» »

Angst vor Schweinegrippe (Sammelfaden)

L&adyxZ


Ich finde den Namen Schweinegrippe schon so furchtbar eklig-dramatisch. Wenn das Ding die selben Symptome haette und aber Schmettelingsgrippe oder Rosengrippe heissen wuerde, dann waere die ganze Sache halb so schlimm. Deswegen nenne ich die Krankheit "Neue Grippe".

Meine 3 1/2 jaehrigeTochter hatte letzte Woche nachgewiesen die "Neue Grippe". Ihr ging es schone ein paar Tage richtig dreckig aber es war nichts was man nicht mit Schmerzmitteln, Fiebersenker, Hustenloeser und -blockern und einem Antibiotikum gegen die begleitende Mittelohrentzuendung in den Griff bekommen haette.

Nach einer guten Woche war die Sache ausgestanden. Mein Mann hat sich auch angesteck aber bei ihm zeigte sich das nur in Form einer leichten bis mittelstarken Erkaeltung.

Ich - obwohl ich sie gepflegt habe und sie mich angeniest, angehustet und angekotzt hat, habe absolut nichts bekommen. Auch mein 11 Wochen alter Sohn war vollkommen ohne Krankheitssymptome geblieben.

Wir werden uns nicht impfen lassen. Die Regierung preisen ihren teuer entwickelten Impfstoff ja an wie saures Bier. Ich denke, die habe einfach gemerkt, dass die Befoelkerung weniger impfbereit ist und nun haben sie Angst, dass sie auf ihrem Impfstoff sitzen bleibem. Und bei Lieschen Mueller aus Birnbaumstrasse trifft das den Nerv und die rennt zum Arzt und laesst sich das Zeug verpassen.

MEn braucht ein junger und gesunder Mensch das nicht. Man muss sich auch auf sein Immunsystem verlassen und wenn man in der Vergangenheit auch mal in einen Apfel gebissen hat statt nur Fertigessen zu sich zu nehmen, dann schafft man die "Neue Grippe", wenn sie einen denn wirklich hart treffen sollte, auch mit einer symptomatischen Therapie.

K,et=z3erxin


Zum Thema Impfstoff:

"Die Wirkung dieser Impfstoffe beruht darauf, das Immunsystem des Körpers durch die Gabe von abgeschwächten oder inaktivierten Viren oder Teilen davon (!) zur Bildung von Antikörpern anzuregen, ohne dabei eine Erkrankung auszulösen."

K[etze%rixn


"Und bei Lieschen Mueller aus Birnbaumstrasse trifft das den Nerv und die rennt zum Arzt und laesst sich das Zeug verpassen."-

Ja soviele Lieschen Müllers gab's bisher wohl nicht.

L~adyxZ


Ja soviele Lieschen Müllers gab's bisher wohl nicht.

Zum Glueck!

KTetz5eRrixn


Zum Thema normale Grippeimpfung:

Ich habe mich jahrelang nicht impfen lassen und dann mal in den letzten Jahren zum Vergleich impfen lassen und mit der Impfung bin ich dann tatsächlich besser durch die Jahreszeit gekommen.

C#asixa


tobl81

Ja her damit ;-D {:(

Mmmh ernsthaft,ich glaub auch nicht,das es jetzt sooooo dramatisch ist,aber die Begleiterscheinung Angst ist dennoch präsent :-/.Ich wart aber jetzt erstmal ab,was meine Ärztin später dann sagt....

C"asi_a


Ja hab mich die letzten Jahren auch immer gegen die Grippe impfen lassen,und war auch kaum krank,und wenn dann,nur ganz leicht und sehr kurz.Habs nur euer verpasst,und als ich impfen gehn wollte,hatte meine Ärztin Urlaub und in der Zeit bin ich dann leider krank geworden,und das zieh ich jetzt nun schon seit 3 Wochen mit mir rum {:(

M%iss~Mellxi


casia

du hast sicher ne normale Erkältung, vielleicht verschleppt...

Mach dir keine Sorgen, das wird wieder... :°_

ketzerin

Naja, in Schweden starben auch schon Leute 12-48h nach der Impfung. find ich net so toll.

ES waren auch über 30 schwerwiegende allergische Reaktionen aufgelistet... also davor hab ich schn auch angst...

Tendiere doch gegen nein zu dieser Impfung.

hab mir jetzt bissl meinen globuli haushalt aufgefüllt.. knan sein das viele davon nichts halten aber ich hab damit bei meinen Kindern echt gute Erfahrungen gemacht und bin also jetzt gerüstet... ;-D

cha<it.hIleinxn


Moment,

Ketzerin, du hast dich in den letzten Jahren gegen die "normale" Grippe impfen lassen und meinst du bist dadurch "besser" durch die Jahreszeit gekommen? Kannst du das mal definieren? Du laesst dich gegen EINEN Virus impfen und dann hast du keinerlei Infektionen mehr, oder wie soll man das verstehen? Denn ansonsten hiesse das ja, dass du vorher ohne Impfung eigentlich JEDES Jahr echte Grippe gehabt haben musst, wenn du dich ohne Impfung nicht so gut gefuehlt hast... Und das halte ich doch fuer sehr unwahrscheinlich. Denn schliesslich und endlich ist die Grippeimpfung ja keine " Generalimpfung" gegen alle Wehwehchen im Winter, oder etwa doch? Dann her damit!:=o :-/

Ich habe in manchen Jahren keinerlei Infektionen, in anderen dagegen ein oder zwei im Winter.. haengt ganz stark von meiner koerperlichen Verfassung ab, da Schlafmangel oder Unfitsein (bin ansich ein sportlicher Mensch) bei mir ganz klare Faktoren sind. Seitdem meine Kinder geboren sind habe ich zum ersten mal seit 5 oder 6 Jahren einen Lippen-Herpes entwickelt, der allerdings nach einer Erstinfektion meiner Tochter durch eine andere Quelle (nachweisbar) ausgeloest war. Einen MDV habe ich vor 2 Jahren gehabt und eine Erkaeltung jeweils im letzen Fruehjahr und in diesem Fruehjahr. Momentan leide ich extrem unter Schlafmangel, bin also ein Idealkandidat fuer eine Infektion. Deswegen lasse ich mich aber trotzdem nicht impfen.

Caithlinn :-)

G^ou/rme5ta


Viele Leute verwechseln immer noch die "echte" Grippe mit einem grippalen Infekt. Meine Schwiegermutter konnte auc nicht begreifen, warum sie trotz Grippeimpfung eine Erkältung hatte.

M^issMe#llxi


Ist bei meiner Schwiegermutter genauso.. die lässt sich gegen grippe impfen jedes jahr und tönt dann rum das sie jetzt im ganzen winter gesund bleibt.. Sie kapiert nicht das sie deshalb trotzdem krank werden kann...

Und dann erzählte sie mir jetzt das sie durch die impfung 50% gegen die Neue grippe imun ist...

DAs stimmt aber doch nicht oder.. also mir ist das neu..

G{o4urmerta


das sie durch die impfung 50% gegen die Neue grippe imun ist..

Ich glaube, halb-immun gibt es noch nicht. Aber, die lassen sich eh nichts sagen, also lass sie in dem Glauben. Vielleicht hat es ja einen psychologischen Effekt. ;-D

Cnasixa


Also zum Glück keine Schweine Grippe :-),aber dafür wirklich ne verschleppte normale Grippe {:(,und bin auch krank geschrieben :-(,aber das passt schon.....bin eh nimmer lang in meiner jetzigen Arbeit.GSD ;-)

Meine Ärztin meinte,es ist schon zum teil Panikmache,aber es ist dennoch nicht ganz unwichtig sich impfen zu lassen.Bei mir fällt das ja momentan eh flach,muss erst wieder ganz gesund werden.... {:(

s"uSperm$o(m6x4


nun 29.907 Fälle in Deutschland

Ja, aber nur, wenn man alle ab April zusammenzählt. Sie meisten davon sind lange wieder fit und gesund. DAS zähle ich zu Panikmache!

Und ich frage mich ernsthaft, ob bei allen, die krank sind, tatäschlich diese Tests gemacht werden - oder nur die Vermutung reicht.

Kretozerxin


Was haben die in Schweden für einen Impfstoff?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH