» »

Angst vor Schweinegrippe (Sammelfaden)

r7ocsje2x71


schaut.panikmachen haben bringt gar nicht. jede grippe kann gefährlich werden.ich habe mehr vom noro virus angst als von der schweinegrippe. in amerika und mexiko hat es viele arme menschen die keine gute versicherung haben.eifach vorsichtig sein und weiterleben. geniesst doch das leben.man weiss nie was kommt.wenn ihr es bekommen würdet dan bekommt man sie sowiso egal ob man panik hat oder nicht.und denk dran. jede grippe kann tödlich enden.so ist nun mal das leben :)_ :)_ :)_ keiner kann sagen wie schlimm es wird.das ist unmöglich. ist meine meinung

11Bluxbb1


Mich stört nur sehr, und das habe ich auch schon gesagt, das die Leute irgendwie nur Angst vor etwas haben solange es in den Medien kommt. "BSE-Kriese" wurde überall verbreitet, und alle haben totale Panik geschoben und haben sich schon Ersatz für Rindfleisch gesucht wie z.B. Strauß, Känguru oder Krokodil. Es wurde noch keine Wundermittel dagegen gefunden aber keinen interessirt es mehr weil nicht darüber berichtet wird. Bei Hühnergrippe war es das selbe, viel Tam Tam um nicht, Medikamente wurden gehamstert, Schutzmasken gebunkert und die Welt stant wieder mal vor dem "Untergang". Doch nach ein paar Wochen war das Thema ausgelutscht und jezt ist wieder alles normal weil nichtz mehr darüber in den Medien kommt. Jezt ist es die Schweinegrippe, aber der Medienfluss versiegt schon langsam und ich denke in einem Monat ist die sache schon wieder komplett vergessen. Und all diese Geißeln der Menschheit hatten noch nie Einfluss auf mich oder meinen Umkreis, aber sie existieren immernoch. Trotzdem mache ich mir keine Panik weil alles ja halb so wild ist. Ich frag mich schon welche Krankheit als nächstes von den Medien aufgegriffen und hochgeputscht wird, villeicht fangen sie ja auch an dinge zu wiederholen und beginnen wieder mit BSE ;-D

Also von oben betrachtet ist das doch alles ein bisschen albern :=o

M2essalggio


und ich denke in einem Monat ist die sache schon wieder komplett vergessen.

Da widerspreche ich dir heftigst, das Pharma-Marketing wird bis September noch intensiver die Medien benutzen.

Die Angstkampagne wird erst so richtig anlaufen. Der Bürger wird an seine Sorgfaltspflicht erinnert.

Ich würde mir wünschen, dass die Pharmakonzerne den mündigen Bürger endlich zu spüren bekommen.

Wie war es doch mit der Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs, auch hier wurde Angst geschürt.

Jeder Medienbericht zielt nur auf die Vermarktung des Produktes hin, auch wenn die Folgen dieser eventuellen Massenimpfungen noch völlig im Dunklen liegen.

MWeridVianxe


Schaut dieses Video mal an, auch wenn es etwas lang ist, nicht nur glauben, was sog. Experten und die Medien verbreiten. Es lohnt sich!!!:)^ :)z :)^

[[http://video.google.com/videoplay?docid=2472456726520598454]]

und hier noch eins: (Mit deutschen Untertiteln)

[[http://www.youtube.com/watch?v=Mn2ZgfIAO3g&feature=channel_page]]

[[http://www.krebsforum-lazarus.ch/forum/showthread.php?t=1562&page=2]]

[[http://www.impfkritik.de/schweinegrippe/]]

[[http://www.impfschaden.info/index.php?searchword=Schweinegrippe&option=com_search&Itemid=5]]

J-asWmindax75


also ich weiß nicht, woher ihr die ruhe und gelassenheit nehmt.

Ich persönlich versuche einfach, mich nicht verrückt zu machen.

Am Samstag war ich einkaufen und im Laden war eine Familie, Vater, Mutter und 2 kleine Kinder, die haben gehustet, geschnupft und geschnauft. Natürlich hält man Abstand und ich wasche und desinfiziere mir auch immer die Hände, wenn ich nach Hause komme. Aber nicht unbedingt wg. der Schweinegrippe sondern wg. den Griffen von den Einkaufswagen. Was da alles für Keime und Bakterien dranhängen, ist sicherlich viel gefährlicher als die Schweinegrippe.

Zum Thema Impfung möchte ich sagen, dass es für mich absolut nicht in Frage kommen würde. 1. weil die Kosten (wahrscheinlich) viel zu hoch wären und 2. wie schon oft erwähnt, die Wirkung und Nebenwirkung noch nicht genug erforscht wurde, denn schließlich musste es mit der Herstellung des Impfstoffes ja schnell schnell gehen.

Ich finde es nicht gut, dass so Panikmache betrieben wird und die Leute letztendlich nicht mehr ruhig schlafen können, "nur" wg. einer Grippe.

Außerdem frage ich mich, wer von den Leuten, die hier so Panik schieben, raucht. Was ist wohl gefährlicher? Grippe oder Rauchen? ;-D 8-)

WXinniRex1


Hallo Meridiane,

vielen Dank für die aufschlußreichen Links :)^ *:) :)^

Für mich käme eine Impfung niemals in Frage, ich habe mich informiert.

Aynonyxma1


Schaut dieses Video mal an, auch wenn es etwas lang ist, nicht nur glauben, was sog. Experten und die Medien verbreiten. Es lohnt sich!!!

Nun ja, nur ehrlich gesagt traue ich überzeugten "Impfgegner-Experten" genausowenig, wie den Leuten, die die Angst vor der Schweinegrippe verbreiten und zur Impfung raten. Und wie schon geschrieben: Die Panikmache vor der Impfung ist für mich genauso Unsinn, wie die Panikmache vor der Grippe. Wenn Impfungen so schädlich wären, wie da auf manchen Seiten dargestellt, wäre die Menschheit wohl schon ausgestorben ]:D Denn was da über mögliche Nebenwirkungen steht, ist genauso überzogen bzw. betrifft seltene Einzelfälle, wie die Angst, an der Grippe zu sterben (was ebenfalls Einzelfälle sind).

Außerdem frage ich mich, wer von den Leuten, die hier so Panik schieben, raucht. Was ist wohl gefährlicher? Grippe oder Rauchen?

Und die Ausgaben für Zigaretten sind wahrscheinlich um ein Vielfaches höher, als die Impfung kosten wird ]:D (sofern sie nicht eh die Krankenkasse oder der Arbeitgeber etc. zahlt.....).

slchn"attergusxche


@ Anonyma1

Diese Erfahrung habe ich eben vor Jahren auch gemacht, und mich seit dem gegen Grippe impfen lassen (übrigens ohne jemals irgendwelche Nebenwirkungen gehabt zu haben und ohne deswegen irgendwie öfter krank zu werden - im Gegenteil: Ich war seit Jahren nicht mehr krank, selbst mein letzter Schnupfen ist ein paar Jahre her....).

Eine ähnliche Erfahrung habe ich auch gemacht. Seit Jahren gehen auch die üblichen Erkältungswellen an mir vorbei. Egal ob ich im Großraumbüro mit bis zu 200 Kollegen oder im direkten Kundenkontakt gearbeitet habe. Vor 2 Jahren hatte ich eine Virusgrippe zu einer dafür völlig unüblichen Zeit, und war schon nach 3 Tagen fester Bettruhe wieder fit.

Allerdings habe ich mich seit über 25 Jahren nicht mehr gegen Grippe impfen lassen. Wir beide haben das gleiche Resultat bei entgegengesetzter Grundlage. Ob da vielleicht völlig andere Faktoren eine Rolle spielen, und es egal ist, ob man sich impfen läßt oder nicht?

A<nony"max1


Ob da vielleicht völlig andere Faktoren eine Rolle spielen, und es egal ist, ob man sich impfen läßt oder nicht?

Sehe ich auch so.

Ich will ja auch keineswegs sagen, dass ich wegen der Impfung nicht krankgeworden bin. Zumal da eine Grippe-Impfung ja auch nur vor (bestimmten) Grippe-Viren schützt, aber nicht vor sonstigen viralen Infekten oder Erkältungswellen.

Nur wurde hier (bzw. in entsprechenden Links von Impfgegnern) ja geschrieben, dass Impfungen das Immunsystem schädigen würden etc. (wie etwa der Bericht zur Spanischen Grippe, wonach angeblich nur Ungeimpfte nicht erkrankt sind.....). Und das überzeugt mich eben genausowenig, wie Panikmache vor der Grippe.

sGchna[tteKrguQscxhe


Die Schädigung des Immunsystems ist aus meiner Sicht eine logische und beabsichtigte Folge der Schutzimpfung. Das Immunsystem wird herausgefordert. Es soll die Abwehr des jeweiligen Virus lernen. Ein starkes Immunsystem kann das ohne weiteres wegstecken, so daß man es gar nicht merkt. Ein bereits geschwächtes wird mit entsprechenden Symptomen reagieren.

Das Immunsystem steht auch im Zusammenhang mit dem Nervensystem. Deshalb finde ich, jeder sollte den Weg gehen, der ihm persönlich zusagt. Wer sich geimpft sicherer fühlt, sollte sich impfen lassen. Wer sich ungeimpft sicherer fühlt, sollte nicht zur Impfung gezwungen werden.

S2tarpVaXraxde


liegt man bei der schweinegrippe wirklich schlagartig im bett und is unfähig was zu machen? oder kann das auch schon mal ein zwei tage dauern?

weil ich bin seit 2 tagen aus lloret de mar zurück und habe seit 3 tagen husten und 37,5° "fieber"

grund zur sorge?

M(r.P#usc4hel


Ich grille am Donnerstag mit Freunden, welche gestern aus Malle zurück sind.

]:D

( und ich freu mich drauf )

S#tarpYaradxe


liegt man bei der schweinegrippe wirklich schlagartig im bett und is unfähig was zu machen? oder kann das auch schon mal ein zwei tage dauern?

weil ich bin seit 2 tagen aus lloret de mar zurück und habe seit 3 tagen husten und 37,5° "fieber"

grund zur sorge?

Mir.Pu(schxel


Du hast kein Fieber.

Armelyx79


Du hast kein Fieber.

so isses, Fieber beginnt allenfalls bei 38...eigentlich erst bei 38,5 ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH