» »

Angst vor Schweinegrippe (Sammelfaden)

n3aidoin


ich meinte den artikel mit den Gedanken der eventuellen spätfolgen, bezüglich des verdammten impfstoff hier vor ort.

kann einfach nicht begreifen wie man sich sowas millionefach andrehen lassen kann. in den USA und weit mehr menschen, geht es doch auch ohne WIRKUNGSVERSTÄRKER...

nxa0idin


und wenn das so nicht wäre, könnte man sich ja auch ohneschlechtem gewissen impfen lassen. leit tun mir auch die schwangeren.und wie soll man mit kindern verfahren. keiner weiß wann kommenkann. dann das die regierung anderen hat, die bundeswehr was sollte man davon eigentlich halten ??? bin chronisch krank arbeite bei einem facharzt, ich würde mich impfen lassen..aber so wohl nicht

cVaIj


Ich habe mal eine Frage:

Hat hier jemand schon Erfahrungen mit der [[http://de.wikipedia.org/wiki/Eigenbluttherapie Eigenbluttherapie]] gemacht?

Sie soll das Imunsystem aktivieren und verstärkt gegen körperfremde Eindringlinge wie Viren oder Bakterien vorgehen.

Davon hat mir heute ein Bekannter erzählt und er meinte, dass er das schon seit Jahren bei sich machen lässt und sehr gute Erfahrungen gemacht hat.

Das, was ich bis jetzt darüber gelesen habe, hört sich sehr vernünftig an und ich werde das mal weiterverfolgen.

Kosten bei 5 Sitzungen (ich glaube so war es) ca. 70 Euro (ich habe es nicht mehr genau im Kopf).

nuowa@d5ayxs


Lieber caj,

die Wirkung einer Eigenblut"therapie" ist weder nachgewiesen, noch in irgendeiner Form fachlich nachvollziehbar (außer als Blutersatztherapie bei Operationen=Eigenblutspende vor der OP).

Beste Grüße

sYarQahle.in8x8


Hey,

Also ich wurde am Freitag geimpft und bereue es im Moment total. Da ich Medizin studiere und im Klinikum Massenimpfen war, hab ich mich halt impfen lassen. Am Nachmittag gings mir noch gut, außer dass der Arm bisschen weh tat. Nachts hab ich schweissausbrüche bekommen , und hab hohes Fieber bekommen (39,5°C) , dazu taten mir ALLE Gelenke weh, wahnsinnige Kopfschmerzen und allgemeine Schlappheit. Mein Oberarm ist extrem angeschwollen, tat bei jeder mini bewegung weh, war rot, und heiss. Auch Heute gehts mir noch nicht gut, fühle mich immer noch total schlapp , werde von Kopfschmerzen geplagt. Zudem ist mir extrem schlecht und ich hab Bauchkrämpfe, da weiß ich aber nicht ob das nun von der Impfung kommt oder nicht.

Hätte ich das geahnt, hätte ich mich im Leben nicht impfen lassen...

c>axj


Hallo nowadays,

das soll wohl wie bei der Homöopathie sein. Da ist die Wirkung auch nicht nachgewiesen, oder in irgendeiner Form fachlich nachvollziehbar, oder? Jedenfalls halte ich viel von der Homöopathie.

Ich weiss allerdings noch nicht wirklich, was ich von der Eigenblutthrapie halten soll. Ich wollte mal einen neuen Denkansatz in die Runde werfen, weil wir uns ja schon seit Monaten hier im Kreis drehen :-o ;-D *:)

LG

nNowPadaxys


Hallo nowadays,

das soll wohl wie bei der Homöopathie sein. Da ist die Wirkung auch nicht nachgewiesen, oder in irgendeiner Form fachlich nachvollziehbar, oder?

Naja, bei der Eigenbluttherapie haben Untersuchungen die direkte Wirkung sogar widerlegt, bei Homöopathie weit über hundert Studien keinen Nachweis bringen können. Das ist schon deutlicher als nur "nicht nachgewiesen".

Und fachlich nachvollziehbar ist die Homöopathie leider auch überhaupt nicht. Die vielen Untersuchungen und Studien die es dazu gab hatten einen Konsens: gut funktionierender Placebo-Effekt. Das ist ja nichts Schlimmes, aber es "wirkt" leider nicht im eigentlich Sinne, sondern ausschließlich über die Suggestivkraft; so man denn auch daran glaubt ;-).

a[g]e(nt0C0


@sarahlein88 Oje das hört sich gar nicht gut an, ich hoffe das es dir bald wieder besser geht. :)*

@caj Das Immunsystem anzukurbeln auf welche Art und Weise kann nie schaden. Das schützt zwar nicht vor einer Infektion, aber es könnte den Verlauf mindern. Hier bei uns in Östereich sieht das ein Arzt ja anders, der hat die abstruse These aufgestellt, das es nur deshalb eher jungere Menschen trifft weil die noch ein starkes Immunsystem haben, und sich dieses dann bei einer Komplikation gegen den Körper richtet, oder so ähnlich. Weiß nicht ob ich den Kerl richtig verstanden habe. Bin ja kein Doc, aber glauben tue ich das nicht. :|N

Hier ist der Link wo das steht

[[http://salzburg.orf.at/stories/402114/]]

s`unnyl_84


Bin ich hier im falschen Faden ??? Kann mir keiner was dazu sagen?:

Ich lasse mich gegen Schweinegrippe impfen, mein Serum ist inzwischen da (bei meinem Arzt gibt es eine Liste). Ich habe gehört, dass der Arm bei manchen Leuten danach 1-2 Tage extrem weh tut. Bin die nächsten Tage auf meine Arme angewiesen (wie sich das anhört ;-D), sportbedingt eben. Kann man die Spritze auch in den Po geben?

*:)

a9genxt00


sunny_84 Nur Geduld. Früher oder später wird jemand auftauchen, der eine Anwort auf deine Frage weiß.

n5owasdays


Prinzipiell geht auch in den Po, meist wird aber der Oberarm bevorzugt, da eine i.m.-Injektion in den Gesäßmuskel potentiell gefährlicher ist.

c7axj


@ nowadays

Und fachlich nachvollziehbar ist die Homöopathie leider auch überhaupt nicht. Die vielen Untersuchungen und Studien die es dazu gab hatten einen Konsens: gut funktionierender Placebo-Effekt. Das ist ja nichts Schlimmes, aber es "wirkt" leider nicht im eigentlich Sinne, sondern ausschließlich über die Suggestivkraft; so man denn auch daran glaubt ;-).

Das dachte ich auch immer, aber als meine Töchter noch sehr klein waren, wussten sie gar nicht was man ihnen da gibt (ich rede von den kleinen Globuli-Kugeln). Gewirkt haben die Kugeln immer und ein Placebo-Effekt konnte es nicht sein, weil sie ja, wie gesagt, noch viel zu klein waren ;-)

@ agent00

Hier bei uns in Östereich sieht das ein Arzt ja anders, der hat die abstruse These aufgestellt, das es nur deshalb eher jungere Menschen trifft weil die noch ein starkes Immunsystem haben, und sich dieses dann bei einer Komplikation gegen den Körper richtet, oder so ähnlich.

Davon höre ich jetzt das erste Mal. Schade, dass die Theorie nicht weiter ausgeführt wird.

nOowaudays


Das dachte ich auch immer, aber als meine Töchter noch sehr klein waren, wussten sie gar nicht was man ihnen da gibt (ich rede von den kleinen Globuli-Kugeln). Gewirkt haben die Kugeln immer und ein Placebo-Effekt konnte es nicht sein, weil sie ja, wie gesagt, noch viel zu klein waren

Gegen was waren die denn und weißt du genau, dass es den Kindern deswegen besser ging? Das Problem ist ja, dass oftmals Korrelation mit Kausalität verwechselt wird.

a5genft00


caj Bin natürlich kein Arzt, und gehöre wie man in meinen vorigen Posts klar zum Ausdruck gebraucht habe, das ich die SG oder generell die echte Grippe für alles andere als harmlos halte, kann diese These nicht glauben. Dem zu urteilen müssten ja alle jüngeren Menschen die mit dem Virus infiziert sein in Lebensgefahr sein, aber dem ist nicht so. Die meisten haben die Infektion bisher überlebt. Ich frage mich von welchen Parametern das abhängt ob man den schweren oder den leichten Verlauf bekommt.. Eine genaue Aufstellung für meine persönliche Nutzen/Risiko Rechnung würde ich schon brauchen. Bin der Impfung wie ich schon oft sagte, nicht ganz abeneigt, aber noch möchte ich warten wie sich die Lage entwickelt, und neue Erkentnisse über die tatsächliche Gefährlichkeit der Krankheit wären auch nicht schlecht.

n7owavdayxs


Aufgrund der vielen Schreckensgeschichten: wurde gestern geimpft und habe keinerlei Probleme, wie auch die zwei Kollegen nicht, mit denen ich war.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH