» »

Angst vor Schweinegrippe (Sammelfaden)

a,genvt00


Unbekannte77 Du sagst es. Es muss jeder für sich selbst entscheiden ob er sich Impfen lässt oder nicht. Alles andere bringt nichts. Es soll jeder nach seiner Facon glücklich werden.

M@iss7Mellxi


derdude

ich denk aber auch das wenn man die Grippe kaum bemerkt das ist dann eben NICHT die echt grippe...

aJgeLnt0x0


MissMelli Das wäre auch eine Möglichkeit, das könnte auch nur ein gripaler Infekt sein.. Ich kenne bis jetzt auch nur eher schwere Fälle von der echten Grippe. Zum Glück haben es alle meine Freunde und Bekannte überlebt, aber sie waren doch alle recht lang außer Gefecht.

t?owbi8(1


@ MissMelli

ich hoff ich überlab das... oh gott.. aber wenn ich meine 4 jährige geimpft hab dann mach ich das jetzt erst recht..

Irgendwie bist du inkonsequent. Auf der einen Seite findest du diese achso tolle Impfung gut, auf der anderen Seite hast du Angst, dass du es nicht überleben könntest? Also wenn ich mir unsicher bin, würde ich mir nichts spritzen lassen. Das Bestandteile des Impfstoffes in den USA als Biowaffe klassifiziert sind scheint ja auch keinen zu interessieren.

Und das in der Nadel ein Nanochip drin ist oder sein könnte ist gar nicht mal so abwegig. Das wurde in anderen Ländern schon praktiziert.

Aber ja, es ist ja auch einfacher die naive rosa Brille aufzusetzen. Alles kritische ist ja reine Science-Fiction.

Aber jeder muss für sich selbst entscheiden.

Hab gerade im Fernsehn (WDR) gesehen,dass immer noch 64% gegen die Impfung sind. Gut so! :)^

a#gMeKnxt00


tobi81 Du meinst also es wäre besser sich statt der Impfung einfach die Grippe einzufängen, (wenn sie sich weiter verbreitet wird kaum einer entkommen) und zu beten, das man nur den milden Verlauf kriegt. Bei der Impfung besteht das gleiche Risiko, nur das die Chance besteht, da es einen nicht dreckig geht. Bei der Infektion geht es einen auf jeden Fall schlecht.. Beides ist riskant. Und deine Verschwörungsthorien sind echt interssant.. Ich werde mal einen bekannten Arzt darauf ansprechen, vielleicht ist der so nett und untersucht den genauen Inhalt, dann werden mir ja sehen ob da was dran ist. Das meine ich jetzt ernst, ich weiß ja nicht ob er was es macht, aber Fragen kostet nichts..

L[uzieH64


Also wir haben uns gestern Rat vom Hausdoc bezüglich impfen oder nicht geholt.

Sein Rat, und das klingt plaussibel, erst mal abwarten, weil die Nebenwirkungen doch gravierend sein können, aber nicht müssen, keiner weiss es, auch nicht die Ärzte. ??? Und die haben bestimmt noch ein anderes Hintergrundwissen dazu, was auch nicht immer an die Patienten weitergegebn wird. Oder die Hausärzte haben Schiss vor eventuellen Prezessen wegen der Impfunverträglichkeit? Keine Ahnung, was hier alles so mitspielt. Auf alle Fälle sind wir noch nie so wie jetzt verunsichert worden, weil man ist auf sich alleine gestellt. Lässt man sich impfen, hat man vielleicht Impfschäden bzw.Spätfolgen, lässt man sich nicht impfen, könnte die SG richtig zuschlagen und man wird auch noch potentieller Überträger für andere. Was mich auch so stutzig macht, warum übernehmen die Pharmaziekonzerne des Impfstoffes keine Gewähr? Das ist doch wirklich schlimm an der Sache.

Also ich bin persönlich immer noch am Abwarten, auch wenn es um mich herum schon einige Fälle gibt!

a6geVnt0{0


Soweit ich weiß, wurde der Impfstoff ja sehr schnell entwickelt, für die sonstigen langwiergen Zulassungsverwahren war keine Zeit. Ich warte ja auch noch ab, wie der Impfstoff von den Leuten vertragen wird. Bei uns in Österreich geht die Impfaktion am Montag los, ich werde mich dann vorausichtlich 2 bis 3 Wochen später impfen lassen, sofern es nicht dutzende Horror Meldungen gibt. Noch etwas zu warten kann echt nicht schaden. So sehe ich das zumindest.

e2k=kix1


Part 1 [[http://www.youtube.com/watch?v=5_R5EHn9lOY]]

Part 2 [[http://www.youtube.com/watch?v=NdVSytKCC78]]

Zur info!:)^

L?uzie;64


Noch was zum Thema welcher Arzt impft

das kam hier mal irgendwo vor, jeder der Impfarzt ist, das kann auch ein Frauenarzt sein, wenn er die Zusatztqualifikation gemacht hat, die Hausärzte und die auf den Gesundheitsämtern. Meine Gyn z.B.ist Impfärztin, dort erhalte jedes Jahr zum jährlichen TÜV im September gleich die Grippeschutzimpfung mit.

MZissMxelli


tobi

warum bin ich inkonsequent ??? ich impf mich doch und nur weil ich angast hab ist das keine Inkonsequenz!!

Ich hatte schreckliche angst gestern hannah zu impfen.. habs aber gemacht weil ich nicht will das sie die grippe kriegt..

WAS BITTE IST DARAN INKONSEQUENT ??? 64% sind noch dagegen? DAS wird sich noch ändern, keine sorge!

Mpiss9Mjexlli


Frag mal nach wieviel prozent letzte woche noch inkonsequent war.... Und jetzt? Das ist ein Riesen unterschied.. seit dieser woche rennen sie zu den Impfungen..

M\issMeVlxli


wollte schreiben wieviel letzte woche noch gegen die Impfung waren.. hups..

MrisZsMellxi


Mich impft auch mein Frauenarzt... der ist der größte Impfgegner aller Zeiten.. Sogar DER hat sich impfen lassen und impft auch alle Schwangeren durch!! SIE LEBEN ALLE NOCH!

C-yaVra


juwelez mal kurz anfrag: was ist ebv :=o

J|uwelxez|*


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Epstein-Barr-Virus]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH