» »

Angst vor Schweinegrippe (Sammelfaden)

e-l\ean9na


ja und was machen die Ärzte im Krankenhaus wenn sie einem Tamiflu geben? Glaubst du die haben ne extra Verordnung wie man sie einnehmen muss? Steht doch alles in der Packungsbeilage.

Für einiges Aufsehen sorgten die in der Online-Ausgabe der angesehenen Fachzeitschrift Nature dargestellten Fakten zu einem gesicherten Resistenzfall, der auch in der Presse immer wieder (aber meist ohne konkrete Einzelheiten) erwähnt wird [12]. Der Veröffentlichung zufolge wurde in Vietnam ein 21-jähriger Patient erst ganze acht Tage nach dem Auftreten der ersten Krankheitsanzeichen (39,5 °C Fieber und Husten) und einen Tag nach Feststellung einer schweren Lungenentzündung (severe pneumonia syndrome) anschließend für einen Zeitraum von sieben Tagen mit der zur Behandlung von Erwachsenen empfohlenen Tagesdosis von zweimal täglich 75 mg so erfolgreich behandelt, dass er anschließend das Krankenhaus verlassen konnte. Seine 14-jährige Schwester infizierte sich ebenfalls (eventuell sogar bei ihrem Bruder) und wurde ab dem zweiten Tag nach Auftreten von mildem Fieber und leichtem Husten mit der für Erwachsene vorgesehenen prophylaktischen Dosis von einmal pro Tag 75 mg insgesamt vier Tage lang behandelt. Unter dieser Therapie verstärkten sich bei ihr die Krankheitssymptome, und die Patientin bekam daher an den folgenden sieben Tagen die therapeutische Erwachsenendosis (2x75 mg). Unter dieser Wirkstoffdosierung klangen die Symptome schließlich ab, obwohl in Untersuchungsproben vom vierten Behandlungstag (von insgesamt 11) bei dem bei ihr gefundenen Erregervirus und den von diesem angefertigten viralen Klonen von Forschern eine deutliche Resistenz dieses Virusstammes (294S) gegen Oseltamivir festgestellt wurde. Auch diese Patientin konnte das Krankenhaus anschließend wieder verlassen.

Die Autoren der Studie weisen selbst darauf hin, dass anhand dieses Einzelfalles kaum Aussagen darüber möglich sind, wie rasch eine zu niedrige Dosierung nach bereits eingetretener Infektion auch bei anderen Personen zu einer Resistenzbildung führen könnte, empfehlen aber eine genaue Beobachtung der Situation bei den Erkrankten.

Quelle: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Oseltamivir#Resistenzen]]

Deshalb reicht die Packungsbeilage nicht aus, noch ein Grund, weshalb das Medikament nicht von Laien verabreicht werden sollte.

MSauricBexBLN


Ich frage mich gerade, woher die Leute denn diese antiviralen Medis bekommen sollen?? Die sind doch verschreibungsprflichtig und nicht jeder kennt einen Arzt oder Apotheker im Freundeskreis.

Mal ganz abgesehen davon, dass sicher kein Hausarzt einem das Zeug verschreibt wenn man nichts hat.

Vor allem sollte man das gar nicht nehmen ohne eindeutige Hinweise auf eine echte Grippe. Hat ja auch Nebenwirkungen und die sind wohl nicht ohne wenn das ein gesunder nimmt. Vor allem hilft es ja nichts.

B?unnxyS


Hallöchen,

also, ich persönlich bin auch sehr in Sorge. Arbeite im Discounter an der Kasse und bin im 4.Monat schwanger. Wie oft hab ich mich im Winter schon durch kranke Kunden angesteckt. Ebenso schnell (wenn nicht noch schneller, da extrem leicht durch Tröpfchen zu übertragen) kann es einen jetzt erwischen. Gut, "normale" Personen bekommen dann Medikamente. Aber was machen Schwangere? Sie dürfen generell nur in Absprache mit dem Arzt was einnehmen und ob das Kind dann keine Schäden davon trägt, stellt man sowieso erst viiieeel später fest. Hab mir also festgenommen, mich morgen ganz früh bei meiner Frauenärztin schlau zu machen, ob sie mir ein individuelles Beschäftigungsverbot aussprechen darf. Mal gespannt, was bei rumkommt. So lang hoffe ich, dass alles gut gehen wird.

JVasminFda7x5


Die Schweinegrippe wurde in Hamburg und Regensburg bestätigt. Ich mache mir aber trotzdem keine Sorgen. :|N

Was mir aber richtig Sorgen macht, ist mein ständiger Durchfall. {:( Da mache ich mir mehr einen Kopf drüber als über die Schweinegrippe. :-( (nur so am Rande ;-))

lg

doelxay


Ich frage mich gerade, woher die Leute denn diese antiviralen Medis bekommen sollen??

"Herr Doktor, ich fahr' in Urlaub und hab' sooooooooooo 'ne Angst :°( :°( :°("

Hab mir also fest vorgenommen, mich morgen ganz früh bei meiner Frauenärztin schlau zu machen, ob sie mir ein individuelles Beschäftigungsverbot aussprechen darf. Mal gespannt, was bei rumkommt.

"individuelles Beschäftigungsverbot" :-o Ah, ja, was es alles gibt. Wenn in Deiner Stadt die Schweinegrippe ordentlich am wüten ist wäre das sicher nicht verkehrt und durchaus berechtigt.

BKack äpfxele


Was mir eher Angst macht, ist die Frage: was wollen die mit dieser Panikmache erreichen?

Die Pharmakonzerne dürften sich freuen...

JQezre`bel


Klar freuen die sich, da Krankenhäuser schon mal ihre Vorräte aufstocken. Aber gestern Abend wurde bei uns im TV und im mexikanischen TV wieder davor gewarnt, Tamiflu und ähnliche Medikamente ohne Notwendigkeit mal eben so "vorsorglich" einzunehmen.

Derzeit ist bei uns die Lage noch ganz entspannt und am Grenzübergang wird auch nur geschaut, ob jemand wirklich krank aussieht. (Aber man sieht ja während der Inkubationszeit nicht zwangsläufig sofort krank aus) Außerdem gibt es Strecken an der Grenze, wo kein Zaun vorhanden ist und man einfach rüberlaufen kann.

Die Schulen sind alle noch geöffnet (z.Z. laufen sowieso die jährlichen TAKS-Tests - das sind schriftliche Prüfungen für alle Schulklassen). Und es wurden auch noch keine Fälle in Las Cruces, NM oder Ciudad Juarez, Mexico gemeldet und bei uns in El Paso, TX auch noch nicht.

Ich halte es wie immer, wenn Grippe-Saison ist: Hände waschen, Vitamin C verteilt über den Tag aufnehmen, etwas Sport und frische Luft und Sonnenschein. Das hilft meist aus.

drer E9nglänxder


Ich hab da auch schon an eine Neudefinierung des Begriffs "virales Marketing" gedacht...

F?oren;junkixe


Gut aber da gehören immer "zwei" dazu. Wenn das Volk sich aufhetzen lässt ist es selber schuld. Fakt ist dass mit der Grippe nicht zu spaßen ist und dass daraus eine Pandemie werden KÖNNTE. Ich kann mir kaum vorstellen dass wir aufgehetzt werden denn denen oben ist es ja gar nicht recht wenn wir panisch werden, ich denke eher die verheimlichen uns was bevor sie übertreiben. Es kommt mir persönlich erstmal drauf an wie schnell und wie weit sie sich verbreitet. Dann kann ich ja immernoch Panik schieben.

Grad in Stern TV: "Problematisch wird es dann wenn jeder Depp meint er hätte die Grippe obwohl es nur ne Erkältung ist und dann Tamiflu nimmt weil sich dann Resistenzen bilden können" Jo, das stimmt. DANN haben wir nämlich ein Problem. Also besteht das Problem nicht weil Menschen bunkern sondern weil es Volldeppen gibt die bei jedem Furz Tamiflu einwerfen. Ne echte Grippe ist die Hölle und ganz anders als ne Erkältung. Ich hatte einmal im Leben ne Grippe und hat so brutale Schmerzen dass ich nur noch heulen konnte. Ich glaube DAS merkt man.

d"elkay


Du hast den Jargon eines Drogenkonsumenten. Eine "echte" Grippe wird noch vom Cold Turkey getoppt.

FCoren?junkixe


???

FDorendj~unkxie


Glaub eher dass du auf Drogen bist ;-D Nen Slang wie n Junkie? Und wie kommst du jetzt auf Entzugserscheinungen? Wat hat das mit Grippe zu tun?

J4ezebexl


Ich glaube DAS merkt man.

Na ich weiß nicht. Die meisten Menschen kennen den Unterschied zwischen Grippe und grippalen Infekt nicht wirklich. Leider. Aber wer schon mal eine fette Grippe hatte, die einen von jetzt auf gleich mit hohem Fieber, hämmernden Kopf- und Gliederschmerzen aushebelt, dass sogar der Gang zur Toilette zur Herausforderung wird, wird sich den Unterschied merken.

n}etDtejrker?l71


Ruhig Blut!!

in diesem Jahr werden bestimmt wieder mehr deutsche Bürger an hohem Blutdruck, Herzverfettung, Zucker, Alkohol, Nikotin und Drogen Sterben als an der SCHWEINEGRIPPE :-o

F^oGre,njqu6nukxie


Hab grad gelesen dass wir schon bei Alarmstufe 5 angekommen sind :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH