» »

Windpocken - Hilfe-

BXöpnerxle hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 26 Jahre alt und habe mich bei meiner Nichte mit Windpocken angesteckt. Vorgestern Nacht fing es mit Kopfschmerzen an, hab mir da nichts weiter bei gedacht; dann gestern hatte ich Grippeähnliche Symtome: dumpfe Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, leichter Schwindel allerdings kein Fieber, dafür habe ich Nachts dann geschwitzt wie blöd, und wenn ich mich aufgedeckt habe habe ich gefroren. Bin dann um 3:00 Uhr Nachts aufgestanden weil ich vor lauter Schwitzen im Bett nicht mehr schlafen konnte. heute morgen habe ich dann die Pocken entdeckt und da ist mir eingefallen dass meine Nichte ja die Windpocken hatte.

Ich habe aber nur relativ wenige Pocken, 3 im Gesicht, 2 am Arm und ein Paar am Rücken und Bauch. Haben sich seit heute morgen auch nicht großartig vermehrt und jucken tut es auch kaum. Grippe-Symtome habe ich auch nicht mehr, etwas Kopfschmerzen noch.

Kann es sein dass es das bei mir dann schon war? Ich habe Angst dass es bei mir auch zu Komplikationen kommt, oder dass es lange dauert bis es ausgeheilt ist: Am 12.03.2009 wollen wir in unsere Flitterwochen nach Miami und in die Karibik aufbrechen.

Sorry, ist etwas lang geworden, aber für Antworten oder Erfahrungen bin ich echt dankbar.

Antje

Antworten
SHamZlemxa


Ich hatte als Kind Windpocken und nach 10 Tagen war ich wieder fit. Daher sollten deine Flitterwochen kein Problem sein. Hattest du als Kind Windpocken?

Kann durchaus sein, dass es das war, aber sobald es dir schlechter geht, geh bitte zum Arzt. Ich hab im Hinterkopf, dass Windpocken bei Erwachsenen nicht ganz ohne sind...

g.eYrs"chi


Gehe bitte zum Arzt und lass das abchecken. Ich hoffe, dein Mann hatte schon die Windpocken. Wenn nicht, dann sollte er dich für einige Zeit meiden, wenn du sie wirklich haben solltest.

g[lucIk+e


So weit ich weiss, sind Windpocken bei einem erwachsenen Mann gefährlicher, als bei Frauen. Ich hoffe ja mal, dass du nicht schwanger bist? Würde dir aber auch raten, mal zum Doc zu gehen...aber normalerweise solltest du wieder fit sein am 12.03...ist wohl SEHR wahrscheinlich!

-HFlo~rettxe-


meine freundin hatte auch vor kurzem die windpocken und es dauerte 10 tage bis sie wieder fit war.

die pocken vermehren sich innerhalb von 2 tagen und beginnen auch dann erst zu jucken..glaub ich ;-D

abber flitterwochen sind gar kein problem :)_

Bbönexrle


Danke für eure Antworten. War heute morgen schon beim Arzt, und der hat mir nur eine Tinktur verschrieben damit die Pocken besser abheilen. Hab ihn auch drauf angesprochen dass ich gelesen hab dass die Windpocken für Erwachsene gefährlich wären, da hat er gemeint dass es unwahrscheinlich ist das es zu komplikationen kommt wenn man sonst eigentlich gesund ist.

Naja, bis jetzt geht es ja auch, ich hoffe nur dass es nicht noch schlimmer wird, mit Fieber und so... :-/

Antje

K-iSe_Mxi


Hallo Antje,

wenn du dich sonst gut fühlst könnten etwas Fenistil-Tropfen gegen den Juckreiz helfen und du hättest es in wenigen Tagen das gröbste überstanden.

Die Windpocken sind ca. 2 Tage vor dem Sichtbarwerden des Ausschlages und ca. 7-8 Tage danach noch ansteckend. Sobald man jedoch 3-4 Tage lang keine neunen Pünktchen mehr hat und die alten schon vertrocknet sind bist du nicht mehr infektiös.

Wichtig wäre es zu wissen, ob du eine Schwangerschaft 100%ig ausschließen kannst. An die frische Luft kannst du übrigens trotzdem gehen, solltest jedoch vermeiden mit Personen engeren Kontakt zu haben, die du eventuell anstecken könntest. (nicht zu kleinen Kindern und auch nicht zu ältereren Personen, bei denen kann dieser Virus auch Gürtelrose auslösen!)

Darf man schon zur Hochzeit gratulieren? :-)

Bnöner!lxe


Nachdem ich ganz normal meine Periode hatte schließe ich eine Schwangerschaft aus. Ist auch nicht geplant!

Geheiratet haben wir am 08.08.2008 x:) man darf mir also gratulieren :-)

Mein Mann hatte die Windpocken schon, Gott sei Dank! Dann muss er wohl mal einkaufen!

Antje

KQiSeMxi


:-) den wird er wohl so schnell nicht vergessen! Ein gut gewählter Tag :-)

Alles Gute nachträglich und viel Spaß in den Flitterwochen!

Übrigens kann es sein, dass es am 3.-4. Tag eine Steigerung des Ausschlages gibt...danach flaut es wieder ab!

:-) Soweit es geht wirklich die Bläschen nicht wie Pickel ausdrücken sondern mit der Tinktur betupfen und "austrocknen" lassen. Die ausgetrockneten heilen schneller ab als die aufgekratzten...Narben bleiben eigentlich nur, wenn man wirklich sehr heftig alles Wund kratzt!

Ach...wenn die Bläschen noch nicht offen sind tut manchen Baden gut...weicht die Bläschen erst auf...dann trocknen sie beim verdunsten des Wassers schneller :-) Bei Manchen wird das jucken jedoch durch das Baden schlimmer...bei manchen lindert es.

Wenn die Pocken komplett vertrocknet sind oft Baden :-) Damit die Krusten schneller von selbst abfallen. Denn die jucken dann beim heilen auch... und man will sich ja nicht ständig Wundkratzen.

B@önZerle


Oh mann, das war ja eine furchtbare Nacht. Bis Abends gings mir noch gut, die Pocken hatten sich zwar vermehrt aber der Juckreiz war gut erträglich. Dann bin ich ins Bett und da hab ich ungefähr 2 Stunden geschlafen. Bin durch Schüttelfrost aufgewacht. Hat sich dann immer abgewechselt: schwitzen, frieren. Hatte aber überhaupt kein Fieber, es war nur so unangenehm und nervig. Außerdem wusste ich nicht wie ich mich legen sollte damit die Pocken nicht wehtun wenn sie am Schlafanzug reiben. Dann bin ich um 4 Uhr noch mal auf meiner linken Seite eingeschlafen, hab mich dabei aber so verspannt dass mein Nacken ganz steif war und ich Kopfschmerzen bekommen hatte. Um 6:00 Uhr bin ich dann entgültig aufgestanden und hab meinem Mann Brotzeit gemacht und erst mal 2 Paracetamol gegen die Nacken- und Kopfschmerzen eingeworfen.

Jetzt gehts mir eigentlich wieder gut bis auch die verdammten Pocken. Hab sie jetzt auch auf der Kopfhaut und zu meinem Leidwesen leider auch im Genitalbereich :°( {:( :-o (dort zum Glück nur zwei Stück soweit ich das sehen konnte.) Ist aber wirklich sehr unangenehm.

KriSexMi


Ojeee...

Bönerle....das kenne ich leider.

Meine Kinder hatten die Windpocken auch erst neu...

bei meiner Tochter hats am Heiligabend angefangen und war eigentlich bis auf den Genitalbereich (das war alles gerötet und angeschwollen!!!) nicht sooo schlimm. Sie hatte nur 4-5 Stück im Gesicht, einige auf der Kopfhaut, viele auf Rücken und Bauch...an Beinen und Armen nur ganz wenige...und auch nur 2-3 auf den Händen.

Bei ihr waren es mehr Bläschen, so richtig mit Flüssigkeit drin.

Bei meinem Sohn fing es genau 13 Tage später an... war total schlimm. Weil er es überall hatte und richtig viele Pocken!!! Sein Gesicht war fast nur rot!!! Aber seine Bläschen waren nicht so groß...es waren mehr normale "unausdrückbare" trockene Pickel. Auch im Genitalbereich hatte er einige...aber da er noch Windel hat, konnte er sich dort nicht wirklich kratzen.

Hast du Fenistiltropfen zuhause? Die könntest du abends vor dem hinlegen nehmen, dann schläfst du viel besser :-) sie sind sedierend (schlaffördernd) und du spürst das Jucken nicht mehr!

Tagsüber braucht man es nicht unbedingt, aber für ne ruhige Nacht sind sie echt gut!

Wünsche weiterhin gute Besserung!

S'amlRemxa


Ich hab damals von meinem Kinderarzt eine Lotion in einer orangefarbenen Flasche bekommen, die meine Mum mir dann auf die Pocken getupft hat. Das hat den Juckreiz gestillt und sollte glaub ich auch entzündungshemmend wirken. Ich weiß aber nicht mehr, wie das hieß.

B7ön5erle


Noch so eine Nacht übersteh ich nicht!:°(

Die Pocken/Bläschen jucken zwar nicht viel dafür tuen sie höllisch weh bei Berührungen. Ich kann mich überhaupt nicht mehr normal auf die Matratze legen, weil ich sonst in die Luft gehe! Ih brauche mindestens eine bettdecke als weiche Unterlage damit es einigermaßen auszuhalten ist. Ich habe das gefühl dass mich tausend Nadeln Pieksen. Aber ich versteh das gar nicht, soweit ich sehe sind die Bläschen nicht eitrig oder so. Sie verkrusten aber auch nicht! Seit Dienstag hab ich die blöden Dinger jetzt (die ersten) und da tut sich gar nix.

Meint ihr der Arzt verschreibt auch Antibiotika wenn die Bläschen nicht entzündet sind?

Außerdem hab ich nachts immer noch Schüttelfrost, davon bin ich dann so verspannt dass mir mein ganzer Schulterbereich richtig wehtut und Kopfschmerzen hab ich dann auch. Gestern kam dann doch auch noch Fieber dazu.

Momentan halten mich nur Paracetamol über Wasser!

%-|

K,iSieRMi


Bönerle,

hast du dir keine Fenistil oder Cetirizin-Tropfen veschreiben lassen oder einfach ohne Rezept geholt?

Das war das erste was mich unser Arzt nach der Untersuchung gefragt hat. Ich habe immer Fenistil zuhause!

Sie wirken bei:

- Juckreiz bei Ekzemen(nicht infektiöse Entzündung der Haut),

- Ausschlägen (wie Windpocken),

- Insektenstichen, nach Berührüngen mit Brenesseln

- Allergie auf Arznei- und Nahrungsmittel, ohne Ursache,

- allergischen und nicht allergischen Erkrankungen der Haut

- Nesselsucht

- Allergischem Schnupfen

- Bindehautentzündung (Heuschnupfen)

Die sind nicht verschreibungspflichtig und richtig dosiert wirklich eine gute Hilfe!

Die Tropfen lassen dich viiiieeel besser schlafen. Sie machen richtig schöööön müde. :-)

Du kannst ja deinen Arzt anrufen und fragen, ob du dir das holen kannst...und du kannst auch ohne Probleme selber in die Apotheke gehen...solange du nicht sehr intensiven Kontakt mit den Menschen hast besteht keine Ansteckungsgefahr. Zum Übertragen musst du der Person schon recht nahe kommen und auch mind. eine Stunde zeit verbringen...dabei vielleicht anniesen oder anhusten...dann besteht ein Ansteckungsrisiko... aber so beim kurzen Abstecher in die Apotheke nicht!

Meine Kinder sind sonst immer sehr empfindlich und heulen bei jedem Wehwehchen...doch abends die Tropfen statt der vorgeschriebenen 10-15 habe ich nur 7-8 gegeben und es vollkommen gereicht. Sie haben geschlafen als wären sie garnicht krank und als würde ihnen nichts wehtun! Bei Fieber bekamen sie zusätzlich etwas Paracetamol.

Antibiotika helfen nicht bei Viren, sondern nur bei Bakterien! Windpocken werden durch Viren verursacht...also wird er dir wohl nur etwas verschreiben wenn sich Wunden bakteriell entzünden.

Bei meinem Sohn waren die Bläschen mehr Hubbel-Pickel...und vertrockneten auch nicht mit krusten.

Meine Kinder haben so ein Flüssigpulver bekommen zum betupfen des Ausschlages...moment ich schau mal nach...Tannosynt Lotio... die hat auch die Dinger gut abheilen lassen.

Ich wünsche, dass es endlich besser wird!

BMö"nerlxe


Gott sei Dank: leichte Besserung in Sicht! Ein paar Pocken fangen langsam an dünkler und härter zu werden und zu verkrusten! Es gibt also noch Hoffnung! Hab mir heute die Fenistil Tropfen geholt und vom Arzt hab ich mir noch Zovirax Tabletten verschreiben lassen. Die verhindern neue Bläschenbildung und sollten auch dazu führen dass die anderen etwas schneller abheilen. Durch die Fenistil Tropfen konnte ich wenigsten heute Mittag mal 3 Stunden schlafen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH