» »

Starker Ausschlag nach Antibiotikum und Gelomyrtol forte

k6leinxes hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

Habe am 21. ein Antibiotikum (amoxicilin - ratiopharm) verschrieben bekommen, da ich eine starke Mandelentzündung und Nebenhöhlenentzündung hatte. Das Antibiotikum habe ich ordnungsgemöß zu Ende genommen und bin noch einmal zum Arzt, der mir daraufhin noch einmal ein Antibiotikum (amoxibeta) verschrieben hat, da die Symptome noch nicht abgeklungen war. Es gab keine Unterbrechung bei der Einnahme.

Bei diesem zweiten Termin hat der Arzt mir ebenfalls Gelomyrtol Forte verschrieben. Dieses habe ich ca. 2 Tage beschwerdefrei und mit erfreulicher Wirkung eingenommen. Nun mein Problem:

Nach diesen zwei Tagen habe ich einen starken, rötlich/scheckigen Hautausschlag - beginnend an den Füßen - bekommen, der fast den ganzen Körper betrifft, sich allerdings nicht mehr ausbreitet.

Meine Frage ist: Woher kommt das plötzlich? Ist das Amoxicillin schuld oder Gelomyrtol Forte? Kann es ein Problem geben, weil ich auch die Pille nehme? Und: Kann ich etwas gegen diesen grässlich juckenden Ausschlag tun (ich denke hier an Hausmittelchen)?

Ich würde mich sehr über Erfahrungsberichte freuen!

Liebe Grüße

Petra

Antworten
EMhemalige~r Nutzner (#32x5731)


Das liegt am Aoxicillin und ist in den meisten Fällen ein Arzneimittelaxanthem. Sag dem arzt bescheid das du da so drauf reagierst, vermutlich wird er dir was anderes verschreiben. Gegen den Juckreiz kannst du dir ein Antihistaminikum geben lassen

k"leinxes


Aber das komische ist nur, dass ich bei der Behandlung ohne Gelo Myrtol (6 tage - 3 Amox pro Tag) keinerlei probleme hatte! Deshalb zweifle ich, ob es am Antibiotikum liegt.

E\hemaliHgerm kNutze-r (#32x5731)


Dieser Ausschlag gepaart mit Juckreiz steht auch bei den Nebenwirkungen, bei Amoxicillin ist es bekannt. Meines Wissens macht Gekomyrtol nicht solche Nebenwirkungen

L+ila


Von Hautausschlag nach der Einnahme von Gelomyrtol (die ich auch schon genommen habe), habe ich noch nie was gehört. Steht wohl auch nichts in der Packungsbeilage, oder? Bei Antibiotika hingegen kommt es vergleichsweise häufig zu allergischen Reaktionen (auch der Haut). Könnte mir gut vorstellen, dass du auf eines der beiden Präparate allergisch reagierst. Gegen das Jucken könnte kühlen helfen, und: nicht kratzen! Wenn der Juckreiz starl ist, kratze lieber einen harten Untergrund (oder auf der Jeans), das hilft gelegentlich auch schon ein bisschen. Außerdem würde ich dem Arzt sagen, dass du diesen Hautausschlag bekommen hast. Dann kann er in deiner Krankenakte vermerken, dass du dieses Antibiotikum nicht so gut verträgst.

Weil du schreibst, dass du die Pille nimmst: Hast du bei den beiden Antibiotika in der PB nachgelesen, ob sie die Wirkung der Pille beeinträchtigen? In diesem Fall müsstest du während und nach der Einnahme des AB zusätzlich verhüten (Näheres siehe den Pillenleitfaden im Verhütungsforum).

Gute Besserung!@:)

k4lei"nexs


Mh okay. Ich kenne Fälle, die selbe Beschwerden nach bloßer Einnahme von Gelomyrtol bekommen haben. Ich habe das Gelomyrtol jetzt seit Beginn des Ausschlages abgesetzt und es scheint sich nicht weiter auszubreiten. Es kam nach Absatz erst mal zu einem weiteren Schub, aber im Moment steht das ganze Still. Ich hoffe es ist das Gelomyrtol. Ich muss das Antibiotkum eh nur noch 2 Tage einnehmen. Kann ich das riskieren? Wie lange wird es dauern bis der Ausschlag verschwindet, wenn ich nicht zum Arzt gehe?

kjle`inexs


@ Lila

danke für deine Antwort!

Also, bei Gelomyrtol steht ebenfalls in der Packungsbeilage, dass Hautreaktionen entstehen können - genau wie es auch bei Amox in der Packungsbeilage steht...deshalb bin ich etwas verwirrt ???

Bei Amox steht, was die Pille betrifft, dass die Wirkung nur in seltenen Fällen vermindert werden könne ... kann man dem Glauben schenken?

Beim Arzt habe ich übrigens schon angerufen. Der sagte es könne auch vom Gelo kommen, weil ich auf das Amox 6 Tage kein bisschen negativ reagiert habe.

Sowas doofes :(

EChemalRiger NuVtzer (#3x25731)


Bei Reaktion auf Antibiotikum immer dem Arzt mitteilen. Mein HNO hat es in rot in der Akte vermerkt, ich darf es nicht mehr nehmen und auch kein anderes Penicillin. Bekomme immer Alternativpräparate von denen ich sowas nicht bekomme. Zumal sich solche Reaktionen auch verschlimmern können und im schlimmsten Falle eben nicht nur die haut betroffen ist.

Ruf da an, sag der Sprechstundenhlfe welche Medikamente du nimmst und wie du ragiert hast, sie wird den Arzt rückfragen und der entscheidet dann ob du sofrt absetzt und ein anderes medikament bekommst oder ob kein weiteres stattdessen nötig ist. Und der Juckreiz wird auch nicht besser solange di es weiternimmst und er klingt auch erst ein paar Tage nach Absetzen ab

kYlei:nxes


Angerufen habe ich bereits. Der Arzt meinte, ich solle weiternehmen und morgen kommen, wenn es schlimmer wird.

Mit welchen Folgen hätte ich zu rechnen, wenn ich heute schon absetzen würde? Ich müsste heute noch 2 Tabletten und morgen 3 nehmen, dann wäre ich sowieso durch.

EEhemalidger BNutzerg |(J#325x731)


Man setzt kein Antibiotikum ohne ärztichen Rat ab, das fördert Resistenzen. Wenn du Pech hast flammt die Entzündung dann neu auf. Außerdem kann es sein, dass die Baktieren irgendwann nicht mehr auf den Wirkstoff reagieren

k;leEi|nbes


Okay, danke für die Hilfe an alle! Dann werde ich jetzt mein AB weiternehmen und abwarten, ob es schlimmer wird. Falls ja, gehe ich morgen früh zum Arzt.

Danke @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH