» »

Ibuprofen und Paracetamol bei Kehlkopfentzündung?

IEgnalUina hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr,

habe seit 2 Tagen eine Kehlkopfentzündung. Musste zuerst Azythromycin 250mg einnehmen, in Komination mit Ibuprofen.

Das Azythromycin hat irgendwie nichts gebracht und die Schmerzen wurden jetzt auch trotz Ibu immer schlimmer.

Jetzt hat der Hausarzt ein anderes Präparat verordnet, Ciprofloxacin 250 mg. Ich merke jetzt, wie endlich das Fieber weniger wird, aber Sprechen fällt mir dermaßen schwer und Atmen tut auch sehr weh.

Habe jetzt heute schon die 2x1 Ibuprofen eingenommen, die ich verordnet bekomme habe, aber sobald das Medikament nachlässt, tut es wieder höllisch weh !

Habe jetzt noch Benuron Paracetamol-Kindersaft zu Hause und wollte fragen, ob ich das noch zusätzlich einnehmen kann?

Habe in meinen Packungsbeilagen nichts gefunden, was dagegen sprechen würde oder Wechselwirkungen hervorrufen würde.

Ist das okay? Oder kann man auch 3x1 Ibuprofen (es heißt IbuTAD 600) einnehmen?

Habe wirklich Schmerzen, Hausarzt ist aber nicht mehr erreichbar.

Danke im voraus

Antworten
B8ubuliNciouxs


schau in der packungsbeilage der ibuprofen nach, ob du davon eine mehr nehmen darfst.

auf keinen fall würde ich zwie schmerzmittel gleichzeitig nehmen.

BKartx81


Ich würde auch auf ein weiteres Schmerzmittel verzichten. Ibuprofen 600mg ist bereits relativ hoch dosiert. 800mg gelten als maximale

Einzeldosis

für Erwachsene. In 24 Stunden solltest Du nicht mehr als 2400mg Ibuprofen einnehmen. Du solltest auch darauf achten, Ibuprofen nicht auf nüchternen Magen einzunehmen, da diese Wirkstoffklasse im Besonderen den Magen angreift.

IYg0nalixna


Danke für die Antworten!!

Konnte es heute nochmal vermeiden eine 3. Ibu zu nehmen, da ich sehr viel geschlafen habe bzw mich abgelenkt habe.

Find einfach, dass mir dieser Benuron Kindersaft schon immer am Besten geholfen hat bei Fieber und Schmerzen...

Ich weiß ja nicht, ob mein HA da noch eine Therapie drin sieht, weil auf der Packung "entzündungshemmend" steht oder ob er es wirklich nur für die Schmerzen verschrieben hat....sonst würde ich es einfach absetzen und auf Paracetamol umsteigen..

Hoffe, dieses Wochenende wird es endlich besser, bin die Schmerzen echt leid, vor allem beim Sprechen -.-

Grüße

p9unkPyx81


ich hoffe mal, du bist die kehlkopfentzündung inzwischen los! ich hatte schon öfter eine und meine längste hielt sich 7 wochen.

mir hilft am besten: salbeitee mit honig, wenig sprechen und wenn man sprechen muss, flüstern unbedingt vermeiden! keine milchprodukte, weil die verschleimen können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH