerden sind z.T ziemlich heftig, manchmal nur im linken Knie, manchmal nur im rechten, manchmal ein einstündiges zwicken in der wade, manchmal krasse schmerzen im fuss.

In meiner Panik es könnte evt. doch HIV sein fing ich wieder an zu googeln und sties auf folgenden VIRUS: HTLV-1!

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Humanes_T-Zell-lymphotropes_Virus_Typ_I]]

Und jetzt bin ich mir fast sicher, dass ich diesen Virus habe. Trifft alles zu, wird sogar erwähnt, dass speziell in Japan dieses Virus verbreitet sei!

Nun weiss ich einfach nicht mehr weiter und weiss nicht was tun.... die Schmerzen sind echt nervend! (im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich vermute, dass es etwas mit dem Nerven zu tun hat)

- Habe ausserdem festgestellt, wenn die Beinschmerzen da sind, dass ich in der Nacht immer so 2 bis 3 mal erwache, weil Arm eingeschlafen ist (Taubheitsgefühl) da ich auf dem Arm liege und das jetzt ganz regelmässig..zuvor hatte ich dies praktisch nie, oder nur selten.

Beim HIV-Verdacht war ich so am Boden, dass ich sogar meine Eltern darüber informiert habe und diese mit mir mitgelitten haben bis das erfreuliche testresultat da war. Dann sagten Sie zu mir, ich solle das Thema abschliessen und glücklich sein. Und auch keine Symptome suchen.

Doch nun weiss ich nicht was ich tun soll,

1. fühle ich mich nicht allzu gut wegen den komischen Beinschmerzen die wirklich von morgens bis abends in schwankender stärke an unterschiedl. stellen vorkommen...

2. will ich nicht wieder meine Eltern mit diesen Beschwerden belästigen, die denken mit der Zeit wirklich ich bilde mir das nur ein... und ausserdem möchte ich Ihnen wieder nicht wieder neu Angst machen

3. will ich irgendwie auch nicht zum Arzt gehen, weil der auch denken könnte ich bilde mir das nur ein.

Doch ich spüre die Schmerzen wirklich und z.T ziemlich heftig!

4. bin ich voll in meinem Studium und habe eigentlich genug stress mit dem Studium...

5. was, wenn es HTLV-1 ist? kann man da was tun?

bitte um Rat... weiss nicht mehr weiter....

vielen dank

(wollte mich eigentlich kurz fassen, was mir aber nun doch nicht gelungen ist, soryy)

urich08

Antworten
A$spBioKloge


Warum gehst du mit deinem Verdacht nicht zu deinem Arzt deines Vertrauens?

uxriUcxh08


hmm, weiss nicht, irgendwie aus Angst, es könnte etwas Schlimmes sein, was mich verzweifeln würde und ich mich dann überhaupt nicht mehr fürs Studium konzentrieren kann. In 2 Wochen sollte ich eine wichtige prüfung schreiben.. :(

NLerveKnbübndelx01


Hallo urich

Mein Tip an Dich wende dich ans nächste Klinikum und lass das abklären

Am besten suchst du Dir ein Virologe der sich mit Viren auskennt

hat man bei Dir nach deinem ungeschützten Verkehr auch Hepatits B u. C überprüft ?

es kann sein das du wirklich was harmloses hast und du dir viel zu viel Sorgen machst...

das kann dann auch krankhaft werden

( habe ich übrigens auch ) ich gehe immer gleich vom schlechtesten aus bei mir..

na ja ich habe Morbus Cron und Hepatitis C und eine Diskus Hernie die operiert wurde..

meine Angst das ich wieder was schlimmes bekomme hat bei mir nun eine Generalisierte Angststörung ausgelöst, das manifestiert sich bei mir mit Benommenheitsschwindel und Uebelkeit,...seit ca 10 Wochen

Also abklären beim Virologen und nicht warten je länger du wartest desto schlimmer wird deine Angst.

und such nicht im Internet nach Krankheiten das macht es nur noch schlimmer.....

L. G.

Nervenbündel

s*lSevin%009


Benommenheitsschwindel und Uebelkeit,...seit ca 10 Wochen

als ich mich über geschlechtkrankheiten informierte überfiel mich auch diese Panik o. Psychische Angstörung mir wurde innerhalb 20min als ich mich mit dem Thema HIV u. SDT´s beschäftige Übel,Appetitlosigkeit,Müdigkeit,Unwohlsein

aber atm bin ich immernoch in einer schwierigen situiatuon leider dauerts noch ca 5-7wochen bis ich nen test machn lass ,für HIV speziell sind meine symptome nicht auffällig aber naja wer weiß wer weiß

uNricMhx08


es kann sein das du wirklich was harmloses hast und du dir viel zu viel Sorgen machst...

das kann dann auch krankhaft werden

hab einfach das gefühl, dass es fast nichts harmloses sein kann, weil ich die merkwürdigen Waden bzw. Beinschmerzen nun wirklich schon sehr lange habe. (ca. halbes jahr. mit 2 monatigem Unterbruch).

X:xD-anaxxX


hab einfach das gefühl, dass es fast nichts harmloses sein kann, weil ich die merkwürdigen Waden bzw. Beinschmerzen nun wirklich schon sehr lange habe. (ca. halbes jahr. mit 2 monatigem Unterbruch).

Geh mal rüber ins ebv Forum, da findest du deine Beschwerden in zigfacher Ausführung wieder. Ein halbes Jahr ist da gar nix ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH