» »

Angst vor Schweinegrippe (Sammelfaden)

_SnzepOiR_


Hallo,

das wird dir hier niemand sagen können. Lebst du denn noch zu Hause mit deinem Bruder zusammen?

Ich persönlich würde dir dann von der Impfung eher abraten, da die Gefahr, dich schon vor Ausbilden des Impfschutzes infiziert haben wirst.

Wie schlimm ist dein Asthma? Tritt es bei Anstrengung, Allergie oder Virus besonders auf?

A-susPenZtiuxm


In Deutschland sind bislang neun Todesfälle im Zusammenhang mit der Schweinegrippe bekanntgeworden. Allein am Mittwoch meldeten Kliniken und Behörden drei weitere Fälle.

In Berlin starb nach Auskunft der Gesundheitsverwaltung ein 40 Jahre alter Mann, der mit dem neuen Virus H1N1 infiziert gewesen war. Der Mann sei vor rund einer Woche wegen einer Lungenentzündung in eine Klinik gekommen und am Montag überraschend an Herz-Kreislaufversagen gestorben, teilte die Verwaltung am Mittwoch mit. Eine Obduktion soll klären, ob es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Tod des Patienten und dem H1N1-Infektion gibt.

Am Klinikum Stuttgart erlag ebenfalls am Mittwoch eine Patientin, die mit dem neuen H1N1-Virus infiziert war, ihrem Leiden. Die 52-jährige Frau hatte der Klinik zufolge eine chronische Vorerkrankung.

Im Heidelberger Universitätsklinikum war schon am Sonntag ein 28-Jähriger nach einer Schweinegrippe-Infektion gestorben. Nach Klinikangaben litt der Patient aus Rheinland-Pfalz unter schwersten Erkrankungen an Leber und Niere und war auf der Warteliste für eine Organtransplantation. Damit sind mindestens acht Schweinegrippe-Infizierte in Deutschland gestorben. Unklar blieb allerdings, ob die H1N1-Infektion den Tod des 28-Jährigen ursächlich ausgelöst hat.

Unterdessen rief der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) dazu auf, umgehend auch alle Kleinkinder gegen Schweinegrippe impfen zu lassen. Ab einem Alter von sechs Monaten sollten alle Kleinkinder immunisiert werden, riet der Verband in Köln - entgegen seiner bisherigen Empfehlung, erst Kinder ab drei Jahren zu impfen.

Sag ma sterben daran nur leude die davor schon krank waren wen ja is das doch net so schlimm oder net ??? ??? ? ich hab Null plan :-/ Wen man nur durch das anfassen und anhusten erkrankt wieso sollte man kinder impfen lassen bin eh mit meiner klein nur daheim nur manl um den block laufen und wieder daheim :( und ich dachte es ist schlimm kinder impfen zu lassen oder ent? Ich bin gegen normale GRIPPE geimpft meine tochter auch ist das dan doch noch tragisch die SG zu bekommm?

pjetXeZr_ixm


1.wir wissen das es die krankheit sebst nicht ist

2.wir wissen das die WHO und die CDC unter einer decke stecken

3.wir wissen das die pharmaindustrie vom höchsten gericht einen freifahrtsschein bekommen hat was es einem prakrisch unmöglich macht sie auf impfschäden zu verklagen.

4.wir wissen das die PANDEMIE ausgerufen wurde bevor überhaubt der virus in vitro isoliert und fotografiert wurde.zudem fehlt die publikation des vorgangs.

5.die gelder sind restlos überwiesen worden und die pharmaindustrie hätte auch das geld bekommen wenn die impfstoffe nie zum einsatz gekommen währe.

6.alles was von der "regierung”über den virus und die impfung erzählt wird ist auf ANGST und UNWISSENHEIT der bevölkerung aufgebaut.

7.wir wissen das die impfung extrem schädliche inhaltsstoffe enthält die schon ausführlich(in sehr viel geringeren dosen)getestet worden sind und schon in geringerer konzentration eine hohe schadenswirkung bei den golfkriegs soldaten hatte.

8. quecksilber ist die giftigste nicht-strahlende substanz die es für den menschen gibt.

9.wir wissen das formaldehyd krebseregend ist und das die auswirkungen auf lange zeit kattastrophal seien können.

10.wir wissen das die "normale grippe”viel heftiger ist als die neue(schweine)grippe,und das wir über die normalen grippe erkrankten nichts hören obwohl die sterberate bei einer "normalen” grippe sehr viel höher ist.

11. die lügen mit denen wir gefüttert werden dienen NICHT nur dem zweck geld zu verteilen oder die pharmaindustrie reicher zu machen.

also seit wachsam :)^

AMsusP.enxtium


HM allso las ich meine kleine lieber nicht impfen sie ist erst 5monate alt !fast 6! und ich bin gegen normale grippe geimpft allso musst es ja reichen

p]eCtGer_Jim


Stichwort Ukraine:

[[http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/11/hat-baxter-eine-biowaffe-in-der-ukraine.html]]

Falls das Stimmt, finde ich das eine Unverschämtheit und die Leiter von Baxter sollten in Den Haag vors Kriegsgericht wegen Genozit am Menschlichen Volk!!!:°( :°( :°(

Smch{aZi


Tja, ich muss meine Aussage leider revidieren- seit gestern mittag sagen die neuesten Tests, dass der Schwerkranke doch A/H1N1 hat. Fein, dass er seit dem 31.10. im Krankenhaus ist und es erst am 5.11. raus kommt.

Naja, jetzt müssen wir halt spezielle Masken tragen, isoliert war er ja schon sicherheitshalber.

Krieg ich die Krise? Nein.

Zwar ist eine unserer Kolleginnen krank und hat sich eventuell bei ihm angesteckt, aber ich betreue den Mann jetzt seit drei Nächten- und bin morgen abend aus der Inkubationszeit raus. Und ich war 10 Stunden jede Nacht kontinuierlich bei ihm und hatte doch engen Kontakt einfach durch das Versorgen. Auch unser Arzt, der letztlich den (ich sags mal lapidar damit es verständlich ist) Beatmungsschlauch in seinen Hals geschoben hat- und zwar weil er ne Wutz ist ohne Mundschutz...- hat keinerlei Symptome. Allerdings nimmt er jetzt prophylaktisch Tamiflu, weil er doch Angst hat.

Und ich hab genauso seinen Speichel abbekommen- wenn auch an die Hände. Aber dafür haben wir Händedesinfektionsmittel.

Bislang gehts mir so blendend dass es verboten gehört. Und nein, ich habe keine Angst und ich stehe auch jetzt dazu, dass ich mich nicht impfen lasse. Obwohl ich seinen schweren Verlauf vor Augen habe. Übrigens auch keiner meiner Kollegen- alle halten sie den Impfstoff für zu heikel.

Ein Fall der schwer ist- potentiell angesteckt hat er bestimmt ein Dutzend Menschen- und davon zeigt nur eine tatsächlich Grippesymptomatik.

Und wenns mich doch erwischt- dann bringt auch eine Impfung nix, dafür bin ich danach genauso geschützt... ;-)

Ich will das Thema keinesfalls verharmlosen, aber genauso wenig gefällt mir diese sinnlose Panikmache. Ich muss nach RKI noch nicht einmal (als potentiell infizierte Person) isoliert daheim sitzen bleiben und darf sogar weiter arbeiten- wenn auch sicherheitshalber bei Patientenkontakt nur mit Mundschutz.

JEuwe1lezx|*


@ schaZi

Hallo schaZi,

ich hab mal ne Frage. Du kennst dich ja ziemlich gut.

Mein Arzt meinte damals als ich die SG hatte, dass ich sie nicht nochmal bekommen kann. Wegen Antikörper pp.. Gestern habe ich allerdings im TV gesehen, dass dem nicht so ist. Also mir ist es egal, weil ich empfand diese Grippe nicht als schlimm -obwohl ich EBV habe- aber es würde mich doch mal interessieren.

Kann ich sie nochmal bekommen?

LG @:)

MFr.Blu>esxky


Ich hatte gestern nach Ratschlägen gefragt, ob ich mich gegen die Schweinegrippe impfen lassen sollte, weil ich doch unter chronischer Bronchitis "leide" und als Kind eine schwere Lungenentzündung durchstehen musste.

Gestern abend hatte ich mich dann dazu durchgerungen, mich impfen zu lassen. Zuvor hatte ich eine Arzthelferin gefragt, ob ich denn einer der wenigen sei, die sich impfen lassen würden. Sie zeigte mir dann eine Liste mit schätzungsweise 50 Namen darauf, von denen sich schon die meisten impfen liesen. Nach dem Durchlesen des vorgeschriebenen Informationsblattes und meiner darauf erklärten Willenserklärung geimpft werden zu wollen ??? impfte mich der Arzt. Nach dem Pieks sollte ich noch 20 Minuten im Wartezimmer warten, falls eine allergische Reaktion auftritt. Es sind nun 15 Stunden vergangen und ich habe glücklicher Weise noch keinerlei Nebenwirkungen bemerkt.

eEngel=chhen3102


mal ne fragen was machen die personen mit allergien ???

z.b. auf eiweiß

habe viele allergien und dazu noch chronische dinge

und kann mich nicht impfen lassen wegen eiweiß-allergie %-|

D<rja7ck


hallo

ich hatte gestern abend folgende symptome:

fieber 36.5°C

leichte gliederschmerzen

leichte kopfschmerzen

leichte übelkeit

ein wenig husten

bisschen schwindel

erhöhte müdigkeit

appetietlosigkeit

und das typische gefühl krank zu sein....mit frieren obwohls nicht kallt ist(denke mal bedingt durchs fieber)

das ganze kam eigentlich ziehmlich plötzlich(hatte aber kurze zeit vorher ne leichte erkältung die noch garnicht zu 100% weg war....), fing so gegen 11-12 uhr mit der müdigkeit und appetietlosigkeit an, dann kam gegen 17-18 uhr das krankheitsgefühl dazu und wenig später dann der rest.

bin dann gegen um 8 abends ins bett um etwas mehr schlaf zu kriegen.

und naja jetzt binn ich vor ca ner stunde aufgestanden und habe fast nix mehr...

temperatur ist bei 37,3°C gewesen und bissel übelkeit und n mulmiges gefühl im magen sind noch da....

und durchfall hatte ich garnicht, kein schnupfen und wie schon angedeutet der husten, der war auch nicht wirklich doll, nur ab und zu mal n bissel aber dann auch nicht son typischer trockener "bellender " husten

kann das irgendwie trotzdem die schweinegriippe sein ??? ???

G5ourmexta


fieber 36.5°C

Das ist doch kein Fieber. :-o

Eine Diagnose wird hier wohl auch keiner stellen können. %-|

DFrjaxck


oh ja schuldigung vertippt^^

38,5°C

E!rdbuee\re2x3


@ engelchen:

neuer impfstoff celtura wird in der nächsten zeit verfügbar sein, wurde gestern zugelassen. der ist ohne hühnereiweiß, falls du dagegen allergisch bist...

eqngel9che)nx3102


achso...meine ärztin meinte nur sie kann mich nicht impfen wegen den hühnereiweiß weil ich eine allergie habe aber sie hat nix davon gesagt das es bald was anderes gibt... %-|

lZady6b-iixrd


wegen den hühnereiweiß

?? Bis eben dachte ich, dass das besondere an dem Impfstoff ist, dass er gerade nicht in Hühnereiern gezüchtet wird, sondern sich anders vermehrt...

Ich gehöre zu der Gruppe, die sich bis letzte WOche nie im Leben hätten impfen lassen - weil ich das ganze als Panikmache abgestempelt habe und außerdem ich es für sehr fragwürdig halte, dass es noch keine ausführlichen (öffentlich zugänglichen) Untersuchungsreihen gibt. Letzte Woche habe ich mich dann privat mit einer Ärztin unterhalten, die mir erzählt hat, dass sich sehr sehr viele Ärzte im Krankenhaus wo sie arbeitet nicht impfen lassen. Das hat mich irgendwie stutzig gemacht, weil vielleicht wissen die ja mehr als die Breite Masse...

Ich habe leichtes Asthma, gehöre also trotzdem zur "Risikogruppe". Außerdem habe ich bei Spiegel.de gerade folgenden Artikel gelesen : [[http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,659571,00.html]] und weiß jetzt zwar immernoch nicht genau was ich machen werde, aber mitlerweile erwäge ich es mal bei meinem Hausarzt anzurufen. Ich weiß, dass dieser impft, aber es gibt schon eine enorm lange Warteliste. Deswegen hätte ich ja dann noch etwas Zeit um es mir zu überlegen - während die "Warteliste" abgehandelt wird.

Wie seht ihr das? Wer ist schon geimpft und hat Erfahrungsberichte?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH