» »

Angst vor Schweinegrippe (Sammelfaden)

scc5hnat\ter&guscxhe


Und wegen der Weltkarte oben, Deutschland hat mittlerweile auch zwei Tote (PK heute).

Daran kannst Du sehen, wie gefährlich diese Grippe tatsächlich ist. Vor 2½ Jahren berichtete das Robert-Koch-Institut, daß jährlich 4-10 % der Bevölkerung an Grippe erkranken. Das ergab im Schnitt 4,5 Millionen Krankschreibungen. Und 5000 bis 15000 Menschen starben in Deutschland an der Grippe.

[[http://www.abendblatt.de/hamburg/article449895/Bis-zu-15-000-Grippetote-pro-Jahr.html]]

MJesnsaggixo


Glaubst du wirklich alles was in der Zeitung steht?

Ich nicht, nur einen Bruchteil davon.

Ich glaube auch den (vielen) Ärzten nicht, ganz besonders wenn ich deutlich ein wirtschaftliches Interesse wahrnehme.

Hwanna-MIarixa


Ganz ehrlich: diese ganze Panikmache geht mir auf den Keks! :(v

Schweinegrippe hin oder her, gerade weil ich auch im Gesundheitswesen arbeite, habe ich allen Grund zur Annahme, dass hier wieder viel Wind um nichts gemacht wird! Die Pharmaindustrie wittert blos ein neues Milliardengeschäft und nutzt die Angst der Menschen wieder einmal aus... Kennen wir das nicht langsam?

Warum klärt man nicht eher darüber auf, dass die Chance, an Grippe oder einer anderen schweren Infektionskrankheit zu erkranken viel niedriger ist, als die Chance, unter starken Nebenwirkungen der Impfung bzw. gar unter einem Impfschaden zu leiden?

Wenn ich bei meinem Kinderarzt um eine Beratung wegen zunehmender Stress-Symptome meines Kindes, dass den berüchtigten G8-Zug macht, bitte, dann warte ich vergebens auf fundiertes Wissen oder eine umfangreiche Hilfe, aber ganz bestimmt drückt er mir beim rausgehen wieder einen Stapel Impf-Vorschläge gegen irgendwelche abstruse Krankheiten in die Hand, wovon die Hälfte kostenmäßig nicht mal von der KK übernommen wird...

WAS FÜR EINE VERRÜCKTE WELT! %-|

Ich bin ein Impfmuffel - und ich stehe dazu! ;-D

KKetIzexrin


Warum sollte das Robert-Koch-Institut vorsätzlich Mist erzählen? Kann ich mir nicht vorstellen, da geht's ja auch um deren Reputation.

Koetizerixn


Daran kannst Du sehen, wie gefährlich diese Grippe tatsächlich ist. Vor 2½ Jahren berichtete das Robert-Koch-Institut, daß jährlich 4-10 % der Bevölkerung an Grippe erkranken. Das ergab im Schnitt 4,5 Millionen Krankschreibungen. Und 5000 bis 15000 Menschen starben in Deutschland an der Grippe.

Die Verbindung zu den (bisher) zwei Schweinegrippetoten verstehe ich jetzt nicht.

Fbran`ky69|NRW


Die Panikmache der Medien bei der Schweinegrippe finde ich auch sehr verantwortungslos. Bisher - und wir haben schon Grippe-Saison - ist die Schweinegrippe eine wirklich unbedeutende Erkrankung.

Kann auch nicht verstehen, warum diese Grippe als Pandemie eingestuft wurde. Müsste es dann nicht jede Art der Grippe sein? Also auch die saisonale?

Jetzt nehmen wir mal an die Schweinegrippe ist wirklich sehr gefährlich und wir sollten uns alle dagegen impfen lassen. Wie soll das funktionieren? Es sollen ja erst mal die "Risikogruppen" geimpft werden und danach die "Normalbevölkerung". Für die "Normalbevölkerung" soll der Impfstoff ab Anfang Dezember bereit stehen. Die Impfaktion soll bis Anfang Februar abgeschlossen sein. Wie denn? Gibt doch gar nicht genügend Impfdosen.

Wenn das Bundesgesundheitsministerium Recht hat und auffordert, das jeder sich impfen lassen soll... dann soll mir mal einer erklären, wie das mit der Anzahl der georderten Dosen funktionieren soll? Geht gar nicht.

Das zeigt doch schon wie ernst man die ganze Schweinegrippen-Hysterie nehmen muss.

MMesHsag9gixo


Ketzerin

Warum sollte das Robert-Koch-Institut vorsätzlich Mist erzählen? Kann ich mir nicht vorstellen, da geht's ja auch um deren Reputation.

Reputation = Ansehen, geachtete Stellung

Wenn die Geldgier überwiegt pfeift Politik und Industrie auf Reputation!

sgchnatt@erguswchxe


Die Verbindung zu den (bisher) zwei Schweinegrippetoten verstehe ich jetzt nicht.

Du hattest zwar nur bild.de als Quelle angegeben, aber ich hatte mir die kleine Mühe gemacht, den betreffenden Artikel zu suchen. Er liefert weitere Informationen. Dabei wird deutlich, daß die Schweinegrippe weniger gefährlich ist als die üblichen saisonalen Grippen. Das deckt sich auch mit den Aussagen von Betroffenen, die ihren Krankheitsverlauf als leicht beschrieben haben.

[[http://www.bild.de/BILD/news/2009/10/22/schweinegrippe-virus/ist-unter-uns-robert-koch-institut-warnt.html]]

4 % Erkrankte von rund 80 Mio Einwohnern sind 3,2 Mio Grippekranke. Davon aber 15000 Tote ergibt eine Rate von

die größere Zahl der Todesfälle ins Verhältnis setze, dann sind das 0,47 %.

Bei der Schweinegrippe gibt es bisher bereits 25000 Fälle in Deutschland. 2 Todesfälle sind davon 0,008 %.

Jeder einzelne Tote ist einer zuviel. Und die bisherigen Zahlen können auch nicht als repräsentativ gelten. Aber zwischen diesen Werten liegen Größenordnungen. Die Schweinegrippe zeigt eine deutlich größere Verbreitung, aber dagegen auch deutlich geringere Auswirkungen.

Warum sollte das Robert-Koch-Institut vorsätzlich Mist erzählen? Kann ich mir nicht vorstellen, da geht's ja auch um deren Reputation.

Warum denn Mist? Ich zweifle nicht an den Aussagen. Aber außer um die Reputation geht es auch um die weitere Finanzierung der Arbeit an diesem Institut.

s(ch\natterDgusche


Hätte ich meinen Text richtig korrigiert, dann würde dieses seltsame

"Davon aber 15000 Tote ergibt eine Rate von

die größere Zahl der Todesfälle ins Verhältnis setze, dann sind das 0,47 %."

so heißen: "Davon aber 15000 Tote ergibt eine Rate von 0,47 %."

e!kk'ix1


macht euch nicht verrückt. Bei hartoderfair wurde gesagt, daß der Imstoff nicht die erforderlich Hilfe für uns ist. Also nicht impfen.

Hier dazu ein Film [[http://www.wdr.de/themen/homepages/webtv.jhtml]],

bitte bei :Testfall Schweinegrippe, Web TV klicken.

H1erbsMtwi4nd1x1


Hier Auszüge aus der schwedischen Zeitung Expressen:

Die schwedische Zeitung Expressen berichtet, dass 190 Krankenschwestern sich bei der Gesundheitsbehörde wegen schwerwiegender Krankheitssymptome nach der Schweinegrippeimpfung gemeldet haben. Diese Zeitung ist die einzige welche darüber in Schweden berichtet. Damit kommen nun die ersten Meldungen über Nebenwirkungen der Impfung zu Tage, die wahrscheinlich nur die Spitze des Eisbergs sind.

Eine Krankenschwester die Mittwoch vergangener Woche die Impfung erhielt ist immer noch krank. Sie bekam hohes Fieber und Schüttelfrost durch die Schweinegrippeimpfung. "Mein ganzer Körper schüttelte. Es war so stark ich konnte nicht mal ein Glas Wasser in meiner Hand halten," sagte Lotta Lindström. "Ich überlege was ich da überhaupt injiziert bekam. Ich wurde wirklich betroffen. Es fühlt sich sehr unangenehm an."

Maria Strindlund ist sich nicht sicher ob sie die richtige Entscheidung mit der Impfung getroffen hat. Sie bekam auch hohes Fieber und reagierte mit Schütteln. "Da ich als Krankenschwester arbeite entschied ich es wäre das beste zu machen," sagte sie. "Zuerst fühlte ich nichts nach der Impfung, aber einige Stunden später begannen die Nebenwirkungen einzutreten. Mein Arm schmerzte sehr stark. Ich konnte ihn nicht mehr heben. Dann kam das Fieber und das Zittern. Ich lag im Bett und zitterte und fühlte mich sehr kalt, dann stand ich auf um eine heisse Dusche zu nehmen." Sie sagt, viele Kolleginnen welche auch die Impfung bekamen hatten ähnliche Reaktionen. Sie hätte viele Impfungen vorher schon erhalten ohne irgendwelche Reaktionen.

Rebecka Andersson war die erste Person die in Schweden geimpft wurde. Durch die Impfung bekam sie Fieber und fühlte sich im Magen schlecht. "Ich verlor jede Kraft," sagte sie. "Ich bin sonst nie krank also war es für mich die Impfung." Ihre Klassenkameraden wurden gelichzeitig geimpft und sie sagt, fünf der neunzehn sind auch durch die Schweinegrippeimpfung krank geworden.

Eine andere Krankenschwester, Jennaly, konnte kaum fünf Meter gehen nach dem sie durch die Impfung krank wurde. Sie war völlig gesund bevor sie geimpft wurde, aber am nächsten Tag hatte sie 39 Grad Fieber. "Ich konnte kaum die fünf Meter ins Badezimmer gehen," sagte sie. Das Fieber dauerte drei Tage an. Viele ihrer Kolleginnen am Arbeitsplatz machten die gleiche Erfahrung. "Ich weiss von mindestens 10 die Fieber bekamen, wir sind 80 Personen dort wo ich arbeite."

K=et~zeSrin


Noch zum Robert-Koch-Institut:

"Aufgaben und Gesetzliche Grundlagen des Robert Koch-Instituts

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Das RKI ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und damit auch die zentrale Einrichtung des Bundes auf dem Gebiet der anwendungs- und maßnahmenorientierten biomedizinischen Forschung. Die Kernaufgaben des RKI sind die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten, insbesondere der Infektionskrankheiten. Zu den Aufgaben gehört der generelle gesetzliche Auftrag, wissenschaftliche Erkenntnisse als Basis für gesundheitspolitische Entscheidungen zu erarbeiten. Vorrangige Aufgaben liegen in der wissenschaftlichen Untersuchung, der epidemiologischen und medizinischen Analyse und Bewertung von Krankheiten mit hoher Gefährlichkeit, hohem Verbreitungsgrad oder hoher öffentlicher oder gesundheitspolitischer Bedeutung. Das RKI berät die zuständigen Bundesministerien, insbesondere das Bundesministerium für Gesundheit (BMG), und wirkt bei der Entwicklung von Normen und Standards mit. Es informiert und berät die Fachöffentlichkeit sowie zunehmend auch die breitere Öffentlichkeit. Im Hinblick auf das Erkennen gesundheitlicher Gefährdungen und Risiken nimmt das RKI eine zentrale "Antennenfunktion" im Sinne eines Frühwarnsystems wahr.

Gesetzliche Grundlagen

Das RKI hat spezialgesetzlich zugewiesene Vollzugsaufgaben, vor allem im Bereich des Infektionsschutzes, bei der Konzeption, der inhaltlichen Durchführung und Koordinierung der Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE). Für die wissenschaftliche Arbeit des Instituts gelten die folgenden gesetzlichen Grundlagen:.."

K!etzeMrin


Also wie das Praktisch laufen soll mit der großen Impfaktion würde mich auch mal interessieren. Wenn jemand etwas dazu gelesen hat, bitte mal hier posten. Danke.

C8oldTSociexty


Also ich habe vor dieser Grippe so viel Angst wie vor einen Besuch beim Zahnarzt. Also keine.

Es wird schnell behandelt und soll nicht viel heftiger sein wie eine normale Grippe.

Also bitte als würden Milionen Menschen daran sterben.

Es sterben nur die , die keine versorgung bekommen haben. Und das ist in der EU doch gut möglich.

LG

sxchna<ttergxusche


@ Ketzerin

Um an der Stelle anzuknüpfen, an der Du den Text beendet hast, also bei den gesetzlichen Grundlagen des RKI, habe ich mal weitergelesen und dabei ein paar pikante Details gefunden:

- Gesetz über Nachfolgeeinrichtungen des Bundesgesundheitsamtes ([[http://bundesrecht.juris.de/bga-nachfg/index.html BGA-Nachfolgegesetz - BGA-NachfG]])

"Das Bundesministerium, zu dessen Geschäftsbereich das jeweilige Bundesinstitut gehört, wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates für die Amtshandlungen der in den §§ 1 und 2 genannten Bundesinstitute die gebührenpflichtigen Tatbestände näher zu bestimmen und dabei feste Sätze oder Rahmensätze vorzusehen." ("Kostenerhebung" - [[http://bundesrecht.juris.de/bga-nachfg/__6.html §6 (2)]])

- Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen ([[http://bundesrecht.juris.de/ifsg/index.html Infektionsschutzgesetz - IfSG]])

"Bei einer auf Grund dieses Gesetzes angeordneten oder einer von der obersten Landesgesundheitsbehörde öffentlich empfohlenen Schutzimpfung oder einer Impfung nach § 17 Abs. 4 des Soldatengesetzes dürfen Impfstoffe verwendet werden, die Mikroorganismen enthalten, welche von den Geimpften ausgeschieden und von anderen Personen aufgenommen werden können. Das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) wird insoweit eingeschränkt." ("Impfstoffe" - [[http://bundesrecht.juris.de/ifsg/__21.html §21]])

Es lohnt sich offensichtlich, sich mal mit unseren Gesetzen zu beschäftigen. Vielen Dank für Deinen Hinweis!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH