» »

Durchgehend krank - welche Ursache?

LPittQleOne3x0 hat die Diskussion gestartet


Hi,

bin seit 5 Monaten dauerkrank. D.h. ich habe eine Erkältung, fühle mich furchtbar schlapp. Mal ist die Nase mehr zu, mal geht es in die Brochien, mal in den Hals. Kann jeden Morgen ne neue Wette abschließen, was heute wieder schlimmer ist. Mal ist es ein klein bißchen besser, mal schlechter. Aber es geht nicht weg. Vorallem die Müdigkeit geht nicht! Wenn ich bei Ärzten bin, schicken die mich nur immer mit den Worten "Bauen Sie ihr Immunsystem auf" und ner Packung Orthomol nach Hause. Das hilft aber nix, da ich echt nicht mehr machen kann (gesunde Ernährung, frische Luft, Umckaloabo etc.).

Eigentlich bin ich schon seit 3 Jahren angeschlagen und habe immer wieder seltsame Symptome.

Kennt das jemand? Muß ich mir ernsthafte Gedanken machen?

Schilddrüse und Anämie sind es nicht....

DANKE!

Cheers

Antworten
ö4mer! u2nd seh9riye


wilkkomen im club ich bin seit ein halbes jahr krank ich fühl jmich unwohl und krank ein 2 tage gehts dan wider mal besser dan kommen die symtome ich hab jmz spezial blut abgenomen gegriegt die kucken jmz wegen virus das is bei dir bestimmt auch so was für symtome hast du wie fühlst du dich erzähl mal @:)

LAittleLOne30


Hallo,

vorwiegend bin ich total müde und schlapp. Habe mal Halsschmerzen, mal habe ich Schnupfen, dann wieder Heiser und Bronchien dicht. Das ganze wechselt ständig hin und her.. ich fühle mich echt krank.

Gehe morgen auch zum Arzt, und lasse mal mein Immunsystem checken, da sich das ganze schon fast 3 Jahre lang zieht. Aber so lange hat´s noch nie gedauert. War seit 1 Monat nicht einen einzigen Tag NICHT krank...

Sag doch mal bescheid, was bei Dir rausgekommen ist. Gute Besserung! :-)

Pbutzexl


Eir haben uns ja mal per PN geschrieben. Ich war das gesamte letzte Jahr durchgehend krank. Jeden Monat ANtibiotika und Fieber...Groß aufbauen kann ich dich jetzt auch nicht. Das einzigste was sich bei mir gebessert hat: richtiges Fieber das letzte Mal Sylvester rum. Ich fühle mich nicht gut. Habe Dauerschnupfen, andauernd Halsschmerzen, häufig Kopfweh, ich friere andauernd, im Moment auch total, hab Hände wie ne Leiche, habe oft starken Husten. Man hat sehr vieles gecheckt. Hausarzt meinte auch man müsse schauen, wieso Immunsystem nicht angemessen reagiert, raus kam aber nichts...Schilddrüse grenzwertig zur Unterfunktion, aber eben nur grenzwertig. Hab ne Milbenallergie, aber auch mit Antihistaminika ists net toll, liegt also net allein daran. Seit ca. einem Jahr auch Ausschlag am Kopf, dem ich aber bisher net auf den Grund gegangen bin, habs bisher nur mal im Herbst dem Hausarzt gezeigt. Er schobs erstmal aufs Immunsystem, das einfach von der Rolle schien...8 Wochen Cortisontinktur, erst dann gings weg, um dann kurz darauf wieder zu kommen. Muss mal wieder anschauen lassen, ist echt übel...Im Mai 08 kamen Mandeln raus, da die durchgehend entzündet waren die letzten Monate davor, und alles wurde darauf geschoben....Von Mai-Oktober wars ganz übel, da gings mir schlechter als mit Mandeln. Da wollte mir dann eine HNO-Klinik schon in 2-3 OPs die Seitenstränge abtragen, zum Glück habe ichs nicht gemacht. Zu allem übel ist emien Nase immer zu, die wird dieses Jahr noch operiert. Ich hoffe immernoch, dass das alles irgendwann aufhört, aber wann ??? Letztes Jahr war ich innerhalb 8 Monate ca.14 Wochen krank geschrieben. Jetzt studiere ich und übergehe alles. Kann nichts ändern, daheim bleiben geht net oft und es war letztes Semester schon zu oft, wa sich gefehlt habe. Habe immer Nasenspray und Schmerztabletten im Gepäck. Schränkt schon ein...Und sobald mich jemand anhustet, habe ich den nächsten akuten Infekt. Gehe aber seit Januar eig.wegen akuten Sachen nicht mehr zum Arzt, anch den ca. 13 Antibiotika letztes Jahr, versuch ichs jetzt immer so, egal wie lange es dauert. Fürs Immunsystem nehm ich seit bald nem halben jahr hochdosiertes Selen...

War schon immer häufig krank und als ich Oktober 2007-Januar 2008 wirklich starke Infekte verschleppt hatte und nicht behandeln lassen habe (Mandelentzündungen, Bronchitis...) ists jetzt so. Das Pfeiffersche Drüsenfieber hatte ich wahrsch.Dez07/Jan08. Bluttest darauf war aber erst im März...

Alles Gute!!!

LqiHttl|eOnex30


Hi Du,

ja klar! Ich erinnere mich. Ich mache jetzt eine Anti-Pilz-Kur, da ich Pilze im Darm habe (was aber auch nicht unwahrscheinlich ist, bei 9 Antibiotika im letzten Jahr) und was ich Dir auf jeden Fall auf empfehlen würde. Nicht, dass das gesund macht. Aber der Darm ist immerhin bestimmend was die Immunität angeht. Also.. was soll´s. Ich mach´s jetzt mal und erzähle Dir dann in ein paar Wochen ob´s was gebracht hat.

Morgen bin ich beim Arzt und habe noch ein paar Theorien die Dich vielleicht ebenfalls interessieren könnten:

1. Möchte mich auf Zöialkie testen lassen (Nahrunsmittelunverträglichkeit). Da gab´s bei Stern.tv einen Bericht und die Leute waren auch immerzu fertig und gingen von Arzt zu Arzt.

2. Will ich mal den IgE Wert checken lassen (Allergiestärke)

3. Hat meine Heilpraktikerin einen zu hohen Kalium- und Kupferwert im Blut festgestellt. Das möchte ich morgen auch nochmal gecheckt haben, weil (sollte das stimmen) das auch nochmal große Rückschlüsse auf einige Probleme im Körper ziehen lässt.

4. Den kompletten Immunstatus. Das mußt Du beim Arzt echt ausdrücklich sagen!!!!! Und wenn er ausweicht (wg. Kassenpatient und zu teuer!) dann, in Deinem Falle, echt auf die Tränendrüse drücken. Also, wenn das bei irgendwem in Frage kommt, ja dann wohl bei Dir oder mir, oder?

So langsam mach ich mir auch sorgen, dass es am Ende vielleicht doch was ernsthafteres sein könnte. Bisher habe ich das nicht so an mich rangelassen, aber seitdem ich mich so besch.... fühle.. ich weiß nicht. Was solls. Bleib einfach dran!! Nicht aufgeben und selbst informieren...

Alles Gute auch für Dich!

bDieneg00x7


LittleOne, wurdest Du schon auf EBV untersucht?

Alles Gute,

öemerd unkd se?hr.iyxe


also bei mir wurde normales blut abgenommen ultraschall von hals und milz leber niere und so alles ok auser ein parr werte waren net so leber wert war erhöt alles deutet auf ein infektion hin vielicht haben wir 2 ja ebv eb stein barr virus drüsenfieber sag ijm er soll speziall blut abnejmmen wie es mein dok gemacht hat ich fühl mich auch krank und unwohl seit halbes ahr gutte besserung noch

ö?mer u)n#d sehxriye


also bei mir wurde normales blut abgenommen ultraschall von hals und milz leber niere und so alles ok auser ein parr werte waren net so leber wert war erhöt alles deutet auf ein infektion hin vielicht haben wir 2 ja ebv eb stein barr virus drüsenfieber sag ijm er soll speziall blut abnejmmen wie es mein dok gemacht hat ich fühl mich auch krank und unwohl seit halbes ahr gutte besserung noch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH